Alles zum Thema Schweinemaststall

Beiträge zum Thema Schweinemaststall

Panorama
Um diesen Schweinemaststall entbrannte ein jahrelanger Rechtsstreit, der jetzt in die nächste Ruhe gehen dürfte

Die Berufung wurde zugelassen

Rechtsstreit um die Schweinemastanlage in Borstel geht wohl in die nächste Runde thl. Winsen. Der Rechtsstreit um die Schweinemastanlage in Borstel zwischen der Stadt und Anlagenbetreiber Torsten Jarms sowie Hofbesitzer Siegfried Porth geht wohl in die nächste Runde. Das Oberverwaltungsgericht hat jetzt gegen die beiden Urteile des Verwaltungsgerichts, mit denen die Klagen des Eigentümers und des Pächters der Mastanlage zurückgewiesen worden waren, die Berufung zugelassen. Das teilte Winsens...

  • Winsen
  • 28.08.18
Panorama
Stadtsprecher Theodor Peters

Urteilsspruch vertagt - Streit um Schweinemastanlage in Borstel noch nicht beendet

thl. Winsen. Das Verwaltungsgericht Lüneburg hat in dem Verfahren um die Rücknahme der Baugenehmigung für den Schweinemaststall in Borstel in der Verhandlung am Donnerstag noch kein Urteil gesprochen. Vielmehr haben die Richter der Stadt sowie dem Hofbesitzer Segfried Porth und Anlagenbetreiber Torsten Jarms nahegelegt, sich noch einmal zusammenzusetzen und Gespräche zu führen. Ziel soll dabei eine außergerichtliche Einigung sein, "mit der beide Parteien leben können". "Die Parteien haben bis...

  • Winsen
  • 17.02.17
Panorama
Derzeit dürfen Schweine im Maststall untergebracht werden. Bleibt es dabei? Das entscheidet sich am morgigen Donnerstag

Winsen: Rücknahme der Baugenehmigung für Schweinemaststall rechtswidrig?

thl. Winsen. Ist die durch die Stadt ausgesprochene Rücknahme der Baugenehmigung für eine Schweinemastanlage in Borstel rechtswidrig? Um diese Frage geht es am Donnerstag, 16. Februar, um 10 Uhr vor dem Verwaltungsgericht in Lüneburg. Kläger sind Hofbesitzer Siegfried Porth und Mastanlagenbetreiber Torsten Jarms. Wie das WOCHENBLATT berichtete, hatte die Stadt im März 2015 die Baugenehmigung für den Maststall zurückgenommen und die Räumung bis zum 30. Juni 2015 angeordnet. Dem vorausgegangen...

  • Winsen
  • 14.02.17
Politik
Stefan (li.) und Heinz Becker haben ihr Vorhaben zum Bau eines Schweinemaststalls in der Nähe ihres Hofes in Buchholz-Steinbeck aufgegeben

Schweinemaststall: Bauantrag zurückgezogen

os. Buchholz. Im Landschaftsschutzgebiet Stuvenwald in Buchholz wird kein Schweinemaststall gebaut. Der Bauantrag aus dem Jahr 2012 sei jetzt zurückgezogen worden, berichtete Buchholz‘ Baudezernentin Doris Grondke auf der jüngsten Sitzung des Stadtrates. Wie berichtet, hatte der Landkreis Harburg zunächst signalisiert, den von der Landwirtsfamilie Becker geplanten Maststall für mehr als 1.000 Schweine zu genehmigen, ihn aber letztlich doch abgelehnt, weil er das Landschaftsbild im...

  • Buchholz
  • 10.02.17
Politik
Landwirt Gustav-Adolf Stöver braucht den neuen Mastastall

Schweinemastanlage in Klecken: Eigentlich haben Bürger und Landwirt das selbe Ziel

mi. Klecken. Als das WOCHENBLATT die Pläne von Landwirt Gustav-Adolf Stöver, in Klecken am Ortseingang Richtung Buchholz einen Schweinemaststall mit 360 Plätzen zu bauen, öffentlich machte, war der Landwirt zu keiner Stellungnahme bereit. Nachdem das Thema im Ort Wellen geschlagen hat, will er nun doch seine Sicht der Dinge darstellen. Dabei zeigt sich: Eigentlich haben Stöver und die verärgerten Anwohner das gleiche Ziel: Nämlich, dass der Stall am Standort der bereits vorhandenen Mastanlage...

  • Rosengarten
  • 29.01.16
Politik
Gustav-Adolf Stöver betreibt auch eine Mastanlage im Außenbereich. Viele Klecker fragen sie, warum baut er nicht auch dort seinen neuen Stall?

Ortsrat Klecken spricht sich mit großer Mehrheit gegen Maststall im Ort aus

mi. Klecken. Der Ortsrat Klecken hat sich mit großer Mehrheit dagegen ausgesprochen, dass direkt am Ortsausgang Richtung Buchholz ein Schweinemaststall gebaut wird. Das Votum spiegelt dabei die deutliche Opposition in der Bevölkerung wider. Besonders verärgert, scheint man dabei über die Tatsache, dass der Bauherr seinen neuen Stall ausgerechnet in unmittelbarer Nähe der Wohnbebauung errichten will, obwohl er ausreichend Flächen im Außenbereich hätte. Die Pläne des Klecker-Landwirts...

  • Rosengarten
  • 26.01.16
Politik
Kam mit seinen Anträgen nicht durch: Dr. Erhard Schäfer

Vorkaufsrecht nicht gewollt - Gruppe Grüne/Linke scheitert mit Anträgen in den Fachausschüssen

thl. Winsen. Keine Chance für die Anträge der Gruppe Grüne/Linke in den Fachausschüssen. Sowohl das Ansinnen um ein Vorkaufsrecht für die Wohnhäuser im Albert-Schweitzer-Viertel als auch die Idee zur Wiederaufnahme des Bebauungsplanes "Im Dorfe" in Borstel (das WOCHENBLATT berichtete über beide Anträge) wurden mehrheitlich abgelehnt. Gegen das Vorkaufsrecht wetterte ausschließlich die konservative Mehrheitsgruppe. Zuvor hatte Dr. Erhard Schäfer seinen Antrag noch beworben. Er wies darauf hin,...

  • Winsen
  • 28.10.15
Politik
Dr. Erhard Schäfer

B-Plan aufleben lassen

thl. Winsen. "Das Verfahren ist im Arsch, jetzt muss sich Bürgermeister André Wiese warm anziehen", sagte Ratsherr Dr. Erhard Schäfer (Gruppe Grüne/Linke), als herauskam, dass das Oberverwaltungsgericht die Rücknahme der Baugenehmigung für den Schweinemaststall auf dem Hof Porth in Borstel für rechtswidrig ansieht. Schäfer sagte, er habe bereits "vor Jahren vor so einer Entwicklung gewarnt". "Damals hat die Stadt ein B-Planverfahren für das Gebiet eingeleitet. Als sich aber herausstellte, dass...

  • Winsen
  • 06.10.15
Panorama
Der Schweinemaststall in Borstel darf wieder mit Tieren belegt werden
2 Bilder

Schweinemaststall Borstel: Die Tiere dürfen sofort zurück

Oberverwaltungsgericht kippt Entscheidung des Verwaltungsgerichtes thl. Borstel. Das ist ganz bittere Pille für die Stadt Winsen und die Borsteler Bürger: Das Oberverwaltungsgericht (OVG) hat in Sachen Schweinemaststall den Beschluss des Verwaltungsgerichtes kassiert und der Beschwerde gegen die von der Stadt angeordnete "sofortige Vollziehung" zur Räumung des Stalls stattgegeben. Geklagt hatten Stallbesitzer Siegfried Porth und Pächter Torsten Jarms (das WOCHENBLATT berichtete). Übersetzt...

  • Winsen
  • 22.09.15
Panorama
Fred Caesar

Maststall ist geräumt - Aufatmen in Winsen-Borstel

thl. Winsen. "Gerechnet habe ich damit nicht. Ich habe gedacht, die treiben es auf die Spitze. Aber das hat sich zum Glück nicht bestätigt." Fred Caesar von der Bürgerinitiative (BI) "Saubere Luft für Borstel" wirkt erleichtert. Denn der ungeliebte Schweinemaststall auf dem Hof Porth wurde fristgemäß zum 30. Juni geräumt. "Die gesamte Anlage ist leer, wie eine Kontrolle am Mittwochvormittag gezeigt hat", sagt Theodor Peters, Sprecher der Stadt Winsen. Kurzer Rückblick: Nach massiven...

  • Winsen
  • 02.07.15
Panorama
Ist der Schweinemaststall geräumt?
2 Bilder

Die Frist ist abgelaufen - Wie geht es mit dem Schweinemaststall weiter?

thl. Borstel. Den gestrigen Dienstag, 30. Juni, hatten sich viele Borsteler Bürger dick im Kalender angestrichen. Denn da lief für Landwirt Siegfried Porth als Eigentümer sowie für Torsten Jarms als Pächter die Frist zur Räumung des Schweinemaststalls auf dem Porth-Hof an der Lüneburger Straße ab. Ein Vertreter der Stadt wollte im Laufe des Tages die Einhaltung der Frist kontrollieren. Das Ergebnis lag bis zum Redaktionsschluss dieser WOCHENBLATT-Ausgabe noch nicht vor. Wie mehrfach berichtet,...

  • Winsen
  • 30.06.15
Panorama
Hatte geklagt: Siegfried Porth

Schweinemaststall Borstel: Gericht weist Eilantrag ab

thl. Winsen. Etappensieg für die Stadt Winsen: Das Verwaltungsgericht Lüneburg hat einen Eilantrag gegen die sofortige Vollziehung des Borsteler Landwirts Siegfried Porth abgelehnt. Das bestätigt Stadtsprecher Theodor Peters dem WOCHENBLATT auf Nachfrage. Wie berichtet, hatte die Stadt Porth und seinem Pächter Torsten Jarms nach mehreren Verstößen gegen Auflagen und Emmissionsgrenzen rückwirkend die Baugenehmigung für einen Schweinemaststall auf dem Porth-Hof an der Lüneburger Straße entzogen...

  • Winsen
  • 15.06.15
Politik
Elli und Heinz Porth verstehen die Entscheidung der Stadt nicht
3 Bilder

"Wird teuer für die Stadt"

thl. Winsen. Jubel auf der einen Seite, Frust und Entsetzen auf der anderen. Der Verwaltungsausschuss der Stadt Winsen hat beschlossen, dass dem umstrittenen Schweinemaststall an der Lüneburger Straße nachträglich die Baugenehmigung wieder entzogen wird. Die sofortige Vollziehung wurde angeordnet. Dies bedeutet, dass der Stall bis zum 30. Juni geräumt werden muss. Ein einmaliges Vorgehen einer Kommune, das vor allem bei den Mitgliedern der Bürgerinitiative "Saubere Luft für Borstel" große...

  • Winsen
  • 10.03.15
Panorama
In diesem Stall ist die Mastanlage untergebracht

Stadt zieht Baugenehmigung für Schweinemaststall zurück

thl. Winsen. Donnerschlag in Winsen: Der Verwaltungsausschuss der Stadt hat beschlossen, dass die Baugenehmigung für den umstrittenen Schweinemaststall auf dem Hof Porth an der Lüneburger Straße im Ortsteil Borstel zurückgezogen wird. Ein einmaliges Vorgehen der Kommune. Der Pächter des Stalls hat bis zum 30. Juni Zeit, das Gehöft zu räumen. Hintergrund ist eine von Bürgern beklagte massive Geruchsbelästigung durch die Schweinemast, bedingt durch die Tatsache, dass der Pächter erteilte...

  • Winsen
  • 06.03.15
Politik
Martin Wiese

"Uns sind keine Pläne bekannt"

thl. Winsen. "Uns liegt weder ein Bauantrag vor, noch sind uns Pläne für den Bau eines zweiten Schweinemaststalls in Borstel bekannt", sagt Martin Wiese vom Bauaufsichtsamt der Stadt Winsen und nimmt Stellung zu dem Bericht "Kommt eine weitere Anlage?", der am Mittwoch im WOCHENBLATT erschienen war. Für den als möglichen Standort genannten Bereich am Turnhallenweg/Neulandsweg gebe es lediglich eine gerichtlich erstrittene Baugenehmigung für einen 500qm großen Ferkelaufzuchtsstall für maximal...

  • Winsen
  • 19.02.15
Politik
Dr. Erhard Schäfer

Kommt eine weitere Anlage?

thl. Winsen. Plant der Betreiber der umstrittenen Schweinemastanlage in Borstel eine weitere Anlage für 3.000 Tiere am östlichen Ortsrand? Diese Information haben zumindest die Grünen im Winsener Stadtrat und fordern daher von der Stadtverwaltung Aufklärung. Möglich wäre das Bauvorhaben auf jedem Fall. Eigentümer Siegfried Porth hat sich im Jahre 2009 vor dem Verwaltungsgericht eine Baugenehmigung für einen Stall samt Wohnhaus im Bereich Turnhallenweg/Neulandsweg erstritten. Gebaut wurde dort...

  • Winsen
  • 17.02.15
Panorama
In diesem Stall befindet sich die Schweinemastanlage, die den Borsteler Bürgern ein Dorn im Auge ist

Nimmt die Stadt die Baugenehmigung zurück?

thl. Borstel. Lange war es ruhig um die Schweinemastanlage an der Lüneburger Straße in Borstel. Doch jetzt kocht das Thema wieder hoch. Mittlerweile ist das Gutachten, das in einer Bürgerversammlung im Oktober angekündigt wurde (das WOCHENBLATT berichtete), eingetroffen. Deswegen treffen sich am kommenden Montag, 9. Februar, Vertreter der Stadt und der Bürgerinitiative gegen den Schweinemaststall mit dem Gutachten, "um einige Fragen zu klären, die durch das Schriftstück noch offen sind"....

  • Winsen
  • 03.02.15
Panorama
Offensichtlich schon länger nicht mehr benutzt: Im Güllebehälter wachsen schon Pflanzen und kleine Bäume

"Bitte bei der Wahrheit bleiben"

thl. Borstel. "Wenn ich schon öffentlich auftrete, dann bitte wahr und klar", sagt Elli Porth. Die Bäuerin aus Borstel ist sauer auf die Bürgerinitiative, die sich gegen die Schweinemastanlage auf dem Porth'schen Hof gegründet hat. Sie wirft den Mitglieder vor, Halbwahrheiten zu verbreiten, um die Anlage in Misskredit zu bringen. "Egal ob Zuchtsauen, wie bei uns früher, oder Mastschweine gehalten werden, da stinkt es ab und an mal. Vor allem, wenn Gülle gefahren wird. Das war schon immer so...

  • Winsen
  • 28.10.14
Panorama
Über 400 Bürger kamen, um ihrem Unmut über die Geruchs- und Lärmbelästigungen durch die Schweinemastanlage Luft zu machen
4 Bilder

"Schizophrene Situation"

thl. Borstel. "Wir wollen keine persönliche Hetzkampagne gegen den Betreiber führen, aber es muss eine Lösung für unsere Probleme geben. Es kann nicht sein, dass Borstel im Gestank erstickt." Kurz und prägnant formulierte Jutta Kache von der Bürgerinitiative gegen eine Schweinemastanlage im Ort die Forderung der Bürger in der proppevollen Borsteler Turnhalle. Dorthin hatten die Stadt Winsen und der Landkreis Harburg eingeladen, nachdem es durch die an der Lüneburger Straße befindlichen Anlage...

  • Winsen
  • 16.10.14
Politik
In diesem ehemaligen Ferkelstall ist die Schweinemastanlage untergebracht

"Das ist eine Schweinerei"

thl. Borstel. Riesen-Aufregung in Borstel. Grund: Ein Landwirt hat seinen Betrieb, in dem er bisher eine Ferkelaufzuchtstation betrieb, verpachtet. Und der neue Pächter hat das Gebäude kurzerhand zu einer Schweinemastanlage umfunktioniert - mit erheblichen Folgen für die Anwohner. "Das stinkt hier bestialisch, eine richtige Schweinerei", schimpfen die Borsteler. "Schlimmer, als wenn Gülle ausgefahren wird." Was die Bürger besonders auf die Palme bringt: Die Stadt Winsen hat die Baugenehmigung...

  • Winsen
  • 23.09.14
Politik
Der Landkreis versagte die Genehmigung: Stefan (li.) und Heinz Becker dürfen keinen Schweinemaststall im Landschaftsschutzgebiet bauen

Radiosendung über Schweinemaststall

Vorhaben im Landschaftsschutzgebiet Stuvenwald ruht derzeit os. Buchholz. Das Verfahren zum Bau eines Schweinemaststalls im Landschaftsschutzgebiet Stuvenwald in Buchholz-Meilsen ruht derzeit. "Da spielt sich nichts ab", sagt Heinz Becker auf WOCHENBLATT-Nachfrage. Weiter wolle er sich nicht äußern. Wie berichtet, wollte der Landwirt zusammen mit seinem Sohn Stefan einen Maststall für mehr als 1.000 Schweine errichten. Der Landkreis stimmte dem Vorhaben zunächst zu, verweigerte dann aber den...

  • Buchholz
  • 11.07.14
Politik

Schweinemaststall: Stadt trägt Entscheidung des Landkreises mit

os. Buchholz. Die Stadt Buchholz trägt das vorläufige Aus für den Schweinemaststall im Landschaftsschutzgebiet Stuvenwald mit. Das betonten Bürgermeister Wilfried Geiger und Baudezernentin Doris Grondke jetzt im Buchholzer Stadtrat. Wie berichtet, hatte der Landkreis dem Bauvorhaben der Landwirtsfamilie Becker für mehr als 1.000 Schweine im Ortsteil Meilsen die naturschutzrechtliche Genehmigung verweigert. Die Stadt warte jetzt die Entscheidung der Familie Becker ab, ob sie gegen die Absage...

  • Buchholz
  • 28.03.14
Politik

Gegner erleichert über vorläufiges Aus für Schweinemaststall

os. Buchholz. Mit Erleichterung haben die Gegner des Schweinemaststalls im Landschaftsschutzgebiet Stuvenwald die Entscheidung des Landkreises aufgenommen, das Bauvorhaben der Familie Becker abzulehnen. Die Interessengemeinschaft "IGEL" und der "Runde Tisch für Natur-, Umwelt- und Tierschutz" danken den 4.152 Unterzeichnern, die ihre Unterschrift gegen den Maststall geleistet haben, sowie Grünen-Ratsherr und Bürgermeisterkandidat Joachim Zinnecker, der sich besonders eingesetzt habe.

  • Buchholz
  • 19.03.14
Politik
Stefan Becker im bestehenden Schweinemaststall. Für den Neubau muss er sich einen neuen Standort suchen

Landkreis verschickt Ablehnungsbescheid

Schweinemaststall im Landschaftsschutzgebiet: Landwirtsfamilie Becker will jetzt Gang vor Gericht prüfen os. Buchholz. Jetzt haben es Stefan und Heinz Becker schwarz auf weiß: In dieser Woche schickte der Landkreis Harburg den Anwälten der Landwirtsfamilie aus Buchholz die schriftliche Begründung, warum er den beantragten Schweinemaststall im Landschaftsschutzgebiet Stuvenwald nicht genehmigen wird. Die Familie will das Schriftstück genau studieren und dann entscheiden, ob sie vor dem...

  • Buchholz
  • 14.03.14
  • 1
  • 2