Sanierung der L234 zwischen Luhdorf und Bahlburg dauert viel länger
"Deutliche Verzögerung"

Diese Brücke weist erhebliche Schäden auf, die vorher noch nicht bekannt waren   Foto: thl
  • Diese Brücke weist erhebliche Schäden auf, die vorher noch nicht bekannt waren Foto: thl
  • hochgeladen von Thomas Lipinski

thl. Winsen. Autofahrer müssen jetzt ganz stark sein. Denn: Die Sanierung der L234 zwischen Bahlburg und Luhdorf dauert deutlich länger als geplant. "Nach Entfernung der alten Deckschicht haben wir festgestellt, dass die Brücke über die Luhe Betonschäden hat, die dringend behoben werden müssen", erklärt Gesa Schütte, Fachbereichsleiterin Bau bei der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Lüneburg. "Salzeinlagerungen haben den Beton porös gemacht. Da konnten wir nicht einfach eine neue Asphaltschicht herüberziehen." Solche Schäden würden nicht oft vorkommen, aber sie würden schon mal passieren. Und sie seien vorher meist auch nicht feststellbar. "Brücken sind immer wieder die 'große Unbekannte' bei Straßenbaumaßnahmen", so Schütte.
Eigentlich sollte die Sanierung des Teilstückes in sechs Wochen erledigt sein. Mit Beginn der Sommerferien wurde angefangen, mit Ende der Ferien sollte auch die Baustelle wieder verschwunden sein - so die Planung. Doch daraus wird nun nichts. Und das hat erhebliche Auswirkungen. "Die Maßnahme wird voraussichtlich bis Mitte September andauern", so Schütte. So lange bleibe auch die Umleitung bestehen. Lediglich für den Schulbusverkehr werde man eine Spur auf der Brücke befahrbar machen. "Das sind insgesamt 100 Fahrten pro Tag", weiß Gesa Schütte. Den gesamten Verkehr halbseitig per Ampelregelung an der Baustelle vorbeizuführen, sei aber keine Lösung. "Zum einem würden sich dadurch die Busfahrzeiten erheblich verzögern, zum anderen könnten die Arbeiten dann nicht so durchgeführt werden, wie es nötig ist."
Wie das WOCHENBLATT berichtete, wird auf der L234 zwischen Bahlburg und Luhdorf die Fahrbahn erneuert. In Teilbereichen ist sogar ein Vollausbau notwendig. Parallel dazu wird im Kreuzungsbereich der Landesstraßen 234 und 215 (Pattensener Spitz) der Rechtsabbieger zur L215 zurückgebaut sowie ein neuer Fahrbahnteiler und eine Querungshilfe gebaut. Auch der Radweg an der L215, der sehr viele Schadstellen hatte (das WOCHENBLATT berichtete auch hierüber), wird im kreuzungsnahen Bereich erneuert. Die Arbeiten erfolgen unter Vollsperrung, der Verkehr wird über Pattensen und Scharmbeck nach Winsen sowie andersherum umgeleitet.
Bis auf die Betonschäden gehen die anderen Arbeiten aber planmäßig voran. Auch die Hitzewelle hat für keine terminlichen Verschiebungen gesorgt. Denn nicht nur Kälte oder Regen können Straßenarbeiten verzögern. Ist es z.B. zu heiß, wenn die neue Asphaltschicht aufgetragen wird, benötigt diese deutlich länger zum Auskühlen.
Ein weiteres Problem ist allerdings, dass ab dem 26. August eigentlich die L217 zwischen dem BGS-Kreisel in Winsen und der Autobahnanschlussstelle Winsen-West saniert werden soll. Doch genau über diese Straße führt derzeit die offizielle Umleitung. Gesa Schütte: "Wir sind mit der Baufirma und den beteiligten Behörden im Gespräch. Nächste Woche fällt eine Entscheidung, wie was gemacht wird." Es könnte also durchaus sein, dass die L217-Sanierung um ein paar Wochen verschoben wird.
• Sind beide Maßnahmen beendet, haben die Verkehrsteilnehmer in Winsen erst einmal Ruhe. Für 2020 steht "nur" der Bau Kreisverkehrs am Bahlburger Kreuz an. Dafür wird es aber keine Vollsperrung der Strecke geben. Anders wird es ab 2021 aussehen, wenn die L217 zwischen dem BGS-Kreisel und der Elbmarsch in mehreren Abschnitten voll saniert wird.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.