Landgericht Lüneburg

Beiträge zum Thema Landgericht Lüneburg

Blaulicht

Geplänkel statt Beweisaufnahme

thl. Lüneburg. Mit viel juristischem Geplänkel startete vor dem Lüneburger Landgericht jetzt das Verfahren gegen vier Männer (21 bis 30 Jahre alt) aus Winsen, Stelle und Mannheim. Dem Quartett wird ein Einbruch in einem Vereinsheim in Luhmühlen sowie eine Raubtat in Seevetal vorgeworfen (das WOCHENBLATT berichtete). Gleich nach Verlesung der Anklage stellte ein Verteidiger zunächst die Besetzung der 2. Großen Strafkammer infrage. Seiner Meinung nach müssten diese aus drei und nicht aus zwei...

  • Winsen
  • 12.02.16
Blaulicht

Haftstrafe für Asylbewerber

thl. Lüneburg. Zu einer Jugendhaftstrafe von drei Jahren hat das Lüneburger Landgericht einen 20-jährigen Asylbewerber verurteilt. Der junge Mann hatte in der Flüchtlingsunterkunft in Hittfeld einem Mitbewohner im Streit ein Messer in die Brust gerammt und dabei knapp das Herz verfehlt (das WOCHENBLATT berichtete). Zwar sah die 10. Große Strafkammer vom Vorwurf des versuchten Totschlags ab und erkannte auf gefährliche Körperverletzung, dennoch fiel die Strafe erheblich höher aus, als gefordert....

  • Winsen
  • 11.02.16
Blaulicht

War es Notwehr? - Seevetaler Asylbewerber wegen versuchtem Totschlags vor Gericht

thl. Lüneburg/Seevetal. Wegen eines Messerstiches, der knapp am Herzen des Opfers vorbeiging, muss sich ein 20-jähriger Asylbewerber jetzt vor der 10. Großen Strafkammer des Lüneburger Landgerichtes verantworten. Die Anklage lautet auf versuchten Totschlag. Rückblick: Im August vergangenen Jahres kommt es in der Flüchtlingsunterkunft in Hittfeld zum Streit zwischen dem 20-Jährigen und seinem Mitbewohner, einem gewissen Danilo. Nach einem verbalen Schlagabtausch begibt man sich in den Hof der...

  • Winsen
  • 08.02.16
Blaulicht

Raubüberfall in Seevetal wird in Lüneburg verhandelt

thl. Lüneburg/Seevetal. Drei Männer (20 bis 31 Jahre alt) brechen abends in Seevetal in das Haus einer 63-Jährigen ein. Ein vierter Mann hatte ihnen zuvor die Örtlichkeit genau beschrieben. Weil die Gauner aber nicht genug Beute machen und den Tresor nicht geöffnet bekommen, warten sie im Haus, bis die Frau nach Hause kommt. Dann bedrohen sie ihr Opfer mit einem Kuhfuß und lassen sich den Safe öffnen. Daraus erbeuteten die Gangster über 8.000 Euro Bargeld, Schmuck sowie Bank- und Kreditkarten....

  • Winsen
  • 06.02.16
Blaulicht

Einbrecherbande verurteilt

thl. Lüneburg. Wer Mist baut, sollte spätestens vor Gericht ein umfassendes Geständnis ablegen, denn das wirkt sich bekanntlich strafmildernd aus. Diese Erfahrung machten jetzt auch sechs Polen vor dem Lüneburger Landgericht. Dort mussten sie sich wegen schweren Bandendiebstahls verantworten. Das Sextett war niedersachsenweit im großen Stil in Landhandel-Märkte eingebrochen, darunter auch in den Landkreisen Harburg und Stade, und hatte dort Pflanzen- und Düngemittel sowie Werkzeuge geklaut....

  • Elbmarsch
  • 28.01.16
Blaulicht

"Glück" bei der Strafzumessung

thl. Lüneburg. Urteil gegen zwei Supermarkt-Räuber: Die 10. Strafkammer des Lüneburger Landgerichtes schickte einen 23-Jährigen für drei Jahre ins Gefängnis, sein Komplize (19) kam mit zwei Jahren Haft davon, die für drei Jahre zur Bewährung ausgesetzt wurden. Gegen einen dritten Angeklagten (31) wurde das Verfahren abgetrennt. Ein Urteil gegen ihn wird für den kommenden Montag erwartet. Auch aufgrund geständiger Einlassungen der Angeklagten sah es das Gericht als erwiesen an, dass das Trio...

  • Stelle
  • 20.01.16
Blaulicht

"Ein einmaliges Sonderangebot"

thl. Lüneburg. "Eine Chance auf eine Bewährungsstrafe sehen wir bei keinem der Angeklagten. Im Falle eines umfassenden Geständnisses können wir uns aber Haftstrafen zwischen 2,5 und sechs Jahren vorstellen. Das ist aber nur ein einmaliges Sonderangebot." Deutliche Worte fand der Vorsitzende der 10.Großen Strafkammer beim Prozessauftakt gegen sechs Polen (25 bis 40 Jahre alt), denen gewerbsmäßiger Bandendiebstahl vorgeworfen wird. Die Männer und ihre Anwälte haben bis zum nächsten...

  • Winsen
  • 14.01.16
Blaulicht

Geldstrafe nach Massenschlägerei

thl. Winsen/Lüneburg. Völlig überraschend ist am Mittwoch der Prozess gegen vier Mitglieder (25 bis 40 Jahre alt) einer kurdischen Großfamilie aus Winsen vor dem Lüneburger Landgericht beendet worden. Grund: Das Gericht sah Schwierigkeiten in der Beweisführung, weil die Tat schon so lange zurück lag und Zeugen sich schlecht erinnern konnten. In dem Verfahren ging es um eine Massenschlägerei zwischen der Familie C. und der syrischen Großfamilie A. im Winsener Einkaufszentrum Luhe Park von...

  • Winsen
  • 14.01.16
Blaulicht

Diebesbande vor dem Landgericht

thl. Lüneburg. Vor der 10. Großen Strafkammer des Lüneburger Landgerichts hat am gestrigen Dienstag die Hauptverhandlung gegen sechs Angeklagten wegen gewerbsmäßigen Bandendiebstahls begonnen. Die Staatsanwaltschaft wirft den 25 bis 40 Jahre alten Männern vor, zwischen November 2014 und Juli 2015 in insgesamt 28 Raiffeisenmärkte in ganz Niedersachsen eingebrochen zu sein (u.a. auch in Marschacht), um dort insbesondere Pflanzenschutz- und Düngemittel zu stehlen. Wert der Beute: mehr als 800.000...

  • Elbmarsch
  • 13.01.16
Blaulicht
Der Prozess findet vor dem Lüneburger Landgericht statt

Massenschlägerei findet Nachspiel

thl. Lüneburg. Gut drei Jahre nach dem Vorfall findet eine Massenschlägerei zwischen den Winsener Großfamilien C. und A. vor dem Lüneburger Landgericht ein juristisches Nachspiel. Ab Dienstag, 5. Januar, müssen sich vier Mitglieder der Familie C. (25, 27, 28 und 40 Jahre) wegen versuchten Totschlags vor der 4. Großen Strafkammer verantworten. Beginn ist um 9.30 Uhr im Saal 21. Rückblick: Am 1. Oktober 2012 kam es im Einkaufszentrum Luhe Park zu einer verbalen und tätlichen Auseinandersetzung...

  • Winsen
  • 30.12.15
Blaulicht

Lange Haftstrafen für Räuber

thl. Seevetal/Lüneburg. Keine Weihnachtsgeschenke hatten die Richter der 2. Großen Jugendkammer am Lüneburger Landgericht für die vier Angeklagten, die in Seevetal eine Rentnerin in deren Haus überfallen hatten. Nach teilweise geständigen Einlassungen schickten die Richter zwei 19-Jährige für zwei Jahre und neun Monate bzw. für vier Jahre ins Jugendgefängnis. Die beiden anderen Täter (21 und 23 Jahre alt) wurden nach Erwachsenenstrafrecht verurteilt. Der Jüngere erhielt fünf Jahre Gefängnis,...

  • Seevetal
  • 23.12.15
Blaulicht

Zahl der Angeklagten gesunken

thl. Winsen/Lüneburg. Glück für die Strafkammer des Winsener Amtsgerichts: Die weiteren Prozesstage gegen eine Einbrecherbande, die im Juli dieses Jahres im Winsener Bauhof eingebrochen war, können in der Luhestadt stattfinden. Grund: Vier der sieben Angeklagten haben am ersten Prozesstag ein umfassendes Geständnis abgelegt und bekamen Bewährungsstrafen zwischen zehn und 18 Monaten aufgebrummt. Wie das WOCHENBLATT berichtete, musste das Gericht für die Verhandlung aus Platzgründen nach Uelzen...

  • Winsen
  • 19.12.15
Blaulicht

Raubprozess vor dem Landgericht

thl. Seevetal/Lüneburg. Vor der Jugendkammer des Lüneburger Landgerichtes findet derzeit der Prozess gegen vier Angeklagte (19 bis 23 Jahre alt) aus Hamburg statt. Ihnen wird schwerer Raub in Tateinheit mit erpresserischem Menschenraub und gefährlicher Körperverletzung zur Last gelegt. Kurzer Rückblick: Am 1. Juni war das Quartett zu einem Wohnhaus in der Straße "Alter Söhn" in Emmelndorf gefahren. Während einer der Täter im Auto wartete, klingelten die anderen drei als Paketzusteller...

  • Seevetal
  • 23.11.15
Blaulicht

Angeklagte schweigen sich aus

thl. Lüneburg. "Unsere Mandanten werden zu den Vorwürfen nichts sagen." Kurz und knapp äußerten sich die Anwälte der beiden angeklagten Männer vor dem Lüneburger Landgericht. Den 49-Jährigen und seinem 29-Jährigen Komplizen - beide kommen aus Sachsen-Anhalt - werden insgesamt sechs Einbrüche in Wohnhäusern zur Last gelegt. Zwischen Januar und März dieses Jahres sollen sie in Winsen, Ashausen, Hollenstedt, Schneverdingen und zweimal in Seevetal mit brachialer Gewalt in die Objekte eingestiegen...

  • Winsen
  • 12.11.15
Blaulicht

Prozess gegen Drogenhändler

thl. Lüneburg/Buchholz. Vor dem Lüneburger Landgericht muss sich ab Montag, 24. August, ein 53-jähriger Buchholzer wegen Drogenhandels verantworten. Mitangeklagt ist ein 34-Jähriger aus Hamburg. Den beiden Männer wird vorgeworfen seit 2007 eine Hanfplantage mit rund 3.400 Cannabispflanzen zunächst in einer Mühle in Dassendorf und später in der Arenskuhle in Lüneburg betrieben zu haben. Das angebaute Marihuana sollen die Männer je nach Qualität für 3.500 bis 4.200 Euro pro Kilo verkauft haben....

  • Winsen
  • 20.08.15
Blaulicht
Oskar Gröning vor dem Lüneburger Landgericht

Dreieinhalb Jahre Haft für Oskar Gröning gefordert

thl. Lüneburg. Dreieinhalb Jahre Haft wegen Beihilfe zum Mord in 300.000 Fällen - das hat der Staatsanwalt am heutigen Dienstag im sogenannten NS-Prozess gegen Oskar Gröning (94) vor dem Lüneburger Landgericht gefordert. Allerdings sollen bis zu 22 Monate der Haft - je nach Ermessen des Gerichtes - wegen der Verzögerung der Strafverfolgung bereits als verbüßt gelten, so der Anklagevertreter. Immerhin hätte die Justiz bereits vor Jahrzehnten gegen den sogenannten "Buchhalter von Auschwitz"...

  • Winsen
  • 07.07.15
Blaulicht

Prozessbeginn gegen Gaststätten-Einbrecher

thl. Lüneburg. Vor dem Lüneburger Landgericht beginnt am kommenden Dienstag, 24. März, (9.30 Uhr, Saal 121) der Prozess gegen einen 35-Jährigen aus dem Landkreis Lüneburg. Dem Mann werden 39 Diebstähle im besonders schweren Fall sowie ein Wohnungseinbruch zur Last gelegt. Der Staatsanwalt wirft ihm vor, im Zeitraum zwischen März und September 2014 im Bereich Lüneburg sowie im südlichen Landkreis Harburg in Schulen, Kindergärten, Arztpraxen und Gaststätten eingestiegen zu sein. Dabei soll ein...

  • Winsen
  • 17.03.15
Blaulicht

Das Verfahren geht ins Geld

thl. Lüneburg. Nur eine halbe Stunde dauerte am Dienstag der erste Prozesstag vor dem Lüneburger Landgericht um die Schießerei am Klinikum. Juristisches Geplänkel in Form eines Befangenheitsantrages gegen den vorsitzenden Richter beendeten den Tag schneller als geplant. Grund: Der Richter hatte es abgelehnt, einen der insgesamt 13 Verteidiger für die sieben Angeklagten als Pflichtverteidiger beizuordnen. In dem Verfahren geht es um die Schießerei zwischen zwei verfeindeten kurdisch-stämmigen...

  • Winsen
  • 13.03.15
Blaulicht

Prozessbeginn wegen Schießerei am Lüneburger Klinikum

thl. Lüneburg. Vor der 10. Großen Strafkammer beginnt am Dienstag, 10. März, um 9.30 Uhr der nächste Mammutprozess am Lüneburger Landgericht. Angeklagt sind sieben Männer wegen versuchten Mordes, gefährlicher Körperverletzung und Verstößen gegen das Waffengesetz. In dem Verfahren geht es um die Schießerei zwischen zwei verfeindeten kurdisch-stämmigen Lüneburger Großfamilien im September vergangenen Jahres vor dem Klinikum. Die Verhandlung findet unter verschärften Sicherungsvorkehrungen...

  • Winsen
  • 20.02.15
Blaulicht

Prozess gegen NS-Kriegsverbrecher

thl. Lüneburg. Vor dem Lüneburger Landgericht beginnt am Dienstag, 21. April, wohl einer der letzten Prozesse um die Judenvernichtung im zweiten Weltkrieg. Die Staatsanwaltschaft Hannover wirft den 93-jährigen Oscar G. vor, im Zeitraum vom 16. Mai bis 11. Juli 1944 Beihilfe zum Mord in 300.000 rechtlich zusammenhängenden Fällen geleistet zu haben. Dem Verfahren haben sich mittlerweile 55 Nebenkläger angeschlossen. Zunächst sind insgesamt 26 Verhandlungstage bis zum 29. Juli anberaumt. Da im...

  • Winsen
  • 03.02.15
Blaulicht

Buchholzer vor dem Landgericht

thl. Lüneburg. Ein 48 Jahre alter Mann aus Buchholz muss sich ab Donnerstag, 20. November, vor der 4. Großen Strafkammer des Lüneburger Landgerichts verantworten. Ihm werden räuberischer Diebstahl, gefährliche Körperverletzung und Einbruchsdiebstahl vorgeworfen. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Buchholzer vor, am Morgen des 6. April dieses Jahres mit zwei noch unbekannten Mittätern in Lüneburg in eine Wohnung eingedrungen zu sein und dort eine Geldbörse und ein Smartphone geklaut zu haben. Als...

  • Winsen
  • 11.11.14
Blaulicht

Anklage wegen Bandendiebstahls

thl. Lüneburg. Vor dem Lüneburger Landgericht beginnt am Dienstag, 18. November, um 9.30 Uhr (Saal 21) der Prozess gegen einen 40 Jahre alten Mann wegen Bandendiebstahls in zehn Fällen. Dem Angeklagten wird vorgeworfen, als Mitglied einer Bande, die aus mindestens elf weiteren Personen bestand, im Zeitraum von November bis Dezember 2012 bei verschiedenen Firmen im gesamten norddeutschen Raum eingebrochen zu sein und dort Kupfer, Werkzeuge und technische Geräte im Gesamtwert von mindestens...

  • Winsen
  • 07.11.14
Blaulicht
Der Amokfahrer von Stöckte muss in die Psychiatrie

Amokfahrer muss in Psychiatrie

thl. Lüneburg. Der Amokfahrer (45) von Stöckte muss dauerhaft in die Psychiatrie. Das hat die 4. Große Strafkammer des Lüneburger Landgerichts entschieden und ist dabei einem Antrag der Staatsanwaltschaft gefolgt. "Sie sind krank und werden immer gefährlicher", so der Richter in der Urteilsbegründung zum Angeklagten. Rückblick: Rosenmontag dieses Jahres fährt der Amokfahrer im Sportplatzweg in Stöckte in eine Gruppe Karnevalisten und verletzt zwei von ihnen schwer. Schnell war klar, den Unfall...

  • Winsen
  • 25.09.14
Blaulicht
Vor dem Lüneburger Landgericht beginnt der Prozess gegen die Diebesbande

189 Paletten Wein geklaut - Täter stehen jetzt vor Gericht

thl. Lüneburg/Seevetal. Vor dem Lüneburger Landgericht beginnt am Montag, 22. September, um 9.30 Uhr (Saal 21) der Prozess gegen vier Männer (28 bis 37 Jahre alt) aus Hamburg, Harburg und Buxtehude. Die Anklage lautet auf gemeinschaftlichen, besonders schweren Diebstahl sowie auf Beihilfe. Dem Quartett wird zur Last gelegt, in der Nacht zum 15. März dieses Jahres aus einer Lagerhalle am Appenstedter Weg in Meckelfeld insgesamt 189 Paletten Wein im Gesamtwert von rund 489.000 Euro geklaut zu...

  • Winsen
  • 18.09.14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.