Museum

Beiträge zum Thema Museum

Service

Reise
Schatzkammer der alten Kochbücher in Hannover

(nw/tw). "Von der Urzeit in die Moderne" lautet das Motto des Küchenmuseums "World of Kitchen" (WOK) in Hannover. Hier finden Besucher eine besondere Auswahl an Rezept- und Koch-büchern u.a. von Marc Bieberbach (Hofkoch von Kaiserin Sissi) oder Auguste Escoffier ("Papst" der Köche), mit den dazugehörigen Geräten und Maschinen. Außerdem gibt es u.a. Einblicke in die Tafelgewohnheiten von Queen Elisabeth. • www.wok-museum.de Lesen Sie auch: Das Teufelsmoor ist wie geschaffen für einen Urlaub...

  • Buchholz
  • 17.10.20
Panorama
Initiator Rolf Wieters ist stolz auf den Erfolg   Fotos: tp
5 Bilder

Lauter Rauschebärte und Zipfelmützen

Zehn Jahre Museum "1.000 Weihnachtsmänner und ein Christkind" in Himmelpforten / Initiator Rolf Wieters (75): "Alle Erwartungen übertroffen" tp. Himmelpforten. Vor zehn Jahren fing es an: Der neu gegründete Verein "1.000 Weihnachtsmänner und ein Christkind" aus Himmelpforten kaufte mit Kreissparkassen-Fördergeld die Kollektion der Weihnachtsmann-Sammlerin Reingard Niemann aus dem schleswig-holsteinischen Glücksburg. Längst die 1.000er-Marke gesprengt. Fördervereins-Chef Rolf Wieters (75) ist...

  • Nordkehdingen
  • 21.12.18
Panorama
Museums-Chef Hans-Jürgen Berg mit Exponaten zum Thema "Weihnachten früher"   Fotos: tp/Archiv Berg
3 Bilder

So war Weihnachten in Alt-Stade

Museums-Macher Hans-Jürgen Berg (75) teilt seine Erinnerungen im Baumhaus tp. Stade. Wer im hektischen Weihnachtsgeschäft Abstand und Ruhe vom Shopping-Trubel in der belebten Stader Einkaufs-City sucht, ist bei dem Sammler Hans-Jürgen Berg (75) im Baumhaus-Museum am Wasser Ost 28 zwischen Fischmarkt und Stadthafen willkommen. Mit Besuchern teilt der Kenner der Stadt jetzt gerne seinen reichen Erinnerungs-Schatz an "Weihnachten in Alt-Stade". In seinem detailliert geordneten Privatarchiv...

  • Stade
  • 11.12.18
Panorama
Die Ausstellungsmacher Reiner Klintworth (li.) und Heinz Rörup mit einem Violin-Bass und einer halbakustischen E-Gitarre aus der Beat-Ära
10 Bilder

Mett-Igel und Petticoat waren groß in Mode / "Hippy hippy shake" im Museum Harsefeld

Reiner Klintwort und Heinz Rörup zeigen ihre schönsten Exponate tp. Harsefeld. Herrenwinker und Pilzköpfe, Mett-Igel und Käsespieße, Musicbox, Transistorradio und der warme Sound von Röhren-Gitarrenverstärkern - das waren die 1960er Jahre: "Ein aufregendes Jahrzehnt", sind sich  Reiner Klintworth (68) aus Helmste und Heinz Rörup (62) aus Mulsum einig. Lauter schöne Erinnerungen an die "wilden Sixties" wecken die beiden Sammler jetzt in der Ausstellung "Hippy hippy shake - The Swinging Sixties"...

  • Stade
  • 28.09.18
Panorama
Insgesamt 450 Biergläser und Trinkkrüge besitzt Braumeister Wilhelm Meiborg
7 Bilder

Stade hat Deutschlands kleinstes Biermuseum

450 Humpen und Co. / Brauer-Dino Wilhelm Meiborg (86) lädt zum Fachsimpeln unterm Dach ein tp. Stade. Es ist nur vier Quadratmeter groß, aber randvoll mit 450 Krügen, Gläsern und sonstigen Exponaten, an denen tausende Brauer-Erinnerungen hängen: das neue Mini-Biermuseum in Stade. Es ist das Lebenswerk des ältesten Braumeisters der Region, Willhelm Meiborg (86). Der Brauer-Dino lädt Interessierte ab sofort in sein Privathaus ein, um die Sammlung aus Humpen, Brauerei-Schildern, Bierdeckeln und...

  • Stade
  • 07.09.18
Panorama
Der Schwedenspeicher mit den Flutkanonen in Stade
4 Bilder

Als in Stade die Kanonen knallten

Den Katastrophen gedenken: Dieter Kunze fordert Sturmflut-Marken am Schwedenspeicher tp. Stade. Als es noch kein Radio und kein Telefon gab, knallten in der früheren Garnisonsstadt Stade die Kanonen, um die Bevölkerung vor Sturmfluten zu warnen. In Gedenken an diese historischen Momente setzt sich der für sein Engagement in seiner Heimatstadt Stade bekannte und angesehene Ehrenamtliche Dieter Kunze (78) jetzt für eine Markierung des Schwedenspeichers mit Sturmflut-Marken ein. Ein passender Ort:...

  • Stade
  • 07.08.18
Panorama
Museumsdirektor Dr. Sebastian Möllers hilft beim Feudeln
2 Bilder

Land unter im Schwedenspeicher in Stade

Wasserschaden durch Frost / Museum vorübergehend geschlossen / Schimmel droht tp. Stade. Ausnahmezustand herrscht seit vergangenem Freitag im Schwedenspeicher in Stade. Aufgrund eines größeren Wasserschadens bleibt des Museum am Rand der Altstadt vorübergehend geschlossen. Am Freitag gegen Mittag löste sich durch Frost ein Endstopfen der Heizung im dritten Stockwerk. Aus der unter hohem Druck stehenden Leitung strömten mehrere hunderte Liter Wasser und verteilten sich durch die Ritzen im...

  • Stade
  • 06.03.18
Panorama
Dr. Sebastian Möllers mit der inzwischen seltenen LP "Stars singen für Stade"
3 Bilder

Dinosaurier aus Vinyl in Stade

Benefiz-LP mit Schlagerstars weckt Erinnerung an die Schwedenspeicher-Rettung tp. Stade. Vom knallroten Plattencover lächeln Heino, Gitte, Cindy und Bert, Katja Ebstein, Costa Cordalis sowie weitere berühmte Schlagersänger, und in der Mitte prangt ein Foto der Fassade des Schwedenspeichers: Die LP "Stars singen für Stade" steht wohl nur noch bei wenigen Musikfreunden in der Region im Plattenschrank und hat vermutlich reichlich Staub angesetzt. Im Rahmen des Jubiläumsausstellung "40 Jahre Museum...

  • Stade
  • 11.12.17
Panorama
Mit Original-Protestbanner und Benefiz-LP aus den 1970er Jahren (v. li.): Museumsdirektor Dr. Sebastian Möllers, der Geschäftsführer des Chef des Geschichts- und Heimatvereins, Gerd Beckmann, Bürgermeisterin Silvia Nieber, Landrat Michael Roesberg und Dr. Hans-Eckhard Dannenberg, Chef des Geschichts- und Heimatvereins   Fotos: tp
2 Bilder

40 Jahre Schwedenspeicher in Stade

Mitmach-Aktionen und Sonder-Ausstellung zum Museums-Geburtstag / Eintritt frei tp. Stade.  Die Bürgerproteste in den 1970er Jahren gegen den Abriss des Schwedenspeichers am Stader Fischmarkt waren erfolgreich. Das bauliche Unikat blieb erhalten und beherbergt heute das beliebte Museum, das nun 40-jähriges Bestehen feiert. Zum "runden Geburtstag" bietet das Schwedenspeicher-Team um Museumsdirektor Dr. Sebastian Möllers am Samstag und Sonntag, 2. und 3. Dezember, tolle Mitmach-Aktionen. Zudem...

  • Stade
  • 28.11.17
Panorama
Auf der Elbe: die Iris-Jörg auf Heimatkurs in Richtung Wischhafen

Museums-Kümo Iris-Jörg aus Wischhafen erstrahlt in frischem Glanz

Nach achtwöchigem Werft-Aufenthalt: Rückkehr in den Heimathafen   tp. Wischhafen. Das zum Kehdinger Küstenschiffahrts-Museum gehörende Küstenmotorschiff Iris-Jörg aus Wischhafen ist nach acht arbeitsreichen Wochen auf der Peters-Werft in Wewelsfleth überholt und in frischem Glanz in den Heimathafen in Nordkehdigen zurückgekehrt. "Damit ist ein wichtiger Schritt getan, um das schwimmende Denkmal, ein früheres Rhein-Seeschiff, für die Zukunft zu erhalten", sagt Museumsleiter Volker von Bargen....

  • Stade
  • 10.11.17
Panorama
Das Museumsschiff "MS Greundiek" vor dem Wohn-Gasometer aus der Feder des Münchener Malers
9 Bilder

Stade aus der Sicht eines Bayern

Zwei Wochen im hohen Norden beflügelten Münchner Maler (83) / Künstler-Postkarten im Baumhaus tp. Stade. Fischmarkt, Alter und Neuer Hafen, die Altstadtkirchen St. Wilhadi und St. Cosmae, das Museumsschiff Greundiek - diese und weitere Stader Wahrzeichen wurden wohl schon hunderttausendfach fotografiert und immer wieder auch gemalt, doch noch niemals so: Mit den Augen eines Bayern nahm Künstler Jürgen Meyer-Andreaus (83) die Sehenswürdigkeiten während einer Kreativ-Reise ins Visier und malte...

  • Stade
  • 03.11.17
Panorama
Im Neubaugebiet am Redder rückten im vergangenen Jahr die Ausgräber mit Spaten und Schaufel an
2 Bilder

Fundort der Superlative: Harsefelder Museum zeigt Exponate von der bisher größten Grabung im Landkreis Stade

jd. Harsefeld. Mehr als vier Monate buddelten sich die Archäologen im vergangenen Jahr quer durch das Harsefelder Neubaugebiet am Redder. Jetzt präsentieren sie ihre Funde der Öffentlichkeit: "Die größte Grabung des Landkreises Stade" heißt die Ausstellung, die kürzlich im Harsefelder Museum im Klosterpark eröffnet wurde. Gezeigt werden Exponate aus einer Zeitspanne von fast 10.000 Jahren - angefangen mit rasiermesserscharfen Feuersteinklingen aus der Mittelsteinzeit über Schlackereste, die...

  • Harsefeld
  • 19.10.16
Panorama
Lilo Kröger

Die gute Seele des Museums: Lilo Kröger betreute 25 Jahre lang die Einrichtung im Harsefelder Klosterpark

jd. Harsefeld. Das kleine Harsefelder Museum hat sich vor allem mit seinen originellen und interessanten, bisweilen auch kuriosen Sonderausstellungen einen Ruf erworben, der weit über die Ortsgrenzen hinausreicht. So befasst sich die derzeitige Extraschau mit dem Kult-Igel "Mecki" von der Zeitschrift "HörZu". Doch ohne Ehrenamtliche könnte das Museum gar nicht bestehen. Eine, die sich besonders für die vom örtlichen Verein für Kloster- und Heimatgeschichte betriebene Einrichtung engagiert hat,...

  • Harsefeld
  • 01.05.16
Panorama
Ausstellungseröffnung im Museum: Schülerinnen präsentieren ihre Arbeiten

Wenn junge Leute in alten Büchern stöbern: Gymnasiasten konzipieren Sonderschau für Harsefelder Museum

jd. Harsefeld. Junge Leute haben eigentlich nichts mit alten Schmökern am Hut - und wenn doch, ist meist die Schule der Grund. Das ist auch in Harsefeld nicht anders. Dennoch kann sich das Ergebnis sehen lassen: Im kleinen Museum des Ortes haben erstmals Schüler eine Ausstellung bestückt. Mit der Anfertigung der Seminarfach-Arbeiten, die sich allesamt mit dem historischen Buch-Bestand der 1845 gegründeten Friedrich-Huth-Bücherei beschäftigen, war die Aufgabe verknüpft, eine Ausstellung zu...

  • Harsefeld
  • 16.02.16
Panorama
Nachwuchs für die "Dampffreunde"? Hannah und ihr kleiner Bruder Finn sind begeistert
2 Bilder

In Harsefeld wird Dampf gemacht: Neue Sonder-Ausstellung im Museum

jd. Harsefeld. Mit Volldampf startet das Museum Harsefeld in die neue Ausstellung: Gezeigt werden Dampfmaschinen-Modelle aus den vergangenen einhundert Jahren. Bestückt wird die Sonderschau mit Geräten der "Dampffreunde". Diese Spielzeug-Liebhaber im fortgeschrittenen Alter treffen sich regelmäßig in der Buxtehuder Begegnungsstätte "Hohe Luft", um dort ordentlich Dampf abzulassen. In den kommenden Monaten knattert, rattert und zischt es zusätzlich in Harsefeld: Die guten Stücke werden nämlich...

  • Harsefeld
  • 13.10.15
Panorama
Kreisarchäologe Daniel Nösler mit einem Stuckornament einer Hausfassade, die im Bombenhagel zerstört wurde
2 Bilder

Stumme Zeugen des Krieges

jd. Harsefeld. Sonderschau im Harsefelder Museum: Gezeigt werden Fundstücke aus dem zerbombten Hamburg. Museen haben unter anderem den Zweck, die Erinnerung an die Geschichte wach zu halten. An ein besonders schreckliches Kapitel der deutschen Vergangenheit erinnert das Harsefelder Museum mit der Sonderausstellung "Funde aus dem Bombenschutt": Gezeigt werden Relikte aus der Zeit, als Hamburg durch alliierte Bomber in Schutt und Asche versank. Die Fundstücke sind stumme Zeugen des "Feuersturms",...

  • Harsefeld
  • 17.02.15
Service
Hans-Jürgen Berg vom Stader Baumhaus-Museum (li.) stellte Dietrich Alsdorf und Monika Roesberg vom Museum Harsefeld  Exponate zur Verfügung

Kunst aus alten Kisten

jd. Harsefeld. Harsefelder Museum zeigt filigrane Schnitzarbeiten. Womit haben sich die Menschen nur beschäftigt, als es noch keine Fernseher gab? Ein kleinen Einblick in die "Freizeitgestaltung" vor 100 Jahren bietet eine neue Ausstellung im Harsefelder Museum. Dort sind noch bis zum 11. September kunstvoll gestaltete Kerbschnitzarbeiten aus Holz zu sehen, die vorwiegend in der Zeit um 1900 entstanden. Als Grundmaterial dienten vor allem ausgediente Zigarrenkisten. Daraus fertigten die Männer...

  • Harsefeld
  • 08.07.14
Service

Museum zeigt kunstvoll bearbeitete Kisten

jd. Harsefeld. Besucher des Harsefelder Museums erfahren nicht nur viel über die wechselvolle Geschichte des Ortes, die vom einst mächtigen Benediktinerkloster geprägt war. Es laufen auch regelmäßig Sonderschauen, bei denen eher volkskundliche Themen im Mittelpunkt stehen. Am Donnerstag, 5. Juni, wird um 17 Uhr die Ausstellung "Kunst aus Zigarrenkisten" eröffnet. Bis zum 11. September sind ländliche Kerbschnitzarbeiten zu sehen.

  • Harsefeld
  • 03.06.14
Panorama
Stolz präsentiert Günter Kachmann den kleinsten und den größten Fotoapparat aus seiner Sammlung: Die Miniaturkamera Minox C in seiner Hand war besonders bei Agenten beliebt. Daneben hat er eine Plaubel Perkeo aufgebaut, die vorwiegend im Studio zum Einsatz kam.
2 Bilder

Sammler zeigen ihre "Schätze"

jd. Harsefeld. Von der Armband-Sonnenuhr bis zum Wichtelmännchen: Viel Kurioses auf Sonderschau im Museum Harsefeld. Wenn es nicht gerade um wertvolle Gemälde geht, präsentieren die meisten Sammler ihre Schätze mit einem gewissen Stolz. Doch in den eigenen vier Wänden ist der Personenkreis, der das oft über Jahrzehnte mit Akribie und Leidenschaft zusammengetragene Sammelsurium kleiner Kostbarkeiten bestaunen kann, sehr begrenzt. Kein Wunder, dass viele Sammler aus Harsefeld und Umgebung...

  • Harsefeld
  • 19.03.14
Panorama
Ulrike Riepe zeigt die Jahrbücher des Vereins

Dienst immer am Muttertag

jd. Harsefeld.Nach 20 Jahren ist Schluss: Harsefelds ehrenamtliche "Museumschefin" Ulrike Riepe gibt ihr Amt ab. Sie ist sozusagen die Grande Dame des Harsefelder Kulturlebens: Als Vorsitzende des Vereins für Kloster- und Heimatgeschichte leistet Ulrike Riepe (70) auf ihre unverwechselbare, herzlich zupackende Art einen wertvollen Beitrag zum kulturellen Geschehen im Geestflecken. Im kleinen, aber feinen Museum, dessen Träger der Klosterverein ist, organisierte sie zahlreiche...

  • Harsefeld
  • 01.03.14
Panorama
Sehenswert: der Amtshof in Harsefeld
2 Bilder

Ein Blick in die Vergangenenheit: die Keimzelle von Harsefeld

Wunderschöne Verschlungene Wege und weiträumige Wiesen mit Obstbäumen finden Besucher des Harsefelder Klosterparks. Und mitten drin die Keimzelle Harsefelds: 1040 Jahre ist es her, dass sich die Harsefelder-Stader-Grafen des Geschlechts der Udonen in Harsefeld niederließen. Erst bauten sie im Jahr 969 nach Christus eine Burg, die dann gegen 1002 zu einem Benediktiner-Mönchskloster weiterentwickelt wurde. Noch heute sind die Grundmauern der Klosteranlage zu sehen. Eine Klostermeile führt durch...

  • Harsefeld
  • 27.02.14
Service

Harsefeld sammelt

(jd). Allerlei Kurioses gibt es ab Freitag, 24. Januar, im Harsefelder Museum zu sehen. Stolze Sammler präsentieren auf der Ausstellung ihre Schätze, die sie im Laufe der Jahre zusammengetragen haben. Gezeigt werden unter anderem Fotoapparate, Blechspielzeuge, Mineralien, Sammeltassen und Bierdeckel. Die Sonderschau läuft bis Mittwoch, 30. April.

  • Harsefeld
  • 14.01.14
Panorama
Ulrike Riepe zeigt das neue Jahrbuch

Von Burschenschaftlern und Bauernburschen

jd. Harsefeld. Die Autoren des neuen Harsefelder Jahrbuchs "Geschichte und Gegenwart" schreiben über eine Fülle von Themen. Sie schreiben über die Auswirkungen historischer Ereignisse, sie berichten von kleinen Begebenheiten des Altags, sie befassen sich mit kunstgeschichtlichen Themen und sie erzählen davon, wie das Leben auf dem Lande früher mal war: Die Vielfalt der Geschichten und Aufsätze der 19 Autoren im soeben erschienenen Jahrbuch "Geschichte und Gegenwart" ist so bunt wie die Flügel...

  • Harsefeld
  • 26.11.13
Service

Harsefelder Museum zeigt Handwerkskunst

jd. Harsefeld. Eine Verkaufsausstellung mit kunstvollen Kreationen aus Ton und vielen verschiedenen anderen Materialien wird am Freitag, 9. November, im Harsefelder Museum, Am Amtshof 3, eröffnet. Bis zum 20. Dezember haben Besucher die Gelegenheit, die schönsten Stücke der beiden Kunsthandwerkerinnen Heike Gathmann und Ursula Grover nicht nur zu bestaunen, sondern auch käuflich zu erwerben. • Das Museum ist täglich außer montags von 15 bis 17 Uhr sowie sonn- und feiertags zusätzlich von 10.30...

  • Harsefeld
  • 05.11.13
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.