„Wir haben es satt“ - Demo in Berlin

(os). Die Buchholzer Umweltgruppen BUND, Greenpeace und NABU rufen zur Teilnahme an der Demonstration „Wir haben es satt“ am Samstag, 20. Januar, in Berlin auf. „Lebensmittel-Skandale, Glyphosat und Antibiotikaresistenzen, Verlust der Artenvielfalt und verschmutztes Trinkwasser, Gentechnik und Patente auf Pflanzen und Tiere, das haben wir satt“, erklärt Elisabeth Bischoff vom BUND Elbe-Heide. Die Demonstration, die um 11 Uhr vor dem Berliner Hauptbahnhof beginnt, findet jedes Jahr zum Auftakt der Internationalen Grünen Woche statt.
Man könne sich keine weiteren vier verschenkten Jahre in der Agrarpolitik leisten, erklärt Herbert Maliers von Greenpeace Buchholz: „Der Alleingang von Landwirtschaftsminister Christian Schmidt bei der Verlängerung der Glyphosat-Zulassung ist und bleibt ein Skandal.“ Deshlab forderten die Demonstranten von der nächsten Bundesregierung ein nationales Verbot von Glyphosat und Gentechnik in Tierfutter.
Die Anreise nach Berlin erfolgt mit der Bahn. Der Metronom fährt um 5.59 Uhr am Buchholzer Bahnhof ab, die Teilnehmer nutzen das Wochenend-Ticket (fünf Personen zahlen 68 Euro). Die Rückfahrt ab Berlin ist um 17.02 Uhr vorgesehen.
• Infos und Anmeldungen unter Tel. 04181-97914.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.