Jan-Hendrik Röhse

Beiträge zum Thema Jan-Hendrik Röhse

Politik
Jan-Hendrik Röhse vor einem vorläufigen Plan 
für das Projekt "Buchholz 2025plus"

Kreiselneubau und "Buchholz 2025plus" werden auf den Weg gebracht, erklärt Bürgermeister Röhse
So verändert sich Buchholz

os. Buchholz. Die Planungen für zwei wichtige Bauprojekte in Buchholz - den Kreiselbau am Nordring und "Buchholz 2025plus" - werden jetzt mit Nachdruck vorangetrieben. Das kündigte Bürgermeister Jan-Hendrik Röhse jetzt in einem Pressegespräch an. • Noch vor der Sommerpause soll die Planungsvereinbarung für den Bau des Kreisels an der Hamburger Straße/Ecke Nordring mit dem Landkreis Harburg erfolgen. Wie berichtet, soll der Neubau das unansehnliche Ampelprovisorium ersetzen, das seit mehr als...

  • Buchholz
  • 18.06.19
Politik
Tägliches Szenario in Buchholz: Der Verkehr staut sich regelmäßig im Stadtgebiet
  2 Bilder

Ostring-Planung von Kreistag auf Eis gelegt

"Buchholz 2025plus": Kompromiss bröckelt / Landrat Rempe: "Wir wurden ausgebremst" os. Buchholz/Winsen. Die politische Diskussion in Buchholz und im Landkreis Harburg ging in den vergangenen Tagen vor allem um ein Thema: Wie geht es weiter mit dem Projekt "Buchholz 2025plus", nachdem der Kreistag am Montag mit einer Ein-Stimmen-Mehrheit Planungsmittel für eine östliche Umfahrung in Höhe von einer Million Euro abgelehnt hatte? Die Reaktionen aus Landkreis und Stadt zeigen: Der Kompromiss zu...

  • Buchholz
  • 26.10.18
Politik
Christoph Diedering: "Die wichtigsten Baustellen von Buchholz wurden angegangen"

„Den Kompromiss zur Ostumfahrung nicht zerreden“

Neujahrsempfang der Stadt Buchholz: Appell des Wirtschaftsrunden-Chefs zur Ostumfahrung os. Buchholz. „Die Jahre 2017 und 2018 werden unsere Stadt nachhaltig prägen.“ Das sagte Buchholz' Bürgermeister Jan-Hendrik Röhse beim Neujahrsempfang der Stadt Buchholz am vergangenen Sonntag. Mehr als 300 Gäste aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft kamen in das Veranstaltungszentrum Empore. Drei Entwicklungen würden die Stadt positiv beeinflussen, so Röhse: die Planung für den Technologie- und...

  • Buchholz
  • 09.01.18
Politik
So sieht die von der Mehrheit favorisierte Variante einer Umgehungsstraße im Osten von Buchholz aus (orange) - mit den städtischen Zubringern in schwarz

Buchholz: "Ein Meilenstein für die Stadtentwicklung"

Ergebnis der Ratswerkstatt: Stadt soll im Osten wachsen und eine Umgehungsstraße bekommen os. Buchholz. Die Chancen, die Verkehrsprobleme in Buchholz zu lösen und gleichzeitig Bevölkerungswachstum in Buchholz zu ermöglichen, sind nach der Ratswerkstatt am vergangenen Samstag rapide gestiegen: Mit großer Mehrheit empfahlen die Mitglieder des Buchholzer Stadtrates, östlich des Finanzamtes bis zu 1.500 Wohnungen zu bauen und gleichzeitig die Planungen für eine Umgehungsstraße im Osten zu...

  • Buchholz
  • 28.11.17
Politik
Wollen mit dem moderierten Verfahren "Rahmenpflöcke" einschlagen: Bürgermeister Jan-Hendrik Röhse (li.) und Moderator Markus Birzer

Bürger planen Zukunft mit

"Buchholz 2025+": Wohnungsbau und Lösung der Verkehrsproblematik sollen verknüpft werden os. Buchholz. In diesen Tagen erhalten 1.260 Bürgerinnen und Bürger Post von der Buchholzer Stadtverwaltung. Inhalt: Sie werden um Teilnahme am Projekt „Buchholz 2025+“ gebeten. Damit will die Stadt Buchholz den weiteren Wohnungsbau mit der Lösung der Verkehrsproblematik verknüpfen. „Ich glaube, dass die Chancen für 'Buchholz 2025+' gut stehen und wir am Ende zu einer vernünftigen Lösung kommen“, sagte...

  • Buchholz
  • 26.09.17
Politik
Bei den Feiern zum 25-jährigen Jubiläum des Veranstaltungszentrums Empore: (v. li.) Landrat Rainer Rempe, Bürgermeister Jan-Hendrik Röhse, Geschäftsführer Onne Hennecke und Christian Seeler (Indendant Ohnsorg-Theater)
  3 Bilder

"Buchholz hat sich positiv entwickelt!"

Bürgermeister Jan-Hendrik Röhse blickt auf ein ereignisreiches Jahr 2016 zurück os. Buchholz. „Buchholz hat sich positiv weiterentwickelt!“ Dieses Fazit zieht Bürgermeister Jan-Hendrik Röhse in seinem Rückblick auf 2016. Die wichtigste Entscheidung für die Nordheidestadt im abgelaufenen Jahr ist allerdings nicht positiv. Sie betrifft den Ostring: Anfang Dezember lässt das Oberverwaltungsgericht (OVG) „die Bombe platzen“ (Röhse) und teilt mit, dass es die im September 2014 vom OVG zugelassene...

  • Buchholz
  • 03.01.17
Politik
Kurz vor der Wahl verabredeten Norbert Stein (SPD, li.) und Christian Horend (CDU) Gespräche über Alternativen zum Ostring. Jetzt müssen sie gezwungenermaßen miteinander reden
  3 Bilder

Ostring: Gericht wird Planung für Umgehungsstraße endgültig beerdigen

os. Buchholz. "Zu Weihnachten hätte das Niedersächsische Oberverwaltungsgericht (OVG) Lüneburg uns kein besseres Geschenk machen können!" Das schreibt die Bürgerinitiative Ostring (BIO) auf ihrer Homepage. Anlass der großen Freude bei den Gegnern der umstrittenen Umgehungsstraße in Buchholz: Das OVG hat jetzt mitgeteilt, dass es die Berufung des Landkreises Harburg gegen das erstinstanzliche Urteil des Verwaltungsgerichts (VG) Lüneburg für unbegründet hält. Fazit: Der Ostring in der geplanten...

  • Buchholz
  • 06.12.16
Politik
Nach erhitzter Debatte gab es grünes Licht für den B-Plan zum Mühlentunnelneubau

Nur einer sprach zur Sache

Buchholz: Debatte über B-Plan für Mühlentunnel artet in erneute Ostring-Diskussion aus os. Buchholz. „Die Debatte hat deutlich gezeigt: Manchmal steht sich die Politik selbst im Weg. Wir brauchen ein starkes Votum für diesen Bebauungsplan, um kraftvoll verhandeln zu können.“ Das sagte Buchholz‘ Bürgermeister Jan-Hendrik Röhse am Mittwochabend nach einer angeheizten Diskussion im Buchholzer Stadtrat. Eigentlich sollten die Politiker lediglich über den Bebauungsplan zum Neubau des Mühlentunnels...

  • Buchholz
  • 24.06.16
Politik
Seit mehr als vier Jahren steht dieses Schild an der Hamburger Straße. Gibt es jetzt noch einmal einen Vorstoß für eine Umgehungsstraße im Osten?

Neue Chance für den Ostring?

Zwei Betroffene wollen ihre Klagen zurückziehen / Bürgermeister hofft auf neue Gespräche von Befürwortern und Gegnern der Umgehungsstraße os. Buchholz. Kommt durch die Rücknahme von zwei Klagen gegen den Ostring doch noch einmal Schwung in die Diskussion um die umstrittene Umgehungsstraße in Buchholz? Das zumindest hofft Bürgermeister Jan-Hendrik Röhse. „Wir müssen unsere Infrastrukturprobleme beheben, vielleicht können wir das jetzt mit einer neuen Dynamik tun“, sagte Röhse dem WOCHENBLATT. ...

  • Buchholz
  • 12.04.16
Panorama
Im Oktober begrüßten Bürgermeister Jan-Hendrik Röhse (re.) und sein Stellvertreter, Erster Stadtrat Dirk Hirsch (li.) die Mitglieder des neuen Jugendrates

"Im Osten nichts Neues"

Von Klimakommune bis "Canteleu-Quartier": Stadt Buchholz zieht im Jahresrückblick Bilanz os. Buchholz. Auszeichnung als niedersächsische Klimakommune, neue Ampelschaltungen in der Innenstadt, Pippi-Langstrumpf-Wette gegen den NDR, Ostring, Flüchtlingsstrom, aktive politische Jugend, das neue Stadtviertel "Canteleu-Quartier" - auf ein ereignisreiches 2015 schaut die Stadt Buchholz in ihrem Jahresrückblick. • Bereits im Januar wurde Buchholz als "Niedersächsische Klimakommune" geehrt. Den mit...

  • Buchholz
  • 06.01.16
Panorama
NDR Moderator Hans-Jürgen Otto (Mitte) mit Jan-Hendrik Röhse (li.) und Norbert Stein: Zu hören gab es Bekanntes und Altbekanntes

Realsatire mit wenig Inhalt / Ostring-Streit als Radiospektakel

MOMENT MAL mi. Buchholz. Die Debatte über die seit 40 Jahren geplante, umstrittene Buchholzer Umgehungsstraße „Ostring“ war jetzt Thema einer Diskussionsveranstaltung, die der Radiosender NDR1 im Rahmen seiner Sendung „Jetzt reicht´s“ organisiert hatte. Die Sendereihe will Bürgern ein Forum bieten, über Themen, die ihnen unter den Nägeln brennen, mit Politik und Verwaltung zu streiten. Aufgezeichnet wurde in der Buchholzer Rathaus-Kantine. Neues kam dabei nicht heraus. „Verflixte...

  • Rosengarten
  • 23.10.15
Politik

Jetzt entscheidet (wohl) das Gericht

Buchholz: Ergänzende Mediation zum Ostring scheitert os. Buchholz. Der Streit um die Umgehungsstraße Ostring in Buchholz wird aller Voraussicht nach vor Gericht entschieden: Die vom Oberverwaltungsgericht (OVG) Lüneburg vorgeschlagene ergänzende Mediation ist gescheitert. Nach einem Telefonat mit CDU-Fraktionsvorsitzendem Andreas Eschler sieht Markus Troja, Mediator aus Oldenburg, keine Möglichkeiten für ein außergerichtliches Verfahren. Eschler habe ihm "sehr eindeutig" gesagt, dass er...

  • Buchholz
  • 15.09.15
Politik

Ostring: Mediator sucht das Gespräch

os. Buchholz. Bevor über das „ergänzende Mediationsverfahren“ zur Umgehungsstraße Ostring in Buchholz entschieden wird, will der Mediator Dr. Markus Troja noch einmal mit Vertretern beider Lager reden. Das ist das Ergebnis eines Gesprächs zwischen dem Mediator und Buchholz‘ Bürgermeister Jan-Hendrik Röhse in Oldenburg. Wie berichtet, hatte Barbara von Seebach, Güterichterin am Oberverwaltungsgericht Lüneburg (OVG), ein sogenanntes „ergänzendes Mediationsverfahren“ angeregt. Mit diesem soll...

  • Buchholz
  • 09.09.15
Politik
Sprechen sich gegen eine weitere Mediation aus: Andreas Eschler (CDU, li.) und Arno Reglitzky (FDP)

CDU und FDP gegen zusätzliche Ostring-Mediation

"Wadenbeißer vor Ort werden sich nie einigen" / Gericht soll entscheiden os. Buchholz. Gegen das "ergänzende Mediationsverfahren" zur Umgehungsstraße Ostring in Buchholz sprechen sich die Ratsfraktionen der CDU und FDP aus. "Was kann eine weitere Mediation bewirken? Wir meinen: nichts!", betonen die Fraktionsvorsitzenden Andreas Eschler (CDU) und Arno Reglitzky (FDP). Stattdessen dringen Christ- und Freidemokraten auf ein abschließendes Gerichtsurteil zum Ostring. "Dann hätte man eine...

  • Buchholz
  • 25.08.15
Politik
Kommen sich in dem "ergänzenden Mediationsverfahren" Ostring-Befürworter...
  2 Bilder

Ostring: Mediation in der Mediation

os. Buchholz. Im Ostring-Mediationsverfahren liegt der Ball jetzt wieder im Spielfeld der Stadt Buchholz: Barbara von Seebach, Güterichterin am Oberverwaltungsgericht Lüneburg (OVG), hat ein sogenanntes "ergänzendes Mediationsverfahren" angeregt. Mit diesem soll versucht werden, die Differenzen der Lager in der Buchholzer Politik zum Bau der Umgehungsstraße auszuräumen und einen Kompromiss für eine Alternativroute zu finden. Während der Verhandlungen soll das "normale" Mediationsverfahren...

  • Buchholz
  • 10.07.15
Politik

Ostring: Kritik an Mehrheitsgruppe

Einigkeit bei "Bürgermeister-Gespräch" des CDU-Bundestagsabgeordneten Michael Grosse-Brömer mit Jan-Hendrik Röhse os. Buchholz. Die Flüchtlingssituation, der Dauerbrenner Ostring und die Y-Trasse - das waren nur drei Themen, die der CDU-Bundestagsabgeordnete Michael Grosse-Brömer jetzt im Rahmen seiner regelmäßig stattfindenden "Bürgermeister-Gespräche" mit Buchholz' Stadtoberhaupt Jan-Hendrik Röhse erörterte. Als größte Herausforderung sieht Röhse derzeit demnach die Finanzierung der...

  • Buchholz
  • 10.06.15
Politik
Jan-Hendrik Röhse zieht ein positives Fazit seiner ersten 100 Tage im Amt

"Als Norddeutscher bin ich Gegenwind gewohnt"

100 Tage im Amt: Interview mit Buchholz' Bürgermeister Jan-Hendrik Röhse os. Buchholz. Seit dem 1. November ist Buchholz' neuer Bürgermeister Jan-Hendrik Röhse (50) im Amt. Nach fast genau 100 Tagen als Verantwortlicher im Rathaus zieht der Jurist im Interview mit WOCHENBLATT-Redakteur Oliver Sander eine erste Zwischenbilanz. WOCHENBLATT: Wie fällt Ihr Fazit nach 100 Tagen im Amt aus? Jan-Hendrik Röhse: Es war kein leichter Einstieg in das Amt des Bürgermeisters. Bei schwieriger...

  • Buchholz
  • 10.02.15
Politik
Joachim Zinnecker: "Nicht nur 'Green-Washing' betreiben"
  2 Bilder

"In der Mediation steckt eine Menge Arbeit"

Ostring: Landkreis und Kläger begeben sich auf die Suche nach dem kleinsten gemeinsamen Nenner os. Buchholz. "Wir wollen keine Möglichkeit unversucht lassen, im Interesse der Buchholzer Bürgerinnen und Bürger zu einer Lösung zu kommen." So begründet Landrat Rainer Rempe die Entscheidung, dass der Landkreis Harburg dem Mediationsverfahren zur umstrittenen Umgehungsstraße "Ostring" in Buchholz zustimmt. Rempe hatte sich in der vergangenen Woche im Kreishaus mit Vertretern des Kreistages und den...

  • Buchholz
  • 13.01.15
Politik
Landrat Rainer Rempe

Ostring: Landkreis Harburg stimmt Mediationsverfahren zu

os. Buchholz. Gibt es jetzt eine realistische Chance, eine einvernehmliche Lösung für den Bau einer Ostumgehung in Buchholz zu finden? Der Landkreis Harburg wird dem Mediationsverfahren für den "Ostring" zustimmen. Das teilt Landrat Rainer Rempe nach einem Gespräch mit dem Buchholzer Bürgermeister Jan-Hendrik Röhse und den Fraktionsvorsitzenden des Kreistages und des Buchholzer Stadtrats mit. Wie berichtet, hatte das Oberverwaltungsgericht (OVG) Lüneburg im August 2014 die Berufung des...

  • Buchholz
  • 09.01.15
Politik
Wollen sich mehr einbringen: (v.li.) Reinhard Kappelhoff, Hannes Henk und Heiner Hohls

UWG für mehr Mitbestimmung der Ortsräte

os. Holm-Seppensen. Die Unabhängige Wählergemeinschaft (UWG) Holm-Seppensen möchte sich lauter als bisher in der Politik einbringen. "Wir wollen für mehr Transparenz und Kommunikation sorgen", sagte UWG-Ratsherr Heiner Hohls jetzt bei einem Pressegespräch in Holm-Seppensen. Hohls fordert die Verwaltung auf, die Zusammenarbeit mit den Ortsräten zu verbessern. "Wir vermissen oft eine frühzeitige Beteiligung der Ortsräte", so Hohls. Das würde die Akzeptanz von Entscheidungen im Buchholzer...

  • Buchholz
  • 09.07.14
Politik

"Stillstand darf es nicht geben"

WOCHENBLATT-Interview mit Buchholz' künftigem Bürgermeister Jan-Hendrik Röhse (50) os. Buchholz. Buchholz wird ab 1. November für sieben Jahre von Jan-Hendrik Röhse (CDU, 50) als Bürgermeister geführt. In der Stichwahl setzte sich der Erste Stadtrat deutlich mit 61,3 Prozent der abgegebenen Stimmen gegen seinen Kontrahanten Joachim Zinnecker (Grüne, 38,7 Prozent) durch. Im Interview mit WOCHENBLATT-Redakteur Oliver Sander formuliert Röhse seine ersten Ziele. WOCHENBLATT: Wann wich die...

  • Buchholz
  • 17.06.14
Politik
Jan-Hendrik Röhse (v. li.) und Joachim Zinnecker im Gespräch mit WOCHENBLATT-Redakteur Oliver Sander

Vor der Stichwahl in Buchholz: Röhse und Zinnecker im Streitgespräch

os. Buchholz. Aus fünf Kandidaten wurden zwei: Bei der Stichwahl für das Amt des Bürgermeisters haben die Buchholzer am Sonntag, 15. Juni, die Wahl zwischen dem Ersten Stadtrat Jan-Hendrik Röhse (50) und Grünen-Fraktionsvorsitzendem Joachim Zinnecker (58). Im ersten Wahlgang holte Röhse 49 Prozent der Stimmen, auf Zinnecker entfielen 27,4 Prozent. Vor dem entscheidenden Urnengang lud das WOCHENBLATT die beiden Kandidaten zum Streitgespräch ein. WOCHENBLATT: Offensichtlich ist der Ostring ein...

  • Buchholz
  • 03.06.14
Politik

"Bürgerentscheid ist ein klarer Auftrag"

WOCHENBLATT-Interview mit Bürgermeister-Kandidat Jan-Hendrik Röhse os. Buchholz. Im fünften und letzten Interview mit den Kandidaten für die Bürgermeisterwahl in Buchholz am Sonntag, 25. Mai, kommt Jan-Hendrik Röhse (50) zu Wort. Der Erste Stadtrat der Stadt Buchholz ist verheiratet und hat zwei Kinder. WOCHENBLATT: Was hat Sie bewogen, für das Bürgermeisteramt zu kandidieren? Jan-Hendrik Röhse: Ich bin in Buchholz aufgewachsen und habe die meiste Zeit meines Lebens hier verbracht. Seit...

  • Buchholz
  • 20.05.14
Politik
Alle Bürgermeister-Kandidaten auf einem Foto: (v. li.) Norbert Keese, Uwe Schulze, Ronald Bohn, Joachim Zinnecker und Jan-Hendrik Röhse

Schaulaufen der Bürgermeister-Kandidaten

Quintett traf bei Diskussionsrunde im Kulturbahnhof Holm-Seppensen erstmals direkt aufeinander os. Holm-Seppensen. Am 25. Mai haben die Buchholzer Bürger die Qual der Wahl: Gleich fünf Kandidaten bewerben sich um das Bürgermeister-Amt als Nachfolger des scheidenden Stadtoberhauptes Wilfried Geiger. Im Rahmen der "Holm-Seppenser Gespräche" des Kulturbahnhofs Holm-Seppensen trafen Ronald Bohn (43), Norbert Keese (56), Jan-Hendrik Röhse (50), Uwe Schulze (48) und Joachim Zinnecker (58) am...

  • Buchholz
  • 29.04.14
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.