Politik

Beiträge zur Rubrik Politik

Hans-Heinrich Höper möchte seinen Posten krankheitsbedingt
zur Verfügung stellen

Hans-Heinrich Höper möchte aus dem Dienst ausscheiden

Jesteburger Verwaltungschef ist bereits seit Ende März krank.  mum. Jesteburg. Samtgemeinde-Bürgermeister und Verwaltungschef Hans-Heinrich Höper (62) wird vermutlich nicht mehr ins Jesteburger Rathaus zurückkehren. Laut Gemeindedirektor Henning Oertzen hat Höper, der seit Ende März krank geschrieben ist, ein Verfahren zur Feststellung der Dienstunfähigkeit eingeleitet. Wann mit einer Entscheidung zu rechnen ist, ist unbekannt. Sollte es zu einer Versetzung in den Ruhestand kommen, muss die...

  • Jesteburg
  • 30.06.20
Leicht zu erkennen: die grünen Piktrogramme weisen auf die Radrouten abseits der Hauptverkehrsstraßen hin
  2 Bilder

Mehr Sicherheit für Radfahrer
"Bequem und Sicher"-Routen in Buchholz

os. Buchholz. Mit den "Bequem und Sicher"-Routen soll der Radverkehr in Buchholz gestärkt werden. Die erste Route ist nun fertiggestellt - deutlich erkennbar an grünen Piktogrammen auf der Fahrbahn. Sie führt vom Pferdeweg in der Innenstadt über die Brandenburger Straße und den Dibberser Mühlenweg bis zur Bäckerstraße im Gewerbegebiet Vaenser Heide II. Nach Fertigstellung des in Bau befindlichen TIP Innovationsparks Nordheide soll die Strecke bis Dibbersen weitergeführt werden. Grundlage der...

  • Buchholz
  • 30.06.20
Verkehrssicherheit gefährdet: Vor der Grundschule in der Neubourgstraße wird es häufig eng

Das letzte Stück zu Fuß gehen
In Zukunft ohne Eltern-Taxi zur Grundschule Am Burggraben

jab. Stade. Nicht immer ganz an die Höchstgeschwindigkeit und an die Verkehrssituation angepasst und gern auch mal auf den letzten Drücker fahren Eltern ihre Schützlinge morgens direkt vor die Schule und holen sie mit gleichem Verhalten am Nachmittag ebendort wieder ab. Damit ist ab dem Sommer Schluss - zumindest an der Grundschule Am Burggraben. Nach den Sommerferien müssen Eltern ihre Kinder an den von der Stadt eingerichteten Hol- und Bringzonen "rauswerfen" bzw. einsammeln. Immer wieder...

  • Stade
  • 30.06.20
Hier waren Nachbesserungen nötig: An der Griemshorster Straße hat sich der Verkehr langsam eingespielt

Farbe statt Bauarbeiten
Pläne des Radverkehrkonzept mit hohen Kosten liegen in Harsefeld vorerst auf Eis

jab. Harsefeld. Den Radverkehr in Harsefeld zu fördern, das ist das Ziel des Radverkehrskonzepts, das 2019 entwickelt wurde. Viele Maßnahmen wurden bereits umgesetzt wie etwa die Reduzierung der Höchstgeschwindigkeit und geänderte Vorfahrtsregelungen. Im Bauausschuss diskutierten die Sitzungsteilnehmer über weitere Maßnahmen, vor allem mit Blick auf den Querweg, Hermann-Löns-Weg, Mittelfelder Straße und Südstraße. Hier soll nachgebessert werden. Vorgestellt wurden Planungen, dass...

  • Harsefeld
  • 30.06.20
Abfuhr für die Gruppe Müller/Schlichtmann: Die Aufwands-entschädigung wird nicht gesenkt

Antrag zur Reduzierung der Aufwandsentschädigung wurde abgelehnt
Horneburger Rat besteht auf sein Geld

jab. Horneburg. Es sollte ein Signal sein, den Haushalt der Samtgemeinde Horneburg in Zeiten von Corona wenigstens ein wenig Entlasten. Doch der Antrag der Gruppe von Paul Müller (FDP) Andreas Schlichtmann (fraktionslos) in der Sitzung des Samtgemeinderats wurde mit 24 Nein-Stimmen abgelehnt. Die beiden Politiker forderten die Ratsmitglieder dazu auf, die Aufwandsentschädigung für sich von 30 Euro um 20 Euro zu reduzieren. "Das Ergebnis der Abstimmung ist blamabel", meint Müller. Einen...

  • Horneburg
  • 30.06.20

Kunststätte Bossard: Andreas Albrod widerspricht Reglitzky

FDP-Vize stellt Mega-Zuschuss in Frage. mum. Jesteburg. Der Kreistag hat sich für einen Neustart bei der Entwicklung der Kunststätte Bossard in Jesteburg-Lüllau zu einer "Kunsthalle der Lüneburger Heide" ausgesprochen (das WOCHENBLATT berichtete). Immerhin soll der geplante Ausbau, den der Landkreis Harburg mit mehr als zwei Millionen Euro mitfinanzieren will, solange ruhen, bis Wissenschaftler die antisemitische Haltung Johann Bossards und seine Rolle in der Zeit des Nationalsozialismus...

  • Jesteburg
  • 30.06.20
Schäfer Jürgen Funck macht sich Sorgen um die Zukunft seiner Zunft

"Wir haben Angst um unsere Tiere - und um uns selbst"

VNP-Schäfer hoffen auf schnelle Umsetzung der Wolfsverordnung.  mum. Undeloh. Seit Jahren wird eine stetig wachsende Anzahl von Wölfen im Beweidungsgebiet der VNP Stiftung Naturschutzpark Lüneburger Heide beobachtet. Auch nach offiziellen Angaben verdoppelt sich die Wolfspopulation alle drei Jahre. Die Schäfer der Stiftung stehen in der ersten Reihe, wenn es um Begegnungen mit dem Wolf geht. Der Wolf sei ein beeindruckendes Tier, sagen sie, aber die Romantik, die in der Öffentlichkeit...

  • Hanstedt
  • 30.06.20
Die Mehrheit von CDU und SPD beschloss die Änderung der 
Schulbezirkssatzung zum kommenden Schuljahr
  6 Bilder

Bürgermeister das Wort verweigert
Grundschule Trelde: Hollenstedt beschließt Schulbezirksänderung

bim. Hollenstedt. Das hat Kakenstorfs Bürgermeister Heiko Knüppel so noch nicht erlebt: Als er sich in der Einwohnerfragestunde des Hollenstedter Samtgemeinderates zu Wort meldete, durfte er sich nicht äußern mit der Begründung, dass er ja kein Einwohner ist. Dabei ist es bei manchen Themen durchaus üblich, auch "Gäste" zu Wort kommen zu lassen. In der Sitzung ging es schließlich um die Frage, ob Drestedter Kinder weiterhin an der Grundschule Trelde beschult werden oder nicht. Da die Schule...

  • Hollenstedt
  • 30.06.20

Bebauungsplan-Aufstellungsverfahren ruht
Kein Wohngebiet nördlich der Bergstraße Hollenstedt

bim. Hollenstedt. Das Aufstellungsverfahren für den Bebauungsplan "Wohngebiet nördlich der Bergstraße" in Hollenstedt soll nicht nur ruhen, bis die Frage der Zuwegung geklärt ist, wie der Bau- und Planungsausschusses der Gemeinde Hollenstedt knapp mehrheitlich empfohlen hatte. Der Verwaltungsausschuss hat das Vorhaben komplett aufgehoben, sodass es kein Wohnneubaugebiet „Nördlich der Bergstraße“ geben wird. "Der Bürgermeister hat bereits angekündigt, nunmehr die seit langen ausstehende...

  • Hollenstedt
  • 30.06.20
Bürgermeister Rainer Mencke

Asendorf: Planungen für zwei neue Baugebiete

Asendorfer Rat trifft sich nach Corona-Pause.  mum. Asendorf/Dierkshausen. Nach der Corona-Pause findet am Donnerstag, 2. Juli, ab 20 Uhr die erste öffentliche Sitzung des Asendorfer Gemeinderates statt. "Wir treffen uns in der Halle des Dorfgemeinschaftshauses", sagt Bürgermeister Rainer Mencke. "Dort gibt es ausreichend Platz, um die Abstandsregeln für Besucher und Ratsmitglieder einzuhalten." Thematisch geht es gleich zur Sache: Unter anderem beschäftigt sich der Rat mit dem...

  • Hanstedt
  • 30.06.20
Planer Stefan Röhr-Kramer erörtert das Konzept

Entwicklungskonzept für Elbmarsch
Entwicklung der Elbmarsch scheidet Geister

ce. Marschacht. Für die städtebauliche Entwicklung der Samtgemeinde Elbmarsch wurden während der jüngsten Sitzung des Rates in Marschacht die Weichen gestellt. Die Gremiums-Mehrheit von CDU und SPD votierte für das von der Firma WRS Architekten und Stadtplaner gemeinsam mit der Kommunalpolitik und bei Bürgerversammlungen erarbeitete Konzept. Die Gruppe Grüne/Piraten und die Freien Wähler stimmten dagegen. Einen Schwerpunkt des Konzeptes bildet der Bereich "Siedlungsstruktur und Wohnen". Die...

  • Salzhausen
  • 30.06.20

Flächennutzungsplanänderung liegt aus
Erweiterung des Ferienzentrums Heidenau um ein "Pferdeparadies"

bim. Tostedt. Die Änderung des Flächennutzungsplans der Samtgemeinde Tostedt für Heidenau ist jetzt rechtskräftig. Hintergrund der Änderung ist die Erweiterung des Ferienzentrums Heidenau. Wie berichtet, soll dort auf 1,1 Hektar ein "Pferdeparadies" entstehen. Geplant sind dort eine Reithalle, Unterbringungsmöglichkeiten für rund 20 Pferde, ein Außenreitplatz und ein Longierzirkel. Mit der Reitanlage soll das touristische Angebot erweitert, Reitunterricht angeboten und Interessierten Urlaub mit...

  • Tostedt
  • 30.06.20
Die Sandbarg-Fläche mitten in Jesteburg: Die May-Gruppe möchte das Aral entwickeln

Jesteburger SPD ist für Sandbarg-Bebauung - wegen des Bahnhofs

May-Gruppe stellt Wohn- und Gewerbekonzept im Bauausschuss vor.  mum. Jesteburg. Jetzt drückt die SPD aufs Tempo: Am Mittwoch, 1. Juli, werden im Bauausschuss der Gemeinde Jesteburg die Entwicklungspläne der May-Gruppe für die Sandbarg-Fläche diskutiert. Ursprünglich ging es bei dem Konzept, das erstmals vor drei Jahren die Politik beschäftigte, um 130 Wohneinheiten und Gewerbe auf fast 13.500 Quadratmetern. Die SPD möchte die Fläche nun vor allem als Standort für einen möglichen Bahnhof...

  • Jesteburg
  • 26.06.20

Stader Kreistag in der BBS-Sporthalle

nw/bo. Landkreis. In ungewohnter Umgebung kommt der Stader Kreistag am Montag, 29. Juni, zusammen: Die Sitzung findet um 9 Uhr in der Sporthalle Süd der Berufsbildenden Schulen I in Stade, Glückstädter Straße, statt. Die Halle bietet ausreichend Platz für eine öffentliche Sitzung unter Corona-Bedingungen. Auf der umfangreichen Tagesordnung stehen unter anderem personelle Veränderungen in den Fachausschüssen des Kreistages und zahlreiche Finanzthemen, darunter auch die finanziellen...

  • Stade
  • 26.06.20
Vor dem Schulstandort Roydorf: CDU-Ratsherr Philipp Meyn

Winsens CDU für Verkehrslösungen
Zu viel Verkehrsbelastung vor Roydorfs Schulen

ce. Winsen. "Die verkehrliche Belastung im Winsener Ortsteil Roydorf verschlechtert sich zunehmend – es muss sich etwas verändern“, fordert CDU-Ratsherr Philipp Meyn. Der Christdemokrat hat dabei die Verkehrsströme rund um das Luhe-Gymnasium und die IGS in Winsen-Roydorf im Blick. Durch die bereits erfolgte Erweiterung der IGS und den nun geplanten Ausbau des Luhe-Gymnasiums - so Meyn - würden die Schülerzahlen weiter zunehmen. Dadurch werde auch die verkehrliche Belastung rund um den...

  • Winsen
  • 26.06.20
Erste Projektskizzen zur Erweiterung der Kunststätte Bossard zeichneten dieses Bild vom Eingang

NS-Vergangenheit
Große Mehrheit im Kreistag will Neustart der Kunststätte Bossard

(ts). Die große Mehrheit im Kreistag des Landkreises Harburg wünscht einen Neustart bei der Entwicklung der Kunststätte Bossard in Jesteburg-Lüllau zu einer "Kunsthalle der Lüneburger Heide". Das machten Sprecher von CDU und Landrat Rainer Rempe (CDU) in einer langen Debatte am Donnerstagnachmittag deutlich. Zwar soll der geplante Ausbau, den der Landkreis Harburg mit insgesamt zwei Millionen Euro mitfinanzieren will, solange ruhen, bis Wissenschaftler die antisemitische Haltung Johann...

  • Seevetal
  • 26.06.20

Hollenstedts Samtgemeinderat beschließt:
Drestedts Kinder sollen zur Hollenstedter Grundschule

bim. Hollenstedt. Das war eine mehr als denkwürdige Sitzung: Der Hollenstedter Samtgemeinderat hat Donnerstagabend mit 13 zu zehn Stimmen entschieden, die Schulbezirkssatzung so zu ändern, dass die Drestedter Kinder künftig nicht mehr an der Grundschule Trelde, sondern an der Grundschule Hollenstedt beschult werden - und das bereits ab dem kommenden Schuljahr 2020/21. Eine Argumentation der von dieser Regelung ebenfalls betroffenen Kommunen war nicht gewünscht. In der Einwohnerfragestunde wurde...

  • Hollenstedt
  • 26.06.20
In Stade sollen die Hauseigentümer mit höheren Grundsteuern zur Kasse gebeten werden

Umstrittene Maßnahme in Zeiten von Corona
Rauf mit den Steuern? Stade will die Grundsteuer erhöhen

jd. Stade. Die Stadt Stade will an der Steuerschraube drehen: Die Verwaltung um Rathauschef Sönke Hartlef beabsichtigt, die Grundsteuer zu erhöhen. Der Hebesatz soll von 420 auf 490 Prozent steigen. Die Hansestadt steht mit diesem Ansinnen derzeit weitgehend allein in der Region da. In Zeiten der Corona-Krise, in der Bundes- und Landesregierung Rettungsschirme für die Wirtschaft aufspannen und Entlastungen für die Bürger beschließen, stellt sich die Frage, ob eine Steuererhöhung gerade jetzt...

  • Stade
  • 26.06.20
Der Blick von der Straße "Am Paaschberg" aus: eine Visualisierung des Schul-Teilneubaus
  3 Bilder

Salzhausens teuerstes Bauprojekt
Schul-Teilneubau in Salzhausen für 13 Millionen Euro

ce. Salzhausen. Für den rund 13 Millionen Euro kostenden Teilneubau der Grundschule Salzhausen und damit für das "mit Abstand teuerste Projekt in der Geschichte der Samtgemeinde Salzhausen" - so Verwaltungschef Wolfgang Krause - sind die Verträge gemacht: Nach der europaweiten Ausschreibung des Vorhabens bekam die Arbeitsgemeinschaft der Bremer August Reiners Bauunternehmung und der Maschener Firma Günter Effinger Bauausführungen den Zuschlag für die Realisierung. Am Donnerstag unterzeichneten...

  • Salzhausen
  • 26.06.20
Bürgermeister Jürgen Böhme

Bürgermeister Böhme berichtet
Herbstmarkt-Ausfall und Ausbau des Wennerstorfer Wegs

bim. Hollenstedt. Der Hollenstedter Herbstmarkt wird in diesem Jahr ausfallen. Darüber informierte Hollenstedts Bürgermeister Jürgen Böhme den Gemeinderat. Das Verbot für Großveranstaltungen im Zuge des Coronainfektionsschutzes wird bis zum 31. Oktober aufrecht erhalten. Und auf dem Herbstmarkt sei es schwierig, die Abstands- und Hygienevorschriften einzuhalten. • Für den Ausbau des Wennerstorfer Wegs hat der Verwaltungsausschuss die Vergabe beschlossen. Ein Lärmgutachten habe ergeben, dass...

  • Hollenstedt
  • 25.06.20
Das Foto zeigt die Übergabe der Spende mit (v.li.): Kai Schildt, Elke Holthusen (Leiterin Regenbogen-Kindergarten) und Jan Scheele.

Drochterser SPD verzichtet auf Sitzungsgelder

ig. Drochtersen. Da in den vergangenen Wochen wegen der Corona-Krise keine Sitzungen des Drochterser Rates und der Ausschüsse stattfanden, haben die SPD-Ratsmitglieder ihre April-Aufwandsentschädigungen für einen guten Zweck gespendet. "Wer die Spenden erhalten soll, entschieden die Bürger und Bürgerinnen unserer Gemeinde", so der SPD-Fraktionsvorsitzende Kai Schildt. Bei den Vorschlägen sollte die folgende Frage in Betracht gezogen werden: "Welche Gruppen und Verein haben sich während der...

  • Drochtersen
  • 25.06.20
Das ehemalige Gasthaus, in dem sich derzeit die Hollenstedter 
Kleiderkammer befindet, soll abgerissen werden

Gebäude ist abgängig
Hollenstedts Kleiderkammer braucht eine neue Heimat

bim. Hollenstedt. Um die Zukunft der Kleiderkammer, besser gesagt ihren jetzigen Standort, ging es jüngst im Umwelt-, Bau- und Planungsausschuss der Gemeinde Hollenstedt. Hinter dem ehemaligen Gasthaus Migge, in dem sich derzeit noch die Kleiderkammer befindet, soll ein Regenrückhaltebecken gebaut werden. Die Gemeinde hatte die Fläche im Jahr 2015 zu diesem Zweck erworben. Rechts neben der Kleiderkammer soll nun die Zuwegung über die Straße Am Markt 7 für die Wartung des Beckens geschaffen...

  • Hollenstedt
  • 24.06.20
Kritisier die Erweiterung der Kunststätte Bossard: Jan Vermöhlen vom Bund der Steuerzahler

Diskussion um Bossard-Erweiterung
"Ein teures Geschenk aus Berlin"

Bund der Steuerzahler spricht sich gegen die Erweiterung der Kunststätte Bossard aus. mum. Jesteburg. Am morgigen Donnerstag, 25. Juni, entscheidet der Kreistag ab 15 Uhr im Veranstaltungszentrum "Burg Seevetal" (Am Göhlenbach 11) über die Zukunft der Kunststätte Bossard. Konkret geht es um eine Millionen-Förderung für die Erweiterung "Kunsthalle der Lüneburger Heide" (das WOCHENBLATT berichtete). Der Bund der Steuerzahler appelliert im Vorfeld der Sitzung an alle Fraktionen des Kreistags,...

  • Jesteburg
  • 24.06.20
Hier soll Wohnbebauung erfolgen
  2 Bilder

Kirchenvorstand bringt das Thema in Bürgerfragestunde aufs Tapet
Zankapfel "Friedwald" in Drochtesen

ig. Drochtersen. Ein erwünschter Friedwald wird zum Zankapfel in der Drochterser Politik. Die Kirchengemeinde möchte ein Grundstück, das sich an den Friedhof anschließt, für die Einrichtung eines Friedwaldes nutzen. Für dieses Vorhaben wurde ein Antrag gestellt, der aber in einer nichtöffentlichen Sitzung des Verwaltungsauschusses (VA) mit Mehrheit – die SPD stimmte dagegen - abgelehnt wurde. Grund: Auf der Fläche, die der Gemeinde gehört, sollen Wohnhäuser errichtet werden (das WOCHENBLATT...

  • Drochtersen
  • 24.06.20

Beiträge zu Politik aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.