Reinhard Elfring

Beiträge zum Thema Reinhard Elfring

Politik

Stellungnahme
Stader Grüne stehen Planung zum LNG-Terminal kritisch gegenüber

jab. Stade. In einer Stellungnahme äußerte sich die Fraktion der Grünen im Stader Rat zu den Plänen des Terminals für verflüssigte Gase. Stade sei der Spielball globaler Strategien, heißt es dort. Die Fraktion ging auf die Aussagen der Linken und des BUND Stade zur Planung ein. Sie hatten angeführt, dass möglicherweise das umstrittene Fracking-Gas z.B. aus den USA importiert werden könnte. Außerdem seien andere Anlagen nur schwach ausgelastet. Laut den Grünen sind die Argumente nicht tragfähig....

  • Stade
  • 17.11.20
Politik
Von den Grünen gibt es Kritik am neuen Logo der Stadt

Verwaltung weist Kritik zurück
Neues Stade-Logo: Grünen-Politiker kritisiert Entscheidung

jd. Stade. "Es wird Diskussionen geben", erklärte Stades Kultur- und Marketingchef Dr. Andreas Schäfer vor Kurzem bei der Vorstellung des neuen Logos für die Hansestadt. Schäfer behielt recht: Die Diskussion ist jetzt eröffnet - durch den Ratsherrn Reinhard Elfring. Der Grünen-Politiker hat eine Anfrage an die Verwaltung gerichtet. Er will wissen, wer letztlich das Logo ausgewählt hat. Elfring kritisiert, dass der Rat jedenfalls nicht das letzte Wort dazu gesprochen habe. Bürgermeister Sönke...

  • Stade
  • 13.10.20
Politik
Dr. Barbara Zurek und Reinhard Elfring nahmen für die Grünen Stellung

WOCHENBLATT-Serie "Stade - plus und minus"
Grünen-Politiker: "Rechtsnationalem Gedankengut in Stade entgegentreten"

Grünen-Politiker äußern sich gleich im "Doppelpack" jd. Stade. Im Rahmen einer kleinen Serie mit dem Titel "Stade - plus und minus" hat das WOCHENBLATT in den vergangenen Ausgaben jede Woche einen der Fraktionschefs im Stader Rat zu Wort kommen lassen. Sie wurden gebeten, grundsätzliche Fragen aufzugreifen, die für Stade von Belang sind. Die Auswahl der Themen stand den Fraktionsvorsitzenden dabei frei. Sie konnten positive Aspekte hervorheben, für das sie ein Plus-Zeichen vergeben, oder eben...

  • Stade
  • 01.09.20
Politik

Wie hoch werden die Kosten?
Stader Grüne stellen Anfrage zum Industriegleis

jd. Stade. Mitten durch die Stader Salztorsvorstadt verläuft das sogenannte Industriegleis. Das Gleis wird noch rege genutzt. Mehrmals täglich ist das Hupen der Loks zu hören, mit dem die Autofahrer gewarnt werden. Es gibt schon lange Pläne, dieses Gleis aus Sicherheits- und Lärmschutzgründen hinter die künftige Trasse der geplanten Autobahn A 26 zu verlegen. Nun fragen die Stader Grünen, mit welchen Kosten für die Verlegung des Gleises zu rechnen ist. Ihm sei nur eine Berechnung aus dem Jahr...

  • Stade
  • 19.08.20
Politik
Trotz zentraler Lage und moderaten Ticketpreisen bleiben die meisten Stellplätze im Parkhaus Wallstraße leer

Parkhaus wird vorerst nicht verkauft
Stader Ratsmitglieder wünschen sich mehr Maßnahmen zur besseren Auslastung

jab. Stade. Das Parkhaus Wallstraße (am "Neuen Pferdemarkt") wird nicht verkauft - zumindest vorerst nicht. Darin waren sich die Ratsmitglieder der Stadt Stade relativ einig. Mit nur einer Gegenstimme befürworteten sie das Vorhaben, Angebote zwar ernsthaft zu prüfen, aber nicht überstürzt zu verkaufen. Gleichzeitig sollen aber auch Maßnahmen zur Verbesserung der Auslastung unternommen werden. "Wir müssen uns die Option eines Verkaufs offenhalten und somit die Option, den Haushalt gegebenenfalls...

  • Stade
  • 14.07.20
Politik
Angela Steuer (li.) und Andrea Breimeier von der Capella Cecilia begleiteten die Mahnwache zum Bündnis "Städte sicherer Häfen" vor Beginn der Sitzung musikalisch

Bund muss Flüchtlingsfrage lösen
Stade tritt Bündnis "Städte sicherer Häfen" nicht bei

jab. Stade. Der Rat der Hansestadt Stade hat den Antrag abgelehnt, mit dem die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen die Stadt aufforderte, dem Bündnis "Städte sicherer Häfen" beizutreten. Die Bündnisstädte, die sich als Wertegemeinschaft verstehen, erklären sich bereit, über das festgelegte Kontingent hinaus Flüchtlinge aus dem Mittelmeerraum aufzunehmen. Dass der Rat den Antrag mehrheitlich ablehnte, sorgte in der anschließenden Einwohnerfragestunde für Unruhe. Die Fraktionen der Grünen, SPD und...

  • Stade
  • 02.06.20
Politik

STRABS vom Tisch
Diskussion in Stade zu STRABS und Co. erstmal beendet

jab. Stade. Noch immer wird in Stade vehement über die Straßenausbaubeiträge diskutiert und gestritten: Einstimmig beschlossen - so lautet das Ergebnis der vergangenen Stader Ratssitzung unter anderem zum Beschlussvorschlag, die wiederkehrenden Beiträge zur Finanzierung von Straßenbaumaßnahmen nicht umzusetzen. Eingereicht hatten den Beschlussvorschlag die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen zusammen mit der Wählergemeinschaft Stade. Die im Rat bereits vergangenes Jahr beschlossene Einführung der...

  • Stade
  • 17.04.19
Politik
Im Stader Finanzausschuss präsentierte Kämmerer 
Matthias Hartlef (hi. stehend) den Haushaltsentwurf für 2018
2 Bilder

Stader Etat löst "Schnappatmung" aus

Finanzausschuss: Fraktionen üben Kritik am Entwurf 2018 / Historisches Schuldenhoch tp. Stade. Bei SPD-Fraktions-Chef Kai Holm löste der Haushaltsentwurf der Stadt Stade für 2018 "Schnappatmung" aus, wie er am Donnerstagabend im Finanzausschuss plastisch anmerkte. Auch Politiker der übrigen Fraktionen urteilten scharf über den von Kämmerer Matthias Hartlef vorgelegten, 370 A4-Seiten starken Etat-Plan, der klar die Weichen in Richtung einer Rekordverschuldung von 177 Millionen Euro bis Ende...

  • Stade
  • 31.10.17
Politik
Der Hansecampus in Stade schwächelt ein wenig

Studenten-Stütze aus der Stader Stadtkasse

bc. Stade. Die Hansestadt Stade ist stolz auf ihren Hochschulstandort. Seit 2006 wurden am Hansecampus, einem Ableger der Privaten Hochschule Göttingen (PFH), mehr als 500 Bachelor- und Master-Studierende ausgebildet. Doch jetzt befindet sich die private Hochschule am Scheideweg. Es gibt offenbar zu wenige Studenten, die sich das teure Studium leisten können oder wollen. Immerhin fallen monatlich 700 Euro Studiengebühr an. Vor allem dem Studiengang „General Management“...

  • Stade
  • 13.06.17
Politik
Mahnwache der Satzungsgegner am Samstag in der Stader Innenstadt. Nächsten Samstag um 11 Uhr soll wieder eine stattfinden

Satzungsgegner in Stade: Der Protest war nicht umsonst

bc. Stade. Die Argumente sind bekannt und dutzendfach wiederholt worden - von allen Seiten. Der Stader Finanzausschuss hat jetzt mit breiter Mehrheit von CDU, SPD, Grünen und Wählergemeinschaft empfohlen, die Straßenausbaubeiträge für die Anlieger künftig auf das gerichtlich anerkannte Minimum zu reduzieren. Die von der FDP/UBLS/Piraten-Gruppe geforderte komplette Abschaffung der Satzung in Verbindung mit einer Grundsteuer-Erhöhung für alle Bürger wurde abgelehnt. Erwartungsgemäß. Die während...

  • Stade
  • 13.06.17
Panorama
Die Stade Tourismus GmbH - hier auf dem Foto die Tourist-Info - soll zwei weitere Abteilungen erhalten: ein City- und ein Veranstaltungsmanagement

So will Stade künftig für sich werben

Etablierte Tourismus GmbH soll um ein Stadtmarketing erweitert werden bc. Stade. "Ganz ehrlich: In Stade steckt mehr, als Fremde von uns wahrnehmen", unterstrich Bürgermeisterin Silvia Nieber (SPD) am Mittwoch im Ausschuss für Kultur, Tourismus und Freizeit. Die Konsequenz: Die Stadt brauche ein professionelles Stadtmarketing. Wie berichtet, laufen die Vorbereitungen dafür hinter den Kulissen auf Hochtouren. Am Mittwoch gaben die Ausschuss-Mitglieder einstimmig grünes Licht für das aktuelle...

  • Stade
  • 19.05.17
Wirtschaft
Grünen-Ratsherr Reinhard Elfring

Sparkasse: Ehemaliges Verwaltungsratsmitglied reagiert auf geplatzte Fusion

bc. Stade. Dass angesichts der geplatzten Fusion der Sparkassen Harburg-Buxtehude und der Sparkasse Stade-Altes Land die Kommunikation zwischen Vorstand und Verwaltungsrat der Sparkasse Stade-Altes Land nicht optimal gelaufen ist, scheint klar zu sein (das WOCHENBLATT berichtete). Jetzt hat sich der Stader Ratspolitiker Reinhard Elfring (Grüne, Foto), früher Mitglied im Verwaltungsrat, in einer Stellungnahme zu Wort gemeldet. „In den vergangenen fünf Jahren hatte ich die Ehre, dem...

  • Buxtehude
  • 16.05.17
Politik
Alle Finger oben: Der Stader Rat verabschiedete den Haushalt 2017

Im Stader Rat wurde "Zukunft gebaut"

Einstimmiges Ja zum Mega-Haushalt / Keine Entscheidung zum Schulstandort tp. Stade. Euphorisch waren die Stader Ratspolitiker, als sie am Mittwoch den Haushalt, der mit einem Volumen von 108 Millionen Euro historisches Format hat, verabschiedeten. "Hier wird Zukunft gebaut", kommentierte SPD-Fraktions-Chef Kai Holm angesichts der zahlreichen Investitionen in den Schulbau. "Ein Tag der weitreichenden Entscheidungen", ergänzte Bürgermeisterin Silvia Nieber. Die Einnahme-Situation ist rosig: 57...

  • Stade
  • 31.03.17
Wirtschaft
Verladung von Großbauteilen für Windkraftanlagen am Vielzweck-Terminal am Stader Seehafen
3 Bilder

Chancen für den Stader Seehafen

Grüner Reinhard Elfring fordert Bericht zur aktuellen Lage / Chef der Hafengemeinschaft ist optimistisch tp. Stade. "Behaltet den Stader Seehafen im Blick" mahnt der Stader Politiker Reinhard Elfring den neuen Rat angesichts der Entwicklung an weiteren niedersächsischen Hafenstandorten. Er fordert die Verwaltung auf, im nächsten Wirtschaftsausschuss einen Bericht zur Hafenentwicklung zu erstatten. Die Konkurrenz schläft nicht: In Cuxhaven baut der Siemens-Konzern eine Wind-Fabrik. Mit Besorgnis...

  • Stade
  • 07.12.16
Politik
3 Bilder

Diskussion um Straßenausbau-Beiträge: Sollen Hausbesitzer zahlen?

bc. Stade. Der Dauerbrenner Straßenausbau-Beiträge sorgt in Stade seit Wochen für kontroverse Diskussionen. Besonders bei den Anwohnern an der Schölischer Straße und am Stader Weg in Wiepenkathen steht das Thema im Fokus, weil an beiden Straßen die Sanierung noch in diesem Jahr starten soll. „Haus & Grund Stade“ will die Satzung komplett abschaffen - ersatzlos. Um die Ratsversammlung zu zwingen, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen, sammelt der Grundbesitzer-Verein derzeit Unterschriften für...

  • Stade
  • 24.05.16
Politik

Stade: Grüne stellen umstrittenen Antrag

bc. Stade. Einen umstrittenen Antrag stellten die Grünen im jüngsten Finanzausschuss. Die Stadtverwaltung soll im Jahr 2019 Einnahmen von zehn Mio. Euro aus den Verkäufen ihrer Parkhäuser an der Stockhausstraße (muss noch gebaut werden) und des Parkhauses am Platz am Sande in den Haushalt einstellen. So könnte der hohe Schuldenstand verringert werden. Der Antrag wurde mit den Stimmen der SPD angenommen. „Die Zustimmung dieses Antrags ist für uns Voraussetzung, dass wir dem Haushaltsplan im Rat...

  • Stade
  • 08.12.15
Politik
Zu Abriss und Neubau des Parkhauses auf Kosten der Stadt gehen die Meinungen weit auseinander

Ex-Hertie-Gelände: Stadt Stade lehnt Einwohnerversammlung ab

"Millionen-Garage": Grüne fordert eindringlich öffentliche Diskussion tp. Stade. Die Stadt Stade lehnt bis auf Weiteres eine Einwohnerversammlung zum Thema Geschäfts- und Parkhaus Stockhausstraße ab. Wie berichtet, hatte der Grüne im Kreistag, Ulrich Hemke, einen entsprechenden Antrag bei der Stadtverwaltung gestellt. Vorangegangen war auf der jüngsten Stadtratssitzung ein Antrag der Grünen-Fraktion auf öffentliche Behandlung des Themas, der jedoch abgeschmettert wurde. Bezug nehmend auf den...

  • Stade
  • 05.08.15
Politik
Der Abriss und Neubau des Parkhauses auf Kosten der Stadt ist wichtiger Bestandteil des Kaufhaus-Projektes
2 Bilder

Grüne in Stade fordern "transparente Beratung" über Ex-"Hertie"

Verzögerung beim Kaufhaus-Neubau / Rat schmettert Antrag auf öffentliche Diskussion ab tp. Stade. Der von vielen Bürgern mit wachsender Ungeduld erwartete Baubeginn für das Einkaufsparadies auf dem Pferdemarkt in Stade rückt immer weiter aus dem Zeitplan. Die verantwortliche Hamburger „Matrix“-Immobilien-Gesellschaft sprach noch im Winter von der Einrichtung der Baustelle im April und dem Ausheben der Baugrube im Juli. Da auf dem verwaisten Ex-"Hertie"-Areal noch kein Bauarbeiter eine Hand...

  • Stade
  • 22.07.15
Politik
Teile des Stader Stadtrats machen der Verwaltungsspitze im übertragenen Sinn Feuer unterm Allerwertesten (v.li.): Stadtbaurat Kersten Schröder-Doms, Bürgermeisterin Silvia Nieber und der Erste Stadtrat Dirk Kraska

Dissens als Chance begreifen

In Stade ist es gute Sitte, dass Politik und Verwaltung in Harmonie zusammenarbeiten. Misstöne über den Verwaltungsvorstand um Bürgermeisterin Silvia Nieber, den Ersten Stadtrat Dirk Kraska und Stadtbaurat Kersten Schröder-Doms sind nur selten zu hören. Vielsagendes Beispiel: Vor Abstimmungen fragen Ausschuss- oder Ratsvorsitzende gerne mal, ob die Mitglieder „nach Vorlage“ abstimmen wollen. Soll heißen: Der Rat stimmt der von der Verwaltung ausgearbeiteten Sitzungsvorlage zu, ohne dass diese...

  • Stade
  • 05.05.15
Politik
Haben mit den Fraktionsmitgliedern Haushaltsvorschläge für 2015 ausgetüftelt: Grünen-Fraktions-Chef Reinhard Elfring (li.) und sein SPD-Amtskollege Kai Holm

Sechssteliger Betrag für Asylbwerber

SPD und Grüne geben Anregungen für Etat 2015: Mehr Geld fürs Stadeum / Radwegekonzept anschieben tp. Stade. Wofür gibt die Stadt Stade im kommenden Jahr das Geld ihrer Steuern zahlenden Bürger aus? Kurz vor Beginn der Finanzberatungen wenden sich Kai Holm (50), Fraktionsvorsitzender der SPD im Stadtrat, und sein Grünen-Amtskollege, Reinhard Elfring (58), mit zahlreichen Anregungen an die Verwaltung: Ganz oben auf der Agenda der SPD/CDU-Mehrheitsgruppe steht ein höherer sechsstelliger Betrag für...

  • Stade
  • 21.10.14
Politik
Inzwischen deutlich ausgelichtet: der Platz "Adolf-Ravelin" an den Wallanlagen
3 Bilder

Bürgerpark: Grüne wollen mitreden

Forderung an Verwaltung: Umgestaltung des "Adolf-Ravelin" wird Sache des Rates tp. Stade. Die Grünen im Rat der Stadt Stade fordern, dass die Verwaltung die Politik stärker an der Gestaltung der ehemaligen Bastion "Adolf-Ravelin" zu einem Bürgerpark beteiligt. Anders als geplant, sollen die weiteren Schritte bei der Gestaltung des Geländes in Ausschüssen beraten und im Rat beschlossen werden. Einen entsprechenden Antrag haben die Grünen jetzt bei der Stadtverwaltung gestellt. Die Angelegenheit...

  • Stade
  • 11.03.14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.