Das "grüne Abitur" bestanden

Gratulation für die besten Jungjäger (v. li.): Horst Günter Jagau, Norbert Leben, Lars Buhr, Stefan Kock, Max Timm, Jörn Hoppenstedt und Ronald Oelkers
  • Gratulation für die besten Jungjäger (v. li.): Horst Günter Jagau, Norbert Leben, Lars Buhr, Stefan Kock, Max Timm, Jörn Hoppenstedt und Ronald Oelkers
  • Foto: Foto: oh
  • hochgeladen von Christoph Ehlermann

ce. Garlstorf. Ihr "grünes Abitur", nämlich die sogenannte "Jungjäger-Prüfung" bestanden jetzt insgesamt 40 frisch gebackene Waidmänner und -frauen auf dem Schießstand-Gelände der Jägerschaft Landkreis Harburg (JLH) in Garlstorf. Die Ausbildungsgruppe Klippel aus Winsen war mit 17 Geprüften - darunter vier Frauen - vertreten, die Ausbildungsgruppe Meyer/Marin aus Rosengarten mit 23 Geprüften, wozu auch sieben Frauen zählten. Die Absolventen stellten vor den Prüfern unter dem Vorsitz von Kreisjägermeister Norbert Leben erfolgreich ihre Kenntnisse in Theorie und Praxis unter Beweis. Prüfungsbester mit der Durschschnittsnote 2,0 wurde Stefan Kock (30) aus der Gruppe Meyer/Marin, der dem Hegering Tostedt angehört. Zweitbester mit 2,13 war Lars Buhr (31) vom Team Klippel, der Mitglied im Hegering Winsen ist. Gleiches gilt für den mit 2,18 Drittplatzierten Max Timm (33) aus Hamburg, der ebenfalls von Rudolf Klippel ausgebildet wurde. Norbert Leben, JLH-Vorsitzender Horst Günter Jagau, Kreis-Ordnungsamtsleiter Ronald Oelkers und Kreisrat Dr. Jörn Hoppenstedt gratulierten allen Prüflingen.
- Nach Abschluss der Prüfung übergab Günther Meyer das von ihm seit 1977 bekleidete Amt als Leiter der Ausbildungsgruppe Rosengarten an Paul Marin. Meyer führte in seiner Amtszeit 41 Jungjägerkurse durch und bildete dabei rund 1.300 Teilnehmer zu Jägern aus.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.