Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Durstige Diebe klauen Stammtisch-Bier in Haddorf

Dieter Baumann mit den kaputten Fensterriegeln

2.500 Euro Sachschaden bei Einbruch in der Heimatvereins-Remise / Wertgegenstände wurden nicht entwendet

tp. Stade-Haddorf. Kaputte Fensterriegel und Abdrücke von Brecheisen an den Türen hinterließen Einbrecher, als sie zwischen Dienstag und Freitag, 9. und 12. Februar, in die Remise des Heimatvereins in der Stader Ortschaft Haddorf einstiegen. Rund zwei Wochen nach dem Vorfall fehlt von den Dieben, die am Gebäude einen Sachschaden von rund 2.500 Euro anrichteten, noch jede Spur. Nach wie vor rätseln die rund 450 Mitglieder des Heimatvereins um den Vorsitzenden Dieter Baumann (62) über das Tatmotiv: Die Ganoven stahlen nur zwei Kästen Bier.

Die beiden Kisten Hasseröder Pils hatte Baumann für die Stammtischrunde am Freitag kaltgestellt. Als er das Treffen am Nachmittag vorbereiten wollte, blickte er in den leeren Kühlschrank. "Also mussten wir beim Stammtisch Mischungen trinken", sagt Baumann mit einem Schmunzeln. Außer dem Pils fehlte nur etwas Leergut.

Mehrere Flaschen teurer Spirituosen, darunter Rum vom Weihnachtsmarkt, ließen die Einbrecher stehen. Auch an einer wertvollen Lautsprecheranlage, einer Gastronomie-Kaffeemaschine, einer Mikrowelle und anderen Wertgegenständen zeigten die Täter kein Interesse.

Offen ist bislang, ob die Diebe tatsächlich nur gewaltigen Durst hatten, oder beim Einbruch gestört wurden. Die Polizei ermittelt.

Ein weiterer Diebstahl beim Heimatverein vor knapp vier Jahren blieb ungeklärt: Damals brachen Unbekannte einen Getränkewagen auf und stahlen eine größere Menge Leergut.