Alles zum Thema Koma-Schläger

Beiträge zum Thema Koma-Schläger

Blaulicht
Der Angeklagte (2. v. li.) 2017 mit seinen Verteidigern (weiter v. li.) Andreas Harms, Dr. Gerhard Strate und Johannes Rauwald kurz vor der Urteilsverkündung im Berufungsverfahren

Berufungsverfahren wird neu aufgerollt
Prozess gegen mutmaßlichen Komaschläger startet neu

thl. Lüneburg. Jetzt wird der Prozess gegen den mutmaßlichen Komaschläger vom Meckelfelder Dorffest neu aufgerollt. Am Mittwoch, 28. August, beginnt um 9.30 Uhr in Saal 12 des Lüneburger Landgerichtes vor der 7. Strafkammer das Berufungsverfahren gegen den heute 35-jährigen Seevetaler wegen des Vorwurfs der schweren Körperverletzung in Tateinheit mit Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Angeklagten vor, in der Nacht zum 30. August 2015 auf dem Dorffest in...

  • Seevetal
  • 14.08.19
Blaulicht

Drei Jahre und sechs Monate Haft für Komaschläger

thl. Lüneburg. Die 9. Kleine Strafkammer am Lüneburger Landgericht hat heute Mittag im sogenannten Komaschläger-Prozess einen 34-Jährigen Seevetaler wegen schwerer Körperverletzung zum Nachteil eines Polizeibeamten zu einer Haftstrafe von drei Jahren und sechs Monaten verurteilt. Damit bleib das Gericht unter der in der ersten Instanz vom Winsener Amtsgericht verhängten Haftstrafe von vier Jahren. Die Kammer sah es als erwiesen an, dass der Angeklagte auch der Täter war, der im Rahmen des...

  • Winsen
  • 20.12.17
Blaulicht

"Reines Gefälligkeitsgutachten" - Aufregung im Komaschläger-Prozess

Gutachter verwickelte sich in Widersprüche / Neue Beweisanträge thl. Lüneburg. Aufregung im Saal 12 des Lüneburger Landgerichtes im Prozess gegen den mutmaßlichen Schläger (33), der im Rahmen des Meckelfelder Dorffestes im August 2015 einen Polizisten (33) ins Koma geprügelt haben soll. Grund war die Aussage eines Gutachters zur angeblichen sportlichen Leistungsfähigkeit des Hauptbelastungszeugen. "Das ist ein reines Gefälligkeitsgutachten", vermutete ein Zuschauer. Zunächst wurde der...

  • Winsen
  • 23.11.17
Blaulicht

"Nichts Ungewöhnliches aufgefallen"

thl. Lüneburg. Lediglich die Aussage von zwei Kripobeamten stand im Mittelpunkt des achten Verhandlungstages gegen den mutmaßlichen Schläger (34), der im Rahmen des Meckelfelder Dorffestes im August 2015 einen Polizisten ins Koma geprügelt haben soll. Die beiden Fahnder mussten aufgrund eines Beweisantrages der Verteidigung aussagen. Hintergrund: Die Anwälte des Angeklagten wollten wissen, ob die Beamten Zweifel an der Aussage des Hauptbelastungszeugen hatten. Die Antworten dürften zumindest...

  • Winsen
  • 09.11.17
Blaulicht

"Keine Zweifel an Ihrer Schuld" - Plädoyers im Komaschläger-Prozess

thl. Lüneburg. Muss der mutmaßliche Schläger (34), der im Rahmen des Meckeldorfer Dorffestes im August 2015 einen Polizisten ins Koma geprügelt haben soll, wieder ins Gefängnis oder wird er freigesprochen? Der siebte Prozesstag im Berufungsverfahren vor dem Lüneburger Landgericht - in erster Instanz hatte das Amtsgericht Winsen den Seevetaler zu vier Jahren Haft verurteilt - war geprägt von den Plädoyers. Ob es, wie eigentlich geplant, am 1. November zu einem Urteil kommt, ist derzeit noch...

  • Winsen
  • 25.10.17
Blaulicht

Komaschläger-Prozess: Angeklagter wurde wiedererkannt

thl. Lüneburg. Kurzer Prozess am sechsten Verhandlungstag vor dem Lüneburger Landgericht gegen den Seevetaler (33), der im August 2015 im Rahmen des Meckelfelder Dorffestes einen Polizisten (33) ins Koma geprügelt haben soll (das WOCHENBLATT berichtete). Lediglich zwei Zeugen wurden aufgerufen, deren Aussage aber eine gewisse Brisanz hatte. Sah es bisher immer mehr nach einem möglichen Freispruch für den Angeklagten aus, könnte sich das Blatt jetzt wieder gegen ihn wenden. Beide am Mittwoch...

  • Winsen
  • 20.09.17
Blaulicht

Freispruch wird immer wahrscheinlicher

thl. Lüneburg. Ein Freispruch für den 33-jährigen Seevetaler, der im Rahmen des Meckelfelder Dorffestes im August 2015 einen Polizisten (33) in Koma geprügelt haben soll, wird immer wahrscheinlicher. Am fünften Prozesstag vor dem Lüneburger Landgericht sagte ein Gutachter des Landeskriminalamtes am Freitagmorgen aus, der seinerzeit die Bekleidung des Angeklagten auf Spuren untersucht hatte. Das Ergebnis: Es fanden sich zwar Teile der DNA des Opfers daran, es könne aber nicht ausgeschlossen...

  • Winsen
  • 01.09.17
Blaulicht
Der Prozess findet am Lüneburger Landgericht statt

"Angeklagter hat untypisches Verhalten gezeigt"

thl. Lüneburg. Das Wirrwarr in dem Prozess gegen den mutmaßlichen Schläger (33) aus Seevetal, der im Rahmen des Meckelfelder Dorffestes im August 2015 einen Polizisten ins Koma geprügelt haben soll, wird immer größer. Der Richter hat mittlerweile einen weiteren Verhandlungstermin anberaumt, dieser findet entweder am 20. September oder im Oktober statt. Am vierten Verhandlungstag musste am vergangenen Mittwoch noch einmal die Polizistin in den Zeugenstand, die mit dem Opfer am Tattag Dienst...

  • Winsen
  • 25.08.17
Blaulicht
Der Angeklagte (2. v. re.) mit seinen Verteidigern (v. li.) Johannes Rauwald, Dr. Gerhard Strate und Andreas Harms

"Ich sah ihn in Richtung Kneipe laufen"

Dritter Prozesstag gegen mutmaßlichen Koma-Schläger von Meckelfeld thl. Lüneburg. Vor dem Lüneburger Landgericht fand jetzt der dritte Prozesstag gegen einen 33-jährigen Seevetaler statt, der im Rahmen des Meckelfelder Dorffestes einen damals 30-jährigen Polizisten ins Koma geprügelt haben. Insgesamt drei Zeugen hatte das Gericht geladen: eine Türsteherin der Gaststätte Schnurrbart, vor der die Tat passierte, einen Freund des Angeklagten sowie einen Polizeibeamten. Am Ende der Aussagen...

  • Winsen
  • 18.08.17
Blaulicht

Freund des Angeklagten sagte aus

thl. Lüneburg. Vor dem Lüneburger Landgericht fand am heutigen Mittwoch der dritte Prozesstag gegen einen 33-jährigen Seevetaler statt, der im Rahmen des Meckelfelder Dorffestes einen damals 30-jährigen Polizisten ins Koma geprügelt haben. Insgesamt drei Zeugen hatte das Gerich geladent: eine Türsteherin der Gaststätte Schnurrbart, vor der die Tat passierte, einen Freund des Angeklagten sowie einen Polizeibeamten. Letzterer hatte von dem Vorfall überhaupt nichts mitbekommen, weil er erst...

  • Winsen
  • 16.08.17
Blaulicht
Der Angeklagte (re.) neben seinem Verteidiger in der ersten Instanz

Drei Verteidiger und eine Mauer des Schweigens

Mutmaßlicher Komaschläger sagt zum Beginn des Berufungsprozesses kein Wort thl. Lüneburg. "Wir gehen davon aus, dass die Beweislage gegen meinen Mandanten nicht ausreichend ist und werden deshalb auf Freispruch plädieren." Deutliche Worte fand der Hamburger Star-Verteidiger Gerhard Strate beim Prozessauftakt vor dem Lüneburger Landgericht gegen einen 33-Jährigen aus Seevetal. Der junge Mann muss sich verantworten, weil er im Rahmen des Meckelfelder Dorffestes im August 2015 einen Polizisten...

  • Winsen
  • 02.08.17
Blaulicht
Der in erster Instanz verurteilte Koma-Schläger mit seinem Anwalt Andreas Harms bei der Verhandlung in Winsen

Ein teurer Faustschlag

Nach Attacke auf Polizisten: Auf den Koma-Schläger kommen immense Schmerzensgeld- und Schadensersatzforderungen zu thl. Seevetal. Der verhängnisvolle Faustschlag, mit dem ein Seevetaler (33) auf dem Meckelfelder Dorffest im August 2015 einen Polizisten ins Koma prügelte, hat für den Täter nicht nur strafrechtliche Konsequenzen, sondern auch zivilrechtliche. "Die Polizeidirektion (PD) Lüneburg macht für das Land Niedersachsen Ansprüche für die Heilbehandlung des Polizeibeamten und...

  • Winsen
  • 17.03.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.