Alles zum Thema Schulelternrat

Beiträge zum Thema Schulelternrat

Politik
Wird aus den Grundschulen in Hanstedt und Egestorf (Foto) eine Ganztagsgrundschule? Im Zuge einer Info-Veranstaltung werden die Eltern informiert Fotos: mum/Gemeinde Hanstedt
2 Bilder

"Keine Festlegung!"

Samtgemeinde Hanstedt informiert Eltern über mögliche Modelle der Ganztagsgrundschulen. mum. Hanstedt. "Grundschulen Hanstedt und Egestorf - auf dem Weg zu Ganztagsgrundschulen?" lautet eine Informationsveranstaltung, zu der die Samtgemeinde für Donnerstag, 28. Februar, im 19.30 Uhr in die Grundschule nach Hanstedt einlädt. Bereits am gestrigen Dienstag fand eine identische Veranstaltung in Egestorf (ebenfalls in der Schule) statt. Hintergrund der Veranstaltung ist, dass der Rat der...

  • Jesteburg
  • 26.02.19
Politik
Risiko-Punkt im Straßenverkehr: Bürgermeister Johann Schlichtmann auf der Querungshilfe   Foto: tp

Schulelternrat pro Ampel-Lösung in Oldendorf

Lesermeinungen zur Querung der L114: "Kinder in Gefahr" tp. Oldendorf. Querungshilfe oder Fußgängerampel? In Oldendorf berät die Lokalpolitik aktuell über die Lösung für einen sicheren Überweg an der viel befahrenen Landesstraße L114 (Hauptstraße) zwischen der Wohnsiedlung und dem Schulzentrum mit den Sportanlagen. Im Zuge der geplanten Neugestaltung stehen, wie Bürgermeister Johann Schlichtmann berichtete, die Modernisierung der bestehenden Querungshilfe mit Mittelinsel und die mit 29.000...

  • Stade
  • 18.09.18
Panorama
An der Kreuzung Schierhorner Weg/Schützenstraße soll eine Ampel helfen, die Schüler sicher über die Straße zu führen

Zwei neue Ampeln

Jesteburg: Trotz der Freude über positive Abstimmung kritisiert der Elternrat die Politik scharf mum. Jesteburg. Jetzt dürfte der Aufstellung von zwei neuen Ampeln nichts mehr im Weg stehen. Nachdem zuvor der Jesteburger Gemeinderat zugestimmt hatte, gab auch der Samtgemeinderat "grünes Licht". Seit 2009 fordern Eltern eine Ampellösung an der Kreuzung Schierhorner Weg/Schützenstraße. Zuletzt hatten sich immer weniger Lotsen gefunden, die am jetzigen Zebrastreifen unterstützend den Verkehr...

  • Jesteburg
  • 15.05.18
Panorama
Die Grafik zeigt die Problematik: Weil der Weg außen herum (schwarz gestrichelt) offenbar vielen zu lang ist, gingen immer wieder Passanten durch das Schulgebäude (rot gestrichelt). Deswegen ist die Schule jetzt bis zum Unterrichtsbeginn geschlossen
2 Bilder

Bibbern vor der ersten Stunde - Grundschule ließ Kinder bei minus 15 Grad fast eine halbe Stunde vor der Tür stehen

mi. Hollenstedt. Eine Woche hatte der Winter uns in seinem eisigen Griff: Temperaturen von minus 15 Grad, Schnee, schneidend kalter Wind,- vor der Kältewelle wurde bei einschlägigen Wetterdiensten sogar gewarnt, es drohten Erfrierungen, besonders Kinder seien gefährdet, hieß es da. Auch die Grippe grassiert derzeit wie lange nicht mehr. Ungeachtet all dessen ließ man an der Glockenbergschule, einer Grundschule in der Samtgemeinde Hollenstedt, morgens als die Kälte am schlimmsten war, rund 240...

  • Hollenstedt
  • 09.03.18
Panorama
Robert Isernhagen nahm die Unterschriftenlisten entgegen von (v. li.): Isabel Dalecki-Kröger, Annukka (6), Anja Häming, Carolin Faude, Anniki (6), Agnes Feldmann, Andrea Dudszus, Birgit Quandt und Kristina Schneider

Über 200 Unterschriften zum Erhalt der Schulsozialarbeit in Stelle

thl. Stelle. "Wir wollten nicht nur beim Landkreis, sondern auch in unserer Gemeinde ein Zeichen setzen", sagte Birgit Quandt vom Elternrat der Steller Grundschule, als sie jetzt zusammen mit weiteren Vertreterinnen des Gremiums sowie Vertreterinnen des Schulternrates der Grundschule Stelle und Schulleiterin Isabel Dalecki-Kröger und AWO-Hort-Leiterin Kristina Schneider über 200 Unterschriften zum Erhalt der Schulsozialarbeit an Verwaltungs-Vize Robert Isernhagen überreichte. "Durch Inklusion...

  • Stelle
  • 24.02.16
Panorama
Die Kinder der Schule am Borsteler Grund haben bereits Banner für die Demo gemalt

Eltern und Kinder demonstrieren in Winsen

thl. Winsen. Die Finanzierung der Schulsozialarbeit an den Winsener Grundschulen aus dem Bildungs- und Teilhabepaket ist ausgelaufen. Bis zum Schuljahresende finanzieren der Landkreis Harburg und die Stadt Winsen die Schulsozialarbeit zu gleichen Teilen weiter. Dann endet diese. Aus diesem Grund marschieren am Donnerstag, 11. Februar, ab 15.15 Uhr Eltern und Kinder vom Winsener Schlossplatz durch die Innenstadt zur Kreisverwaltung, um auf die Wichtigkeit der Schulsozialarbeit aufmerksam zu...

  • Winsen
  • 06.02.16
Politik
Morgens herrscht vor dem Harsefelder Gymnasium reger Betrieb

Chaos am Wendehammer?

jd. Harsefeld. Kritik an Zufahrt zur neuen Kita am Gymnasium. Viel Trubel herrscht jeden Morgen kurz vor Unterrichtsbeginn am Harsefelder Aue-Geest-Gymnasium: Aus den Bussen strömen Scharen von Pennälern, etliche kommen mit dem Drahtesel und nicht wenige werden von "Taxi Mama" kutschiert. Die Elternvertreter des Gymnasiums sind nun in Sorge, dass das Verkehrs-Verwirr noch verschärft wird: Direkt neben der Schule haben die Bauarbeiten für eine neue Kita begonnen. Diese soll ihre Zufahrt über den...

  • Harsefeld
  • 30.04.14
Service

Wege zur Selbstständigkeit von Schülern

os. Buchholz. Was wünschen sich Eltern von der Schule und wie können Eltern die Schule unterstützen? Wie gelingt ein guter Übergang vom Kindergarten in die Schule? Antworten erhalten Interessierte beim Elternabend zum Thema "Wege zur Selbstständigkeit". Die Veranstaltung am Montag, 28. April, von 19.30 bis 21 Uhr in der Heideschule (Buenser Weg 39) wird von der Stadtjugendpflege in Kooperation mit der Waldschule, der Heideschule und die Schulelternräten durchgeführt.

  • Buchholz
  • 23.04.14
Panorama

Rosengarten Bürgermeister Kandidaten sprechen über Schule

mi. Rosengarten. Wie sieht die Zukunft der Schulen in Rosengarten aus? Zu diesem Thema nehmen am Dienstag, 18. März, um 20 Uhr, im Hotel Rosenhof in Nenndorf die Bürgermeisterkandidaten Dirk Seidler, (Kandidat der SPD, CDU, UWR und SPD, sowie Thies Ockelmann (Kandidat der Grünen und der Linken) Stellung. Zu der Veranstaltung eingeladen hat der Schulelternrat. Sie richtet sich an alle Interessierten.

  • Rosengarten
  • 14.03.14
Panorama
Der Radweg entlang der Hittfelder Landstraße wird von der Fahrbahn durch einen Grünstreifen getrennt. Vielen Eltern ist das zu wenig, sie fordern Nachbesserungen

Hittfeld: Eltern fordern Sicherheit für den Schulweg

kb. Hittfeld. Zu gefährlich ist einigen Eltern der Schulweg ihrer Kinder zum Hittfelder Schulzentrum am Peperdieksberg. Vom Ortsausgang Hittfeld ebenso wie aus Richtung Emmmelndorf führt ein Radweg entlang der Hittfelder Landstraße zum Peperdieksberg - doch dieser ist den Eltern nicht sicher genug. Der Schulelternrat des Gymnasiums Hittfeld hat sich daher mit einem Schreiben an Seevetals Bürgermeisterin Martina Oertzen gewandt, in dem er um Unterstützung bei dem Anliegen bittet, den Schulweg...

  • Seevetal
  • 07.02.14
Politik

Arbeitszeitverlängerung: Eltern solidarisieren sich mit Gymnasiallehrern

os. Buchholz. Solidarität für Gymnasiallehrer: Der Schulelternräte der beiden Buchholzer Gymnasien sagen den Personalräten der Schulen Unterstützung beim Kampf gegen die Arbeitszeitverlängerung zu. Der Unmut der Lehrer bestehe zu Recht, heißt es in einem Schreiben von Steffen Burmeister, Schulelternrats-Vorsitzender des Albert-Einstein-Gymnasiums, an die Eltern. Wie berichtet, sollen Gymnasiallehrer nach dem Willen der rot-grünen Landesregierung künftig eine Stunde pro Woche länger arbeiten....

  • Buchholz
  • 06.12.13
Politik

Runder Tisch für die Jorker Grundschulen

lt. Jork. Unmittelbar nach den Sommerferien soll in Jork ein Runder Tisch eingerichtet werden, der sich mit der Situation der Jorker Grundschulen beschäftigt, insbesondere mit der Nachmittagsbetreuung und der Raumnot in der Grundschule am Westerminnerweg. Das hat der Gemeinderat einstimmig beschlossen. Der Antrag auf die Einrichtung eines Runden Tisches kam zunächst vom Schulelternrat der Grundschule am Westerminnerweg. Die CDU-Fraktion regte an, auch die Grundschule An der Este...

  • Jork
  • 02.07.13
Politik
Andreas Waldau

Waldau wirft hin

thl. Winsen. "Ich habe mehr berufliche Verantwortung bekommen und bin in der Politik aktiv. Außerdem fehlt mir die Unterstützung des Vorstandes", sagt Andreas Waldau (51) und begründet damit, warum er sein Amt als Elternratsvorsitzender am Winsener Gymnasium niederlegt. Die nächste Sitzung findet am Montag, 25. Februar, statt. Dort kandidiert Waldau nicht mehr. Vor sechs Jahren hat Waldau im Schulelternrat angefangen, war drei Jahre Vorsitzender. In dieser Zeit stieg die Unterrichtsversorgung...

  • Winsen
  • 15.02.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.