Widerspruch

Beiträge zum Thema Widerspruch

Panorama
Philip Maas mit dem Strafzettel
  2 Bilder

"Nie wieder etwas gehört"

"Parkverstoß" von Rechtsanwalt Philip Maas wird nicht geahndet / Stadt zettelt aber munter weiter ab thl. Winsen. "Stadt Winsen ignoriert ein Gerichtsurteil" titelte das WOCHENBLATT Ende August vergangenen Jahres und berichtete über Rechtsanwalt Philip Maas, der vor dem Winsener Rathaus seinen Pkw geparkt hatte und trotz ordnungsgemäß eingestellter Parkscheibe einen Strafzettel über 15 Euro bekam, weil er seinen Wagen angeblich entgegengesetzt der Fahrtrichtung abgestellt hatte. Maas berief...

  • Winsen
  • 25.01.19
Panorama
Mit Pflegetieren im Katzenhaus: Heidi Aschmuteit
  4 Bilder

Tierschützerin aus Drochtersen unter Beschuss

Schwerkranke Katze vermittelt: Heidi Aschmuteits "Tierhof Stade" ist von Schließung bedroht tp. Drochtersen. "Ich bin Tierschützerin aus Leidenschaft", beteuert Heidi Aschmuteit (59) vor dem Amtsrichterin in Stade. Doch angesichts der Fotos, die der Betreiberin des "Tierhofes Stade" in Drochtersen-Dornbuschermoor im Gerichtssaal vorgehalten wurden, fällt es schwer, dies zu glauben. Die von einer Tierärztin gemachten Bilder zeigen die inzwischen verstorbene Katze "Gabi" (2†) in einem Mitleid...

  • Stade
  • 02.06.17
Politik
Aktiv gegen die geplante Müllverbrennungsanlage (v.li.): Sebastian Wätzig, Dr. Jochen Witt, Andrea Rolapp, Irma Tiessen-Franke, Matthias Dahle, Jan Witt und Dirk Hansen

Müllverbrennungsanlage: Spender für Klage gesucht

Bützflether werben für Unterstützung im Kampf gegen Müllverbrennungsanlage bc. Stade-Bützfleth. Nachdem der Widerspruch abgelehnt wurde (das WOCHENBLATT berichtete), formieren sich jetzt die Gegner der geplanten Müllverbrennungsanlage in Bützfleth. Am vergangenen Samstag informierte die Bürgerinitiative (BI) für eine umweltverträgliche Industrie mit einem Infostand in Bützfleth. Ziel ist es, Spender zu gewinnen, um eine Klage anstreben zu können. "Wir brauchen eine Gesamtsumme von ca....

  • Buxtehude
  • 10.05.17
Politik
Klage oder Widerspruch: Nach dem Willen der Landesregierung soll künftig jede Gemeinde selbst entscheiden, welches Rechtsmittel möglich ist

Viel Bürokratie, kein Nutzen - Jede Gemeinde soll künftig selbst über Widerspruchsverfahren entscheiden

(jd). Herr X. besitzt zwei Häuser - eins in Harsefeld, das andere in Horneburg. In beiden Gemeinden soll er eines Tages Straßenausbeiträge zahlen. Der Betrag erscheint ihm zu hoch. Während er in Harsefeld gegen den Bescheid klagen muss, braucht er in Horneburg nur Widerspruch einzulegen. Herr X. wundert sich. Er dachte immer, dass beim Widerspruchsverfahren überall gleiches Recht gilt. - Der Fall von Herrn X. ist konstruiert und kann sich derzeit so nicht ereignen. Doch im kommenden Jahr ist...

  • Stade
  • 11.11.16
Politik
Martin Wiese

"Uns sind keine Pläne bekannt"

thl. Winsen. "Uns liegt weder ein Bauantrag vor, noch sind uns Pläne für den Bau eines zweiten Schweinemaststalls in Borstel bekannt", sagt Martin Wiese vom Bauaufsichtsamt der Stadt Winsen und nimmt Stellung zu dem Bericht "Kommt eine weitere Anlage?", der am Mittwoch im WOCHENBLATT erschienen war. Für den als möglichen Standort genannten Bereich am Turnhallenweg/Neulandsweg gebe es lediglich eine gerichtlich erstrittene Baugenehmigung für einen 500qm großen Ferkelaufzuchtsstall für maximal...

  • Winsen
  • 19.02.15
Politik
Wenn die Beckdorfer keine alternativen Lösungen vorschlagen, wird die Sporthalle in Beckdorf als Flüchtlingsquartier umfunktioniert

Sporthalle als Flüchtlingsquartier? Gemeinde Beckdorf sucht Unterbringungsmöglichkeiten

Muss jetzt die Beckdorfer Sporthalle als Unterkunft für Flüchtlinge dienen? Die Situation in der Gemeinde Beckdorf spitzt sich weiter zu. Denn zusätzlich zu den neun männlichen Asylbewerbern, für die immer noch keine Bleibe gefunden wurde (das WOCHENBLATT berichtete), hat die Samtgemeindeverwaltung jetzt noch eine achtköpfige Familie aus Serbien aufnehmen müssen. Damit nicht genug: "In der kommenden Woche kommen noch zwei weitere Männer aus Pakistan", sagt Samtgemeindebürgermeister Peter...

  • Apensen
  • 22.10.14
Politik
Im Bereich Stelle wurden gerade erst das dritte und vierte Gleis gebaut

"Wir sind umzingelt von Bahnstrecken"

Bürgermeister Uwe Sievers findet deutliche Worte zur Y-Trassen-Planung thl. Stelle. "Wenn man sich die Trassen ansieht, ist Stelle umzingelt von Bahnstrecken, die künftig massiv für den Güterverkehr genutzt werden könnten. Die negativen Auswirkungen auf den Personenverkehr und die Lärmentwicklung innerhalb unserer Gemeinde mag ich mir gar nicht vorstellen." Deutliche Worte findet Stelles Bürgermeister Uwe Sievers für die derzeit diskutierten Alternativen zur Y-Trasse. Hinzu komme, dass die...

  • Stelle
  • 12.08.14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.