Alles zum Thema Krippenplätze

Beiträge zum Thema Krippenplätze

Politik
Der Haushaltsplan 2018 wurde im Rathaus vorgestellt

Samtgemeinde Lühe investiert in Schulen und Sporthalle: Rathaus wird teurer

lt. Lühe. Wofür gibt die Samtgemeinde Lühe im kommenden Jahr Geld aus? Antworten auf diese Frage gab Kämmerer Kai Schulz im Rahmen der letzten Samtgemeinderatssitzung bei der Vorstellung des Haushaltsplanes 2018. Beschäftigen werden die Samtgemeinde demnach vor allem die Themen Barrierefreiheit in öffentlichen Gebäuden (Schulzentrum Steinkirchen), die Entwicklung des Kita-Bedarfs, die Fertigstellung des Rathauses sowie das Klimaschutz-Großprojekt "Sanierung der Sporthalle". Für den...

  • Stade
  • 06.11.17
Panorama
Jesteburgs Verwaltungschef Hans-Heinrich Höper möchte künftig selbst Erzieher ausbilden

„Wir wollen Erzieherinnen ausbilden“

Jesteburgs Verwaltungschef Hans-Heinrich Höper fordert neues Ausbildungsmodell / Gruppe muss geschlossen werden. mum. Jesteburg. „Wir müssen dringend etwas am Ausbildungsmodell von Erzieherinnen ändern, sonst werden wir niemals den Bedarf an Betreuungsplätzen decken können“, sagt Jesteburgs Samtgemeinde-Bügermeister Hans-Heinrich Höper. Er fordert, dass Kommunen wie Jesteburg künftig auch Erzieherinnen ausbilden dürfen. „Der Bedarf ist auf jeden Fall da“, so Höper. „Wir würden sofort vier...

  • Jesteburg
  • 23.06.17
Politik
In der Kita in Hollenstedt sollen zwei neue  Krippen-Gruppen entstehen

In Hollenstedt könnten fast 40 Krippenplätze fehlen

mi. Hollenstedt. Nächste Woche beginnt in der Samtgemeinde Hollenstedt die Vergabe der Kindertagesstätten-Plätze. Dabei könnten im schlimmsten Fall vor allem im Krippenbereich Plätze fehlen. Eine Verwaltungsvorlage, die sich mit Prognosen für die Belegsitutation 2016/17 beschäftigt, kommt zum Stichtag 15. Dezember 2016 zu dem Ergebnis, dass gerade im Krippenbereich Betreuungsplätze knapp sind. Allerdings rechnet die Verwaltung auch auf Nummer sicher. Es könnte knapp werden: Nach Berechnungen...

  • Hollenstedt
  • 24.01.17
Politik
Ratsherr Peter Hauschild (CDU) ist zufrieden mit dem Beschluss, an die Kita „Kleiner Tiger“ anzubauen

Elstorf: Anbau statt Container

Keine Interimslösung in Elstorf: Für Krippengruppe wird jetzt angebaut / „Die Zeit drängt“ ab. Neu Wulmstorf. Erst waren Container als Zwischenlösung vorgesehen, doch jetzt soll richtig gebaut werden: Noch vor der Verabschiedung des Haushaltes 2017 beschloss der Neu Wulmstorfer Rat in seiner jüngsten Sitzung, die Planung für den Anbau einer Krippengruppe in Elstorf auf den Weg zu bringen. Der Anbau soll direkt an das Gebäude der Kita „Kleiner Tiger“ am Fuhrenkamp anschließen. Als sich in...

  • Neu Wulmstorf
  • 28.12.16
Panorama
Der Regenbogen-Kindergarten an der Parkstraße wird erweitert
2 Bilder

Regenbogen-Kindergarten wird erweitert

os. Buchholz. Der Regenbogen-Kindergarten in Buchholz wird erweitert. Das hat der Buchholzer Stadtrat einstimmig entschieden. An der Parkstraße entstehen 36 neue Krippen- und 13 Elementarplätze. Vorgesehen ist ein Anbau an das bestehende Gebäude. In dem Komplex wird Platz für vier neue Gruppen und die Nebenräume geschaffen. Die derzeit im Kellerbereich des Altbaus untergebrachte Krippengruppe soll ebenfalls im Neubau untergebracht werden. Der Mietvertrag soll über 25 Jahre abgeschlossen...

  • Buchholz
  • 08.04.15
Politik
Die Karte zeigt mögliche Standorte (rot) für die neue Kita mit Krippen- und Elementargruppe die in Vahrendorf entstehen soll

Eine neue Krippe in Vahrendorf

mi. Rosengarten. Wie viele Kitaplätze (Krippe und Elementargruppe) müssen wir wohl in diesem Jahr zur Verfügung stellen, damit der Rechtsanspruch der Eltern erfüllt werden kann, das fragt man sich derzeit in vielen Rathäusern, so auch in der Gemeinde Rosengarten. Daran schließt sich dann die Frage an: Wie viele neue Kindergärten müssen dieses Jahr gebaut werden? Für Rosengarten ist die Frage diesmal mit 14 fehlenden Krippenplätzen und einem anstehenden Kindergartenneubau zu beantworten. Die...

  • Rosengarten
  • 25.03.15
Politik
Im Untergeschoss des Westflügel der ehemaligen Schule am Sandbarg sollen Räume für zwei Krippen geschaffen werden. Zudem soll dort eine Begegnungsstätte für Senioren einziehen

Neue Krippen-Lösung gefunden: Nach Schadstoff-Fund - Jesteburger Rat entscheidet sich für schnelle und günstige Variante

mum. Jesteburg. Die Jesteburger zeichnet in der Regel eine gewisse Souveränität aus. Selten ergreifen die Bürger das Wort, wenn es im Gemeinderat um kontroverse Themen geht. Doch beim Thema Krippenplätze schlagen die Emotionen in dem kleinen Heidedorf hoch. Aus gutem Grund, denn eigentlich sollten im Herbst dieses Jahres zwei Gruppen für insgesamt 30 Kinder zur Verfügung stehen. Doch daraus wird nichts. Wie das WOCHENBLATT berichtet hat, wurde bei vorbereitenden Untersuchungen im...

  • Jesteburg
  • 20.03.15
Panorama
Angela Heinssen, Vorsitzende der Kita-Landeselternvertretung Niedersachsen, ist der Ansicht, dass Jork nach wie vor zu wenige Plätze vorhalte

Hat Jork wirklich genug Krippenplätze?

bc. Jork. Was sind die Statistiken wert, die jüngst von der Industrie- und Handelskammer (IHK) Stade zur Standortuntersuchung des Elbe-Weser-Raums veröffentlicht wurden? Machen die Zahlen deutlich, welche Anstrengungen die Gemeinde Jork in den vergangenen zwei Jahren unternommen hat, um möglichst alle Kleinkinder in Krippen unterzubringen. Oder zeigen sie auf, dass Jork noch immer Nachholbedarf hat? Zur Erklärung: Zum Stichtag 1. März 2013 stand die Gemeinde Jork laut aktueller IHK-Statistik...

  • Jork
  • 17.03.15
Politik
Verwaltungschef Hans-Heinrich Höper

Schadstoffe im Boden: Krippen-Pläne für die ehemalige Schule sind vorerst geplatzt!

Schlechte Nachrichten für Jesteburger Familien. Die geplante Errichtung der Krippe in dem alten Schulgebäude am Sandbarg (30 Plätze) muss verschoben werden. Es wurden gefährliche Schadstoffe im Boden und in den Wänden entdeckt. mum. Jesteburg. Das sind schlechte Nachrichten für Jesteburg - vor allem aber für junge Familien! Die Pläne einer Krippe für 30 Kinder auf dem ehemaligen Schulgelände am Sandbarg sind nicht wie geplant möglich. Bei vorbereitenden Untersuchungen im Fußbodenbereich im...

  • Jesteburg
  • 17.03.15
Panorama
Im Landkreis Harburg gibt es Eltern, die keinen Betreuungsplatz für ihre Kinder gefunden haben - trotz Rechtsanspruch

Eltern sind enttäuscht: „Wir haben keinen Krippenplatz gefunden“

Eltern aus dem Landkreis finden keinen Betreuungsplatz für ihre Kinder / „Gemeinden helfen nicht“ (mum). „Haben Sie einen Krippenplatz für Ihr Kind?“ fragte das WOCHENBLATT in seiner Ausgabe am 31. Juli. Denn seit dem 1. August hat jedes Kind ab dem vollendeten ersten Lebensjahr einen Anspruch auf Betreuung - in einer Krippe, beziehungsweise Tagesstätte oder bei einer Tagesmutter. Während die Gemeinden das Thema offensichtlich entspannt angehen, gab es bereits wenige Tage nach dem Bericht...

  • Jesteburg
  • 06.09.13
Politik

432.000 Euro für Kindertagesstätten im Landkreis Stade

Jugendhilfeausschuss bewilligt Zuschuss für neue Betreuungsplätze in Buxtehude, Harsefeld und Fredenbeck tp. Stade. Mit insgesamt 432.000 Euro Zuschuss vom Landkreis Stade werden in Buxtehude, Harsefeld und Fredenbeck neue Plätze in Kindertagesstätten entstehen. Das hat der Kreis-Jugendhilfeausschuss am Dienstag beschlossen. Allein rund 320.000 Euro Landkreismittel fließen in den Neubau des "Rotkäppchen"-Kindergartens in Buxtehude, in dem 140 Plätze, davon 15 in der Krippe geplant sind. Auch...

  • Stade
  • 05.09.13
Panorama
Ortstermin auf der Baustelle (v. li.): Roger Grewe, Iris
Hennig, Antje Brückner, Heinrich-Martin Feuerbach, Olaf Muus und Gerd Schierhorn

Ein Platz für Alt und Jung

DRK-Krippenneubau in Hanstedt ist im Zeitplan. Hanstedts Samtgemeinde-Bürgermeister Olaf Muus überzeugt sich vom Baufortschritt der neuen DRK-Krippe am Steinberg. mum. Hanstedt. Nach zehn Wochen Bauzeit hat das Gebäude beim DRK-Zentrum "Haus am Steinberg" mit dem Dachgiebel seine völle Höhe erreicht. Damit ist der Bauzeitplan exakt eingehalten. Das zweistöckige Gebäude wird zwei Krippengruppen für Kinder zwischen ein und drei Jahren sowie eine Senioren-Tagespflege beherbergen (das...

  • Hanstedt
  • 27.08.13
Panorama

Krippenplätze: Was läuft da falsch?

Eltern beschweren sich über Krippenplatz-Vergabe / „Die Gemeinden machen es sich zu leicht!“ (mum). „Haben Sie einen Krippenplatz für Ihr Kind?“, fragte das WOCHENBLATT in seiner Ausgabe am 31. Juli. Denn ab dem 1. August hat jedes Kind ab dem vollendeten ersten Lebensjahr einen Anspruch auf Betreuung - in einer Krippe, beziehungsweise Tagesstätte oder bei einer Tagesmutter. Während die Gemeinden das Thema offensichtlich entspannt angehen, gibt es Eltern, die längst auf Zinne sind. Ein paar...

  • Jesteburg
  • 09.08.13
Politik
Andreas Waldau kritisiert die Stadt

"Erstaunt und fassungslos"

thl. Winsen. "Ich bin erstaunt und fassungslos zugleich", sagt Andreas Waldau, Fraktionsvorsitzender der Freien Winsener und verweist auf einen Bericht im WOCHENBLATT zum Thema "Haben Sie einen Krippenplatz für Ihr Kind?" und die darin befindliche Aussage der Stadt Winsen. "Es ist befremdlich, dass die Stadt einen Tag vor dem Rechtsanspruch der Eltern nicht sagen kann, ob jeder einen Krippenplatz für sein Kind bekommen hat." In anderen Kommunen sei dies schließlich auch möglich, kritisiert...

  • Winsen
  • 06.08.13
Politik

Krippenfinanzierung und Jahresabschluss in Oederquart

ig. Oederquart. Jahresabschluss 2011, Entlastung der Gemeindedirektorin, Wohnangebot für Personen mit Handicap, Vereinbarung mit dem Landkreis über die künftige Beteiligung an der Krippenfinanzierung und Einwohnerfragestunde sind die wesentlichen Programmpunkte der öffentlichen Sitzung des Rates der Gemeinde Drochtersen am Mittwoch, 14. August. Ort: Witt's Gasthof in Oederquart. Beginn: 20 Uhr.

  • Drochtersen
  • 06.08.13
Panorama
Offiziell hat jetzt jedes Kind ab dem ersten Lebensjahr einen Anspruch auf Betreuung. Aber können die Kommunen dieses Versprechen auch halten?

Haben Sie einen Krippenplatz für ihr Kind?

Ab dem 1. August 2013 haben auch ein- und zweijährige Jungen und Mädchen einen Rechtsanspruch auf Betreuung / So ist die Situation im Landkreis. (bim/ce/kb/mi/mum). Ab 1. August hat jedes Kind ab dem vollendeten ersten Lebensjahr einen Anspruch auf Betreuung - in einer Krippe, beziehungsweise Tagesstätte oder bei einer Tagesmutter. So wurde es 2008 per Gesetz beschlossen. Aber trotz aller Anstrengungen zeichnet sich ab, dass in vielen Städten nicht ausreichend Plätze zur Verfügung stehen...

  • Jesteburg
  • 30.07.13
Panorama
Der Neubau am Osterminnerweg befindet sich direkt neben dem CMS-Wohnstift
5 Bilder

Ev. Kindertagesstätte „Hand in Hand“ in Jork: Kita Jorkerfelde zieht in den Neubau am Osterminnerweg

Mit dem neuen Kindertagesstättengebäude in Jork, Osterminnerweg hat Heinrich Wiebusch, Architekt aus Harsefeld, beste Voraussetzungen für die pädagogische Arbeit von Kita-Leiterin Angelika Mogk und ihrem Team geschaffen. Rund 80 Kinder werden ab Donnerstag, 1. August, in dem großzügig gestalteten Neubau spielen, toben, essen und sich ausruhen. Auf insgesamt 900 Quadratmetern stehen den Kindern vier große Gruppenräume mit jeweils eigenem Waschraum und Toiletten sowie einer weiteren Ebene für...

  • Jork
  • 30.07.13
Politik

12.000 neue Krippenplätze seit März gefördert

(bc). Der Ausbau der Krippenplätze schreitet in Niedersachsen offenbar gut voran. Seit März dieses Jahres hat die Niedersächsische Landesregierung laut eigenen Angaben rund 12.000 Betreuungsplätze für unter 3-jährige Kinder gefördert. „In Niedersachsen hat sich seit dem Regierungswechsel beim Krippenausbau richtig viel bewegt. Das Land hat die Aufgabe ernst genommen und die Kommunen sind mitgezogen“, sagte Kultus-Staatssekretär Peter Bräth am Donnerstag. Insgesamt stünden aktuell fast 59.000...

  • 11.07.13
Panorama

Vereinbarung zur Krippen-Finanzierung im Landkreis Stade

Landkreis Stade beschließt monatlichen Betriebskostenzuschuss von 145 Euro pro Kind tp. Stade. Der Stader Kreistag hat bei seiner jüngsten Sitzung einstimmig eine Vereinbarung mit den Städten und Gemeinden über die Betreuung von Kindern unter drei Jahren verabschiedet. Wie bereits vom Jugendhilfeausschuss empfohlen, wird der Landkreis Stade ab 1. August einen monatlichen Betriebskostenzuschuss in Höhe von monatlich 145 Euro pro Kind an die Kommunen als Betreiber von Krippen für die Betreuung...

  • Stade
  • 20.06.13
Politik
Ab dem 1. August können Eltern von ein- bis dreijährigen Kindern einen Krippenplatz einklagen

Wie viele Eltern werden einen Krippenplatz einklagen?

(bim). Kann eine Kommune ab 1. August keinen Krippenplatz zur Verfügung stellen, haben Eltern die Möglichkeit, ihn einzuklagen - oder Anspruch auf Entschädigung. Rechtsgrundlage dafür ist das Kinderförderungsgesetz (KiföG). Hintergrund: Die Bundesregierung hat den Kommunen vorgegeben, für 35 Prozent der Kinder zwischen einem und drei Jahren Krippenplätze bereitzustellen. So hoch schätzte der Bund 2007 den Bedarf ein. Nach Meinung von Experten ist er aber doppelt so hoch. In den meisten...

  • Tostedt
  • 18.06.13
Politik

Es geht um 60 neue Krippenplätze

mi. Seevetal. Die Schaffung von insgesamt 60 neuen Krippenplätzen ist u.a. Thema, wenn der Rat der Gemeinde Seevetal am Mittwoch, 12. Juni, um 18.30 Uhr in der "Burg Seevetal" in Hittfeld zusammen tritt. Weitere Themen auf der Tagesordnung sind die Abrechnungen der Horster Straßen "Schwalbenberg", und "Im Grund". Außerdem die Eingaben zum Straßenausbau "Zu den Ziegenteichen".

  • Seevetal
  • 04.06.13
Politik

Mehr Platz für die Krippenkinder

tp. Hemmoor/Osten. Bei der Sitzung des Jugendausschusses der Samtgemeinde Hemmoor am Donnerstag, 25. April, um 18.30 Uhr im Rathaus in Hemmoor ist der Umbau eines Gruppenraums zur Betreuung von Krippenkindern in Kindertagesstätte in Osten ein wichtiges Thema. Weiter geht es um die Anschaffung eines Werbe-Mobils.

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 24.04.13
Politik

Sondersitzung zum Thema Krippenausbau in Horneburg angedacht

lt. Horneburg. Wie es mit dem Ausbau der Krippenplätze in der Samtgemeinde Horneburg weiter geht, ist noch offen. Bevor sich der Rat für einen möglichen Neubau an der Schanzenstraße/Langebeckstraße (das WOCHENBLATT berichtete) entscheidet, will Samtgemeindebürgermeister Gerhard Froelian erst einmal den genauen Bedarf ermitteln, um die langfristig beste Lösung zu finden. Der Rat müsse sich darüber im klaren sein, welche Quote überhaupt erfüllt werden soll. Derzeit können für 41 Prozent der...

  • Horneburg
  • 09.04.13
Panorama
In der Samtgemeine Lühe werden ab August 100 Krippenplätze benötigt

"Wir müssen Tempo machen"

lt. Lühe. Die Samtgemeinde Lühe braucht ab August für 100 Kinder Krippenplätze. Das ist das Ergebnis einer Umfrage unter Eltern, deren Kinder zwischen einem und zwei Jahren alt sind. Konkret bedeutet das: An den drei Kindergartenstandorten Steinkirchen, Hollern-Twielenfleth und Neuenkirchen müssen neue Krippengruppen mit insgesamt 45 Plätzen eingerichtet werden. "Das werden wir schaffen", ist Samtgemeindebürgermeister Hans Jarck zuversichtlich. Er rechnet damit, dass der Bedarf an...

  • Lühe
  • 27.03.13
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.