Erste Weichen für neues Salzhäuser Feuerwehrgerätehaus werden gestellt

Der Entwurf für das neue Feuerwehrhaus: Das Brandschützer-Domizil soll - auch als Lärmschutz - zwischen dem Unternehmen "Hünert + Kramp" und dem Neubaugebiet errichtet werden
3Bilder
  • Der Entwurf für das neue Feuerwehrhaus: Das Brandschützer-Domizil soll - auch als Lärmschutz - zwischen dem Unternehmen "Hünert + Kramp" und dem Neubaugebiet errichtet werden
  • Foto: Sven Klobe Architekten
  • hochgeladen von Christoph Ehlermann

Verwaltung und Feuerwehr einig: "Bester Standort in der Samtgemeinde"

ce. Salzhausen. "Ein neues Feuerwehrhaus in Salzhausen muss aus Sicht von Brandschützern und Verwaltung dringend sein, und der angedachte Standort wird gut funktionieren!" Davon zeigte sich Salzhausens Samtgemeinde-Bürgermeister Wolfgang Krause überzeugt, als er in der jüngsten Sitzung des Ausschusses für Ordnungsangelegenheiten die ersten Entwürfe für das künftige Feuerwehrgerätehaus vorstellte. Das Gremium sprach sich einstimmig für das Vorhaben aus.
Als Standort für das neue Retter-Domizil wurde auf Anregung der UWG und der Grünen ein insgesamt knapp 5.000 Quadratmeter großes Areal im Baugebiet Witthöftsfelde westlich vom Landmaschinen-Unternehmen "Hünert + Kramp" gewählt. Der in Kubus-Form geplante Neubau soll auch als Schallschutz zwischen dem Gewerbebetrieb und dem an das Feuerwehrhaus angrenzende Neubaugebiet dienen. "Der Erschließungsträger wird zudem zwischen dem Unternehmen und dem Feuerwehr-Quartier eine 3,20 Meter hohe Lärmschutzwand auf einer einen Meter hohen Erhöhung errichten", kündigte Wolfgang Krause an.
Das neue Feuerwehrhaus nach den Plänen des Lüneburger Architekten Sven Klobe wird den Rettern für ihre Gerätschaften, Material, Schulungen und Fahrzeuge nicht nur mehr Raum bieten. Am künftigen Standort ist auch eine sichere und schnelle An- und Abfahrt der Einsatzkräfte bei einer Alarmierung gewährleistet. Im Neubau können darüber hinaus für die Samtgemeinde-Feuerwehr unter anderem die örtliche Einsatzleitung (ÖEL), das Büro für den Gemeindebrandmeister und eine von den Rettern aus der Gemeinde und Samtgemeinde gemeinsam zu nutzende Ausbildungsausstattung untergebracht werden. Sollte der Samtgemeinderat dem Projekt zustimmen, will die Gemeinde die dafür erforderlichen Grundstücke kaufen und der Samtgemeinde kostenlos zur Verfügung stellen. 
"Aus praktischer Sicht ist es der beste Standort in der Samtgemeinde", betonte Gemeindebrandmeister Jörn Petersen in der Sitzung des Ausschusses. "Im Norden, Süden, Osten und Westen wären alle Einsatzorte sehr gut zu erreichen."
Ins Auge gefasst hat die Verwaltung auch eine mögliche Integration der Rettungswache, die vom Gesundheitszentrum Salzhausen betrieben wird, an das Feuerwehrdomizil. "Die Wache muss erweitert und wahrscheinlich neu gebaut werden", erläuterte Wolfgang Krause den Hintergrund. "Die Samtgemeinde führt derzeit Gespräche mit dem Gesundheitszentrum über eine Angliederung der Wache ans Feuerwehrhaus."

Autor:

Christoph Ehlermann aus Salzhausen

Panorama

Ab Montag gelten strenge Kontaktbeschränkungen
Corona: Leben wird weitgehend heruntergefahren

(os). Nach dem starken Anstieg der Infektionszahlen in den vergangenen Tagen hatte sich dieser Schritt angekündigt: Das öffentliche Leben in Deutschland wird zum zweiten Mal nach März weitgehend heruntergefahren. Die Bundesregierung und die Ministerpräsidenten der 16 Bundesländer einigten sich auf strikte Maßnahmen, um der zweiten Corona-Welle zu begegnen. Sie umfassen vor allem strenge Kontaktbeschränkungen und das Aussetzen der allermeisten Kultur- und Freizeitaktivitäten. Anders als im März...

Panorama

Bewohner in Apensen positiv getestet
Corona-Fall in Flüchtlingsunterkunft

sla. Apensen. In einer Flüchtlingsunterkunft in Apensen ist ein Flüchtling nachweislich an Corona erkrankt. Die anderen fünf Bewohner der Unterkunft, die alle in Einzelzimmern wohnen, befinden sich in Quarantäne und wurde bereits getestet. Das Testergebnis steht aktuell noch aus, sagt Tanja von der Bey, Mitarbeiterin der Gemeinde Apensen. Die Bewohner würden sich an alle Abstands- und Hygieneregeln halten und wären zudem mit Desinfektionsmitteln hinreichend ausgestattet.

Service

So viel wie nie: 90 aktive Corona-Fälle am Freitag, 30. Oktober
Aktuelle Corona-Zahlen im Landkreis Stade: Höchstwert vom März wird übertroffen

jd. Stade. Der Landkreis Stade hat bei den aktiven Corona-Fällen den höchsten Wert seit Beginn der Pandemie erreicht: Das Stader Gesundheitsamt meldet am Freitag, 30. Oktober, 90 aktuell mit dem Coronavirus infizierte Personen. Innerhalb nur eines Tages sind 27 neue Fälle hinzugekommen. Das bedeutet einen Anstieg um 43 Prozent. Der bisherige Höchstwert von 76 aktuellen Corona-Fällen vom 28. März ist damit deutlich übertroffen.  Sieben-Tage-Inzidenz klettert nach oben / Corona-Ampel steht...

Politik

Kommentar zum neuen Shutdown
Eigenverantwortung hat nicht funktioniert

Jetzt haben wir den nächsten Shutdown. "Wir befinden uns zu Beginn der kalten Jahreszeit in einer dramatischen Lage. Die betrifft uns alle. Ausnahmslos", sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel bei ihrer Regierungserklärung am Donnerstagmorgen. Wer dem vehement widerspricht, verteidigt weder individuelle Grundrechte noch die parlamentarische Demokratie.  Richtig ist, dass manche Einschränkungen für sich und isoliert betrachtet zu streng erscheinen. Auf das Gesamtpaket kommt es nämlich an....

Panorama

Wegen des zweiten Shutdowns
Diese Veranstaltungen wurden im Landkreis Harburg wegen Corona abgesagt

os. Landkreis Harburg. Wegen des neuerlichen Shutdowns werden im Landkreis Harburg wieder zahlreiche Veranstaltungen abgesagt, egal ob im Sport, in der Kultur oder in der Politik. Das WOCHENBLATT dokumentiert an dieser Stelle, welche Veranstaltungen abgesagt wurden. Die Liste wird fortlaufend angepasst. Die Samtgemeinde Jesteburg sowie die Gemeinde Rosengarten setzen im November vorerst mit den Sitzungen der Fachgremien aus. In Buchholz wurden bereits die Sitzungen der Ortsräte...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen