Buxtehude - Panorama

Beiträge zur Rubrik Panorama

Trotz 8 Infizierten in Flüchtlingsunterkunft
Zahl der Genesenen im Landkreis Harburg steigt stärker als die Zahl der Neuinfektionen

thl. Winsen. Diese Zahlen machen Mut! Am Freitag (17. April) ist die Zahl der von Corona Genesenen deutlich stärker angestiegen als die Zahl der Neuinfektionen. Das teilt Landkreissprecherin Katja Bendig mit. Demnach gibt es zwar 415 infizierte Personen (+13 zum Vortrag), jedoch stieg die Zahl der Genesenen um 27 auf jetzt 224 Personen. 513 Menschen befinden sich weiterhin in Quarantäne. Eine Ursache für den Anstieg der Infizierungen ist die Tatsache, dass - wie das WOCHENBLATT aus...

  • Winsen
  • 17.04.20

+ Buxtehude Museum im WOCHENBLATT +Schmuck aus sächsischem Gräberfeld

tk. Buxtehude. Kultur und Kunst dürfen derzeit in Museun und Galerien nicht bestaunt werden. Daher bringt das WOCHENBLATT interessante Exponate aus dem Buxtehude Museum zu den Leserinnen und Lesern. Wer einen ausgedehnten Besuch im Buxtehude Museum im Netz plant: www.instagram.com/buxtehudemuseum/?hl=de. Diese sogenannte Tierkopf-Fibel stammt aus dem sächsischen Gräberfeld in Buxtehude-Immenbeck. Fibeln waren Schmuckstücke mit der Funktion einer heutigen Sicherheitsnadel oder Brosche....

  • Buxtehude
  • 16.04.20

Corona-Virus
8. Todesopfer im Landkreis Harburg

thl. Winsen. Das Corona-Virus hat ein weiteres Todesopfer im Landkreis Harburg gefordert. "Ein 79-jähriger Mann ist am Donnerstag verstorben", teilt Landkreissprecher Andres Wulfes dem WOCHENBLATT auf Nachfrage mit. Damit erhöht sich die Zahl der an Corona Verstorbenen auf acht Menschen. Angestiegen ist auch die Zahl die der Infizierten, die jetzt 402 beträgt. Wulfes: "Das sind zehn Personen mehr als am Mittwoch." Doch der leichte Hoffnungsschimmer von dem Tag, weil die Zahl der Genesenen...

  • Winsen
  • 16.04.20
Das gibt es dieses Jahr nicht: Das Buxtehude Stadtfest wurde abgesagt

Keine Großveranstaltungen bis Ende August
Corona: Autoschau, Stadt- und Weinfest in Buxtehude abgesagt

tk. Buxtehude. Das ist extrem bitter, war aber zu erwarten: Der Altstadtverein Buxtehude hat alle großen Feste für die kommenden Monate abgesagt. Der Corona-Pandemie fallen damit die Autoschau im Mai, das Stadtfest im Juni, der verkaufsoffene Sonntag im Juni und auch das Weinfest Ende August zum Opfer. Das Steampunk-Festival "Aethercircus" war bereits zuvor abgesagt worden "Die aktuelle Entwicklung und die Vorgaben der Behörden lassen keine anderen Entscheidungen zu", sagt Vorstandsmitglied...

  • Buxtehude
  • 16.04.20

Leichter Hoffnungsschimmer?
Landkreis Harburg meldet mehr Genesene als Infizierte

thl. Winsen. Ein weiterer Anstieg der Zahl der Infizierten war auch am Mittwoch zu verzeichnen. Allerdings standen sechs Positiv-Tests auch sieben Genesungen gegenüber. Ein leichter Hoffnungsschimmer? Dafür stieg die Zahl der in Quarantäne befindlichen Personen wieder auf 527. Die Corona-Entwicklung im Landkreis Harburg: 15. April: 392 infizierte Personen 14. April: 386 infizierte Personen, sieben Tote 13. April: 374 infizierte Personen 12. April: 372 infizierte Personen 11. April: 355...

  • Winsen
  • 15.04.20
Auf der Seite werden Infos gebündelt

Hier treffen sich Helfende und Hilfesuchende
Plattform für Hilfe in Corona-Zeiten in Buxtehude

nw/tk. Buxtehude, Die Hansestadt Buxtehude bietet im Internet ab sofort allen Bürgerinnen und Bürgern, die sich in Zeiten der Corona-Pandemie gegenseitig unterstützen wollen, eine neue Plattform. Unter www.buxtehude-hilft.de können Nachbarschaftsinitiativen und Hilfsangebote von Organisationen und Privatpersonen eingetragen werden. Wer Unterstützung – etwa beim Einkaufen – benötigt, kann seine Wünsche dort ebenfalls eintragen. „Die Solidarität und Hilfsbereitschaft in Buxtehude ist...

  • Buxtehude
  • 15.04.20
Dieser Anblick ist zurzeit Realität an vielen Sammelplätzen in Buxtehude. Der sogenannte Wildmüll nimmt extrem zu

Corona: Abfalldeponien dicht / Wildmüll nimmt extrem zu
Manche Buxtehuder werden zu Müllschweinen

tk. Buxtehude. Während Corona werden einige Buxtehuder offenbar zu Müllschweinen: Täglich müssen die Mitarbeiter der Städtischen Betriebe Buxtehude (SBB) große Müllmengen einsammeln. Stadtsprecherin Ines Hansla spricht von "immensen Mengen". Weil das Abfallwirtschaftszentrum in Ardestorf geschlossen ist, bringen manche Umweltsünder ihren Unrat einfach irgendwo hin. Müll-Hotspots in der Estestadt sind dabei die Containerplätze. Hier wird abgelagert, was auf dem Boden oder im Keller...

  • Buxtehude
  • 15.04.20
Timm von Borstel (li.) und Michael Glawion setzen das neue Konzept aus Stade auch in Buxtehude um

Ab sofort wieder Lebensmittelausgabe
Tafel in Buxtehude arbeitet wieder

jab. Buxtehude. Gute Nachrichten für die Kunden der Buxtehuder Tafel: Ab Mittwoch, 15. April, findet die Ausgabe in der Hansestraße 1 wieder statt - allerdings in veränderter Form. Das teilte Michael Glawion, Pastor der St. Petri-Kirche in Buxtehude, mit. Da die Tafeln im Landkreis und bundesweit die Ausbreitung des Coronavirus minimieren wollten, trafen viele Einrichtungen die schwere Entscheidung, die Ausgabe vorerst zu stoppen. In Buxtehude findet die Ausgabe als Selbstbedienung statt....

  • Buxtehude
  • 14.04.20

Nachrichten aus den Landkreisen Stade und Harburg
Das aktuelle WOCHENBLATT im Blätterkatalog lesen

Liebe Leserin, lieber Leser, zum letzten Mal können Sie das aktuelle WOCHENBLATT am Mittwoch online im Blätterkatalog lesen. Ab der kommenden Woche wird Ihre Zeitung auch mittwochs wieder wie gewohnt als Printausgabe erscheinen. Dieses Mal gilt aber noch: Aktuelle Nachrichten aus der Region gibt es online. Einfach hier klicken! Wenn Sie ohne den Link die Ausgabe suchen: Oben links auf der Startseite unserer Homepage finden Sie den Menüpunkt E-Paper. Viel Spaß beim Lesen und bleiben Sie...

  • Buxtehude
  • 14.04.20
Da kommt keine Langeweile auf: In Coronazeiten findet Redaktionsleiter Oliver Sander in seinem Keller garantiert das richtige Gesellschaftsspiel - z. B. "Concordia" vom PD-Verlag oder die weitgehend unbekannte Variante von Siedler, "Die Siedler von Nürnberg"
3 Bilder

So verbringen Redaktions-Mitglieder ihre Corona-Freizeit
Mehr Zeit während Corona: Was machen Sie so?

(tk/os/jab). Lieblingskneipe geschlossen, Fitnessstudio dicht, der Kinobesuch fällt in Zeiten der Coronakrise auch flach. Zwischen Homeoffice, Kinderbetreuung und Langeweile gibt es mangels anderer Freizeitangebote dennoch viele Möglichkeiten. Endlich mal Dinge tun, die im normalen Alltag zu kurz kommen oder sogar ganz auf der Strecke bleiben. Hier erzählen WOCHENBLATT-Mitarbeiter, wie sie ihre Zusatzzeit nutzen. Und wir möchten gerne wissen, Was machen Sie so? • Normalerweise steht sie...

  • Buxtehude
  • 14.04.20

7. Corona-Todesopfer im Landkreis Harburg

thl. Winsen. Im Landkreis Harburg gibt es ein weiteres Todesopfer durch das Corona-Virus zu beklagen. Am Dienstag erlag eine 86-jährige Frau aus einem Seevetaler Pflegeheim der Covid-19-Infektion. Damit steigt die Gesamtzahl der an dem Erreger verstorbenen Menschen im Landkreis auf sieben. Auch die Zahl der infizierten Personen ist weiter angestiegen. "Stand Dienstagmittag haben wir 386 bestätigte Fälle", so Landkreissprecher Andres Wulfes. Parallel stieg auch die Zahl der Genesenen um zehn...

  • Winsen
  • 14.04.20
Wencke Hauff in der Altstadt von Cusco -  ein Foto noch aus der Zeit vor der Ausgangssperre  Fotos: privat
2 Bilder

"Ich wollte nur nach Hause"
Wencke Hauff aus Buxtehude saß wegen der Corona-Krise drei Wochen in Peru fest

Schwer bewaffnetes Militär auf der Straße, absolute Ausgangssperre von 20 Uhr bis 5 Uhr morgens und tagsüber nur kurze Gänge zum nächsten Laden möglich. Statt der geplanten vierwöchigen Rundreise durch Peru verbrachten Wencke Hauff und ihr Freund Fabio wegen der Corona-Krise drei Wochen in einem kleinen Appartement in der Andenstadt Cusco. "Es ist schon ein beklemmendes Gefühl, wenn man nach Hause will und nicht kann", sagt die junge Buxtehuderin. Noch unwohler fühlten sich die beiden...

  • Buxtehude
  • 14.04.20
Niedliche Osterlämmer im WOCHENBLATT Fotos: Carola Jeske
3 Bilder

Die Schafherde auf dem Elbdeich hat einen wichtigen Job
Niedliche Osterlämmer: Streichelzoo im WOCHENBLATT

tk. Altes Land. Sie sind ein ausgesprochen niedlicher Hingucker: die Osterlämmer. Weil die Elbdeiche zurzeit für Besucher gesperrt sind und die süßen Tierkinder nicht in natura erlebt werden können, präsentiert das WOCHENBLATT den "Streichelzoo" zum Angucken. Die Lämmer gehören zur Schafherde vom Deichverband der 2. Meile. Rund 1.000 Schafe, davon 700 Mutterschafe, gehören zur Herde von Deichschäfer Vasile Busza. Sie sind Deichschützer und erledigen einen äußerst wichtigen Job: Die Schafe...

  • Buxtehude
  • 11.04.20
Katze mit Handicap: die lebensfrohe Stormy

Geld für Operation und Nachsorge
Fast 200 Tierfreunde folgten dem Spendenaufruf des Tierschutzvereins Buxtehude für die kranke Katze "Stormy"

nw/bo. Buxtehude. Riesenfreude beim Tierschutzverein Buxtehude: Fast 200 Personen haben für die kranke Katze Stormy gespendet. Die Tierschützer sind von dem großen Engagement der WOCHENBLATT-Leser überwältigt. Mitte Januar stand ein Spendenaufruf für eine anstehende Operation der kleinen Katze in der Zeitung. Die Resonanz war enorm. Auf dem Spendenkonto ist so viel Geld eingegangen, dass nun sowohl die Operation als auch die Nachsorge bezahlt werden können. Stormy leidet an einem...

  • Buxtehude
  • 11.04.20
Jens-Peter Oertzen parkte seinen Pkw direkt vor dem Haupteingang der Bäckerei
2 Bilder

Selbstjustiz eines Vermieters aus Winsen nach angekündigter Mietkürzung

Wegen Corona: Großunternehmen wollte trotz geöffneten Geschäfts die Miete kürzen thl. Winsen. Eine Aktion, die jetzt für einiges Aufsehen sowohl in der Stadt als auch in den sozialen Medien sorgte, führte Hauseigentümer Jens-Peter Oertzen durch. Er parkte am vergangenen Freitag seinen Pkw direkt vor dem Haupteingang der Bäckerei Junge in der Rathausstraße und prangerte die Zahlungsmoral des Unternehmens an. Hintergrund: Die Hamburger Traditionsbäckerei hatte aufgrund der Corona-Krise 70...

  • Winsen
  • 10.04.20
Eine Runde Autoscooter gehört zu einem Jahrmarktbesuch dazu. Doch derzeit stehen alle Fahrgeschäfte still

Schausteller in Corona-Krise: "Die Lebensgrundlage wurde uns genommen"

Michael Dieckmann erklärt, wie es durch die Corona-Krise in der Schaustellerbranche aussieht thl. Winsen. "Wir haben alle einfach verdammt viel Angst, weil uns unsere Lebensgrundlage genommen wurde." Das sagt Schausteller Michael Dieckmann (55) aus Handorf (bei Winsen) und spricht für die gesamte Branche. Denn auch die Karussell- und Budenbetreiber gehören zu den großen Verlierern der Corona-Krise. Denn Jahrmärkte und andere Feierlichkeiten sind ein reines Saisongeschäft. "In den ersten...

  • Winsen
  • 10.04.20
Bei einem Herz-Kreislauf-Stillstand sollte in der aktuellen Situation auf die Mund-zu-Mund-Beatmung verzichtet und nur die Herzdruckmassage durchgeführt werden

DRK gibt Tipps
So funktioniert Erste Hilfe in Coronazeiten

(bim/nw). Für die meisten ist Helfen im Notfall eine Selbstverständlichkeit. Doch die Corona-Pandemie verunsichert viele Menschen. Auch jetzt gilt: Jede und jeder kann und muss im Maße der Zumutbarkeit und ohne erhebliche eigene Gefahr Hilfe leisten. „Die gesetzliche Pflicht zur Ersten Hilfe besteht auch trotz des Risikos einer Ansteckung, jedoch gibt es in der aktuellen Situation einige Besonderheiten“, sagt DRK-Bundesarzt Dr. Peter Sefrin und gibt folgende Tipps: An erster Stelle steht immer...

  • Tostedt
  • 10.04.20

Kommunen und Kreis Stade einigen sich auf Veranstaltungsstopp
Corona: Keine Veranstaltungen bis zum 30. Juni

nw/tk. Buxtehude. Landkreisweit haben sich alle Städte und Gemeinden darauf geeinigt, bis zum 30. Juni alle eigenen Veranstaltungen abzusagen. In Buxtehude ist davon auch das Hafenfest „HANSE AHOI“ (ursprünglicher Termin: 27./28. Juni) betroffen. „Unter den derzeitigen rechtlichen Rahmenbedingungen sehen wir keine Möglichkeit, unsere Veranstaltungen planen und durchführen zu können. Niemand kann heute voraussehen, wie sich die allgemeine Lage für Großveranstaltungen in den nächsten Wochen...

  • Buxtehude
  • 09.04.20

Museumsstücke auch Zuhause betrachten
Buxtehude Museum im WOCHENBLATT: historische Flohfalle

tk. Buxtehude. Kultur und Kunst dürfen derzeit in Museun und Galerien nicht bestaunt werden. Daher bringt das WOCHENBLATT interessante Exponate aus dem Buxtehude Museum zu den Leserinnen und Lesern. Teil zwei zeigt etwas, das nicht nur heute eine Plage sein kann. Wer einen ausgedehnten Besuch im Buxtehude Museum im Netz plant: https://www.instagram.com/buxtehudemuseum/?hl=de. In der Zeit des Rokoko und des Biedermeier nutzten die Menschen solche Flohfallen, um sich von ihren lästigen...

  • Buxtehude
  • 09.04.20

Nachrichten aus den Landkreisen Harburg und Stade
Das aktuelle WOCHENBLATT im Blätterkatalog online lesen

Liebe Leserin, lieber Leser, auch wenn die WOCHENBLATT-Printausgabe am Mittwoch derzeit entfällt, müssen Sie nicht auf aktuelle Informationen und Geschichten aus Ihrer Region verzichten. Statt in der Zeitungsrolle oder im Briefkasten finden Sie am Mittwoch die aktuelle Ausgabe in unserem Blätterkatalog auf dieser Homepage. Einfach hier klicken! Wenn Sie ohne den Link die Ausgabe suchen: Oben links auf der Startseite unserer Homepage finden Sie den Menüpunkt E-Paper. Am Samstag wird die...

  • Buxtehude
  • 07.04.20
Die selbstgemalten Bilder sollen demonstrieren: Wir schaffen das, gemeinsam kommen wir durch die Krise
2 Bilder

Aktion von Kindern für Kinder
Regenbögen machen auch in Buchholz Mut

os. Buchholz. Wer derzeit durch die Straßen und Wohngebiete in Deutschland geht, dem fallen bestimmt zahlreiche Regenbögen an Fenstern oder Türen auf. Das WOCHENBLATT erklärt, was es damit auf sich hat. Die Aktion richtet sich an Kinder - als Solidaritätsaktion, dass auch dort ein Kind wohnt, das in Coronazeiten seine sozialen Kontakte zu anderen Kindern minimieren musste. Viele Kinder schreiben Sätze wie "Du bist nicht alleine" oder "Alles wird gut" unter ihre Werke. Die Aktion wurde zunächst...

  • Buchholz
  • 07.04.20
"Reis Against The Spülmachine" sorgt für Partyspaß in Corona-Zeiten

Buxtehuder Band über "Zoom" am Gründonnerstag genießen
Wohnzimmerkonzert mit "Reis Against The Spülmachine"

tk. Buxtehude. Die Buxtehuder Band "Reis Against The Spülmachine" hat schon mit einem live gestreamten Konzert für Musik- und Partyspaß in Corona-Zeiten gesorgt. Jetzt legt das Duo nach: Am Gründonnerstag, 9. April, kommt die Band zu jedem, der sich auf "Zoom" anmeldet, nach Hause.  "Warum die App nur für Videokonferenzen und nicht für eine fette Party nutzen", ist das Motto von "Reis Against The Spülmachine". Los geht es um 18 Uhr. Wer im heimischen Wohnzimmer mit sich und der Familie schon...

  • Buxtehude
  • 07.04.20

Ist Religionsfreiheit mehr wert als andere Grundrechte?
Warum ich Klagen gegen Gottesdienst-Verbot falsch finde

Ist Religionsfreiheit ein höherwertigeres Recht als andere Grundrechte? Ich rege mich über diejenigen auf, die allen für mich verständlichen Einschränkungen zum Trotz noch Party machen. Die ihr vermeintliches Recht auf Freizeitvergnügen über den notwendigen Schutz aller anderen vor einer Infektion mit Covid-19 stellen. Doch genauso ärgerlich werde ich, wenn ich lese, dass es Klagen gegen das Verbot von Gottesdiensten gibt. Das wird unter anderem damit begründet, dass dies ein Verstoß gegen die...

  • Buxtehude
  • 07.04.20
Diakonin Ilse Moerchen und Pastor Lutz Tietje freuen sich auf kreative Mitmacher

Mitmachen: Zeichen der Hoffnung in Corona-Zeiten
Bemalte Steine vor der Buxtehuder Paulus-Kirche ablegen

nw/tk. Buxtehude. Aus bunten Steinen entsteht ein Hoffnungszeichen: Zum Osterfest startet die evangelisch-lutherische St.-Paulus-Kirchengemeinde Buxtehude eine besondere Aktion: Kinder und Erwachsene sind eingeladen, graue Steine bunt zu bemalen und vor der St.-Paulus-Kirche in der Finkenstraße abzulegen. Dort liegt ab Karfreitag vor der Kirchentür ein großes Holzkreuz, das mit dunkler Erde gefüllt ist. Über das Osterwochenende soll aus diesem dunklen Symbol durch die bunten Steine ein Zeichen...

  • Buxtehude
  • 07.04.20

Beiträge zu Panorama aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.