A26: Buxtehude zieht die Klage nicht zurück

18Bilder

tk. Buxtehude. Was ist richtig? Aus einer Position der Stärke mit Bund und Land verhandeln, um den Trog doch noch durchzusetzen? Oder bedeutet der Buxtehuder Widerstand gegen die Autobahnpläne faktisch den Baustopp für die gesamte A26? Um eine Antwort auf diese beiden Fragen ging es letztendlich am Montagabend im Rat. Am Ende setzten sich die durch, die weiter vor dem Oberverwaltungsgericht (OVG) Lüneburg gegen die A26 klagen wollen. FDP, Grüne, Linke und große Teile der SPD wollten nicht klein beigeben. Die Stadt sei kein A26-Verhinderer, sondern kämpfe für ihr legitimes Recht. Die CDU argumentierte dagegen vehement für die Rücknahme der Klage.

"Der Trog wird nicht gebaut", sagte CDU-Fraktionschefin Arnhild Biesenbach. Bund und Land hätten klar signalisiert: Auch bei einem neuen Planfeststellungsbeschluss stehe wieder die Brücke. Ihre Fraktionskollegin Birgit Butter betonte: Die A26 könne nur dann zügig gebaut werden, wenn die Stadt nicht mehr dagegen klagt. "Klage und schneller Baubeginn gibt es nicht." Ihr argumentativer Trumpf: Binnen 72 Stunden haben rund 4.350 Bürger für die Klagerücknahme unterschrieben, auf Facebook hat diese Haltung rund 2.000 Anhänger. "Die Klagerücknahme ist Bürgerwille."
SPD und Grüne sehen das anders: Michael Lemke (Grüne) will "Verhandlungen auf Augenhöhe" mit den Autobahnplanern. Die Grünen streben einen Zwischenvergleich an, der die Klage hinfällig machen könnte. Hans-Uwe Hansen (SPD) sieht die Chance auf den Trog zwar unter 50 Prozent, er betonte aber: "Es gab noch nie so viel Bewegung wie in den vergangenen 14 Tagen." Plötzlich wollen Bund und Land mit Buxtehude über den A26-Bau reden - vorher herrschten jahrelang Stillstand und Schweigen. Die SPD kritisierte scharf den Druck, der von außen in den vergangenen Tagen aufgebaut wurde. Fraktionschefin Astrid Bade: ""Wir werden zum Prügelknaben gemacht."
Für Rudolf Fischer (FDP) gibt es überhaupt keine Alternative zur Klage: "Der alte Planfeststellungsbeschluss ist rechtswidrig." Wer die Klage vor dem OVG zurückziehe, habe offenbar den Glauben an den Rechtsstaat verloren.
Am Ende einer denkwürdigen Ratssitzung vor mehreren hundert Zuhörern fiel die Entscheidung klar aus: 21 Politiker stimmten dafür, weiter vor dem OVG zu klagen - 18 wollten die Klage zurückziehen.
Wie es jetzt konkret mit Planung und Bau der A26 weitergeht, wann vor dem OVG verhandelt wird, ist offen. Tatsache ist dagegen: Buxtehude hat ein deutliches Zeichen gesetzt.

Autor:

Tom Kreib aus Buxtehude

Panorama
Im Heidehaus sind zwei weitere Seniorinnen am oder mit dem COVID-19-Virus gestorben

Zahlen von Dienstag, 24. November
Corona: Jetzt 33 Tote im Landkreis Harburg

os. Winsen/Jesteburg. Im Alten- und Pflegeheim Heidehaus in Jesteburg sind zwei Seniorinnen (85 und 95 Jahre alt) am oder mit dem COVID-19-Virus verstorben. Das bestätigte Andres Wulfes, Sprecher des Landkreises Harburg, am Dienstag, 24. November, auf WOCHENBLATT-Nachfrage. Damit hat sich die Gesamtzahl der Toten seit Ausbruch der Pandemie auf 33 erhöht. Im Heidehaus sind seit Bekanntwerden des Corona-Ausbruchs vor rund zweieinhalb Wochen sieben Bewohner verstorben. Am 24. November nannte...

Panorama
Behcet Kitay (3. v. li.) mit Söhnen, seiner Tochter Awasin und Kangal "Keles"

Nachbarschaftsstreit
Die Halter des Kangal in Hittfeld: "Jetzt reden wir"

ts. Hittfeld. Der Streit um die Haltung eines Kangals in Hittfeld beschäftigt seit Monaten die Gemeindeverwaltung, das Kreisveterinäramt, manchmal die Polizei, aber vor allem die Nachbarn, die Halter des Anatolischen Hirtenhunds selbst - und die Leser, wie ungewöhnlich hohe Zugriffe auf den WOCHENBLATT-Artikel im Internet zeigen. Nach unserem Bericht von vergangenem Mittwoch äußern sich die Halter des Kangals im Gespräch mit WOCHENBLATT-Redakteur Thomas Sulzyc und im Beisein von Kangal...

Panorama
Mit diesen Affen fordern Tierschützer am LPT den Stopp von Tierversuchen
5 Bilder

Neuigkeiten vom LPT-Standort Mienenbüttel
Von der Tierqualstätte zum Tierschutzzentrum?

bim. Mienenbüttel. Ist das jetzt die Wandlung von der Tierqualstätte zu einer Tierschutzeinrichtung? Oder der Versuch, das Laboratory of Pharmacology and Toxicology (LPT) am Standort in Mienenbüttel aus den Negativ-Schlagzeilen zu bringen und als Vorzeigestandort zu etablieren, um von den Tierquälereien an den LPT-Standorten in Hamburg-Neugraben und Löhndorf (Schleswig-Holstein) abzulenken? "Auf dem ehemaligem Laborgelände entsteht ein Tierschutzzentrum", verkündet das LPT-Presseteam in einer...

Panorama
Bei der Auktion "ebbes-ersteigern.de" gibt es mit etwas Glück Mega-Reiseangebote zur Hälfte des Preises

Mega-Auktion rund um Urlaub, Reisen und Freizeit
Reiseschnäppchen mit "ebbes-ersteigern.de" entdecken und bis zum 30.11. mietbieten

Mit der neuen Auktion ebbes-ersteigern.de gibt es auch in dieser Zeit tolle Möglichkeiten, "mal rauszukommen", sich zu erholen und sich etwas zu gönnen. Denn "ebbes-ersteigern.de" bietet vom 14. bis 30. November 2020 jede Menge attraktive Reiseschnäppchen. "Ebbes" ist schwäbisch und heißt im Hochdeutsch "etwas". Also warum nicht mal "etwas" ersteigern! "Diese Plattform könnte zu keinem besseren Zeitpunkt kommen", sagt Stephan Schrader, Geschäftsführer des WOCHENBLATT, das die Auktion mit ins...

Service

Corona-Ampel zeigt aktuell Rot
Inzidenzwert im Landkreis Stade wieder über 50

jd. Stade. Mehrere Tage stand die Corona-Ampel für den Landkreis Stade auf Gelb - jetzt ist sie wieder auf Rot umgesprungen. Laut Corona-Statistik des Landes liegt der Inzidenzwert bei 56,2. Damit gilt auf bestimmten öffentlichen Plätzen und Straßen wieder eine Maskenpflicht. Um den Inzidenzwert gab es in den vergangenen Wochen immer wieder Diskussionen. Der Grund: Der Landkreis, das Land und das Robert-Koch-Institut (RKI) haben unterschiedliche Zahlen veröffentlicht. Das nahmen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen