Lärm

4 Bilder

Streit um Open Air auf der Stader Geest

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 24.08.2016

Erneut Lärmbeschwerden bei Shining-Festival: Organisator und Veranstalter ziehen Ortswechsel in Betracht tp. Himmelpforten. Die einen wollten feiern, die anderen ihre Ruhe: Das dritte Shining-Festival in Himmelpforten sorgte für Unmut bei den Bürgern. Nun denken die Macher über einen Wechsel des Veranstaltungsortes nach. Zwar verlief das Open-Air mit elektronischer Tanzmusik im Psychedelic-Stil von Freitag bis Sonntag, 12....

3 Bilder

Ponyhof-Idylle geht anders - Sauensiekerin spricht von "Mobbing": Dauerstreit mit Nachbarn wegen eines kleinen Pferdebetriebs

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 23.07.2016

Das Leben ist kein Ponyhof: Diese Erfahrung musste Nicole Hein machen. Die Inhaberin eines Reitbetriebs befindet sich im Dauerzwist mit zwei Nachbarn. Es ging um den kleinen Pony-Reitstall, den Hein bis März in Sauensiek betrieb. Hein erhebt gegen die beiden älteren Ehepaare, die jeweils links und rechts von ihr wohnen, heftige Vorwürfe. Sie spricht von „Mobbing“ und „Psychoterror“. Mit ihren Ponys ist Hein inzwischen nach...

1 Bild

Harsefeld bleibt Oase der Ruhe

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 17.12.2014

jd. Harsefeld. Zwischen 12 Uhr und 14 Uhr bleibt der Mäher aus: Politiker stimmen für den Erhalt der Mittagsruhe. Krach zur Mittagszeit wird auch künftig nicht in der Samtgemeinde Harsefeld geduldet. In der Neufassung der "Verordnung über die öffentliche Sicherheit und Ordnung" (SOG-VO), die der Rat jetzt absegnete, bleiben die mittäglichen Ruhezeiten erhalten. Damit gehört Harsefeld zu den wenigen Kommunen im Landkreis, die...

1 Bild

Dröhnender Laubpuster und lauter Rasenmäher stören das Nickerchen: Das Ende der Mittagsruhe

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 11.10.2014

(jd). Früher war diese Zeit tabu für jeden Lärm, doch vielerorts darf inzwischen auch mittags Krach gemacht werden. Sie ist ein Relikt aus der guten alten Zeit, als alles noch ein wenig gemächlicher zuging: die Mittagsruhe. Doch diese "heiligen" Stunden, in denen jeglicher Lärm absolut tabu ist, verschwinden in unseren hektischen Tagen allmählich aus dem öffentlichen Bewusstsein. Da ohnehin kaum jemand Zeit hat, sich nach...

1 Bild

Hans Blank: Schluss nach 26 Jahren

Björn Carstens
Björn Carstens | am 09.09.2014

bc. Stade-Hagen. Vielleicht liest Hans Blank die folgenden Zeilen in seiner Bescheidenheit nicht gern, aber der 67-Jährige ist so etwas wie eine Institution in dem beschaulichen Stader Ortsteil Hagen (1.700 Einwohner). Seit mehr als einem Vierteljahrhundert führt er als Präsident die Geschicke des Schützenvereins, seit 16 Jahren ist der frühere Bauleiter (Hochtief) Ortsbürgermeister. Nur wenige sind in Hagen bekannter als...

Lärm macht krank: Die Fördergemeinschaft Gutes Hören rät zu Gehörschutz und vorsorglichen Hörchecks

Nicola Dultz-Klüver
Nicola Dultz-Klüver | am 12.05.2014

(FGH). Das moderne Leben ist geprägt von einer akustischen Kulisse mit unterschiedlichsten Klängen und Geräuschen bis hin zum ohrenbetäubenden Lärm. Darin liegen erhebliche Gefahren für das Gehör, denn nicht nur der lästige Umgebungslärm kann die Ohren schädigen, auch die freiwilligen Lärmbelastungen in der Freizeit bergen Risiken. Während zum Beispiel das startende Flugzeug eindeutig als lärmendes Geräusch eingeordnet wird,...

Lärm konsequent reduzieren

Nicola Dultz-Klüver
Nicola Dultz-Klüver | am 29.07.2013

(wd/kkh-harburg). Bundesweit hören rund 15 Millionen Menschen schlecht. Tendenz steigend. Dabei sind nicht nur ältere Menschen betroffen. Mediziner stellen auch bei Kindern und Jugendlichen zunehmend mehr Gehörschäden fest. Das Risiko dafür beginnt bei Schalldruckpegeln oberhalb von 85 Dezibel, verursacht beispielsweise durch Musik aus einem Walkmann. Lärm kann neben Schwerhörigkeit, Tinnitus und anderen Hörschäden weitere...

2 Bilder

„Man muss brennen“

Mitja Schrader
Mitja Schrader | am 13.07.2013

Werner Görlich setzt sich seit 18 Jahren für Lärmschutz und die Umwelt ein mi. Ohlendorf. „Der Einsatz für die Menschen in meiner Heimat erfüllt mich mit tiefer Befriedigung“, sagt Werner Görlich (78) aus Ohlendorf (Seevetal). Er setzt sich seit 18 Jahren als Vorsitzender des „Verein zur Erhaltung gesunden Lebensraumes“ für den Schutz der Bevölkerung in Ohlendorf und Holtorfsloh vor Lärm und Landschaftszerstörung ein. Als...

Lärm kann krank machen

Stephanie Bargmann
Stephanie Bargmann | am 15.06.2013

(sb/DAK). Rund 18 Prozent aller Deutschen leiden unter Krach im Alltag. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Studie der DAK Gesundheitskasse. Ein alarmierendes Ergebnis: Denn die dauerhafte akustische Umweltverschmutzung führt zu Schlafstörungen, Verspannungen oder steigendem Blutdruck. Aus diesen Stress-Symptomen können sich schwerwiegende Erkrankungen entwickeln: Angefangen bei ständigen Kopf- und Rückenschmerzen bis...

2 Bilder

Wenn Lärm krank macht

Katja Bendig
Katja Bendig | am 21.05.2013

Geräuschbelastung im Beruf: Jörg Jorczyk von der BG Bau klärt über Gefahren und Schutzmaßnahmen auf (kb). Presslufthammer, Bohrmaschine, Kreissäge, Kompressor - der Lärm, dem viele Berufsgruppen tagtäglich ausgesetzt sind, ist nicht nur eine Gefahr für das Gehör. Durch die Ausschüttung von Stresshormonen können Herz und Kreislauf geschädigt werden. Und nach Feierabend geht die Lärmbelastung oft weiter, durch den Verkehr,...

1 Bild

Die Sturmmöwen erobern wieder die Buxtehuder Innenstadt

Tom Kreib
Tom Kreib | am 22.04.2013

tk. Buxtehude. Es ist nicht mehr zu überhören: Die Sturmmöwen sind wieder da. Ihr Geschrei vom Himmel und vielen Dächern in den Innenstadt setzt wieder in voller Lautstärke ein. Die Kolonie der Sturmmöwen sorgt in der Estestadt seit einigen Jahren für Probleme. Die standorttreuen Vögel kommen jedes Frühjahr wieder. Wer jetzt genervt ist kann sich nur damit trösten: In einigen Monaten ist der Spuk vorbei.

1 Bild

Inspektion am Schmutzwasserkanal

Oliver Sander
Oliver Sander | am 08.03.2013

os. Seppensen. Die letzten Nächte waren für Bürger im Buchholzer Stadtteil Seppensen lauter als sonst. Der Landkreis inspizierte ein mehrere hundert Meter langes Teilstück des Schmutzwasser-Hauptkanals, der von Lüllau über Buchholz zur Kläranlage in Glüsingen (Gemeinde Seevetal) führt. "Wir müssen von innen in den Kanal hineinschauen. Dafür ist es notwendig, den Kanal zuerst gründlich zu reinigen", sagt Henning Bohne vom...