Panorama

Beiträge zur Rubrik Panorama

Massenhaft Altpapier wurde in Oldendorf einfach neben den 
Containern abgelegt Foto: Johann Schlichtmann

Achtlose Bürger legen Pappberge neben Container
Richtig entsorgen? Papperlapapp!

lt. Oldendorf. Es ist leider kein seltenes Bild: Wenn der Papier- oder Glascontainer voll ist, werden Kartons und Flaschen oft einfach neben den Containern abgestellt - viele Bürger scheinen nicht bereit zu sein, ihren Müll wieder mitzunehmen und woanders zu entsorgen. Diese Erfahrung macht Bürgermeister Johann Schlichtmann in seinem Heimatort Oldendorf schon seit Jahren immer wieder aufs Neue. Vor allem bei den sechs Papier- und vier Glascontainern, die am Friedhof stehen, werde ständig Müll...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 14.01.20
Die geehrten Bürger und Sportler um Bürgermeister Johann Schlichtmann (oben re.)

Bürger und Sportler in Oldendorf geehrt

lt. Oldendorf. Im Rahmen der Ehrung von Ehrenamtlichen und Sportlern der Gemeinde Oldendorf spannte Bürgermeister Johann Schlichtmann kürzlich einen Bogen zur Situation in der Welt, die geprägt ist von Digitalisierung, Fachkräftemangel und rasanten Entwicklungen in allen Bereichen. Auch vor Ort wirke sich das große Ganze aus, zum Beispiel durch die Erhöhung der Kinderbetreuungszeiten, die Überalterung der Gesellschaft und den höheren Bedarf an Pflegepersonal. All dies gehe zu Lasten des...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 14.01.20
Zum Auftakt des neuen Veranstaltungsjahrs treten die "Jailhouse Jazzmen" in Bendestorf auf
2 Bilder

Da ist ganz viel Musik drin

Das Bürger- und KulturForum Bendestorf hat sein neues Programm vorgestellt / Jazz zum Auftakt.  mum. Jesteburg. Darauf haben Kunst- und Kulturfreunde bereits gewartet: Das Bürger- und KulturForum Bendestorf (BKB) hat das neue Halbjahresprogramm vorgestellt - und es bietet sehr abwechslungsreiche Unterhaltung. Los geht es bereits am Freitag, 24. Januar, mit einem Jazz-Konzert. Die bekannten "Jailhouse Jazzmen" aus Hamburg werden mit Oldtime- und Dixielandjazz das "Makens Huus" in der...

  • Jesteburg
  • 14.01.20
Bei Freibier, Sekt und Selters genossen die Besucher die Neujahrs-Session

Förderverein Horneburg feierte Neujahrs-Session
Gelungener Auftakt für 2020

jab. Horneburg. Zu einer Neujahrs-Session mit Musik, Weihnachtsbaum-Schreddern und Punschausschank lud der Verein für die Förderung Horneburg die Bürger der Gemeinde in den REWE Markt von Betreiber Hartmut Huber ein. In geselliger Atmosphäre trafen sich hier Freunde, Nachbarn und Bürger der Samtgemeinde, um gemeinsam das neue Jahr einzuläuten. Regelrecht als eine Befreiung wurde es empfunden, sich der alten Weihnachtsbäume zu entledigen. Frisch befreit, ging es dann zum Glühweinstand. Im...

  • Horneburg
  • 14.01.20
Die kleine Gruppe der Klimaaktivisten stand verloren vor dem Rathaus, zeigte sich aber trotz allem kämpferisch   Foto: thl

Ist Winsen nicht reif für den Klimawandel?

Klima-Demo mit wenig Teilnehmern und noch weniger Zuschauern thl. Winsen. "Auch wenn wir nur wenige Leute sind, wir machen jedenfalls etwas." Kämpferisch für ihre Sache gaben sich die Mitglieder der Winsener "Fridays for Future" (FFF)-Bewegung, die für vergangenen Freitag zu einer Demo vor dem Rathaus aufgerufen hatte. Leider erfüllte die Anzahl der Demonstranten die Vorurteile vieler Menschen, die in der FFF-Bewegung nur eine Horde Schulschwänzer sieht. Nur ein gutes Dutzend Aktivisten,...

  • Winsen
  • 14.01.20
Kirsten Fuhrmann leitete sieben Jahre lang die Waldschule

Schulleiterin Kirsten Fuhrmann verlässt die Waldschule Buchholz

os. Buchholz. Nach insgesamt achteinhalb Jahren in Buchholz verlässt Kirsten Fuhrmann (56) Ende des Monats die Nordheidestadt: Die Leiterin der Grund- und Oberschule Waldschule und ehemalige Leiterin der Grundschule Wiesenschule wechselt zum 1. Februar in die Landesschulbehörde nach Lüneburg. "Ich habe noch zehn Jahre bis zur Pensionierung. Ich brauche von Zeit zu Zeit eine neue Herausforderung", erklärt Kirsten Fuhrmann. In Lüneburg wird sie als schulfachliche Dezernentin für rund 30 Schulen...

  • Buchholz
  • 14.01.20
Die "Artists for Future" setzen sich für eine bessere Klimapolitik ein

Artists for Future Stade
"Wir sind alle Australien!"

jab. Stade. Mit ihrer Mahnwache nahmen die "Artists for Future" vor dem Stader Rathaus Bezug auf die verheerenden Brände, die derzeit in Australien wüten. Die schrecklichen Ereignisse dort vermitteln vielleicht einen Eindruck von dem, was auf die Menschheit zukommen könnte, wenn nicht endlich konsequente und nachhaltigere Maßnahmen in der Klimapolitik ergriffen werden, meinen die Teilnehmer der Mahnwache. Vielleicht könnten so die schrecklichen Szenarien abgemildert werden.

  • Stade
  • 14.01.20
Die Schüler der Grundschule Hammah präsentierten stolz ihre bunten und kreativen Bilder dem Stader Bürgermeister Sönke Hartlef (re.) Fotos: jab
5 Bilder

Große Ausstellungseröffnung im Stader Rathaus
Fantasievoll und kreativ

jab. Stade. Über so viele Besucher bei einer Ausstellungseröffnung wie am vergangenen Freitag im Neuen Rathaus in Stade würde sich so mancher Künstler freuen. Denn rund 350 Menschen - Kinder, Eltern, Großeltern und Freunde - kamen zur Vernissage des Kunstprojekts des Deutschen Kinderschutzbundes Stade und stapelten sich nahezu auf den drei Etagen, auf denen die Kunstwerke ausgestellt waren. Sönke Hartlef begrüßte die zahlreichen Gäste und freute sich, dass die bunten Werke ab sofort die...

  • Stade
  • 14.01.20
Bauunternehmer Klaus-Peter Witt von der Firma Lindemann (v.li.), Landrat Michael Roesberg und Jörg Bollmann von der Firma August Reiners Bauunternehmung unterzeichneten den Vertrag zum Neubau des Jugendamtes
3 Bilder

Verträge für neues Verwaltungsgebäude des Landkreises Stade unterzeichnet
Alle unter einem Dach unterbringen

jab. Stade. Ein millionenschweres Projekt steht in den kommenden zwei Jahren für den Landkreis auf dem Programm. Alle Mitarbeiter des Amtes für Jugend und Familie sollen 2022 ihren Sitz in einem Gebäude und nicht wie bisher in ganz Stade verteilt haben. Das neue Verwaltungsgebäude soll ab dem Frühjahr im Stader Benedixland realisiert werden. Den Startschuss für den Bau gaben nun Landrat Michael Roesberg als Vertreter des Landkreises sowie die Vertreter der mitwirkenden Bauunternehmen, die...

  • Stade
  • 14.01.20
Die Mülltonnen quollen über, weil kein Bürger die neuen Abfuhrtermine kannte  Foto: Adobe Stock/Annett Seidler

Kreis Stade: Informations-Chaos bei Abfuhrterminen
Müll-Ärger stinkt vielen Bürgern

jd. Stade. Warum nicht gleich so: Die neue Internetseite des Landkreises Stade zum Thema Abfall funktioniert endlich. Jetzt können die Bürger unter abfall.landkreis-stade.de bzw. auf der vom Recycling-Zentrum Stade bereitgestellten Homepage (www.meine-abfallentsorgung.de) alle wichtigen Informationen zu den Themen Müllabfuhr, Gelber Sack und Entsorgung von Restabfällen abrufen. Das war in den Tagen rund um den Jahreswechsel nicht möglich. Die Klicks auf die entsprechenden Links führten ins...

  • Stade
  • 13.01.20
Ausgelassene Stimmung herrscht jedes Jahr an Faslam nicht nur beim Kindertanz in Ramelsloh
6 Bilder

Ausgelassene Narren: Ramelsloh feierte seine fünfte Jahreszeit
"Verlief alles super"

bs. Ramelsloh. In Ramelsloh wurde am vergangenen Wochenende wieder ordentlich gefeiert: Hier begingen zahlreiche begeisterte Narren und ihre Besucher die langersehnte, fünfte Jahreszeit. Traditionell wird dabei in dem beschaulichen Ort in Seevetal ausgelassen gefeiert. "Ich befürchte, es war doch etwas zuviel Alkohol im Spiel, aber trotzdem verlief alles super", lacht die diesjährige "Mudder" Jan Grahle, der zusammen mit Zwillingsbruder Tim sowie den Clowns Susanne Grahle und Paolo Bonsignore,...

  • 12.01.20
Bezaubernde Brautmode: Impressionen Winsener Hochzeitsmesse
16 Bilder

Winsener Hochzeitmesse ging in die dritte Runde: Ausgesuchte Aussteller lockten zahlreiche Besucher
"Inspirierend und motivierend"

bs. Winsen. "Wir sind mehr als zufrieden mit dem Verlauf der Veranstaltung. Wir hatten tolle Besucher und super Aussteller, die alle waren motivierend und inspirierend waren. Daher wird die Hochzeitsmesse auf jeden Fall in die nächste Runde gehen", freuten sich am vergangenen Wochenende die beiden Organisatorinnen der dritten Winsener Hochzeitsmesse im Autohaus Wolperding, Tony Lohe und Sonja Ubländer vom Familienzentrum. Unterstützt wurden die beiden tatkräftigen Geschäftsfrauen, die 2017...

  • Winsen
  • 12.01.20
So sieht die fotografische Dokumentation aus: Jedes Grab wird nach Reihe und mit einer Nummer aufgenommen
3 Bilder

Der pensionierte Pastor Martin Engelhardt arbeitet gegen das Vergessen
"Jüdischer Friedhof ist ein Stück deutscher Kultur"

Pastor Martin Engelhardt übersetzt hebräische Inschriften auf dem Friedhof in Neukloster tk. Buxtehude. "Ich habe Hebräisch gelernt, also kann ich lesen, was auf den Grabsteinen steht", sagt Martin Engelhardt. Der pensionierte Pastor aus Jesteburg (66) nutzt dieses Wissen, um einen Teil der jüdischen Kultur in Deutschland vor dem Vergessen zu bewahren: Er dokumentiert Gräber auf jüdischen Friedhöfen und übersetzt dabei auch die hebräischen Inschriften. In den vergangenen Monaten hat sich...

  • Buxtehude
  • 12.01.20
Die Kulturinitiative "Die6" holt jährlich verschiedene Künstler nach Winsen, die Erlöse der Konzerte kommen immer wohltätigen Zwecken zu Gute

Kulturinitiative "Die6" holen Blues-Legende Abi Wallenstein in den Marstall
Perfekte musikalische Symbiose

bs. Winsen. Seit den Jahr 2002 organisieren „Die6“ Konzerte in Winsen. Und erneut holen die musikbegeisterten Winsener mit Abi Wallenstein einen altbekannten, musikalischen Knaller nach Winsen. Zusammen mit Steve Baker, einer der führenden Mundharmonika-Spieler in Europa, und Martin Röttger (Schlagzeug), kommt der beliebte Blues-Interpret am 15. Februar wieder in den Marstall. Schon seit über 45 Jahren erobert Abi Wallenstein die Herzen der Bluesfans. Als "Vaterfigur" der Hamburger Blues-Szene...

  • Winsen
  • 11.01.20
Die Stelen mit den Namen der NS-Opfer sollen in das bestehende Kriegerdenkmal integriert werden
2 Bilder

Erinnern an Opfer des Nazi-Regimes
Skandal um Gedenkstelen in Harsefeld

jab. Harsefeld. Den Opfern der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft soll künftig in Harsefeld durch zwei Stelen gedacht werden. Doch diese sollen ausgerechnet in das Kriegerdenkmal am Denkmalsweg in der Nähe der Kirche integriert werden. "Eine Unmöglichkeit", meint Michael Quelle, Stader Geschichtsforscher und Mitglied im Beirat der Stiftung der Niedersächsischen Gedenkstätten. Diese Empfehlung des Kulturausschusses der Samtgemeinde Harsefeld sorgte bei Quelle für mehr als nur...

  • Harsefeld
  • 11.01.20
Hasskommentare mehren sich im Internet. Die Polizei rät dazu, frühzeitig gegen sie vorzugehen und auch Anzeige zu erstatten
2 Bilder

Polizei und Staatsschutz informierten in Stade über Maßnahmen bei Bedrohung
"Nicht an die Hetze gewöhnen"

jab. Stade. Ein Bürgermeister aus dem Rheinland beantragt einen großen Waffenschein, da er sich akut von Rechtsextremen in seiner Kommune bedroht fühlt. Der Bürgermeister der Gemeinde Estorf (Landkreis Nienburg), Arnd Focke, tritt von seinem Amt zurück, da er ebenfalls massiv von Rechtsextremen bedroht wurde. Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienste werden im Einsatz immer wieder behindert und angegriffen - auch im Landkreis Stade. Diese Meldungen zeigen die Dringlichkeit, warum die...

  • Stade
  • 11.01.20
Dr. Olaf Kuhnigk ist neuer Geschäftsführer des Ginsterhofs. Er wurde im Rahmen des traditionelles Neujahrsempfangs in sein Amt eingeführt
2 Bilder

Geschäftsführerwechsel im Ginsterhof

bim. Tötensen. "Ich mag komplexe Aufgaben, gemeinsame Herausforderungen und Prozesse zu analysieren und zu optimieren", stellte sich Dr. Olaf Kuhnigk jetzt im Rahmen des Neujahrsempfangs der psychosomatischen Klinik Ginsterhof vor. Der Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie ist der neue Geschäftsführer der gemeinnützigen Ginsterhof GmbH. Er hat zum Jahresbeginn die Nachfolge von Prof. Dr. Christoph Schmeling-Kludas angetreten, der Ende Juni in den Ruhestand geht. Und großen...

  • Rosengarten
  • 10.01.20

Gemeinderat Hollern-Twielenfleth auf Exkursion in Zeven

lt. Hollern-Twielenfleth. Auf Einladung des ehemaligen Gemeindedirektors Kai Schulz war kürzlich der Gemeinderat Hollern-Twielenfleth in der Stadt Zeven (Landkreis Rotenburg/Wümme) zu Besuch. Das Motto der Ausfahrt hieß „Zevens Kultur und Wirtschaft". Die Teilnehmer (nahezu der komplette Rat) besuchten nach einer Stadtführung das historische Kloster Zeven. Im Anschluss gab es noch eine interessante Betriebsführung durch die größte Molkerei Deutschlands (Deutsches Milchkontor GmbH). Im...

  • Lühe
  • 10.01.20
Im Jahr 1994 kostete eine Karte für die Kölschrocker BAP noch 34 D-Mark. 2008 musste man für den "Boss" Bruce Springsteen schon knapp 84 Euro und damit umgerechnet knapp das Fünffache berappen - Tendenz bis heute steigend
5 Bilder

Konzertveranstalter über oft horrende Ticketpreise
"Da geht zu viel Geld drauf"

ce. Landkreis. "Ich liebe Elton John, aber das ist mir zu teuer" - "Bei Rammstein-Konzerten geht die Post ab, aber leider auch zu viel Geld für den Eintritt drauf": Stolze Ticketpreise von 482 Euro für den "Can You Feel The Love Tonight"-Sänger und 132 für die Kult-Rockband verärgern immer mehr Musikfans. Das WOCHENBLATT fragte bei Veranstaltern aus der Region nach den Hintergründen der durch die Decke schießenden Preise für Rock- und Pop-Events. • "Der Preis pro Karte multipliziert mit den...

  • Buchholz
  • 10.01.20
In Niedersachsen gibt es derzeit rund 300 Wölfe. Sie reißen nicht nur Wildtiere, sondern gelegentlich auch Nutztiere

Offenbar zwei sesshafte Wölfe in der Region
Kalb von Wolf getötet?

lt. Wiegersen. Landwirt Karsten Ehlen aus Wiegersen ist sich sicher: Ein Wolf hat vor einigen Tagen eins seiner Angus-Kälber getötet. Um den Verdacht bestätigen zu können, hat Stades ehrenamtlicher Wolfsberater Ulrich Geertz eine DNA-Probe zum Wolfsbüro in Hannover (siehe Kasten) geschickt. Bis das Ergebnis vorliegt, könnte aber viel Zeit verstreichen. Wie berichtet, werden alle Spuren von vermeintlichen Wolfsattacken aus dem gesamten Bundesgebiet im Senckenberg-Institut im hessischen...

  • Apensen
  • 10.01.20
Freude über die schnelle Genesung: Dr. Kerstin Kewitz (re.), Oberärztin Kardiologie im Krankenhaus Buchholz, entlässt Ingrid Holst mit einer Packung Medikamente nach Hause
2 Bilder

Ingrid Holst überlebte plötzlichen Herzstillstand im Amtsgericht Winsen dank tatkräftiger Hilfe
Sie wurden zu Lebensrettern

(os/nw). Für Ingrid Holst aus Döhle bei Egestorf (Landkreis Harburg) war der Jahreswechsel der Beginn eines neuen Lebens – eines geschenkten Lebens. Bei einem Behördenbesuch hatte ihr Herz plötzlich aufgehört zu schlagen. Dass Ingrid Holst überlebte, verdankt sie der Geistesgegenwart und dem tatkräftigen Zupacken zweier Wachleute. Das vergangene Jahr hat es nicht gut gemeint mit Ingrid Holst. Vor Kurzem starb ihr Mann, den sie drei Jahre lang zu Hause gepflegt hatte. Um...

  • Winsen
  • 10.01.20
Stellvertretend für die zukünftigen Bewohner des LeA-Neubaus hält Sven Hoppe den Scheck über 15.000 Euro in die Höhe. Mit ihm freuen sich (v. li.): LeA-Geschäftsführer Dr. Joachim Köhne, Lions-Präsident Andreas Sommer, Vorsitzende Anette Dörner und Sonja Schwarz (Öffentlichkeitsarbeit) von LeA sowie Thomas Wilde und Ralf Meinecke von den Lions

In Neu Wulmstorf
Lions Club spendet 15.000 Euro für LeA

bim. Neu Wulmstorf. Der 49. Benefizball des Lions Clubs Buchholz-Nordheide im vergangenen November war in zweifacher Hinsicht ein Gewinn: Zum einen, weil sich die 200 Gäste auf dem traditionellen Ball wieder prächtig amüsiert haben. Zum anderen, weil der Erlös der Tombola traditionell an eine gemeinnützige Organisation gespendet wurde. Diesmal kamen stolze 15.000 Euro für die Integrative Lebens- und Arbeitsgemeinschaft LeA e.V. zusammen. Jetzt überreichten Lions-Präsident Andreas Sommer,...

  • Neu Wulmstorf
  • 10.01.20
Der Totengrund ist ein Ziel an den neu entstehenden Heideschleifen

"Extras" für den Heidschnuckenweg

Rundwanderwege kommen: Projekt "Heideschleifen" wird umgesetzt. (mum). Der Heidschnuckenweg gehört zu den schönsten Wanderwegen Deutschlands. Künftig wird es an der beliebten Route noch mehr zu entdecken geben: Bis 2021 entstehen am Heidschnuckenweg, der sich durch die drei Landkreise Harburg, Heidekreis und Celle zieht, insgesamt zwölf sogenannte Heideschleifen. Auf den Rundwanderwegen kann man künftig besondere Natur- und Landschaftselemente entdecken, in Cafés und Restaurants einkehren...

  • Hanstedt
  • 10.01.20
Die Sternsinger beim Empfang im Rathaus mit Dr. Peter Dörsam (hinten Mitte) und Christiane Kurrig (hinten rechts)
2 Bilder

Sternsinger
Verwaltungen sind gesegnet

bim/thl. Tostedt/Winsen. Fröhliche Sternsinger besuchten jetzt das Tostedter Rathaus. Samtgemeinde-Bürgermeister Dr. Peter Dörsam begrüßte die 14 Jungen und Mädchen, die auch Lieder vortrugen. Diesmal stand die deutschlandweite Aktion, deren Träger das Kindermissionswerk "Die Sternsinger" und der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) sind, unter dem Motto "Frieden! Im Libanon und weltweit". Begleitet wurden die Kinder von einigen Müttern und Vätern sowie von Religionslehrerin...

  • Tostedt
  • 10.01.20

Beiträge zu Panorama aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.