Panorama

Beiträge zur Rubrik Panorama

Doppelverbeitragung von Direktversicherungen: Verhandlung am Bundessozialgericht

(os). Diesem Gerichtstermin fiebern Millionen Bürger entgegen: Am Mittwoch, 8. Juli, ab 15 Uhr geht es in der Revisionsverhandlung vor dem Bundessozialgericht in Kassel um die Doppelverbeitragung von Direktversicherungen. Darauf weist Herbert Heins hin. Wie mehrfach berichtet, geht der Rentner aus Hollenstedt, einer von bundesweit vermutlich mehr als sechs Millionen Betroffenen, seit mehreren Jahren gerichtlich gegen die Regelung vor. Der ursprüngliche Verhandlungstermin am 17. März wurde wegen...

  • Hollenstedt
  • 19.06.20
"Die Ungewissheit darüber, wie unsere Reise weitergeht, zerrte sehr an unseren Nerven": Unternehmer Otto Michaelis in seinem Wohnmobil
  2 Bilder

Otto Michaelis erlebt Corona-Lockdown in Marokko
"Gefangen" in Marokko

ce. Salzhausen. Viele Menschen träumen von einem Urlaub in Marokko. Otto Michaelis (58) aus Salzhausen wollte sechs Wochen in dem Königreich im Nordwesten Afrikas ausspannen. Doch der Möbelhaus-Besitzer wurde vor Ort vom Corona-Lockdown überrascht und war mit seinen Begleitern am Ende knapp drei Monate "gefangen" im Urlaubsparadies. "Die tägliche Ungewissheit darüber, wie unsere Reise weitergeht, zerrte schon sehr an unseren Nerven", gesteht Michaelis nach seiner Rückkehr gegenüber dem...

  • Salzhausen
  • 19.06.20
Das Brandenburger Tor in Rot: So soll es in der Nacht zu Montag an vielen Veranstaltungsstätten aussehen

Veranstaltungsbranche ist in Alarmstimmung Rot
"Night of Lights" soll ein Zeichen setzen

tk/jab. Landkreis. Die "Night of Lights" soll in der Nacht von Montag auf Dienstag, 22. und 23. Juni, ein weithin sichtbares Zeichen setzen: Rot angestrahlte Gebäude machen darauf aufmerksam, dass die gesamte Kultur- und Veranstaltungswirtschaft am Boden liegt. Ein Symbol dafür, dass Alarmstimmung Rot ist. Auch im Landkreis Stade machen zahlreiche Akteure aus der Kultur- und Kreativbranche mit. In Buxtehude unter anderem der Altstadtverein und das Kulturforum am Hafen, das Freizeithaus,...

  • Buxtehude
  • 19.06.20
Pastor Heinz Franke in der Lutherkirche

Pastor Franke ist auch Bordseelsorger auf der MS Europa
Über Südamerika zur Neu Wulmstorfer Lutherkirche

sla. Neu Wulmstorf. Nach über einem Jahr Vakanz sind jetzt wieder beide Pfarrstellen der Lutherkirchengemeinde in Neu Wulmstorf besetzt. Soeben ist Pastor Heinz Franke mit Ehefrau Karin in das neue Pfarrhaus eingezogen. Franke kommt aus Rotenburg/Wümme und hat in Hamburg und Marburg Theologie studiert. Seine Stationen führten ihn ins Wendland, nach Bremen, Südamerika und zuletzt in den Kirchenkreis Wesermünde südlich von Bremerhaven. Sechs Jahre lebte er mit Ehefrau Karin und seinen beiden...

  • Buxtehude
  • 19.06.20
  6 Bilder

Urlauber und Tagestouristen stürmen die idyllische Region
Super Urlaubsstimmung im Alten Land

sla. Altes Land. Ein Duft von Fischbrötchen liegt in der Luft, die Sonne scheint und von der Elbe weht ein laues Lüftchen. Segelboote und dicke Pötte ziehen vorbei - Idylle pur im Alten Land. Die beiden Cousinen Angelika Vie-brock aus Stade und Susanne Hofe aus Buchholz haben sich quasi in der Mitte der Strecke zwischen ihren Wohnorten am Lüheanleger getroffen und in dem kleinen Café am Fähranleger sofort ihren Lieblingsplatz unterm Sonnenschirm gefunden. Sie genießen die angenehme Brise. Ein...

  • Buxtehude
  • 19.06.20
Hebammen wollen den Babys einen bestmöglichen Start ins Leben ermöglichen

Hebammen-Kreissprecherin befürchtet hochdramatische Entwicklung
Hälfte der Hebammen verlässt die Elbe Kliniken

mke. Landkreis Stade. Ein Paukenschlag in der Gesundheitsvorsorge: Neun Hebammen und damit die Hälfte des Stammpersonals der Geburtshelferinnen haben die Elbe Kliniken in Stade verlassen. Die meisten von ihnen waren seit Jahrzehnten dort tätig, doch die Arbeitsbedingungen waren für sie nicht mehr länger tragbar. Der Weggang könnte Auswirkungen auf die gesamte Region haben. "Es fehlte an Wertschätzung" "In den letzten Jahren hat sich das Arbeitsverhältnis geändert, es war kein Arbeiten auf...

  • Stade
  • 19.06.20
Die Jagd auf Problemwölfe sollte eigentlich einfacher und rechtssicher werden - dafür wurde das Bundesnaturschutzgesetz geändert

Gesetzesänderung bewirkt womöglich das Gegenteil des politisch Gewollten
Jagd auf Problemwölfe kann zum Erliegen kommen

tk. Landkreis. Im vergangenen Jahr hat der Bundestag Paragraph 45a des Bundesnaturschutzgesetzes geändert. Das erklärte (politische) Ziel: Wenn Risse durch Wölfe trotz Schutzmaßnahmen zu großen wirtschaftlichen Schäden - etwa bei Nutztieren - führen, dürfen räumlich und zeitlich befristet Abschussgenehmigungen erteilt werden. Und zwar auch dann, wenn die Risse keinem speziellen Wolf zugeordnet werden können. Wolfsfreunde hielten das für ein "Feuer frei" auf Isegrim, die Befürworter der...

  • Buxtehude
  • 19.06.20
Seevetals stellvertretende Bäderleiterin Franziska Arnold zeigt: Das Freibad in Hittfeld ist bereit für den Badevergnügen unter Corona-Bedingungen Fotos: ts
  2 Bilder

Freizeit
Das Freibad in Hittfeld öffnet am 24. Juni - einiges ist anders

ts. Hittfeld. Gute Nachricht für alle, die im Urlaub zu Hause bleiben: Die Gemeinde Seevetal öffnet das Freibad in Hittfeld am Mittwoch, 24. Juni, um 13 Uhr. Das hat die Verwaltung am Donnerstag mitgeteilt. Im Gegensatz zu der Stadt Buchholz macht damit Seevetal den Badespaß unter Corona-Bedingungen möglich. Die Hygieneregeln sehen geringere Besucherzahlen und veränderte Öffnungszeiten vor. Kinder bis 14 Jahre dürfen nur in Begleitung eines Erwachsenen ins Bad. Maximal 300 Gäste dürfen...

  • Seevetal
  • 19.06.20
Nach der Arbeit darf u.a. Jan Reher die Tonnen 300 Meter über Kopfsteinpflaster zur Sammelstelle ziehen
  2 Bilder

Zu eng für Müllwagen?
Keine Müllabholung am Deutschen Feld- und Kleinbahnmuseum in Deinste

jab. Deinste. Ein Eisenbahngelände wird so geplant, dass viele und vor allem auch große Waren dort umgeschlagen werden können - so auch der historische Bahnhof in Deinste. Auch heute wenden am Ende der Bahnhofstraße große Lkw inklusive Sattelauflieger. Doch diese weitläufige Fläche reicht künftig zum Wenden von Müllfahrzeugen des Landkreises Stade nicht mehr aus. Das geht aus einem Brief hervor, den das Deutsche Feld- und Kleinbahnmuseum kürzlich erhalten hat. Das WOCHENBLATT hakte beim...

  • Fredenbeck
  • 19.06.20
Die Corona-Warn-App des Bundes stößt bei den Menschen in Deutschland auf eine überraschend hohe Resonanz. Seit ihrem Start am Dienstagmorgen wurde sie bereits mehr als acht Millionen Mal heruntergeladen und installiert. Doch es gibt auch Kritik.
  Aktion   7 Bilder

Die Corona-Warn-App kann seit Dienstag heruntergeladen werden

Kein Allheilmittel - aber ein wichtiger Schritt Die Corona-Warn-App ist da: Sie steht seit Dienstag zum kostenlosen Download im App-Store von Apple beziehungsweise im GooglePlay-Store zur Verfügung. Laut Medienberichten wurde sie bis Donnerstag bereits acht Millionen Mal installiert. Die App soll helfen, Infektionsketten schneller und umfassender zu erkennen und effektiv zu unterbrechen. Die App ist ein wichtiger Beitrag, um die Covid19-Pandemie zu begrenzen. Sie ist aber kein...

  • Jesteburg
  • 19.06.20

Impulse in Stade zum Weltflüchtlingstag

bo. Stade. Zum Welttag der Migranten und Menschen auf der Flucht gibt es in der katholische Kirche St. Josef in Stade, Schifferstorsstraße 17, am Samstag und Sonntag, 20. und 21. Juni, eine interaktive Ausstellung. Besucher können an beiden Tagen zwischen 10 und 18 Uhr biblische Texte über Migration und Vertreibung lesen und sich mit aktuellen Zahlen und Informationen zum Thema Flucht auseinandersetzen. Die UN erklärte im Jahr 2000 den 20. Juni zum Weltflüchtlingstag.

  • Stade
  • 19.06.20
Norbert, Heike und Oliver Dreist stehen trauernden 
Angehörigen bei allen Fragen rund um die Bestattung mit 
kompetentem Rat einfühlsam zur Verfügung  Fotos: Bestattungen Tibcke
  4 Bilder

Danke für das Vertrauen
Familie Dreist geht in ihren beiden Bestattungsinstituten Tibcke und Spark auf jeden Trauerfall ganz individuell ein

Zehn Jahre Bestattungsinstitut Spark unter der Leitung von Familie Spark: Zeit, sich für das Vertrauen der Angehörigen im Trauerfall zu bedanken: Die Familien sind Spark Bestattungen in Dollern auch nach dem Inhaberwechsel treu geblieben. Vor genau zehn Jahren hat Familie Dreist vom Bestattungsinstitut Tibcke in Harsefeld das traditionelle Bestattungsinstitut in Dollern von Hermann und Frieda Spark sowie Familie übernommen. Die Tischlerei der Familie Spark wird bis heute von Lutz Spark weiter...

  • Harsefeld
  • 19.06.20
Am Montag, 22. Juni, treten neue Corona-Regeln in Kraft

Coronavirus im Landkreis Harburg
Treffen mit bis zu zehn Personen sind wieder erlaubt / Nur noch 28 Personen sind in Quarantäne

(mum). Kinos und Theater dürfen wieder öffnen, Hotels und Pensionen dürfen unter Vorlage eines Hygienekonzeptes alle Zimmer belegen und Zusammenkünfte von Vereinen sind erlaubt: Diese und weitere Lockerungen im Umgang mit der Corona-Pandemie regelt das Land Niedersachsen in der neuen Verordnung zur Änderung der Niedersächsischen Verordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus, die am Montag, 22. Juni, in Kraft tritt. Unberührt von den Änderungen bleibt die...

  • Jesteburg
  • 19.06.20
Ein Höhepunkt war 2019 die Eröffnung der 1950-Jahre Tankstelle. Am 25. Juni wird mit dem Siedlungsdoppelhaus ein weiteres Objekt der "Königsberger Straße" eröffnet

2019 war ein Rekordjahr - 2020 ist eine Herausforderung für das Freilichtmuseum
Die Stiftung Freilichtmuseum am Kiekeberg zieht Bilanz

as. Ehestorf. Das Jahr 2019 war sehr erfolgreich: Die Stiftung Freilichtmuseum am Kiekeberg zählte einen Besucherrekord und erwirtschaftete einen Überschuss von 35.000 Euro nach Rücklagenbildung unter anderem für die „Königsberger Straße“. Ein Jahr zum Jubeln – so sieht der aktuelle Stiftungsabschluss aus. Das Jahr 2020 hat sich hingegen anders entwickelt: Corona-bedingte Schließungen, Absagen von Veranstaltungen und Einnahmeverluste reißen ein tiefes Loch ins Budget. Schon jetzt rechnen die...

  • Rosengarten
  • 19.06.20
Der Opel Manta war ein sportlicher Wagen, der den Traum vieler Deutscher erfüllte

Manta - die Opel-Legende wird 50!
Vom Sportwagen über Kult-Fahrzeug zum gesuchten Oldtimer!

Er gehört zur Gattung der Mobula. Ein echter Teufelsrochen also, wie es sich für einen Sportwagen aus Rüsselsheim gehört. Die Rede ist vom Opel Manta, dem wohl maritimsten Vertreter in einer langen Reihe von Opel-Klassikern. In diesem Jahr feiert das Coupé mit dem Rochen als Logo seinen 50. Geburtstag. Sein Verbreitungsgebiet reicht von der deutschen Ostsee- bis zur amerikanischen Pazifikküste. Erstmals entdeckt wurde der Manta von Opel-Chefdesigner George Gallion in geheimer Mission. An einem...

  • Buchholz
  • 18.06.20
  Video   2 Bilder

Fanaktion inklusive Video
Das ist "Hurricane"-Feeling pur

(os). Bier, Dosenfraß und schrille Klamotten: Das gehört für WOCHENBLATT-Auszubildende Jule Ritter und Anusorn Chunthongsuk zum "Hurricane"-Feeling dazu. Auch wenn das Musikfestival in Scheeßel in diesem Jahr wegen der Corona-Krise ausfällt, lassen sich die beiden die Stimmung nicht vermiesen. Stattdessen schauen sie sich die "Hurricane Home Edition" an, die von Freitag bis Sonntag, 21. Juni, auf www.ndr.de gestreamt wird. Alle Informationen dazu findet ihr hier Wie feiert Ihr? Schickt...

  • 18.06.20
Künftig veröffentlicht die WOCHENBLATT-Redaktion die Corona-Zahlen nur noch, wenn es dazu einen Anlass gibt

Coronavirus im Landkreis Harburg
15 akute Corona-Fälle im Landkreis Harburg

WOCHENBLATT veröffentlicht die Corona-Zahlen künftig nicht mehr täglich   (mum). Bereits seit Mitte März veröffentlicht die WOCHENBLATT-Redaktion täglich die aktuellen Corona-Zahlen an dieser Stelle  (Stichwort: "Corona-Zahlen") sowie in den Print-Ausgaben am Mittwoch und Samstag. Die Abrufzahlen auf der Homepage zeigen, dass das Interesse nach wie vor groß ist. Dennoch haben wir uns entschlossen, die Daten nicht mehr täglich online zu veröffentlichen. Zuletzt gab es keine beziehungsweise nur...

  • Winsen
  • 18.06.20
Melanie Serbian, Susan Homburg, Karsten Serbian, Johann Fitschen, Gudrun Fitschen und Inge Stechmann (v. li.) aus Otterndorf beim Hurricane 2019

Hurricane
Die persönlichen Hurricane-Momente der WOCHENBLATT-Leser

WOCHENBLATT-Leser schildern ihre Erinnerungen und was das Festival für sie bedeutet: Das Hurricane ist für uns immer ein besonderes Erlebnis und manchmal sogar das Highlight des Jahres. Wir sind zwar nicht die potenzielle Altersgruppe, aber Unseresgleichen ist mittlerweile absolut keine Seltenheit in Scheeßel mehr. Wir -  Ü40 und Ü50, gemischt aus Nachbarn und Familie und Freundesfreunde - genießen es fast jährlich, ein Teil dieser friedlichen, interessanten, außergewöhnlichen und auch...

  • Stade
  • 18.06.20
Lehrer Mathias Neumann (re.) mit den Ackercoaches Madeleine Meixner und Jan Schwerdtfeger von der "GemüseAckerdemie"
  2 Bilder

"GemüseAckerdemie" unterstützt Schulgarten
Ackercoaching für Tostedter Realschullehrer

bim. Tostedt. Stolz zieht Mathias Neumann, Fachbereichsleiter Mathematik-Naturwissenschaften und Fachleiter Biologie an der Erich-Kästner-Realschule in Tostedt, zwei riesige Radieschen aus dem Boden. Das sind nicht die ersten "Früchte", die der Schulgarten auf der Wiese vor den Klassenräumen hervorbringt. Der wird normalerweise von Sechstklässlern im Rahmen eines Wahlpflichtkurses (WPK) beackert. Die sind zwar ab dieser Woche wieder in der Schule. Doch da Corona-bedingt noch kein...

  • Tostedt
  • 18.06.20
Jeden Morgen ist Dicky Tarrach eine Stunde mit seinen Nordic Walking-Stöcken unterwegs
  Video   3 Bilder

An die Nordic Walking-Sticks und los: Hier "tankt" Dicky Tarrach auf
Der Schlagzeuger der Kultband "The Rattles" lebt gerne in Seevetal

Die Gemeinde Seevetal bietet eine sehr abwechslungsreiche Landschaft und eine gute Infrastruktur. Der Schlagzeuger Dicky Tarrach, Gründungsmitglied der deutschen Kultband "The Rattles", genießt die Lebensqualität der Region. Im Gespräch mit WOCHENBLATT-PR-Redaktionsleiter und Hobby-Schlagzeuger Axel-Holger Haase spricht der Drummer über seine Vorliebe für Seevetal. WOCHENBLATT: Was schätzt Du an Seevetal besonders? Tarrach: Ich mag die abwechslungsreiche Landschaft. Von flachen Feldern und...

  • Buchholz
  • 18.06.20
Bedauert die Absagen: die Sprechergruppe der Interessengemeinschaft Unser Stöckter Deich mit (v. li) Matthias Biesterfeldt, Regina Gerland, Giesela Wiese, Rolf Wiese

Ungeplanter Verlauf des Jubiläumsjahres

thl/nw. Stöckte. Für ihr Jubiläumsjahr 2020 hatte sich die Interessengemeinschaft Unser Stöckter Deich ein ganz besonderes Programm überlegt. Leider setzte die Corona-Pandemie schon früh einen Riegel davor. Nicht nur der interessante Jahresauftakt mit einem Filmvortrag von Hermann Isenberg über "Stöckte im Wandel der Zeit", geplant für Mitte März, musste abgesagt werden, auch die Müllsammelaktion am Stöckter Deich, geplant für April, musste coronabedingt ausfallen. Als nächste Veranstaltungen...

  • Winsen
  • 17.06.20
Hermann Ganske (li.), der die Hilfsgütertransporte koordiniert, und Dieter Höpken, der die humanitäre Hilfe von Beginn an begleitet, im Lager, das sonst gut gefüllt ist
  2 Bilder

Lager ist ziemlich leer
Es fehlen Spenden für die humanitäre Hilfe des Sozialwerks Tostedt

bim. Tostedt. Seit nunmehr 25 Jahren versorgt das Sozialwerk im Rahmen der humanitären Hilfe bedürftige Menschen mit Hilfsgütern, derzeit in Serbien, Moldawien und der Ukraine. Doch ausgerechnet jetzt, da viele Menschen in den vergangenen Wochen die Einschränkungen im Zuge der Corona-Krise dazu genutzt haben, viele Dinge auszusortieren, fehlen Kleiderspenden. Im sonst gut gefüllten Lager gibt es eine große leere Fläche. Die letzte Lieferung nach Serbien war am 18. Februar. "Trotz Corona kann...

  • Tostedt
  • 17.06.20
Auf die Schwimminsel dürfen maximal vier Personen
  2 Bilder

Erfolgreicher Start in der "Badekuhle"
Naturbad Krummendeich wieder geöffnet

ig. Krummendeich. "Die ersten Zahlen können sich sehen lassen. Über Pfingsten und an den Tagen darauf wurde unser Naturbad in Krummendeich schon gut besucht", so Schwimmmeisterin Ivonne Meyer. Und: " Bei rund 5.900 Quadatmetern Wasserfläche sind für uns die geforderten Schwimmabstände kein Problem." Auch in der Verteilung der Liegeplätze erwartet Meyer keine Probleme. Die Wiese sei ja ebenfalls riesig. Liegebereich speziell für Familien Allerdings: Der vordere Bereich mit Blick auf das...

  • Nordkehdingen
  • 17.06.20
Symbolfoto für halbanonyme Gräber

Keine Blumen auf Grabplatten ablegen
Unzulässiger Grabschmuck in Fredenbeck wird entsorgt

sb. Fredenbeck. Anonyme und halbanonyme Sarg- und Urnenrasengräbern haben den Vorteil, dass sie pflegeleicht sind. Die Platten mit Namen und Daten der Verstorbenen sind flach ins Gras gelegt, sodass der Rasenmäher einfach rüberfahren kann. Das klappt jedoch nicht, wenn Angehörige Blumengestecke und Grabschmuck auf den Platten platzieren. Die Folge ist, dass die Dekorationen vor dem Mähen entfernt werden müssen. Alternativ wird die Fläche nicht gemäht und der Rasen erhält einen ungepflegten...

  • Fredenbeck
  • 17.06.20

Beiträge zu Panorama aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.