Beiträge zum Thema Tierquälerei

Blaulicht
Die Katze wurde tot in ein T-Shirt und eine Papiertüte gehüllt

Grausamer Fund
Spaziergänger entdeckt übel zugerichtete Katze tot am Waldrand

ts. Buchholz. Ein Unbekannter hat eine offenbar misshandelte Langhaarkatze mit rötlich-weißem Fell tot in ein T-Shirt und eine Papiertüte gehüllt und am Waldrand entsorgt. Ein Spaziergänger entdeckte das Tier am Dienstag, 31. Dezember, morgens in der Bürgermeister-Adolf-Meyer-Straße in Buchholz. Das gab der Verein zur Hilfe und Unterstützung tot aufgefundener Haustiere mit Sitz in Seevetal-Hittfeld bekannt. Die Vereinsvorsitzende Julia Welsch hat Anzeige bei der Polizei erstattet. Die...

  • Buchholz
  • 03.01.20
  • 2.174× gelesen
Panorama
Blicken traurig auf Paulas (†) leeres Katzen-Körbchen: Halterin Marylin Herud, Hund Kasimir und Katzenbaby Puxi
4 Bilder

Grausamer Fund im Reihenhaus-Keller in Oldendorf

Mysterium: Wer tötete Katze Paula? Anzeige wegen Tierquälerei tp. Oldendorf. Der Verlust ihrer geliebten Katze Paula (8) überschattet das Weihnachtsfest der Tierfreundin Marylin Herud (56) aus Oldendorf. Am dritten Adventssonntag, 17. Dezember, wurde die zutrauliche Samtpfote tot im Keller einer Nachbarin gefunden. Mysteriös: Die Kellertür des Reihenhauses war verschlossen. Bereits am Donnerstag, 16. November, war Paula spurlos verschwunden und wird seitdem von ihrer Halterin und den...

  • Stade
  • 22.12.17
  • 696× gelesen
Blaulicht
Tote Tigerkatze in der Gosse
2 Bilder

Katze mit Steakmesser in der Kehle in Stade gefunden

Tierhilfe vermutet makaberen Scherz tp. Stade. "Wer tut so etwas Schreckliches?", fragt Tierfreund Rafael Robl (45) aus Stade, nachdem er am Mittwoch, 31. August, gegen 4.30 Uhr am Straßenrand eine getötete Katze mit einen Messer in der Kehle fand. Offenbar ein makaberer Scherz, denn nach WOCHENBLATT-Recherchen kam das Tier vermutlich durch einen Autounfall ums Leben. Das Fell von Blut verklebt, die Augen seltsam verdreht, die Pfoten vom leblosen Körper gestreckt: Die rotbraune Tigerkatze lag...

  • Stade
  • 06.09.16
  • 11.939× gelesen
Panorama
Kater Monty überlebte dank tierärztlicher Bemühungen und guter Pflege einer Katzenfreundin

"Viele Katzen werden niemals einem Tierarzt vorgestellt"

Tierfreundin beklagt Ignoranz vieler Halter "Aus Erfahrung kann ich die erschreckenden Zustände, unter denen viele Katzen im Landkreis Stade leben müssen, bestätigen", sagt Leserin und Tierschützerin Hannelore Streckebach aus Kutenholz nach dem WOCHENBLATT-Bericht über das Martyrium des Katzenpaares Monty und Albis, die in lebensbedrohlichem Gesundheitszustand in die Obhut des Vereins Tierhilfe Stade genommen wurden. Nicht nur im privaten Bereich sei die Dunkelziffer der vernachlässigten Katzen...

  • Stade
  • 05.12.15
  • 180× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.