Jugendfeuerwehr Winsen: 50 Jahre alt, aber noch kein bisschen müde

Die heutige Jugendfeuerwehr: Mitglieder und Betreuer freuen sich über das Jubiläum, auch wenn es derzeit nicht groß gefeiert werden darf   Fotos: Burkhard Giese/Archiv Giese
2Bilder
  • Die heutige Jugendfeuerwehr: Mitglieder und Betreuer freuen sich über das Jubiläum, auch wenn es derzeit nicht groß gefeiert werden darf Fotos: Burkhard Giese/Archiv Giese
  • hochgeladen von Thomas Lipinski

Das könnte Sie auch interessieren:

Wirtschaft
Gastronom Frank Wiechern (re.) und Veranstaltungsmanager Matthias Graf vor dem Eingang des Restaurants "Leuchtturm"
3 Bilder

Management des Veranstaltungszentrums in der Kritik
Burg Seevetal: Top-Caterer hört auf

ts. Hittfeld. Die ursprüngliche Ambition der Gemeinde Seevetal, das für 6,9 Millionen Euro sanierte Veranstaltungszentrum Burg Seevetal zu einer kulinarischen Premium-Adresse im Landkreis Harburg zu entwickeln, hat einen schweren Dämpfer erlitten. Caterer Frank Wiechern wird seinen Vertrag mit der Gemeinde Seevetal, der am 31. Oktober endet, nicht verlängern. Sein Restaurant "Leuchtturm" gilt als eine der besten Gastro-Adressen im Hamburger Süden. Davon sollte die Burg Seevetal profitieren -...

Panorama
In der Straße Am Brack begannen Samstagmorgen um kurz nach sieben Uhr die lautstarken Arbeiten

Anwohner sind genervt von den unangekündigten Bauarbeiten
Glasfaserkabel: Verlegung rüttelt Buxtehude wach

sla. Buxtehude. Samstagmorgen um kurz nach sieben Uhr in Buxtehude: Lautstark rütteln die Mitarbeiter einer Gütersloher Baufirma mit einem Flachrüttler auf der Straße Am Brack die Pflastersteine auf, um hinterher einen Graben für die Verlegung von Glasfaserkabeln zu buddeln. Besonders schlechte Karten hatten jene Anwohner, die pünktlich die Bahn und gar einen Flieger erreichen mussten und aufgrund des tiefen Grabens vor ihrer Einfahrt nicht mit dem Auto wegfahren konnten. Bereits vergangene...

Sport
Sandra Meyer-Lindloff mit der Silbermedaille

Sandra Meyer-Lindloff ist Vizemeisterin
Zweitschnellste Frau kommt aus Marxen

sv. Marxen. Mit einer Zeit von 5:24,98 Minuten holte Sandra Meyer-Lindloff aus Marxen kürzlich den zweiten Platz über 1.500 Meter in der W45 bei der Deutschen Leichtathletik-Meisterschaft der Seniorinnen in Baunatal (Hessen). "Nun ist die leider sehr kurze Saison bereits beendet", so Meyer-Lindloff. "Ich werde jetzt mit dem Aufbau für 2022 beginnen. Meine Ziele sind erneut die Landesmeisterschaften und die Deutsche Meisterschaft - natürlich weiterhin mit meiner Mannschaft der...

Panorama
2 Bilder

Corona-Zahlen im Landkreis Harburg vom 23. September
Trend hält an - Zahl der aktiven Fälle und Inzidenzwert leicht gesunken

(lm). Die Corona-Zahlen im Landkreis Harburg gehen weiter langsam zurück. Am heutigen Donnerstag, 23. September, meldet der Landkreis 288 aktive Corona-Fälle (-3 im Vergleich zum Vortag). Auch die Inzidenz ist erneut leicht gesunken - auf 52,34 (Vortag: 53,51). In den Krankenhäusern werden sieben Corona-Patienten behandelt, vier davon intensivmedizinisch. 537 Personen befinden sich in Quarantäne. Seit Ausbruch der Pandemie verzeichnete der Landkreis insgesamt 7.801 Corona-Fälle (+16). Davon...

Wirtschaft
Stades Seehafen: der Standort des geplanten Flüssiggasterminals

Bio-LNG für geplantes Terminal
Stade soll das deutsche Drehkreuz für grüne Kraftstoffe werden

jab. Stade. Stade könnte in Zukunft zum deutschen Drehkreuz für klimaneutrale Kraftstoffe werden - jedenfalls wenn es nach Politik und Wirtschaft geht. Seit Jahren setzt sich der Bundestagsabgeordenete Oliver Grundmann (CDU) dafür ein, dass der Elbe-Weser-Raum zum Game-Changer der deutschen Energiewende wird. Nun erhält dieses Vorhaben einen großen Schub nach vorne. Denn der größte Bioenergieproduzent Europas, die Verbio AG, hat Interesse gezeigt, sein beispielsweise in den USA erzeugtes Biogas...

Die Jugendfeuerwehr ist fester Bestandteil der Einsatzabteilung der Winsener Wehr

thl. Winsen. Herzlichen Glückwunsch: Die Jugendfeuerwehr Winsen wird in diesem Jahr 50 Jahre alt. Sie ist damit die älteste Nachwuchsabteilung in der Stadt.
Am 15. Mai 1970 erfolgte die Gründung. Vorausgegangen war damals der Vorschlag von Kamerad Peter Kuhlmann, zur Nachwuchsförderung eine Jugendabteilung zu gründen. Das Ortskommando begrüßte den Vorschlag und schnell hatten sich zehn Jugendliche im Alter von zehn bis 14 Jahren gefunden, die dann auch gleich mit Feuerwehrjacke, Koppel und Jugendfeuerwehrhelm ausgestattet wurden.
Kuhlmann wurde zum Jugendwart ernannt, er bereitete seine Schützlinge auf Wettbewerbe vor und brachte ihnen theoretisches und praktisches Wissen rund um die Feuerwehr bei. Die Aufbauphase war schnell geschafft, schon bald war die Jugendgruppe fester Bestandteil der Wehr.
Bereits kurz nach der Gründung gab es den ersten Höhepunkt für die neue Abteilung: Ein neues Löschgruppenfahrzeug wurde übergeben und die Jugendgruppe durfte dies der Öffentlichkeit vorführen. 1973 nahm man am ersten Kreiszeltlager der Jugendwehren in Wesel teil. Die Freizeiten begeistern die jungen Leute von Jahr zu Jahr mehr. Auch in den Wettbewerben stellten sich Erfolge ein, oft landeten die Winsener auf dem ersten Platz.
In späteren Jahren wurden die Uniformen komplettiert und zum zehnjährigen Bestehen wurde der Kreisjugendfeuerwehrtag in der Luhestadt ausgerichtet. Zu diesem Zeitpunkt wechselte das Kommando: Peter Kuhlmann übergab die Führung der Jugendwehr an Hans-Werner Pohl. Schon ein Jahr später übernahm Herbert Jung das Amt. Unter seiner Führung unternahm die Gruppe ihren bislang weitesten Ausflug - zur Feuerwehr nach Wuppertal.
1987 wurde Ulrich Gödicke die Führung übertragen, dann kam Berthold Hasslinger an die Spitze. Unter seiner Führung begann eine steile Erfolgskurve für die Jugendgruppe innerhalb der Winsener Wehr. Neben der Teilnahme an Stadt- und Kreiszeltlagern erreichte die Jugendfeuerwehr die Teilnahme am Bundeswettbewerb auf Bezirksebene, war auch erfolgreich auf einigen Orientierungsmärschen.
1991 trat das erste Mädchen ein und 1995 wurde das 25-jährige Bestehen mit einem großen Festakt gefeiert. Kommersabend, Landesjugendfeuerwehrtag und dem Wettkampf um den Hermann–Witthöft–Pokal sind den Teilnehmern noch bestens in Erinnerung.
1996 übernahm Mario Grudda das Amt des Jugendwartes. Unter seiner Regie wuchs das Team auf 33 Mitglieder an. Im Jahre 2000 übergab er die Führung an Chris Langer. In diesem Jahr verbuchten die Jugendlichen mit ihren Betreuern einen weiteren Erfolg im Kreisjugendfeuerwehr-Zeltlager in Schwinde-Stove: Sie gewannen den Lager- und Betreuer-Pokal. 2001 nahm die Jugendgruppe der Wehr am Tag der Niedersachsen in Lüneburg teil. Schon ein Jahr später unternahmen die jungen Feuerwehrleute eine Ausfahrt nach Sierksdorf an die Ostsee.
2005 gab es einen weiteren Wechsel an der Führungsspitze der Abteilung. Christian Schröder übernahm von Chris Langer das Amt als Jugendwart. Im gleichen Jahr nahmen die Winsener auch wieder an Bezirksjugendfeuerwehrtag in Oerel im Landkreis Rotenburg teil und belegten dort auch wieder bei den Bundeswettbewerben einen guten Platz. 2006 nahm man am Kreiszeltlager in Buchholz teil und beteiligte sich am Tag der Helfer auf der Gartenschau des Landes Niedersachsen in Winsen. 2007 konnte sich die Jugendfeuerwehr Winsen erneut für den Bezirkswettbewerb in Dannenberg (Elbe) qualifizieren.
2009 folgte dann ein erneuter Höhepunkt in der inzwischen 39-jährigen Geschichte der Winsener Jugendfeuerwehr. Im Juli fand im Eckermannpark das Stadt- und Gemeindezeltlager der Jugendfeuerwehren der Stadt Winsen und der Gemeinde Stelle statt. 2010 übergab Christian Schröder das Amt des Jugendwartes an Stefan Noweck. Im gleichen Jahr wurde mit einem Sportturnier sowie einem kleinen Zeltlager an einem Wochenende 40 Jahre Jugendfeuerwehr gefeiert. Fünf Jahre später fand dann zum zweiten Mal im Eckermannpark das Stadt- und Gemeindezeltlager der Jugendwehren der Stadt Winsen und der Gemeinde Stelle statt. Auch hier wurde dem Feuerwehrnachwuchs wieder viel Spaß und Sport geboten.
Im Januar 2016 erfolgte erneut ein Wechsel an der Spitze der Jugendfeuerwehr Winsen. Manuel Bürger wurde Jugendwart. Auch unter seiner Leitung verbuchten die jungen Feuerwehrleute Erfolge bei Wettbewerben und Zeltlagern, auch auf Kreisebene, für sich.
Im Januar 2019 gab Bürger das Amt an Kristin Hacker ab. Hacker ist damit auch die erste Jugendwartin in der 50-jährigen Geschichte der Jugendfeuerwehr Winsen.
Heute besteht die Jugendabteilung aus 34 Mitgliedern, die sich in 20 Jungen und 14 Mädchen aufteilen. Die Winsener Jugendfeuerwehr bildet die jungen Nachwuchs-Brandschützer in Gerätekunde an den Fahrzeugen, Knotenkunde und Funkunterweisung aus. Auch der Spaß kommt nicht zu kurz, so wird einmal im Jahr eine Bootsfahrt auf der Elbe unternommen. Alle zwei Wochen wird Sport getrieben.
In den vergangenen 50 Jahren wurden zahlreiche Jugendfeuerwehrmitglieder in den aktiven Dienst der Winsener Wehr übernommen, von denen heute noch sehr viele dabei sind.
Die Winsener Jugendfeuerwehr trifft sich jeden Montag um 18 Uhr im Feuerwehrhaus am Tönnhäuser Weg zum Ausbildungsdienst. Mitmachen können Jugendliche im Alter von zehn bis 16 Jahren. Inzwischen ist die Nachwuchsorganisation aus der Winsener Wehr nicht mehr wegzudenken. Sie führt nicht nur ein interessantes Eigenleben und liefert den Nachwuchs für die Riege der Aktiven, sondern unterstützt die Wehr nach Kräften – nicht nur im Feuerwehrbereich, sondern auch im Umweltschutz. In der allgemeinen Jugendarbeit ist sie zum wichtigen Faktor geworden.
Aufgrund der Corona-Krise wurden die Feierlichkeiten und die Veranstaltungen zum 50. Jubiläum auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.

Die heutige Jugendfeuerwehr: Mitglieder und Betreuer freuen sich über das Jubiläum, auch wenn es derzeit nicht groß gefeiert werden darf   Fotos: Burkhard Giese/Archiv Giese
Die Jugendfeuerwehr Winsen bei ihrer Gründung im Jahr 1970
Autor:

Thomas Lipinski aus Winsen

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Service

Wichtige Mail-Adressen des WOCHENBLATT

Hier finden Sie die wichtigen Email-Adressen und Web-Adressen unseres Verlages. Wichtig: Wenn Sie an die Redaktion schreiben oder Hinweise zur Zustellung haben, benötigen wir unbedingt Ihre Adresse / Anschrift! Bei Hinweisen oder Beschwerden zur Zustellung unserer Ausgaben klicken Sie bitte https://services.kreiszeitung-wochenblatt.de/zustellung.htmlFür Hinweise oder Leserbriefe an unsere Redaktion finden Sie den direkten Zugang unter...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen