Landkreis Harburg: Auszeichnung und Spende für Kultursommerpreisträger
Der Kultursommer ist eröffnet

Die Kultursommerpreisträger 2019
  • Die Kultursommerpreisträger 2019
  • Foto: FLMK
  • hochgeladen von Anke Settekorn

as/nw. Ehestorf. Kulturelle Vielfalt im Dialog im Landkreis Harburg: Der neunte Kultursommer der Region wurde mit rund 80 Gästen im Kreishaus Winsen feierlich eröffnet. Außerdem erhielten zehn Kultureinrichtungen den Kultursommerpreis von der Stiftung der Sparkasse Harburg-Buxtehude. Der Kultursommer „Licht und Schatten“ findet von April bis September im Landkreis Harburg statt.
Andreas Sommer, Vorstandsvorsitzender der Stiftung der Sparkasse Harburg-Buxtehude, lobte: „Die lebendige Kulturszene im Landkreis Harburg regt zum offenen Austausch und Dialog an.“ Das Engagement der Kulturschaffenden sei ein wichtiger Bestandteil und eine Bereicherung für die Region. „Aus diesem Grund engagieren wir uns als Sparkasse für die kulturelle Vielfalt hier im Landkreis. Im vergangenen Jahr haben wir Kulturthemen in der Region mit 330. 000 Euro unterstützt.“ Für ihre Veranstaltungen im Kultursommer 2019 erhalten zehn Kulturinstitutionen eine Geldspende von insgesamt 10.000 Euro.
Rainer Rempe, Landrat des Landkreises Harburg, zeigte die große Bedeutung von Kultur für den gesamten Landkreis auf: „Ein buntes und breit aufgestelltes kulturelles Angebot, eine aktive Kunst- und Kulturszene – das ist für unseren Landkreis, für seine Attraktivität als Wohn- und Arbeitsstandort ganz wichtig. Ich freue mich daher umso mehr, dass der diesjährige Kultursommer erneut unter Beweis stellt, wie viel Kreativität und kulturelles Leben in unserem Landkreis steckt.“
Ausstellungen, Konzerte, Lesungen und Aktionstage – bis Ende September finden über 140 Veranstaltungen im gesamten Landkreis statt. Annika Flüchter, Leiterin des Projektes „Kulturlandkreis Harburg“, freute sich über die positive Resonanz und bedankte sich bei den Kulturschaffenden: „Ausgangspunkt für das Projekt ist die Zusammenarbeit der Kreativen im Kulturlandkreis. Es geht vor allem darum, Netzwerke zu knüpfen und in den kulturellen Austausch zu treten.“ Zum Schluss gab es einen Ausblick auf das nächste Jahr: 2020 feiert der Kultursommer zehnjähriges Jubiläum. Das Motto für das kommende Jahr lautet „Begegnungen“.
• Die Gewinner des Kultursommerpreises 2019 sind:
Kultur Punkt Moisburg e.V. („Weckworte – Poesie für Demenzkranke – Vortrag von Lars Ruppel für Angehörige und Interessierte“ am 27. April), Kulturverein Winsen (Luhe) e.V. („Der Elefantenmensch – ein Live-Hörspiel mit Trickfilmprojektionen“ am 13. Juni), Kunstnetz-Jesteburg e.V. („Licht und Schatten … die im Dunkeln sieht man nicht!“ am 1. Mai und 21. bis 22. September), Jesteburger Podium („VIVA LA VIDA Frida Kahlo“ am 8. Juni), Grundschule Nenndorf („Performance Mitmach-Ausstellung Licht & Schatten“ am 29. Juni), Verein Wassermühle Karoxbostel e.V. und Gemeindearchiv Seevetal („Nicht nur Sonnenschein…“ am 20. Juli), KunstWerk Stelle e.V. („Steller Fantasien im Licht und Schatten“ am 16. August), Büchereien Jesteburg, Buchholz, Marschacht, Neu Wulmstorf, Hanstedt und Stelle („Bibliotember: Septemberspaß der Büchereien während des Kultursommers“ im September), Kulturtreff Garlstorf und Umgebung e.V. („KUNST-stückchen: Nacht-Schwimmen“ am 7. September) und die Stiftung Kunststätte Bossard („Wir machen Licht und werfen Schatten! – Ausstellung des Kinderateliers der Kunststätte Bossard“ vom 22. September bis zum 20. Oktober).
Das Projekt „Kulturlandkreis Harburg. Kultur im Dialog“ fördert das kulturelle Leben im Landkreis Harburg durch eine Vernetzung der Kulturschaffenden. Das Projekt ist eine gemeinsame Initiative des Landkreises Harburg und des Freilichtmuseums am Kiekeberg und wird von der Sparkasse Harburg-Buxtehude finanziell gefördert.
• Das Programmheft zum Kultursommer 2019 steht unter www.kulturlandkreis-harburg.de zum Herunterladen bereit. Außerdem liegt es in gedruckter Form an zahlreichen Orten im Landkreis aus. Programmhefte sind zudem bei Projektleiterin Annika Flüchter unter Tel. (0 40) 79 01 76-71 oder fluechter@kiekeberg-museum.de erhältlich.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.