Staatsanwaltschaft Lüneburg

Beiträge zum Thema Staatsanwaltschaft Lüneburg

Blaulicht

Mordversuch in Drage: Hammer auf Kopf geschlagen

Senior wollte seine Ehefrau töten thl. Drage. Ein versuchtes Tötungsdelikt erschüttert die Ortschaft Drage: Ein 89-jähriger Mann soll am Dienstag versucht haben, seine Ehefrau (84) zu töten. Das bestätigt Jan Christoph Hillmer, Sprecher der Staatsanwaltschaft Lüneburg, dem WOCHENBLATT auf Nachfrage. "Die Frau hat aber überlebt. Zum Tathergang und zum Motiv sagen wir aber erst einmal nichts", so Hillmer. Nach WOCHENBLATT-Recherche soll es zunächst einen Streit zwischen dem Ehepaar gegeben...

  • Winsen
  • 08.03.19
Blaulicht
Carl Fritz Fitting
2 Bilder

Strafbefehl für Ex-Landgerichtspräsident Fitting wegen Alkoholfahrt

tk. Stade. Die "Causa Fitting" ist fast abgeschlossen: Der ehemalige Präsident des Landgerichts Stade, Carl-Fritz Fitting, hat auf Antrag der Staatsanwaltschaft Lüneburg vom Amtsgericht Stade einen Strafbefehl über 60 Tagessätze kassiert. Er hat sich der fahrlässigen Gefährdung des Straßenverkehrs in Tateinheit mit fahrlässiger Körperverletzung sowie einer Trunkenheitsfahrt samt unerlaubten Entfernens vom Unfallort schuldig gemacht. Der Führerschein des Juristen wird für 15 Monate einkassiert....

  • Buxtehude
  • 14.09.18
Blaulicht
Thomas S. im April auf dem Weg zur Verkündung des Haftbefehls

Mord aus Heimtücke

Staatsanwaltschaft hat Anklage gegen Hanstedter Thomas S. erhoben thl. Lüneburg/Hanstedt. Thomas S. (54) aus Hanstedt soll lebenslänglich hinter Gitter. Das fordert die Staatsanwaltschaft Lüneburg und hat gegen den Hanstedter vor dem Landgericht Anklage wegen Modes aus Heimtücke erhoben. Das bestätigt Gerichtssprecher Dr. Nicolas Vollersen dem WOCHENBLATT auf Nachfrage. S. sitze weiter in Untersuchungshaft, ein Verhandlungstermin stehe noch nicht fest, werde aber rechtzeitig vorher...

  • Winsen
  • 24.07.18
Blaulicht
Landgerichtspräsident Carl-Fritz Fitting ist mit schweren Vorwürfen konfrontiert Foto: archiv

Mutmaßliche Unfallflucht nach Alkoholfahrt: Schwere Vorwürfe gegen den Stader Landgerichtspräsidenten

Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft wegen Trunkenheitsfahrt und Fahrerflucht / Bereits das zweite Verfahren wegen Alkoholdelikt tk. Stade. Gegen den Stader Landgerichtspräsidenten Carl-Fritz Fitting läuft ein Ermittlungsverfahren, weil er betrunken Auto gefahren und dabei eine Frau (70) angefahren haben soll, die leicht verletzt wurde. Fitting soll nach dem Unfall zudem Fahrerflucht begangen haben. Wiebke Bethke, Sprecherin der Staatsanwaltschaft Lüneburg, bestätigt, dass gegen...

  • Buxtehude
  • 08.06.18
Politik
FDP-Ratsherr Nino Ruschmeyer

Verbale Entgleisung? -Winsener Ratsherr Nino Ruschmeyer setzt AfD mit der NSDAP gleich - Jetzt drohen rechtliche Schritte

thl. Winsen. Hat die jüngste Winsener Ratssitzung ein gerichtliches Nachspiel? Zumindest denkt die AfD-Fraktion über juristische Schritte gegen FDP-Frontmann Nino Ruschmeyer nach. Grund ist eine verbale Entgleisung des Liberalen im Rahmen seiner Haushaltsrede. Dabei fing Ruschmeyer, von Beruf Rechtsanwalt, noch ganz harmlos an. "Eine Zusammenarbeit mit der AfD kommt für uns nicht in Frage, so lange die Partei sich mit undemokratischen rechten Hetzern gemein macht", sagte Ruschmeyer mit Blick...

  • Winsen
  • 22.02.17
Blaulicht
Die Wohnidylle trügt: In dem Winkelbungalow ereignete sich ein tödliches Ehedrama
3 Bilder

Oldendorf steht unter Schock

Nach Ehedrama: Messerstecherin (46) schweigt in U-Haft tp. Oldendorf. Auch Tage nach dem Familiendrama, bei dem eine Frau (46) aus Oldendorf ihren Ehemann (49†) am Freitag in den frühen Morgenstunden so stark mit Messerstichen in den Brustkorb verletzt haben soll, dass er noch am Tatort starb, stehen die Menschen im Ort unter Schock: Äußerlich habe es so gut wie keine Anzeichen auf ein drohendes Beziehungsunglück gegeben, berichten Bürger aus dem Geest-Dorf, die das WOCHENBLATT befragte. Die...

  • Stade
  • 18.10.16
Blaulicht

Polizist außer Lebensgefahr - Beschuldigter auf freiem Fuß

thl. Meckelfeld. Der 31-jährige Polizeibeamte, der bei einem Einsatz in Meckelfeld am 29. August durch einen heftigen Schlag schwer verletzt worden ist (das WOCHENBLATT berichtete), ist außer Lebensgefahr. Er hat jedoch erhebliche neurologische Ausfälle und es muss davon ausgegangen werden, dass er auf nicht absehbare Zeit unter den Folgen leiden wird. Das teilt die Staatsanwaltschaft Lüneburg mit. Weiter heißt es: Da nach derzeitiger Würdigung der bisher durchgeführten Ermittlungen nicht...

  • Winsen
  • 07.10.15
Blaulicht

Nur wenige Zeugen haben sich gemeldet

thl. Meckelfeld. "Es haben sich einige Zeugen gemeldet, die jetzt vernommen werden", sagt Angelika Klee, Sprecherin der Staatsanwaltschaft Lüneburg, auf WOCHENBLATT-Nachfrage im Fall um den lebensgefährlich verletzten Polizisten (31), der vor gut einer Woche beim Meckelfelder Dorffest zusammengeschlagen wurde (das WOCHENBLATT berichtete). Zum Gesundheitszustand des Beamten will sich die Behörde nicht weiter äußern. Der Beschuldigte (31) sitze aber nach wie vor in Untersuchungshaft, so Klee. -...

  • Seevetal
  • 07.09.15
Blaulicht
Oskar Gröning vor dem Lüneburger Landgericht

Dreieinhalb Jahre Haft für Oskar Gröning gefordert

thl. Lüneburg. Dreieinhalb Jahre Haft wegen Beihilfe zum Mord in 300.000 Fällen - das hat der Staatsanwalt am heutigen Dienstag im sogenannten NS-Prozess gegen Oskar Gröning (94) vor dem Lüneburger Landgericht gefordert. Allerdings sollen bis zu 22 Monate der Haft - je nach Ermessen des Gerichtes - wegen der Verzögerung der Strafverfolgung bereits als verbüßt gelten, so der Anklagevertreter. Immerhin hätte die Justiz bereits vor Jahrzehnten gegen den sogenannten "Buchhalter von Auschwitz"...

  • Winsen
  • 07.07.15
Panorama

Schlamperei bleibt ungeklärt

thl. Seevetal/Lüneburg. Dieser Fall bleibt ungeklärt! "Schlamperei bei der Zustellung" titelte das WOCHENBLATT in seiner Ausgabe vom 3. Januar dieses Jahres und berichtete über eine Strafakte, die die Staatsanwaltschaft Lüneburg per Post an einen Rechtsanwalt in Seevetal gesandt hatte, die aber im Privat-Briefkasten eines WOCHENBLATT-Lesers gelandet war. Jetzt ist es amtlich: Wie die Akte zum falschen Adressaten kam, bleibt für immer ein Geheimnis. "Die Deutsche Post hat uns mitgeteilt, dass...

  • Winsen
  • 20.03.15
Blaulicht
In diesem Büro in der Bahnhofstraße agierten die beiden Angeklagten
2 Bilder

Fast 900 Betrugsfälle angeklagt

thl. Winsen. Die Staatsanwaltschaft Lüneburg hat jetzt vor der 3. Großen Strafkammer am Lüneburger Landgericht Anklage gegen den Winsener Versicherungsmakler Jürgen S. (64) und seinen Mitarbeiter (52) erhoben. Der Vorwurf lautet auf gewerbsmäßigen Betrug, teilweise in Tateinheit mit Untreue. Beiden drohen bis zu zehn Jahren Haft. Das bestätigt Gerichtssprecher Harald Natho dem WOCHENBLATT auf Nachfrage. Ein Prozesstermin steht allerdings noch nicht fest. Den beiden Angeklagten, die in der...

  • Winsen
  • 23.01.15
Blaulicht

Anklage nach Schießerei in Lüneburg

thl. Lüneburg. Nach der gewalttätigen Auseinandersetzung zweier verfeindeter kurdischstämmiger Familien Anfang September 2014 vor dem Klinikum hat die Staatsanwaltschaft Lüneburg gegen sieben 26 bis 34 Jahre alte Männer der einen Familie Anklage wegen versuchten Mordes und gefährlicher Körperverletzung beim Schwurgericht des Landgerichts Lüneburg erhoben. Hintergrund der Schießerei vor dem Krankenhaus waren Streitigkeiten zwischen Angehörigen der zwei Familien im Fitnessstudio "McFit" am...

  • Winsen
  • 23.01.15
Panorama
Diese Akte lag beim WOCHENBLATT-Leser im Briefkasten

Schlamperei bei der Post!? - Ermittlungsakte der Staatsanwaltschaft landete bei WOCHENBLATT-Leser

thl. Seevetal. Da staunte der WOCHENBLATT-Leser nicht schlecht, als er einen Briefumschlag öffnete und plötzlich eine Ermittlungsakte der Staatsanwaltschaft Lüneburg in der Hand hatte. "Das Schreiben lag in meinem Briefkasten, obwohl es an einen Rechtsanwalt in Fleestedt adressiert war", so der Mann, der anonym bleiben möchte. Schlamperei bei der Post? Offensichtlich ja. Denn die Adresse des Anwaltes ist korrekt. Nur, dass die Akte dort nicht zugestellt wurde. War der Postbote im...

  • Seevetal
  • 02.01.15
Panorama
An der renommierten Johann-Peter-Eckermann-Realschule ereignete sich der Vorfall im Juli dieses Jahres

Lehrerin muss Geldauflage zahlen

thl. Winsen. Gegen einen vierstelligen Euro-Betrag hat die Staatsanwaltschaft Lüneburg das Verfahren gegen eine Lehrerin der Johann-Peter-Eckermann-Realschule in Winsen vorläufig eingestellt. Die Pädagogin hat jetzt laut Strafprozessordnung sechs Monate Zeit, den Betrag zu bezahlen. Tut sie es nicht, geht das Verfahren weiter. Dann könnte es auch zu einem Prozess kommen. Rückblick: Im Juli dieses Jahres erstatteten Eltern eines Schülers Strafanzeige gegen die "altgediente" Lehrerin. Grund: Ein...

  • Winsen
  • 23.12.14
Panorama
Eva Ferner

"Hoffe auf entspannten Dienst"

thl. Winsen. "Ich verbringe Heiligabend bei der Familie meines Mannes in Hamburg, da ist der Weg dann im Falle eines Falles nicht so weit", sagt Eva Ferner. Die 38-jährige Juristin ist seit Anfang Dezember neue planmäßige Richterin am Amtsgericht Winsen - und hat Heiligabend Rufbereitschaft. Arbeiten wenn andere feiern. Auch die Justiz kennt keine Feiertage. Sowohl bei der Staatsanwaltschaft in Lüneburg als auch am Winsener Gericht gibt es über die Feiertage einen täglich wechselnden...

  • Winsen
  • 23.12.14
Panorama
Heinrich Dresselhaus

Neuer Staatsanwalt für Winsen

thl. Lüneburg. Heinrich Dresselhaus (52) ist neuer Vize-Behördenleiter der Staatsanwaltschaft Lüneburg. Der Oberstaatsanwalt ist Nachfolger von Roland Kazimierski, der in ein Beförderungsamt zur Generalstaatsanwaltschaft nach Celle gewechselt ist. Dresselhaus kam 1983 von Osnabrück nach Lüneburg und arbeitet dort zunächst als Anwalt. Ein Jahr später wechselte er in den höheren Justizdienst. Dort übernahm er u.a. 1998 die Ermittlungen in dem Verfahren nach dem ICE-Unfall in Eschede. Der...

  • Winsen
  • 19.12.14
Blaulicht

Anklage gegen Amokfahrer von Stöckte

thl. Stöckte/Lüneburg. Die Staatsanwaltschaft Lüneburg hat beim Lüneburger Landgericht Anklage gegen einen 44-jährigen Boizenburger erhoben. Dem ehemaligen Winsener wird vorgeworfen, am 5. März mit seinem Pkw im Sportplatzweg in Stöckte in eine Faslamsgruppe gefahren zu sein und dabei zwei Männer schwer verletzt zu haben. Der Beschuldigte sitzt seit der Tat aufgrund seines psychischen Zustandes in der geschlossenen Abteilung eines psychiatrischen Klinikums. Ziel der Staatsanwaltschaft ist die...

  • Winsen
  • 04.07.14
Blaulicht

Kein Täter wurde ermittelt

thl. Winsen. Die Staatsanwaltschaft Lüneburg hat das Ermittlungsverfahren gegen Unbekannt wegen eines angeblichen Raubes eingestellt. "Obwohl die Polizei noch einen Zeugenaufruf in die Medien brachte, haben wir keinen Tatverdächtigen ermitteln können", so Sprecherin Angelika Klee. Wie das WOCHENBLATT berichtete, hatte ein 27-jähriger Maschener im März behauptet, er sei nachmittags am Kreishaus von vier Ausländer überfallen worden, habe diese aber in die Flucht schlagen können.

  • Winsen
  • 22.05.14
Panorama
War Schauplatz einer Razzia: das Krankenhaus an der Bahnhofstraße in Salzhausen

Polizei-Razzia im Krankenhaus Salzhausen

ce. Salzhausen.Abrechnungsbetrug im Krankenhaus Salzhausen?: Am Donnerstag durchsuchten Ordnungshüter im Auftrag der Staatsanwaltschaft Lüneburg die Geschäftsräume von Deutschlands einziger genossenschaftlicher Klinik nach Patientenakten von 2009 bis 2012. Auslöser war die Anzeige eines Krankenversicherungsträgers, der eine für ihn nachteilige Abrechnung ärztlicher Leistungen während dieser Jahre vermutet. Der gesamte seinerzeit amtierende Vorstand des Krankenpflegevereins als Träger des Hauses...

  • Salzhausen
  • 22.08.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.