Panorama

Beiträge zur Rubrik Panorama

Dr. Joachim Köhne (v.li., Geschäftsführer), Sandra Zöllner (Vorstand), Sonja Schwarz (Öffentlichkeitsarbeit),  Sabine Stadthoewer (Einrichtungsleitung) und Anette Dörner (1. Vorsitzende) freuen sich auf die ersten Bewohner
7 Bilder

LeA Neu Wulmstorf feierte Einweihung
Die Würde der Bewohner steht an erster Stelle

jab. Neu Wulmstorf. Mit einer Feier bei Sekt, Saft und Selters weihte der Verein Integrative Lebens- und Arbeitsgemeinschaft Neu Wulmstorf (LeA) ihr neues Wohnhaus für Menschen mit Behinderung ein. Zu der Veranstaltungen erschienen zahlreiche Gäste - von der Politik über die vielen Spender bis hin zu Eltern und Bewohnern. Sie alle ließen sich diesen besonderen Moment nicht entgehen. Auch die SPD-Bundestagsabgeordnete und Schirmherrin von LeA, Svenja Stadler, sowie Neu Wulmstorfs Bürgermeister...

  • Neu Wulmstorf
  • 10.01.20

Sozialverband
Kampagne „Gegen soziale Kälte“

bim. Neu Wulmstorf. Der Sozialverband Deutschland (SoVD) setzt sich seit Jahrzehnten für soziale Gerechtigkeit ein und hat das Jahr 2020 bundesweit unter das Motto „Gegen soziale Kälte“ gestellt. Der SoVD-Niedersachsen wird in einer öffentlichen Kampagne das Thema Altersarmut aufgreifen. Daran beteiligt sich der SoVD-Ortsverband Neu Wulmstorf. Dazu sagt Änne Heinrich, Ortsverbandsvorsitzende und stellvertretende SoVD-Kreisverbands-Vorsitzende: „Wir bringen die Anliegen unserer Mitglieder,...

  • Neu Wulmstorf
  • 08.01.20
Bei der Siegerehrung: die erfolgreiche Mannschaft der Schützenkameradschaft Luhdorf-Roydorf mit Stadtkönigin Jula Tödter

Zehnjährige siegte bei König-der-Könige-Schießen in Luhdorf
Jula Tödter ist neue Stadtkönigin

ce. Luhdorf. Mit deutlichem Abstand zum Zweitplatzierten erkämpfte sich die erst zehnjährige Jula Tödter jetzt beim traditionellen König-der-Könige-Schießen in Luhdorf mit einem 61,2 Teiler die Würde der Winsener Stadtkönigin. Proklamiert wurde sie von Winsens Verwaltungsvize Christian Riech. Veranstalter war die Schützenkameradschaft (SK) Luhdorf-Roydorf. Jula ist amtierende Lichtpunktkönigin der SK. Der 2. Platz ging an Jacob Haupt (Pattensen). Bei dem Schießwettbewerb waren die amtierenden...

  • Winsen
  • 08.01.20
Der neue Winsener ADFC-Vorstand (v. re.): Ortsgruppensprecher Knut Siebert, Kassenwartin Petra Benke sowie Sieberts Stellvertreter Günter Scheele und Arno Neumann

ADFC Winsen wählte neuen Sprecher
Knut Siebert folgt auf Arno Neumann

ce. Winsen. Mit 36 anwesenden Mitgliedern und der Kreisverbandsvorsitzenden Karin Sager als Gast war die jüngste Mitgliederversammlung der ADFC-Ortsgruppe Winsen sehr gut besucht. Deren Sprecher Arno Neumann blickte in seinem Bericht auf ein erfolgreiches Jahr 2019 zurück. Die Mitgliederzahlen seien kontinuierlich angestiegen - nämlich um 39 Neuaufnahmen auf derzeit 285 engagierte Aktive. Auch die Tages- und Feierabendradtouren wurden laut Neumann sehr gut angenommen. An den 29 Touren nahmen...

  • Winsen
  • 08.01.20
Klaus Rose ist Heimatforscher und war jahrelang mit Peter Pries befreundet
2 Bilder

Buch über einen eifrigen "Steinjäger"

bim. Tostedt. Er war Redakteur einer Fachzeitschrift für Lebensmitteltechnologie und für Schifffahrtszeitschriften. Im Heimatverein Tostedt war er vor allem aufgrund seines guten Auges beim Sammeln vorzeitlicher Werkzeuge und Fossilien sowie durch seine fachlich fundierten Aufsätze bekannt: Peter Pries (†), den das WOCHNBLATT im Frühjahr 2011 als "Steinjäger" porträtierte. Sein langjähriger Freund und Heimatforscher Klaus Rose hat ihm nun ein Buch gewidmet. Unter dem Titel "Unterwegs in der...

  • Tostedt
  • 08.01.20
Alfred Bunk bedankte sich mit Blumen bei Irene Vorwerk (Mi.) und Lilian Bormann von der Friedrich und Irene Vorwerk-Stiftung für die Förderung

Buchveröffentlichung
Über rasante Bewegungen in vielen Lebensbereichen

bim. Tostedt. In seinen bisher veröffentlichten Büchern widmete sich der Tostedter Autor Alfred Bunk (75) insbesondere den Themen Flucht und Integration. Einen gänzlich anderen Schwerpunkt setzt er in seinem dritten und letzten Werk mit dem Titel "Digitalisierung und künstliche Intelligenz - Treiber der gesellschaftlichen Transformation". Ein Exemplar überreichte er kürzlich Irene Vorwerk und Lilian Bormann von der Friedrich und Irene Vorwerk-Stiftung, die alle drei Veröffentlichungen...

  • Tostedt
  • 08.01.20
Mit Geschenken verabschiedete 
Michael Schröder seine Mutter Edit 
aus der Vorstandsarbeit

Edit Schröder verabschiedete sich aus dem Vorstand
Sie ist die gute Seele des Skatclubs Nordheide

os. Buchholz. Nach 45 Jahren ist Edit Schröder (75) jetzt aus dem Vorstand des Skatclubs Nordheide ausgeschieden. "Sie ist die Seele des Vereins", lobte Sohn Michael Schröder, der bei der jüngsten Mitgliederversammlung nach einer Pause wieder für drei Jahre zum Vorsitzenden gewählt wurde. Ihm zur Seite steht Thomas Ultsch als 2. Vorsitzender. Edit Schröder war die meiste Zeit ihrer ehrenamtlichen Vorstandstätigkeit Kassiererin des Sportvereins, der bis zu 30 Mitglieder hatte - derzeit sind es...

  • Buchholz
  • 08.01.20
Freuen sich auf das Projekt "Theater auf Rezept" (v.li.): Birgit Pergande (Stadt Stade), Dr. Martin Gossler und Bernhard Vogel (beide Kinderschutzbund Stade) und Silvia Stolz (Stadeum)

Theater auf Rezept

sb. Stade. "Erst zur Vorsorge, dann ins Theater" heißt es ab Februar 2020 bei vielen Kinderärzten in der Region. Von Stade und Buxtehude über Harsefeld und Neuhaus/Oste bis Bremervörde und Zeven gibt es für viele kleine Patienten, die die Vorsorgeuntersuchung U10, U11 und J1 wahrnehmen, einen Gutschein vom Stadeum in Stade. Mit dem Bon darf das Kind mit einer erwachsenen Begleitperson ein Stück seiner Wahl besuchen. Möglich wird die Aktion dank finanzieller Unterstützung des...

  • Stade
  • 08.01.20
Geschäftsführer Martin Adebahr (hinten v.li.), Stellvertreter Alexander Lipnicki, Wilhelm Prigge, Sigrid Prigge (vorne li.) und Astrid Rehberg dankten Sadulla Saleh für sein ehrenamtliches Engagement

Genossenschaft traf sich zur Hauptversammlung
Satzung geändert

jab. Horneburg. Eine gute Auslastung der Pflegeeinrichtung in Horneburg sowie der Tagespflege in Hollern-Twielenfleth und somit eine positive Bilanz - das waren die Aspekte, die bei den Mitgliedern der Genossenschaft des Seniorenhauses Horneburg bei ihrer Hauptversammlung für zufriedene Gesichter sorgten. Die Ausführungen des Geschäftsführers Martin Adebahr wurden durch den Bericht der finanziellen Entwicklungen durch den Genossenschaftsverband bestätigt. Auf der Versammlung standen neben...

  • Horneburg
  • 08.01.20
Unbekannte sprühten u.a. das Wort "Mafia" an die Garagen

Geschäftsführer der Stader Wohnstätte wird verunglimpft
Schmierereien an Garagentoren

jd. Stade. Hat hier jemand seinem Unmut wegen einer einbehaltenen Kaution Luft gemacht? Oder sich über eine Mieterhöhung geärgert? Bei sechs Garagen der Stader Wohnstätte wurden die Tore beschmiert. Auf die Garagentore wurden die Worte "Mafia", "Chef" und "Pape" gesprüht. Damit soll offensichtlich der Wohnstätten-Geschäftsführer Dr. Christian Pape verunglimpft werden. Es ist bereits das zweite Mal innerhalb weniger Monate, dass sich die Stader Wohnungsgenossenschaft mit Vandalismusschäden...

  • Stade
  • 08.01.20
Parkplatzsuchende werden auf dem abgesperrten 
Platz Am Sande nicht mehr fündig

1.600 Parkplätze in der Stader Altstadt

jd. Stade. In Sachen Parken ist Stade geradezu eine "Insel der Glückseligen". Andere Städte sind längst dabei, die oftmals schwierige Parkplatzsituation in den City-Zonen durch eine "Abschreckung" in Form von deutlich höheren Gebühren zu verbessern. Und jetzt macht sogar der Verband der Automobilindustrie (VDA) den Vorschlag, die Nutzung des knappen innerstädtischen Parkraums durch gestaffelte Preise zu steuern. Die Autofahrer, die Stade ansteuern, um in den Geschäften der Altstadt einzukaufen,...

  • Stade
  • 08.01.20
Wenig genutzt: Das Parkhaus am Pferdemarkt bietet viele freie Stellplätze

Die Stader Parkhäuser werden oft gemieden
Warum nicht ins Parkhaus?

jd. Stade. Seit einem Jahr ist es in Betrieb: Mit dem Parkhaus am "Neuen Pferdemarkt" hat sich das Parkplatzangebot in der Stader Innenstadt deutlich erhöht. In zwei Schritten sind bis zur offiziellen Einweihung des neuen Parkhauses im Mai 2019 insgesamt 614 Stellplätze hinzugekommen. Zieht man die rund 80 Stellplätze ab, die auf dem übergangsweise eingerichteten Parkplatz Am Sande nicht mehr zur Verfügung stehen, ergibt sich noch immer ein deutliches Plus an Parkmöglichkeiten. Dennoch herrscht...

  • Stade
  • 08.01.20
Vor dem neu errichteten Anbau der Grundschule Todtglüsingen (v.li.): Volkmar Gissel 
(Samtgemeinde Gebäudewirtschaft), Architekt Martin Menzel, die neue Schulleiterin Ilka Malten, Gerd Wehber (Bauamt), der ehemalige Schulleiter Friedhelm Wörner und 
Samtgemeinde-Bürgermeister Peter Dörsam
2 Bilder

Jahresrückblick Tostedt:
Schulden stark abgebaut

bim. Tostedt. Zwei große Projekte, mit denen sich die Politik in der Samtgemeinde Tostedt schon seit vielen Jahren beschäftigte, wurden 2019 zum Abschluss gebracht. So freuen sich die Kinder der Grundschule in Todtglüsingen über die neuen Räumlichkeiten, und das neue Freibad wurde eröffnet und sehr positiv angenommen. Darauf blickt Tostedts Samtgemeinde-Bürgermeister Dr. Peter Dörsam zurück. "Auch für die kommenden Jahre stehen viele Investitionen an, wobei der Ausbau des Betreuungsangebotes...

  • Tostedt
  • 07.01.20
Wildpark-Chef Alexander Tietz (3. v. li.) begrüßte die ADFC-Gruppe um Kreis-Vorsitzende 
Karin Sager (6. v. re.) vor dem Baumwipfelpfad Foto: ADFC

ADFC lobt Wildpark Lüneburger Heide
"Das war ein guter Auftakt"

ADFC lobt Wildpark-Eigentümer für Engagement für Radfahrer am Baumwipfelpfad "Heide-Himmel".  mum. Hanstedt-Nindorf. Der Kreisverband Harburg des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) hatte jetzt zu einer "demonstrativen Radtour zum 'Heide-Himmel' am Wildpark Lüneburger Heide" in Hanstedt-Nindorf aufgerufen. Wie berichtet, sollte den Teilnehmern dort der neue Fahrradparkplatz gezeigt werden. "Außerdem wollen wir auf die gefährliche Einfahrt zum Parkplatz des Wildparks und zum...

  • Hanstedt
  • 07.01.20
Gisela Thiele feiert ihren 90. Geburtstag im Zuge einer großen Ausstellung im "Heimathaus"

Eine Ausstellung zum 90. Geburtstag

Gisela Thiele feiert am 14. Januar besonderen Ehrentag / Sie zeigt Werke aus den vergangenen 30 Jahren.  mum. Jesteburg. Das wird eine ganz besondere Ausstellung: Am Dienstag, 14. Januar, feiert die Jesteburgerin Gisela Thiele ihren 90. Geburstag. Das nimmt sie zum Anlass für eine Ausstellung im "Heimathaus" (Niedersachsenplatz). Zum Empfang am Vormittag werden mehr als 100 geladene Gäste erwartet. Zwischen 14 und 18 Uhr ist die Schau für alle Kunst-Interessierten geöffnet. Sie erwarten im...

  • Jesteburg
  • 07.01.20
Kurz nach dem Fototermin mit Badleiter Marco Wendt (v. li.), Samtgemeinde-Bürgermeister Heiner Albers,  Schwimmmeister Thilo Krause, Fachbereichsleiter Daniel Heins und Schwimmmeister Guido Hock fiel die Freibadpumpe aus
2 Bilder

Jahresrückblick Hollenstedt
Richtfeste und Kita-Bau

bim. Hollenstedt. Das neue Jahr hat gerade begonnen. Für Hollenstedts Samtgemeinde-Bürgermeister Heiner Albers ein Anlass, die wichtigen Ereignisse und politischen Entscheidungen für die Samtgemeinde Hollenstedt Revue passieren zu lassen. "Erfolgreiche Weiterführung der Offenen Ganztagsschulen in Hollenstedt und Moisburg Im Sommer 2018 wurde an den beiden Grundschulen der Samtgemeinde Hollenstedt die Offene Ganztagsschule eingeführt. Bereits nach einem Jahr konnten zum Sommer 2019 die...

  • Hollenstedt
  • 07.01.20

Lena Benz gewinnt den Vorlesewettbewerb in Steinkirchen

lt. Steinkirchen. Gut gelaunt und motiviert haben die Sechstklässlerinnen Lina Manme (v. li.), Beke Wahlen, Larina Somfleth und Lena Benz kürzlich am Schulentscheid des Vorlesewettbewerbs der sechsten Klassen teilgenommen, zu dem die Gemeindebücherei Steinkirchen eingeladen hatte. Lena Benz setzte sich am Ende gegen ihre Konkurrentinnen durch. Sie vertritt nun die Oberschule Steinkirchen beim bundesweiten Vorlesewettbewerb.

  • Lühe
  • 07.01.20
Von Verwaltungschef Rolf Roth als "Erfolgsgeschichte" über die Region hinaus gelobt: die Versorgung der Elbmarsch und 
Umgebung mit Glasfasernetz

Elbmarscher Samtgemeinde-Bürgermeister zieht Jahresbilanz
"Wir haben vieles erreicht"

ce. Elbmarsch. "Wir haben vieles erreicht, vieles angeschoben, vorangebracht und vollendet", erklärt der Elbmarscher Samtgemeinde-Bürgermeister Rolf Roth mit Blick auf den jetzt von ihm vorgelegten Rückblick auf 2019. Darin setzt er unter anderem folgende Schwerpunkte: • Städtebauliche Entwicklung: Hierfür fiel im Januar mit einer - so Roth - "großartig besuchten" Auftaktveranstaltung der Startschuss. Nach zwei weiteren Workshops und einer Arbeitssitzung der Räte in der Elbmarsch sollen in...

  • Elbmarsch
  • 07.01.20

Fahrplanwechsel zieht Kritik nach sich

KVG nimmt Stellung zum Schulbusverkehr lt. Schwinge. "Vorher war alles besser", sagt Volker Lindner aus Schwinge und meint damit den Schulbusverkehr von Schwinge nach Fredenbeck. Der Familienvater kritisiert, dass die Verbindung nach dem Fahrplanwechsel im Dezember und nach der Übernahme des Linienverkehrs durch die KVG deutlich schlechter geworden sei. Als das Harsefelder Unternehmen Reese-Reisen noch zuständig war, sei alles reibungslos gelaufen. Jetzt würden Schulkinder morgens von einer...

  • Fredenbeck
  • 07.01.20
Pflegelehrerin Elke Czymoch (li.) freut sich über das Engagement von Amely Weiss, die eine 
"Antidekubitussocke" erfunden hat
3 Bilder

Die Pflege verbessern: Pflegeschülerin Amely Weiss war für einen royalen Award nominiert
Socke gegen Geschwüre

lt. Stade. Wie kann das Leben von Pflegebedürftigen bzw. die Pflege an sich praktisch verbessert werden? Darüber hat sich Pflegeschülerin Amely Weiss (20) aus Oldendorf Gedanken gemacht. Mit ihrem Prototyp einer so genannten Antidekubitussocke war sie für den "Queen Silvia Nursing Award" nominiert, der jährlich am 23. Dezember, dem Geburtstag der schwedischen Königin Silvia, vergeben wird. Gewonnen hat die engagierte Schülerin das Stipendium im Wert von 6.000 Euro zwar nicht, ist aber dennoch...

  • Stade
  • 07.01.20
2 Bilder

Ein Vikar für Himmelpforten

lt. Himmelpforten. Während seines Theologiestudiums in Göttingen hat Martin Kratochwill (28) nicht nur Altgriechisch, Hebräisch und Latein gelernt, sondern unter anderem auch viel über das Alte und Neue Testament und die Kirchengeschichte gelernt. Im Rahmen seines Vikariats in der Kirchengemeinde Himmelpforten wird es für ihn in den kommenden zweieinhalb Jahren nun deutlich praktischer und lebensnaher zugehen. "Ich bin hier sehr herzlich aufgenommen worden und freue mich auf alles, was kommt",...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 07.01.20
Sie diskutierten (v. li.): Renate Mitulla (Dehoga), Heiner Hillermann (Wirtestammtisch), Dr. Andreas Albrod, Charlotte Michel, Jens Schnügger und Helmut Schunk (alle FDP)

Elbmarscher Gastronomen mit FDP und Dehoga im Gespräch
Zu viel Druck durch Regularien

ce. Elbmarsch. Die Gastronomie der Samtgemeinde Elbmarsch leidet immer mehr unter dem mit gesetzlichen Bestimmungen verbundenen Bürokratie- und Zeitaufwand. Der Wirtestammtisch der gastronomischen und touristischen Gastgeber der Samtgemeinde hatte daher einen Brandbrief an die politischen Parteien geschrieben. Daraufhin trafen sich jetzt Dr. Andreas Albrod, Charlotte Michel, Jens Schnügger und Helmut Schunk von der FDP Harburg-Land mit Renate Mitulla von der Dehoga (Deutscher Hotel- und...

  • Elbmarsch
  • 07.01.20
Kein schöner Anblick und erst recht kein Aushängeschild für die Stader
 Fußgängerzone: Müllsäcke in der Neuen Straße

Am Eingang zur Stader Fußgängerzone stapeln sich immer wieder Müllbeutel
"Wir brauchen eine Müllpolizei"

lt. Stade. Gelbe Säcke, blaue Müllsäcke und Pappreste: Die Sammlung von Abfall am Eingang zur Fußgängerzone in der Neuen Straße ist nicht schön anzusehen und erst recht kein Aushängeschild für die Stader Altstadt. Kein Wunder, dass sich die ansässigen Geschäftsleute über die Anwohner ärgern, die offenbar immer wieder ihren Müll falsch entsorgen. "Dass sich hier die Müllsäcke stapeln, ist leider keine Ausnahme", sagt zum Beispiel Christian Guleke. Der Architekt hat sein Büro in der Neuen Straße...

  • Stade
  • 07.01.20
Der Vorstand des Stadtelternrats: Patrick Roth (v. li.), Iris Camehl, Rene Sips, Nathalie Dammann, Enrico Bergmann und Daniela Busacker

Stader Kita-Eltern brauchen Planungssicherheit

lt. Stade. Das neue Vergabesystem für Kitaplätze, das im Jahr 2020 in Stade eingeführt werden soll, war eins der Hauptthemen bei der jüngsten Sitzung des Stadtelternrates für Kitas in Stade. Die Elternvertreter unterstützen zwar den Einsatz der neuen Registrierungs-Software zur Vergabe der Kita-Plätze. Man sei sich jedoch einig, dass die Verpflichtung zur Registrierung erst für das Kindergartenjahr 2021 gelten solle. Der späte Start im Februar 2020 und die Bestätigungen in den Folgemonaten...

  • Stade
  • 07.01.20

Beiträge zu Panorama aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.