Große Freude bei der Elektrotechnik-Innung: 26 Gesellen freigesprochen
Beste Berufsaussichten

3Bilder

as. Wenzendorf. Sie müssen sich um ihren Job keine Sorgen machen: Insgesamt 26 Elektroniker-Gesellen wurden jetzt bei der Innung Elektrotechnik freigesprochen.
"Der Energiewandel ist das Thema der Zukunft, und dafür sind wir gut aufgestellt", sagte Obermeister Michael Panten bei der Freisprechung. Der Beruf stehe in ständigem Wandel, die Gesellen dürften nie aufhören, zu lernen. Angesichts der Tatsache, dass viele Betriebe einen Nachfolger suchen, riet der Obermeister seinen Gesellen zur Weiterbildung an der Meister- oder Technikerschule. Von 20 bestandenen Prüfungen wurden zehn im praktischen Teil mit einer zwei bewertet, fünf Prüflinge erhielten sogar die Gesamtnote zwei.
"Anlagen konstruieren macht einfach Spaß. Ich habe mein Hobby zum Beruf gemacht", freut sich Andreas Meine. "Man arbeitet mit Kunden und hat immer neue Herausforderungen", stimmt ihm Henrik Schlüter zu. Die beiden haben ihre Ausbildung verkürzt und bereits im Sommer die Gesellenprüfung bestanden. Sie haben einen gefragten Beruf gewählt, der ihnen tolle Aufstiegschancen bietet.
Freigesprochen im Winter wurden: Nico Buse (Stuhlmacher Solartechnik), Til-Simon Heitmann (Reymers Elektrotechnik), Emre Kara (Herder & Plötz Elektrotechnik), Kevin Lazer (Jörg Albers), Jan Simon Lensch (M & S Elektrotechnik + Avanti), Jan Lüders (GIG Gesellschaft für Industrie- und Gebäudetechnik), Florian Meyer (Schwarz Energietechnik Service), Alexander Möck (Peter Schween), Abdelhafiz Mohammed (Uwe Heerens), Finn-Ole Moßmann (Bohlmann & Hoffmann), Malte Parge (Hans-Jürgen Meyer Ing. Elektrotechnik), Arne Prang (Timon Rebensdorf), Nick Neo Preißinger (Heino Neuse), Marlon Reese (Elektro Partsch), Fabian Schmidt (H.-P. Petersen), Julian Schmidt (Volker Niemann), Florian Schulz (Roland Pietsch), Niklas Ulmer (Cohrs Elektrotechnik), Sebastian Wilke (PLB) und René Wülfken (Cohrs Elektrotechnik).
Ihre Prüfung bereits im Sommer bestanden haben: Daniel Gruel (Ralf Mägde), Andreas Meine (PLB), Mike-Marcel Otte (Schlenker Elektrotechnik), Henrik Schlüter (Maack), Joshua AlexanderSkottki (Rudi Katthagen) und Merlin Tim Wehye (Volker Niemann).

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen