Landgericht Stade

Beiträge zum Thema Landgericht Stade

Panorama
Landgerichtspräsident Carl-Fritz Fitting zeigt auf die Baustelle. Unter dem Schwurgerichtssaal entstehen zwei weitere Sääle

Landgericht Stade will den Verfahrensstau abbauen

Zweite Wirtschaftskammer geplant / Investition in die Zukunft / Neue Säle im Bau bc. Stade. Den 37 Richtern, 15 Beamten, 15 Angestellten und acht Rechtspflegern am Landgericht Stade wird nicht langweilig. Das hat die Jahrespressekonferenz am Mittwoch im Büro von Gerichtspräsident Carl-Fritz-Fitting gezeigt. 123 neue Strafsachen gingen im vergangenen Jahr ein, 41 mehr als 2014. Hinzu kamen mehr als 2.000 Zivilsachen in erster und zweiter Instanz. Wobei Fitting betont, dass nicht die Anzahl...

  • Stade
  • 04.03.16
Blaulicht
Das Stader Landgericht

Landgericht Stade: Spurensicherung im Missbrauchs-Prozess ausgewertet

DNA-Spuren des Angeklagten am Opfer sichergestellt tp. Stade/Drochtersen. Die Beweislage gegen den Angeklagten (39), der sich vor dem Landgericht in Stade wegen der Verdachts der Körperverletzung und Vergewaltigung an einem Mädchen (damals 5) aus Drochtersen im vergangenen August verantworten muss, wird immer erdrückender: Bei der Prozessfortführung am Donnerstag präsentierte der Richter das Ergebnis einer molekulargenetischen Untersuchung. Experten stellten an mehreren Körperstellen des...

  • Stade
  • 04.03.16
Blaulicht
Der Angeklagte leugnet die Tat bislang

Prozess wegen Kindesmissbrauchs: Muss das junge Opfer aussagen?

Kindesmissbrauch: Anwalt des Angeklagten will Mädchen vernehmen tk. Stade. Er könne sich nicht erinnern, er könne das nicht gewesen sein. Das sagte der Angeklagte (39) beim Prozessauftakt vor wenigen Wochen vor dem Landgericht Stade. Ihm wird schwerer sexueller Missbrauch eines Mädchens (damals 5) sowie der Besitz von Kinderpornographie vorgeworfen. Für Entsetzen sorgte jetzt der Antrag seines Verteidigers: Das Opfer des mutmaßlichen Sexualstraftäters soll vor Gericht erscheinen und...

  • Buxtehude
  • 26.02.16
Blaulicht
Das Stader Landgericht

Opfer soll persönlich vernommen werden

Verzögerung im Vergewaltiger-Prozess am Stader Landgericht tp. Stade. In dem Prozess am Landgericht Stade gegen den mutmaßlichen Vergewaltiger (38), der sich im Sommer an einem Mädchen (5) in Drochtersen vergangen haben soll, sollte der Gerichtsgutachter Dr. Harald Schmidt am Montag seinen Bericht über den Angeklagten erstatten. "Dazu kam es aber nicht", sagt Gerichtssprecherin Petra Paars. Grund: Die Verteidigung habe einen weiteren Beweisantrag gestellt. Der Antrag gehe dahin, dass das Opfer...

  • Stade
  • 23.02.16
Blaulicht
Das Stader Landgericht

Kindesmissbrauch in Drochtersen: Täter gab sich als "Gott" aus

Angeklagter (39) fiel im Gefängnis als jähzornig auf tp. Stade. Was ist das für ein Mensch, der einerseits drastische Sanktionen gegen Sexualstraftäter fordert, andererseits selbst wegen Vergewaltigung im Gefängnis saß und sich nun wegen sexuellen Missbrauchs an einem kleinen Mädchen verantworten muss? Bei der Prozessfortführung am Mittwoch am Landgericht in Stade gegen einen Angeklagten (39), der sich im Sommer an einer Fünfjährige in Drochtersen vergangen haben soll, wurde eine Polizistin...

  • Stade
  • 12.02.16
Blaulicht

Video-Vernehmung ohne Öffentlichkeit

bc. Stade. Sehr viel Erhellendes konnten die Zeugen am vierten Tag des Prozesses wegen schweren sexuellen Missbrauchs eines fünfjährigen Mädchens nicht zur Klärung des Falls beitragen. Sie hätten den Angeklagten zwar im Dorf oder in der Nähe eines Spielplatzes in Drochtersen mit dem Kind gesehen, die ihm vorgeworfene Tat habe aber keiner beobachtet. Im Umgang des Mannes mit dem Kind sei ihnen nichts Verdächtiges aufgefallen. Der 39-jährige Mann sei auch nicht auffällig getorkelt. Wie...

  • Buxtehude
  • 05.02.16
Blaulicht

Prozess am Landgericht: Zeugen belasten Angeklagten schwer

bc. Stade/Drochtersen. In dem Prozess am Landgericht Stade gegen einen mutmaßlichen Sextäter (39), der ein fünfjähriges Mädchen in Drochtersen missbraucht haben soll (das WOCHENBLATT berichtete), sagten am zweiten Verhandlungstag am Mittwoch Zeugen aus, die den Angeklagten schwer belasteten. Ein Ehepaar will den Beschuldigten auf einer Wiese hinter seinem Haus beobachtet haben, wie er mit heruntergezogener Hose zweimal auf das Kind einschlug. Der laut Gericht dringend Tatverdächtige hatte beim...

  • Stade
  • 22.01.16
Blaulicht
Der 39-jährige Angeklagte kommt aus Drochtersen

Landgericht Stade: Angeklagter streitet Vergewaltigung ab

bc. Stade/Drochtersen. Der Vorwurf wiegt schwer. Seit Montag muss sich ein 39-jähriger Mann aus Drochtersen vor dem Landgericht Stade wegen des schweren sexuellen Missbrauchs eines fünfjährigen Mädchens verantworten. Darüber hinaus stellte die Polizei Kinderpornobilder aus dem Internet auf seinem Handy sicher. Beide Anklagepunkte leugnete der mutmaßliche Täter vor Gericht. Gleichzeitig sagte er aber auch, er könne sich nicht an die ihm vorgeworfene Tat erinnern, da er betrunken gewesen sei....

  • Stade
  • 19.01.16
Panorama
Jens L. muss für mehrere Jahre hinter Gitter

Gefängnisstrafe für Ex-Banker aus Stade

Zocker-Prozess: Bundesgerichtshof bestätigt Urteil des Landgerichts tp. Stade. Werde ich Heiligabend noch im Kreise meiner Familie verbringen? Diese bange Frage überschattet Jens L.*s (41) Vorfreude auf Weihnachten. Für den ehemals krankhaft spielsüchtigen Ex-Investment-Banker aus Stade, der mehrere Millionen Euro Kundengelder seines damaligen Arbeitgebers, der Deutschen Bank in Buxtehude, veruntreut und im Kasino verzockt hat, wird es Zeit, sich dem Unausweichlichen zu stellen: Gefängnis. Der...

  • Stade
  • 12.12.15
Blaulicht
Der Angeklagte vor einem Jahr am Stader Landgericht. Das Urteil wurde nun von höchster Stelle bestätigt

Sittensen-Prozess: Bundesgerichtshof bestätigt Bewährungsstrafe

Neun Monate für den Todesschützen (tp). In einem Revisionsverfahren gegen den 82-Jährigen Rentner, der bei einem Raubüberfall auf sein Haus in Sittensen einen Jugendlichen (16) erschossen hat, befand der Bundesgerichtshof in Karlsruhe den Senior jetzt für schuldig. Zuvor hatten sowohl die Verteidigung des Todesschützen als auch die Staatsanwaltschaft Stade den Freispruch gefordert. Das Stader Landgericht hingegen sah in dem Verhalten des Rentners die Grenzen der Notwehr überschritten und...

  • Stade
  • 28.10.15
Blaulicht

Prozess: Erst Sex, dann eine Messerattacke

tk. Stade. Der Sex war erst einvernehmlich, doch dann soll eine Frau (38) in ihrer Wohnung in Hechthausen zum Messer gegriffen haben. Wegen versuchten Mordes steht sie ab Dienstag, 3. November, vor der Großen Strafkammer am Landgericht Stade. Sie soll dem Opfer die Augen verbunden und dann unvermittelt zugestochen haben. Die Staatsanwaltschaft geht bei der Tat von Heimtücke aus. Das Verfahren berührt auch einen bereits abgeschlossenen Prozess gegen einen Polizeibeamten aus Stade vor dem...

  • Stade
  • 23.10.15
Blaulicht
Medienrummel und hohe Sicherheitsvorkehrungen - Szene vom Prozessauftakt am Landgericht Stade

Prozess in Stade: Rockern drohen hohe Haftstrafen

Nach Überfall auf Biker-Party in Freiburg: Angeklagte sollen mindestens fünf Jahre hinter Gitter tp. Stade. Im "Rocker-Prozess" vor dem Landgericht Stade gegen sechs Angeklagte (26 bis 30 Jahre) aus dem Raum Bremen, Cuxhaven und Nordkehdingen wurde jetzt die Beweisaufnahme abgeschlossen. Die Staatsanwaltschaft sieht es als erwiesen an, dass sich die Angeklagten aus dem Umfeld der "Mongols" in vier Fällen des versuchten Totschlags in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung schuldig gemacht...

  • Stade
  • 09.10.15
Panorama
Die Vorstände Reinhard Dunker (li.) und Henning Porth gelten weiterhin als unschuldig

Strafverfahren eingestellt: Bankvorstände erleichtert

bc. Stade. Auf übereinstimmenden Vorschlag von Verteidigung und Staatsanwaltschaft hat das Landgericht Stade das Strafverfahren gegen die Vorstände der Volksbank Stade-Cuxhaven, Reinhard Dunker und Henning Porth, eingestellt. Die für Juli anberaumten Termine für die Berufsverhandlung sind damit aufgehoben. Beide gelten weiterhin als unschuldig, müssen aber eine Geldauflage leisten. "Ich bin erleichtert, dass wir uns wieder hundertprozentig auf die Arbeit für unsere Kunden, die Bank und die...

  • Stade
  • 11.06.15
Blaulicht
Hermann Hädicke vertritt Markus S. schon länger

Buxtehuder Fahrstuhl-Mord: Wäre diese Tat vermeidbar gewesen?

tk. Buxtehude/Stade. Diese Tat wäre vermutlich vermeidbar gewesen! Markus S., der im Oktober in einem wahnhaften Anfall in Buxtehude in einem Fahrstuhl Tadeusz S. ( 61) mit einem Stich in den Rücken getötet hat, hätte bereits in die Psychiatrie eingewiesen werden können. (Markus S., 26, steht seit Montag vor dem Landgericht Stade. Das WOCHENBLATT berichtete). Nur wenige Wochen vorher stand S. bereits in Groß Gerau vor Gericht. Eine krankhafte seelische Störung und eine schizophrene Psychose...

  • Buxtehude
  • 21.04.15
Blaulicht
Der Angeklagte (re.) und sein Rechtsanwalt
2 Bilder

Messerstecher sah Dämonen

Prozessauftakt nach Fahrstuhl-Mord in Buxtethude: Täter droht Unterbringung in der Psychiatrie tp. Stade. "Stich zu!" Unbekannte "Stimmen" hätten ihm diesen Befehl erteilt, sagte der wegen Mordes an einem Senior aus Buxtehude angeklagte Obdachlose Markus S.* (26) zu Prozessbeginn am Montag am Landgericht in Stade. Aufgrund seiner seelischen Erkrankung, paranoider Schizophrenie, wird der Täter aller Wahrscheinlichkeit nach als schuldunfähig eingestuft. Da er jedoch als für die Allgemeinheit...

  • Stade
  • 14.04.15
Panorama

Wenn bei Gericht der Boden bebt

tp. Stade. Rumpeln, Dröhnen, Rattern! Die Verhandlungen am Landgericht in Stade laufen derzeit unter "erschwerten Bedingungen" ab. Baulärm stört den Prozessbetrieb in mehreren Sälen. Grund: Im Büro des Landgerichtspräsidenten Carl-Fritz Fitting wird ein neuer Fußboden eingebaut.

  • Stade
  • 29.01.15
Blaulicht
Ahmed A. sagte nur einen einzigen Satz am letzten Prozesstag: „Ich war es nicht“
2 Bilder

Haftstrafe für Aayas Bruder

bc. Stade. Der große Bruder, zur Tatzeit 18 Jahre alt, hat seine kleine, elfjährige Schwester erstickt. Zu dieser Überzeugung gelangte das Landgericht Stade. Das Urteil: sieben Jahre Jugendhaft wegen Totschlags für Ahmed A., exakt so viel, wie die Staatsanwaltschaft gefordert hatte. Die Verteidigung plädierte auf Freispruch. Denn warum Aaya sterben musste, ist weiter unklar. Das Motiv bleibt ein Rätsel. Ahmed A. sagte am Mittwoch im Gerichtssaal nur einen Satz: „Ich war es nicht.“ Für...

  • Stade
  • 19.12.14
Blaulicht
Für die Jugendstrafkammer am Stader Landgericht ist die Indizienlage eindeutig

Aaya (11†): Bruder muss ins Gefängnis

bc. Stade. Warum die elfjährige Aaya aus Neu Wulmstorf sterben musste, bleibt auch nach dem Urteilsspruch am Mittwochnachmittag im Nebel. Trotz vieler Unklarheiten, unter anderem fehlt ein Motiv, verurteilte die Jugendstrafkammer am Landgericht Stade den Bruder der Getöteten, Ahmed A. (19), wegen Totschlags zu einer siebenjährigen Haftstrafe. Die Kammer folgte damit dem Antrag der Staatsanwaltschaft. Für Richter Berend Appelkamp ist die Indizienlage (DNA-Spuren, Handy-Ortung,...

  • Stade
  • 17.12.14
Panorama
Umaaish Sivanesan war einfach zur falschen Zeit am falschen Ort

Schwarzer Fleck auf weißer Weste

bc. Freiburg. Nie in seinem Leben hatte er Probleme mit dem Gesetz. Und doch geriet Umaaish Sivanesan aus Freiburg (Nordkehdingen) ins Visier von Polizei und Staatsanwaltschaft. Der krasse Verdacht der Ermittler: Der 22-Jährige wäre an einem versuchten gemeinschaftlichen Totschlag beteiligt gewesen. Erst später - nach einer Hausdurchsuchung, nach einer Speichelprobe, nach der Fingerabdrucknahme - wurde den Ermittlern klar: Umaaish ist unschuldig. Trotzdem hat der junge Mann jetzt ein dickes...

  • Nordkehdingen
  • 03.12.14
Blaulicht
Regungslos nahm Pascal D. das Urteil hin

Sieben Jahre Haft für Buxtehuder Schulhof-Vergewaltiger

bc. Buxtehude/Stade. Das Landgericht Stade hat Pascal D. (22) am Donnerstag zu einer Haftstrafe von sieben Jahren verurteilt. Der Mann aus Buxtehude wird beschuldigt, Anfang dieses Jahres zwei brutale Vergewaltigungen begangen zu haben (das WOCHENBLATT berichtete). Von einer möglichen Sicherungsverwahrung sah die Kammer ab. Dr. Heiko Granzin, Anwalt des Angeklagten, hat das Urteil akzeptiert: "Mein Mandant weiß, dass er den Opfern Schreckliches angetan hat." Ob die Nebenklage-Vertretung...

  • Buxtehude
  • 27.11.14
Blaulicht

Schulhof-Vergewaltiger: Opferanwälte fordern Sicherungsverwahrung

tk. Stade. Dass Pascal D. (22) für mehrere Jahre ins Gefängnis geht, ist vor der Urteilsverkündung klar. Er hat zwei Vergewaltigungen gestanden und ist nach Gutachter-Meinung voll schuldfähig. Der Staatsanwalt fordert sieben Jahre Haft. Die Nebenklagevertreterinnen wollen den Mann mindestens zehn Jahre weggeschlossen wissen. Neben der Haftdauer spielt die mögliche Sicherungsverwahrung eine Rolle. Wie gefährlich ist der Tischler aus Buxtehude, wenn er aus dem Knast kommt? Ein Gutachter geht...

  • Buxtehude
  • 21.11.14
Blaulicht

Schulhofvergewaltiger: Staatsanwalt will sieben Jahre Haft

tk. Stade. Im Prozess gegen den mutmaßlichen Buxtehuder Schulhofvergewaltiger haben alle Prozessparteien am Dienstag ihre Plädoyers vor dem Landgericht gehalten gehalten: Die Staatsanwaltschaft fordert sieben Jahre Haft für den jungen Mann, der eine Frau und ein Mädchen vergewaltigt haben soll. Die beiden Nebenklagevertreterinnen wollen mindestens zehn Jahre Gefängnis und Sicherungsverwahrung. Einen ausführlichen Bericht lesen sie am Samstag im WOCHENBLATT.

  • Buxtehude
  • 19.11.14
Blaulicht

Sittensen-Urteil: Keine amerikanischen Verhältnisse

(tk). Der Rentner (81) aus Sittensen, der vor mehr als vier Jahren einen Einbrecher (16) auf der Flucht getötet hat, ist zu einer Freiheitsstrafe von neun Monaten verurteilt worden. Ins Gefängnis muss der Senior nicht. Die Strafe wird zur Bewährung ausgesetzt. Ob das Urteil des Landgerichts Stade vom vergangenen Montag jedoch Bestand hat, ist unklar. Die Verteidigung hat Revision beim Bundesgerichtshof (BGH) beantragt. Ich bin kein Jurist. Aber mit dem betrachtet, was gemeinhin als gesunder...

  • Buxtehude
  • 01.11.14
Blaulicht
Am Stader Landgericht wird der "Sittensen-Prozess" verhandelt

"Schüsse" vor Gericht

"Sittensen-Prozess": Waffen-Expertise erstellt / Frist für Beweisanträge tp. Stade. Der "Sittensen-Prozess" wird am Dienstag, 23. September, um 9.15 Uhr im Schwurgerichtssaal des Stader Landgerichtes fortgesetzt. Angeklagt ist, wie berichtet, Rentner Ernst B.* (80), der einen jugendlichen Räuber (16) auf der Flucht erschossen hatte, nachdem dieser im Dezember 2010 mit vier Komplizen in das Haus des Seniors in Sittensen eingebrochen war. B. muss sich wegen Totschlags verantworten. Am...

  • Stade
  • 19.09.14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.