Isa Maschewski

Beiträge zum Thema Isa Maschewski

Panorama
Heidi Seekamp (li). und Dr. Gudula Mayr hoffen auf die Unterstützung 
der Jesteburger bei der Vollendung des Kunstpfads

Neue Hoffnung für den Kunstpfad?

Dr. Gudula Mayr und Heidi Seekamp wollen Projekt unter Einbeziehung der Bürger zum Abschluss bringen. mum. Jesteburg. Wohl über kaum ein Projekt wurde zuletzt in Jesteburg so leidenschaftlich gestritten wie über den Kunstpfad. Die einen glauben, er sei wichtig für den Ort, für die anderen steht er für die Verschwendung von Steuermitteln. Eigentlich soll der 4,2 Kilometer lange Weg das Kunsthaus in der Dorfmitte mit der Kunststätte Bossard in Lüllau verbinden. Dabei führt die landschaftlich...

  • Jesteburg
  • 26.02.19
Politik
"Kunstnetz"-Vorsitzende 
Stefanie Busch setzt ein 
Zeichen. Ihr Verein verzichtet auf Zuschüsse

Sparen? Ohne uns!

Jesteburger Vereine bitten trotz schwieriger Haushaltslage um Zuschüsse. mum. Jesteburg. Eigentlich steht Jesteburg das Wasser bis zum Hals - zumindest aus finanzieller Sicht. Kredite in Millionenhöhe (unter anderem für die Schützenhalle und den Feuerwehr-Neubau), die Steuerrückzahlung in Höhe von fast 4,5 Millionen Euro an eine Wertpapierhandelsgesellschaft (das WOCHENBLATT berichtete) und die geplante Sanierung der Schulen für den Ganztag belasten den Haushalt schwer. Nicht wenige...

  • Jesteburg
  • 26.10.18
Panorama
Die Bahnbrücke soll wieder zu einem vorzeigbaren Portal nach Jesteburg werden Fotos: mum / archiv
  3 Bilder

Streit um Kunst eskaliert mal wieder

Droht da etwa der nächste Kunst-Ärger in Jesteburg? Nachdem sich zuletzt Kunsthaus-Kuratorin Isa Maschewski ("Kunstpfad") austoben durfte, bevor sie - wohl auch aufgrund der immer lauterer werdenden Kritik an Spiegelhaus und Straßenkunst - das Handtuch geworfen hat, fürchtet die UWG Jes! nun den nächsten Kunst-Fehltritt. Diesmal geht es um die Bahnbrücke am Ortsausgang Richtung Bendestorf. "Statt Jesteburger Künstler und Kunstinteressierte bei der Neugestaltung einzubeziehen und vielleicht...

  • Jesteburg
  • 05.10.18
Politik
FDP-Chef Philipp-Alexander Wagner spricht sich gegen den Standort des "Spiegelhauses" aus

Nur ein "drittklassiges Kunstding"

FDP schaltet Landkreis wegen des geplanten Spiegel-Kubus ein.  mum. Jesteburg. Kunsthaus-Kuratorin Isa Maschewski hat für den nächsten Paukenschlag gesorgt: Seit bekannt wurde, dass sie einen Kubus ("Spiegelhaus") mit einer Seitenlänge von jeweils drei Metern zwischen Dorfbrunnen und Pastorenteich in der Nähe des Spethmann-Platzes aufstellen will, wird über das Projekt hitzig diskutiert. Kritiker halten vor allem den Standort für fragwürdig. Immerhin: Die Kosten in Höhe von 50.000 Euro...

  • Jesteburg
  • 08.05.18
Politik
Isa Maschewski hat allen Grund zur Freude: Seit 2014 bekommt sie jedes Jahr 3.000 Euro

Viel Steuergeld für Isa Maschewski

Gemeinde zahlte 10.710 Euro an Kunsthaus-Kuratorin für einen Kunstpfad, den es noch nicht einmal gibt. mum. Jesteburg. Hansjörg Siede, Chef der Wählergemeinschaft UWG Jes!, polarisiert. Allerdings spricht Siede mitunter Dinge aus, die für manche Politiker offensichtlich tabu sind. Ein gutes Beispiel ist der seit Langem geplante Kunstpfad. Siede forderte vorige Woche im Ausschuss für Wirtschaft, Tourismus und Kultur, die Planungen sofort zu stoppen. Und fand dafür - für viele wenig...

  • Jesteburg
  • 02.05.17
Panorama
Zu viel versprochen? Isa Maschewski veranstaltet nun doch kein Osterfeuer

Auf ein Wort: „Die Pferde sind schuld“

Isa Maschewski sagt Osterfeuer ab / Kunstpfad wird später eröffnet. Hinter vorgehaltener Hand haben damit in Jesteburg bereits alle gerechnet - jetzt ist es offiziell: Kunsthaus-Kuratorin Isa Maschewski hat das Osterfeuer abgesagt. Und natürlich liegt es nicht an ihrem Organisationstalent, sondern an den Pferden. Richtig gelesen: Maschewski begründet die Absage mit dem Veto des Reit- und Fahrvereins Nordheide. Vereins-Vorsitzender Sven Meier habe bei der Gemeinde moniert, dass es im Vorfeld...

  • Jesteburg
  • 24.03.17
Politik
UWG-Chef Hansjörg Siede

Osterfeuer und Dorffest angeschoben

UWG Jes! lobt sich für erste Erfolge. mum. Jesteburg. Die Wählergemeinschaft UWG Jes! freut sich, dass die von ihr angeschobenen Diskussionen über ein Jesteburger Dorffest und eine Wiederbelebung des Osterfeuers erste Früchte tragen. „Sowohl der Kulturausschuss, als auch der Verwaltungsausschuss unterstützen die Bestrebungen, in diesem Jahr ein Dorffest zu organisieren“, sagt UWG-Chef Hansjörg Siede. Zwei Gruppierungen haben laut Siede in den vergangenen Wochen ihre Bereitschaft erklärt,...

  • Jesteburg
  • 22.02.17
Panorama
Gute Laune bei der Geldübergabe im "Kunsthaus": Professor Dr. Volker Steinkraus und Isa Maschewsky (re.) freuen sich über die Spende von Silke Heitmann (Leiterin der Jesteburger Filiale der Sparkasse Harburg-Buxtehude)

Sparkasse beschenkt „Kunsthaus“

mum. Jesteburg. Große Freude beim Vorstand und bei den Mitgliedern des Vereins „Kunstwoche Jesteburg“: Silke Heitmann, Filialleiterin der Sparkasse Harburg-Buxtehude in Jesteburg, überbrachte dem Vorsitzenden Professor Dr. Volker Steinkraus und der Kuratorin Isa Maschewski einen Scheck in Höhe von 6.000 Euro zur Unterstützung der Vereinsaktivitäten. Lesen Sie auch: Aus „Kunstwoche“ wird der „Kunstverein“

  • Jesteburg
  • 09.07.16
Service
„Edvin Adlers kleine Philatelie“ lautet der Titel einer Ausstellung von Holger Steen im Kunsthaus

Briefmarken-Kunst im Kunsthaus

Holger Steen zeigt als Edvin Adler eine „kleine Philatelie“ / Ausstellung ist noch bis Ende März zu sehen. mum. Jesteburg. Edvin Adler ist Abenteurer und Poet. Er ist Hafenarbeiter, Holzfäller, Spieler, Maler und Bademeister. Er hat Erlebnisse gehabt und Erfahrungen gemacht, von denen er glaubt, dass es sich lohnt, von ihnen zu berichten. Er macht sich Notizen und erzählt aus dem Gedächtnis. „Er ist echt“, meint ein Freund. Ein anderer sagt, er sei nicht ganz echt. Die Tagesform sei...

  • Jesteburg
  • 16.03.16
Politik
Für das Kunsthaus soll die Gemeinde einen Zuschuss in Höhe von 5.500 Euro locker machen
  2 Bilder

Und alle wollen stets Geld - In der Sitzung des Kulturausschusses am Mittwoch: Acht Vereine bitten um Zuschüsse in Höhe von 37.200 Euro

mum. Jesteburg. "Jesteburgs Geldschleuder" wird wieder angeworfen" lautete die WOCHENBLATT-Schlagzeile im Februar vorigen Jahres, um eine Sitzung des Ausschusses für Wirtschaft, Tourismus und Kultur (WTK) der Gemeinde Jesteburg anzukündigen. Zahlreiche Vereine baten um finanzielle Unterstützung. Neues Jahr, neues Glück - am Mittwoch, 4. November, dürfen die Ausschuss-Mitglieder wieder bestimmen, welche Vereine aus dem Gemeinde-Füllhorn bedacht werden. Es wird eine lange Sitzung, die um 19 Uhr...

  • Jesteburg
  • 02.11.15
Panorama
„First comes first rules“ lautet der Titel dieses Werks von Jendrik Helle, das ab Mitte September im „Kunsthaus“ zu sehen ist
  2 Bilder

Künstlerische Spurensuche - Jendrik Helle stellt Werke zum Thema Nationalsozialimus im „Kunsthaus“ aus

mum. Jesteburg. „Unser Umgang mit Heimatvertriebenen aus Syrien, Eritrea oder Afghanistan bestimmt zurzeit einen Großteil der öffentlichen Diskussion. Zum Glück bemühen sich viele Deutsche darum, eine positive Willkommenskultur zu leben“, sagt „Kunsthaus“-Kuratorin Isa Maschewski. Es gebe zahlreiche, kluge und produktive Initiativen, um die traumatisierte Menschen beim Ankommen in Deutschland zu unterstützen. „Dennoch brennen auch 2015 wieder Asylbewerberheime, was erschreckender und...

  • Jesteburg
  • 18.09.15
Service
"Kunsthaus"-Kuratorin Isa Maschewski freut sich über die Ausstellung von Roman Moriceau in Jesteburg

"Smog" im Kunsthaus - Roman Moriceau stellt in Jesteburg aus

mum. Jesteburg. "Roman Moriceau untersucht in seinen Arbeiten unsere Beziehung zu der uns alle umgebenden Konsumwelt", sagt Isa Maschewski. Die Kuratorin des Jesteburger "Kunsthauses" hat den in Berlin und Paris wohnenden Künstler für eine Ausstellung verpflichtet. Die Vernissage findet am Sonntag, 19. April, um 12 Uhr statt. "Smog" - so der Titel der Ausstellung - ist bis zum 24. Juni zu sehen. Moriceaus Bildsprache ist geprägt von tropischen Pflanzen, alpinen Berglandschaften und...

  • Jesteburg
  • 16.04.15
Politik
Ein Teil des geplanten Kunstpfades sollte über den Weg "Tanneneck" führen

Jesteburger Kunstpfad-Pläne sind geplatzt!

Das Liebhaber-Projekt zwischen Kunsthaus und Bossard-Tempel kostet 100.000 Euro mehr als erwartet. mum. Jesteburg. Ganz Jesteburg - zumindest die Politik - träumt bereits seit einigen Jahren von einem Kunstpfad, der das Kunsthaus an der Jesteburger Hauptstraße mit dem Bossard-Tempel in Lüllau verbinden soll. Wer sich die Mühe macht, den Begriff "Kunstpfad" auf der Gemeinde-Homepage in die Suchmaske für Ratsunterlagen einzugeben, findet mehr als 45 Einträge. Das ist viel Papier. Das jetzt...

  • Jesteburg
  • 05.11.14
Panorama
Das ist kein schöner Anblick: Die Kunsthaus-Scheiben wurden noch immer nicht von der Gemeinde ausgetauscht

Ein trostloser Anblick: Kunsthaus-Scheiben immer noch nicht repariert

mum. Jesteburg. „Das ist ein trauriger Anblick“, sagt eine Passantin während sie am Kunsthaus vorbeischlendert. Eigentlich soll das Kunsthaus laut eigenem Selbstverständnis das touristische Mekka der Gemeinde sein und Tausende Menschen in die Nordheide locken. Doch davon kann zurzeit kaum die Rede sein. Noch immer sind die Scheiben, die bereits Mitte November zu Bruch gingen, nicht repariert. Die großen Fenster sind nur mit ein paar Holzplatten verrammelt. Wer es nicht besser weiß, muss...

  • Jesteburg
  • 30.12.13
Panorama

Kunsthaus: Wie gut ist die Bausubstanz?

Drei Fenster gehen beim Schließen zu Bruch. mum. Jesteburg. „Vandalismus-Anschlag auf das Kunsthaus in Jesteburg?“ Das haben vermutlich viele Jesteburger am Donnerstagmorgen gedacht. Insgesamt drei Scheiben der ehemaligen Volksbank-Filiale an der Hauptstraße waren beschädigt worden. Doch Kunsthaus-Chef Rainer Löding gibt Entwarnung. „Wir hatten einen Glasschaden.“ Tatsächlich, so heißt es aus dem Rathaus, habe beim Verschließen der Fenster ein Scharnier versagt. Jetzt fragt man sich in...

  • Jesteburg
  • 22.11.13
Panorama
Prost: Kunsthaus-Chef Rainer Löding postet lieber auf Facebook, statt WOCHENBLATT-Fragen zu beantworten

Kunsthaus-Chef Rainer Löding: "Eigentlich ist das Ganze nur noch peinlich!"

Jesteburgs Kunsthaus-Chef Rainer Löding hat keine Lust, kritische Fragen zu seinem Mega-Zuschuss in Höhe von 11.000 Euro zu beantworten. Stattdessen postet er lieber Halbwahrheiten auf Facebook. Zitat: „Das Ganze ist einfach nur peinlich!“ mum. Jesteburg. Rainer Löding, der Vorsitzende des Vereins „Kunstwoche Jesteburg“, ist ein Mann klarer Worte. Leider nur bei Facebook. Während er kritische Fragen zu seinem 51.000-Euro-Etat dem WOCHENBLATT nicht beantworten will, hat er sich auf der...

  • Jesteburg
  • 05.11.13
Panorama
Kuratorin Isa Maschewski
  3 Bilder

Das Kunsthaus: Antworten? Fehlanzeige!

Kunsthaus-Chef Rainer Löding möchte 11.000 Euro von der Gemeinde - Fragen dazu aber nicht beantworten. mum. Jesteburg. Was hat der Verein „Kunstwoche Jesteburg“ zu verbergen? Am Mittwoch stimmt der Wirtschafts- und Kulturausschuss über einen Zuschuss-Antrag von Vereins-Chef Rainer Löding ab. Der Verdacht: Er versteckt hinter unverfänglichen Positionen verdeckte Gehaltszahlungen an Kuratorin Isa Maschewski. 11.000 Euro möchte Löding gern für die Vereinskasse haben. „Das ist viel Steuergeld“,...

  • Buchholz
  • 29.10.13
Politik
Reimer Siegel (FDP) kritisiert, dass 70.000 Euro Steuergeld in das Kunsthaus investiert werden sollen

„Kunsthaus-Kauf ist schon schlimm genug“

FDP-Ratsherr Reimer Siegel ist gegen den Ausbau der Ex-Bank-Filiale. mum. Jesteburg. Bis zu 70.000 Euro will sich die Gemeinde Jesteburg den behindertengerechten Ausbau des Kunsthauses kosten lassen (das WOCHENBLATT berichtete). CDU, SPD und Grüne haben ganz offensichtlich keine Bedenken, weiteres Geld in die Immobilie zu pumpen, die erst Anfang des Jahres für 365.000 Euro erworben wurde. Dieses Verhalten bringt Reimer Siegel (FDP) in Rage: „An diesem Beispiel sieht der Bürger wieder einmal,...

  • Jesteburg
  • 17.09.13
Politik
Rainer Löding, Vorsitzender des Vereins "Kunstwoche Jesteburg" hat allen Grund zur Freude: die Gemeinde Jesteburg pumpt wieder Steuergeld in das Kunsthaus
  2 Bilder

70.000-Euro-Zuschuss für das Kunsthaus auf den Weg gebracht

Anfang des Jahres kaufte die Gemeinde Jesteburg das Kunsthaus für 365.000 Euro. Und der nächste Mega-Zuschuss ist bereits auf den Weg gebracht: Für 70.000 Euro soll die ehemalige Bank-Filiale behindertengerecht ausgebaut werden. Allerdings weiß offensichtlich niemand, wie viele Besucher die Ausstellungen dort sehen wollen. mum. Jesteburg. „Wie viele Gäste die Ausstellungen im Kunsthaus Jesteburg besuchen? Das weiß ich nicht“, sagt Britta Witte (CDU), Vorsitzende des Jesteburger...

  • Jesteburg
  • 03.09.13
Panorama
Rainer Löding
  3 Bilder

Verein "Kunstwoche Jesteburg": Im Netz der Ungereimtheiten

Die Diskussion um die Zukunft des Kunstvereins Jesteburg geht weiter. Jetzt hat sich Volker Pompe, bis vor Kurzem noch zweiter Vorsitzender, zu Wort gemeldet. Er sagt, Kuratorin Isa Maschewski habe von einem privaten Gönner für ein Jahr 20.000 Euro erhalten, und nicht, wie das WOCHENBLATT berichtete, lediglich 10.000 Euro. Der Verein „Kunstwoche Jesteburg“ könne sich aber künftig einen solchen Aufwand nicht leisten. mum. Jesteburg. Die nächste Runde ist eingeläutet - und offensichtlich...

  • Jesteburg
  • 21.06.13
Panorama
Kunstvereins-Chef Rainer Löding

"Ohrfeige für eine engagierte ehrenamtliche Arbeit"

Kunstvereins-Vorsitzender Rainer Löding kritisiert WOCHENBLATT-Bericht / „Korrekt gehandelt“ mum. Jesteburg. „Die ganze Berichterstattung im WOCHENBLATT empfinden wir als Ohrfeige für eine engagierte ehrenamtliche Arbeit für die Gemeinde Jesteburg.“ Rainer Löding, Vorsitzender des Vereins „Kunstwoche Jesteburg“ ist wegen eines Beitrags über die Unruhe im Vorstand des Vereins „Kunstwoche Jesteburg“ auf Zinne. Unter anderem schreibt Löding in einem Brief an die Redaktion, dass Kuratorin Isa...

  • Jesteburg
  • 18.06.13
Panorama
Soll für ein Jahr ein Honorar in Höhe von 10.000 Euro erhalten haben: Kuratorin Isa Maschewski
  2 Bilder

Streit im Kunsthaus: Dieses Mal geht es ums Geld

Jetzt hat auch die Kassenwartin hingeschmissen: Harriet Romanowski ist nicht mehr im Vorstand des „Kunstwoche“-Vereins in Jesteburg. Grund sind die Finanzen. mum. Jesteburg. Und täglich grüßt das Murmeltier. Das könnte das Motto des Vereins „Kunstwoche Jesteburg“ sein. Denn nachdem bereits zwei Vorstandsmitglieder von ihren Posten zurückgetreten waren, beendeten jetzt erneut zwei Jesteburger ihr Engagement im Vorstands-Team. Diesmal verabschiedeten sich Kassenwartin Harriet Romanowski und...

  • Jesteburg
  • 14.06.13
Panorama

Kunsthaus: Mieten oder Kaufen?

mum. Jesteburg. Mieten oder Kaufen – diese Frage müssen die Mitglieder des Jesteburger Gemeinderats am kommenden Mittwoch, 19. Dezember, ab 20 Uhr im Heimathaus (Niedersachsenplatz) beantworten, wenn es im nichtöffentichen Teil um das Kunsthaus an der Hauptstraße geht. Im Gespräch ist eine Summe in Höhe von 300.000 Euro. Im Sommer hatten sich sowohl Cornelia Ziegert (SPD), als auch Bernd Jost (CDU) für die Mietoption ausgesprochen. Laut Ziegert solle der neue Vorstand des Vereins „Kunstwoche...

  • Jesteburg
  • 11.12.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.