Schritt für Schritt in die eigene Praxis

2Bilder

Landkreis Harburg lädt zu einer Infoveranstaltung für junge Mediziner ein.
 
(mum). Wie startet man den Berufsweg als Hausarzt und wie sieht der Alltag in einer solchen Praxis aus? Antworten auf diese Fragen bekommen junge Ärzte sowie Weiterbildungsassistenten bei der Infoveranstaltung "land sucht arzt für stadtlandpraxis" am Dienstag, 28. Mai, ab 15 Uhr. Die Veranstaltung ist für alle Teilnehmer kostenlos und unverbindlich. Es besteht die Möglichkeit, an den Krankenhäusern in Winsen oder Buchholz oder in einer Arztpraxis im Landkreis Harburg zu hospitieren. Im Anschluss gibt es interessante Expertenvorträge. Professor Dr. Martin Scherer, Direktor des Instituts und der Poliklinik für Allgemeinmedizin am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf sowie Vizepräsident der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin, referiert zum Thema "Hausärztliche Leitlinien - lästige Leidlinien oder wichtige Hilfsmittel?". Peter Ullrich, Niederlassungsberater für Ärzte, zeigt auf, wie man "Schritt für Schritt in die eigene Praxis" geht.
"Nach dem großen Erfolg der Veranstaltungen in den Vorjahren stand für uns fest, auch in diesem Jahr eine solche Informationsmöglichkeit für Mediziner zu bieten", sagt Reiner Kaminski, Fachbereichsleiter Soziales beim Landkreis Harburg, der "stadtlandpraxis" im Landkreis Harburg initiiert hat. Seit 2012 wirbt die Initiative aktiv um Ärzte - mit Erfolg: Insgesamt konnten in den vergangenen Jahren 44 niedergelassene beziehungsweise angestellte Ärzte für den Landkreis gewonnen werden, außerdem sind 25 Weiterbildungsassistenten in hiesigen Praxen oder an Kliniken tätig. Insgesamt über 300 Interessenten haben sich bei "stadtlandpraxis" gemeldet, teilt der Landkreis mit.
"Für uns war früh klar, dass wir dem drohenden Hausarztmangel aktiv entgegentreten müssen", sagt Kaminski. Schon jetzt sind im Landkreis über 30 Sitze für Hausärzte frei, viele der noch praktizierenden Mediziner sind über 65 Jahre alt. "stadtlandpraxis" bietet deshalb ein vielfältiges Unterstützungsangebot für Assistenzärzte, junge Praxisgründer, Frauen, die als Ärztin und Mutter zurück in den Beruf möchten, sowie Studenten, die eine Perspektive als Hausarzt im Landkreis Harburg suchen.
• Wer teilnehmen möchte, meldet sich bis zum 17. Mai via E-Mail an s.schemmel@lkharburg.de oder per Fax an 04171 – 693566 an. Bitte bei der Anmeldung angeben, ob die Hospitation im Krankenhaus oder in einer Arztpraxis (mit Angabe des Ortes) gewünscht wird. Weitere Informationen unter www.stadtlandpraxis.de.

Ablauf der Infoveranstaltung
15 bis 17 Uhr: Hospitation in Praxen oder im Krankenhaus
17.30 Uhr: Treffen im Krankenhaus Winsen (Friedrich-Lichtenauer-Allee 1, 21423 Winsen/Luhe)
17.45 Uhr: Vortrag von Professor Dr. Martin Scherer: "Hausärztliche Leitlinien - lästige Leidlinien oder wichtige Hilfsmittel?"
18.15 Uhr: Vortrag von Peter Ullrich, Niederlassungsberater: "Schritt für Schritt in die eigene Praxis"
18.45 Uhr: Gemeinsames Abendessen und Erfahrungsaustausch

Fachbereichsleiter Reiner Kaminski hat "stadtlandpraxis" im Landkreis Harburg initiiert

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.