Politik

Beiträge zur Rubrik Politik

Politik
Bützfleth aus der Vogelperspektive: Unweit der Ortschaft, links neben dem Seehafen, soll die 
Müllverbrennungsanlage gebaut werden

Stadt plant Messung von Luftschadstoffen in Bützfleth
Dicke Luft über der Stadt

lt. Stade-Bützfleth. Darin, dass die auf dem Bützflether Sand von der Gesellschaft "EBS Stade Besitz GmbH" geplante Müllverbrennungsanlage verhindert werden muss, sind sich Bürger und die Stadt einig (das WOCHENBLATT berichtete mehrfach). Unterschiedlicher Meinung sind Politiker und Mitglieder der Bürgerinitiative für eine umweltverträgliche Industrie aus Bützfleth (BI) allerdings in Bezug auf die geplanten Luftmessungen. Der Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt hat jetzt einstimmig...

  • Stade
  • 09.04.19
Politik
Diese Einengung soll aufgehoben werden, der Zebrastreifen aber erhalten bleiben
3 Bilder

Einengung soll wegfallen
Runder Tisch befasste sich mit angespannter Verkehrssituation im Schulzentrum Buenser Weg

os. Buchholz. "Wir haben rund um unser Schulzentrum am Buenser Weg einen verkehrstechnischen Konflikt, den ich für überaus gefährlich halte. Ich möchte nicht erst einen meiner Schüler beerdigen müssen, ehe daran etwas geändert wird!" Mit diesen Worten warnte Hans-Ludwig Hennig, Leiter des Albert-Einstein-Gymnasiums (AEG), im Januar 2018 im WOCHENBLATT vor den möglichen Folgen der prekären Situation rund um den Buenser Weg. Jetzt, gut 15 Monate später, kann man festhalten: Wirklich verbessert...

  • Buchholz
  • 09.04.19
Politik
Bei der Ehrung: Siegfried Radinsky (li.) und CDU-Vorsitzender
Eckhard Domnick

CDU-Ortsverband der Samtgemeinde Salzhausen bestätigte Vorstand
Eckhard Domnick bleibt Vorsitzender

ce. Eyendorf. Der alte Vorstand ist auch der neue Vorstand im CDU-Ortsverband der Samtgemeinde Salzhausen: Auf der jüngsten Jahreshauptversammlung in Eyendorf wurden Vorsitzender Eckhard Domnick aus Garstedt sowie seine Stellvertreter Christiane Oertzen (Salzhausen), Michael Klaproth (Oelstorf) und Sascha Steeg (Toppenstedt) in ihren Ämtern bestätigt. Gleiches galt für Kassenwartin Ingrid Domnick (Garstedt) und Schriftführer Sören Wohler (Vierhöfen). Neue Mitgliederbeauftragte der CDU ist...

  • Salzhausen
  • 09.04.19
Politik
Konrektorin Claudia Goldbach auf dem mit Rissen und Hubbeln übersäten Schulhof. Im Hintergrund ist die unschöne Garagenwand zu sehen
3 Bilder

An Trostlosigkeit kaum zu überbieten
Lehrer und Schüler hoffen auf einen neuen Schulhof in Campe

lt. Stade. An Trostlosigkeit kaum zu überbieten ist der Schulhof der Grundschule Campe. Seit nunmehr fast 20 Jahren soll sich daran etwas ändern, berichtet Konrektorin Claudia Goldbach. Seit sie im Jahr 2000 nach Campe kam, stellte die Stadt Stade jedes Jahr Geld für die Neugestaltung des Schulhofes in den Haushalt ein. "Und jedesmal war am Ende doch kein Geld mehr für uns übrig", sagt Claudia Goldbach. Inzwischen ist der Schulhof übersät mit Unebenheiten und Löchern. Richtige...

  • Stade
  • 08.04.19
Politik
Die bestehenden Windräder im Windpark Kuhla werden durch größere Anlagen ersetzt

Kriterien des RROP umgangen: Gemeinden fassen Beschlüsse im "luftleeren Raum"
Weg frei für den Windpark Kuhla

lt. Oldendorf-Himmelpforten. Der Weg ist frei für die Errichtung von vier neuen Windkraftanlagen im Windpark Kuhla auf Himmelpfortener sowie im Windpark Ost auf Oldendorfer Gebiet. Beide Räte haben kürzlich die nötigen Bebauungspläne beschlossen. Und das gerade noch rechtzeitig, bevor das neue Regionale Raumordnungsprogramm, Teilbereich Wind, des Landkreises Stade greift. Nach dessen neuen Kriterien wäre der Windpark nämlich gar nicht realisierbar gewesen, weil er weniger als vier Kilometer...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 08.04.19
Politik

Naturfreunde Nordheide fordern, Laubsauger und Unkrautbrenner zu verbieten
Insektenschutz verbessern

(os). In einem Schreiben an alle Bürgermeister im Landkreis Harburg fordert Bernd Wenzel, Vorsitzender der Naturfreunde Nordheide, die Schaffung einer Satzung in den jeweiligen Städten oder Gemeinden, in der das Verwenden von Laubsaugern, Unkrautbrennern und Unkrautvernichtsungsmitteln untersagt wird. In der Diskussion um den Schutz bedrohter Insekten sei es wichtig, dass alle Bürger des Landkreises Harburg ihr Handeln darauf ausrichten, den Tieren das Weiterleben zu ermöglichen, erklärt...

  • Winsen
  • 06.04.19
Politik
Kritiker befürchten, die Wasserentnahme könnte sich negativ auf die Landkreis-Gewässer auswirken

Heidewasser: Bekommen (fast) wie beantragt

(mi). Jetzt ist es amtlich: Die Hamburger Wasserwerke erhalten vom Landkreis Harburg eine gehobene Erlaubnis, dreißig Jahre in der Nordheide Wasser zu fördern. Die Fördermenge liegt bei 16,1 Millionen Kubikmeter pro Jahr. Sie darf zeitweise auf 18,4 Millionen Kubikmeter hochgeschraubt werden, wenn die Mehrentnahme über den gesamten Förderzeitraum wieder ausgeglichen wird. Damit ist die Kreisverwaltung schon sehr nahe an den einstmals von Hamburg Wasser beantragten pauschalen 18,4 Millionen...

  • Seevetal
  • 05.04.19
Politik
Bürgermeister 
Udo Heitmann
2 Bilder

Die Bürger vergessen?

Jesteburger bringen im Gemeinderat ihren Unmut über Funkmast-Verfahren zum Ausdruck.  mum. Jesteburg. Nichts falsch gemacht und dennoch voll am Bürger vorbei hätten am Mittwochabend die Mitglieder des Jesteburger Gemeinderats entscheiden können. Wie berichtet, plant die Deutsche Funkturm GmbH im Bereich Reindorfer Osterberg einen 40 Meter hohen Mobilfunkmast aufzustellen. Im Gespräch ist ein Grundstück der Gemeinde an der Straße "Reindorfer Osterberg" unmittelbar vor dem Bahndamm. Der Rat...

  • Jesteburg
  • 05.04.19
Politik
Das Vogelfutter in der Buchholzer Innenstadt lockt 
zunehmend auch Nager an

Reichlich verteiltes Vogelfutter in Buchholzer Innenstadt lockt Nager an
Das ist falsch verstandene Tierliebe

os. Buchholz. "Schön, dass von den Tierfreunden in Buchholz nicht nur an die Vögel, sondern auch an die Kleinnagermitbürger gedacht wird." Diesen ironischen Satz schreibt WOCHENBLATT-Leser Jürgen Rabe und macht damit auf ein Problem aufmerksam, das in Buchholz immer größer wird. Weil Passanten aus falsch verstandener Tierliebe mitunter massenweise Tierfutter verteilen, werden immer mehr auch Ratten und andere Nager angelockt. "Für uns ist das eine sehr ärgerliche Angelegenheit", erklärte...

  • Buchholz
  • 05.04.19
Politik
Katrin Werner und Ortsbürgermeister Wilhelm Pape an der 
vielbefahrenen Kreuzung Steinbecker Straße/B75 Fotos: Pape/os
2 Bilder

Ortsbürgermeister und Bürger in Steinbeck fordern weiter Geschwindigkeitsbeschränkung auf der B75
Sie kämpfen für Tempo 50

os. Steinbeck. Sie geben nicht auf: Katrin Werner und andere Bürger aus Steinbeck sowie Ortsbürgermeister Wilhelm Pape (FDP) kämpfen weiter für eine Geschwindigkeitsbeschränkung auf einem Teilstück der Bundesstraße 75, die mitten durch die Ortschaft führt. Begründung: Zu wenige Autofahrer hielten sich an das vorgegebene Tempo 70 und gefährdeten so andere Verkehrsteilnehmer. Auslöser für die erneute Forderung nach einem Tempolimit ist ein Unfall, der sich am 11. März an der vielbefahrenen...

  • Buchholz
  • 02.04.19
Politik
Zu Stoßzeiten wird diese Fläche vom Wildpark 
als Ausweichparkplatz genutzt

Politik gegen F-Plan-Änderung für Wildpark
"Verkehrsproblem vernünftig lösen"

as. Vahrendorf. "In anderen Gemeinden ist man stolz auf seinen Wildpark. Ich weiß nicht, weshalb uns hier immer Knüppel zwischen die Beine geworfen werden", sagt Arne Vaubel, Geschäftsführer des Wildparks Schwarze Berge. Jüngst hat der Verwaltungsausschuss der Gemeinde Rosengarten seinen Antrag auf eine Änderung des Flächennutzungsplans (F-Plan) abgelehnt und war damit der Empfehlung des Bauausschusses gefolgt. Bis zu zehn Mal pro Jahr dürfen die Behelfsparkplätze P4 und P5, die derzeit im...

  • Rosengarten
  • 02.04.19
Politik

Rat der Gemeinde Rosengarten: Nachmittagsbetreuung, F-Plan-Änderung und Friedhofsgebühren
Die Elternbeiträge werden angehoben

Rat der Gemeinde Rosengarten tagt am Donnerstag as. Nenndorf. Eine Anpassung der Elternbeiträge für die Hortbetreuung steht unter anderem auf der Tagesordnung des Rats der Gemeinde Rosengarten am Donnerstag, 4. April, um 19 Uhr in Böttcher's Gasthaus (Bremer Str. 44) in Nenndorf. Seit 2011 sind die Elternbeiträge für die nachmittägliche Kinderbetreuung unverändert: Eltern zahlen zwischen 100 Euro (fünf Tage) und 40 Euro (zwei Tage) für die Betreuung ihrer Kinder nach der Schule. Das sind bei...

  • Rosengarten
  • 02.04.19
Politik
An dem Leitbild für Drochtersen soll nicht nur die Verwaltung, sondern auch die Bevölkerung mitwirken

Leitbild für Drochtersen

Wo liegen die Schwächen und Stärken der Gemeinde? ig. Drochtersen. Der Drochterser Rat und die Verwaltung wollen ein Leitbild für die Gemeinde erstellen. Die Fraktionsvorsitzenden und die Spitzen der Verwaltung haben kürzlich mit dem stellvertretenden Leiter und Dozenten des Bildungszentrums Braunschweig, Prof. Dr. Eisner, über die Vorgehensweise diskutiert. Das Leitbild soll definieren, wie sich die Gemeinde sieht, welche Schwächen und Stärken sie hat und welche Ziele kurz- bis...

  • Drochtersen
  • 02.04.19
Politik
Der Jesteburger Kunstverein hat angeboten,  künftig Miete für das Kunsthaus zu zahlen. Das aber findet Ratsmitglied Hans-Jürgen Börner nicht richtig

Gemeinderat in Jesteburg
Ein Funkturm in Lüllau?

Gemeinderat tagt am heutigen Mittwoch mum. Jesteburg. Verkehrsberuhigung in Itzenbüttel, das Kunsthaus, die Gründung einer Kunstkommission für den Kunstpfad und die Besetzung des Ausschusses für Wirtschaft, Tourismus und Kultur durch ein beratendes Mitglied - die Tagesordnung des Jesteburger Gemeinderates am heutigen Mittwoch, 3. April, um 19 Uhr im Schützenhaus (Am Alten Moor 10) beinhaltet eine Reihe von Themen, die bereits in den Ausschüssen für reichlich Diskussion sorgten (das...

  • Jesteburg
  • 02.04.19
Politik
Ärztemangel ist auch in der Region ein Thema 
Foto: contrawerkstatt / fotolia

Überaltert: Droht bald Ärztemangel?

Viele Allgemeinmediziner in Neu Wulmstorf gehen in den kommenden Jahren in den Ruhestand mi. Neu Wulmstorf. In Neu Wulmstorf gibt es noch Kapazität für die Ansiedlung von zwei weiteren Hausärzten derzeit gibt es dort zwölf. Das bedeutete, auf einen Arzt kommen ca. 1.900 Patienten. Zum Vergleich: Im benachbarten Rosengarten muss ein Arzt nur gut 1.700 Patienten betreuen. Diese Zahlen nannte Reiner Kaminski, Sozialdezernent beim Landkreis Harburg, jetzt im Sozialausschuss der Gemeinde Neu...

  • Neu Wulmstorf
  • 02.04.19
Politik
SPD-Bundestagsabgeordnete Svenja Stadler und SPD-Europaabgeordneter Bernd Lange besuchten das WOCHENBLATT

Im Vorfeld der Europawahl
Europaabgeordneter Bernd Lange stellt sich Fragen des WOCHENBLATT

bim. Buchholz. Am 26. Mai ist Europawahl. Doch der Zusammenschluss der 28 Mitgliedsstaaten ist für viele Bürger immer noch zu abstrakt. Kritischen Fragen zur Arbeit im EU-Parlament von WOCHENBLATT-Geschäftsführer Stephan Schrader und Redakteurin Bianca Marquardt stellte sich jetzt der niedersächsische SPD-Europaabgeordnete Bernd Lange (63) bei seinem Besuch im WOCHENBLATT-Verlagshaus in Buchholz. Er ist Vorsitzender des Handelsausschusses des EU-Parlamentes und ständiger Berichterstatter für...

  • Buchholz
  • 02.04.19
Politik
Das unter Denkmalschutz stehende Hauptgebäude soll saniert werden  Foto: thl

Planung nimmt Formen an

Politik stimmt dem Projekt Heins Hoff zu / 30 neue Wohnungen sollen entstehen thl. Ashausen. Dem Ort Ashausen stehen in den kommenden Jahren große Veränderungen bevor. Wie das WOCHENBLATT berichtete, will die May-Gruppe aus Itzehoe einen Supermarkt im Bereich des Büllhorner Wegs bauen und prüft derzeit, ob eine Kombination mit Seniorenwohnungen dort möglich ist. Zudem nimmt das Projekt Heins Hoff immer weitere Konturen an. Vertreter der Projektentwicklungsgesellschaft waren jetzt im...

  • Stelle
  • 02.04.19
Politik
Die SPD-Fraktion mit Gästen in einer Tagungspause: (hi., v. li.) Uwe Harden, Claus Eckermann, Antje Dedio, Jörg Werner, Norbert Kloodt, Martin Block, Jan Elvers, Samtgemeinde-Bürgermeister Rolf Roth, Lars Witthöft, Gottfried Segert und Klaus Stöhr sowie (vorne, v. li.) Rodja Groß, Simona Ziegler und Tespes Bürgermeister Michael Cramm    Foto: SPD Elbmarsch

SPD Elbmarsch beriet über umfangreichen Themenkatalog

ce. Elbmarsch. Die Weichen für ihr kommendes politisches Arbeitsjahr stellte die SPD-Fraktion im Elbmarscher Samtgemeinderat auf ihrer jüngsten Klausurtagung. Dabei wurde über einen breitgefächerten Themenkatalog diskutiert. Die im Haushalt 2019 beschlossenen Investitionen - wie der Umbau der Grundschule Binnenmarsch in Hunden und der Grundschule Stove zur Ganztagschule - sollen demnach zügig umgesetzt werden. Auch die mittelfristige Schaffung eines Ganztagschulangebotes an der...

  • Elbmarsch
  • 02.04.19
Politik
Der Seevetaler AfD-Fraktionschef Knut-Michael Wichalski

Es herrscht großer Knatsch in der AfD

Landesverband ist wegen einer Presseerklärung sauer auf den Seevetaler Ortsverband ts. Seevetal. Eine Presseerklärung der AfD-Fraktion im Seevetaler Gemeinderat hat für Ärger bei der Landespartei gesorgt. Als "illoyal" bezeichnet die AfD-Landesvorsitzende Dana Guth, dass sich die Seevetaler AfD öffentlich von der Entscheidung distanziert, den Landesparteitag am 4. und 5. Mai im Veranstaltungszentrum Burg Seevetal in Hittfeld abzuhalten. Das Verhalten der Fraktion in Seevetal sei "extrem...

  • Seevetal
  • 02.04.19
Politik
Wurden zu Ehrenbeamten ernannt (v. li.): Jörg Micsek, Stefan Heick und Jens Neven  Foto: thl

Rat ernennt Ehrenbeamte

Elternrat der Kindertagesstätten bekommt Ausschusssitz / Keine Chance für Ortsräte thl. Winsen. Keine zwei Stunden dauerte es, bis die erste Sitzung des Jahres des Winsener Stadtrates Geschichte war. Kein Wunder, so richtige Streitpunkte gab es auch nicht. Da fiel es auch nicht ins Gewicht, dass mit André Bock, Philipp Meyn (beide CDU), Eike-Christian Harden (Gruppe Grüne/Linke) und Norbert Raida (SPD) gleich vier Ratsmitglieder aufgrund von Krankheit fehlten. Einstimmig beschloss das...

  • Winsen
  • 02.04.19
Politik
Von dem Waldstück am Itzenbüttler Weg ist nicht viel übriggeblieben Fotos: os/bim
3 Bilder

Großflächige Rodung in Buchholz wegen Borkenkäfers / "Mit der Ostumgehung hat das nichts zu tun"
"Das ist hier Wald und bleibt auch Wald"

os. Buchholz. Die Feldwege rund um das Finanzamt in Buchholz sind bei den Bürgern als Naherholungsgebiet für Spaziergänge und als Joggingstrecke sehr beliebt. Passanten entlang des Itzenbüttler Wegs wunderten sich zuletzt: Dort, wo vorher noch Wald stand, liegen jetzt nur noch dutzende Stämme der gefällten Bäume. In Buchholz schossen sofort die Gerüchte ins Kraut. Grund: In dem Korridor zwischen Lüneburger Straße und Bendestorfer Straße liegt die mögliche Trasse für eine Ostumfahrung. "Soll der...

  • Buchholz
  • 02.04.19
Politik
2 Bilder

Volles Haus beim Info-Abend zur "STRABS"
Horneburg stellt Bürgern Möglichkeit der wiederkehrenden Beiträge zum Straßenausbau (STRABS) vor

jab. Horneburg. Der Flecken Horneburg lud seine Bürger zu der Info-Veranstaltung „Beiträge und Steuern“ in die Mensa der Oberschule ein, um Möglichkeiten zu einer neuen Straßenausbaubeitragssatzung (STRABS) bzw. zu den sogenannten wiederkehrenden Beiträgen vorzustellen. Dieser Einladung folgten ca. 60 Bürger, um auch im Anschluss an die Vorträge von Frank Irmer, Vorsitzender des Bauausschusses in Horneburg, Dr. Klaus Halter, Fachanwalt für Verwaltungsrecht, und Knut Willenbockel,...

  • Horneburg
  • 02.04.19
Politik
Im altehrwürdigen historischen Rathaus tagen die Stader Politiker. Häufig wird dort diskutiert, seltener gestritten. Hinsichtlich der Arbeit des Rates in den vergangenen zweieinhalb Jahren haben SPD und CDU jetzt eine Bilanz gezogen   Foto: Stadt Stade

Was hat die Politik in Stade erreicht? SPD und CDU reklamieren Erfolge für sich
Die beiden "Großen" ziehen Halbzeitbilanz

jd. Stade. Halbzeit in der Stader Kommunalpolitik: Anfang November 2016 konstituierte sich der Rat der Hansestadt für die fünfjährige Amtsperiode. Jetzt sind fast zweieinhalb Jahre vergangen. Anlass für die beiden großen Parteien im Rat, SPD und CDU, eine Zwischenbilanz zu ziehen. Was wurde erreicht? Welche Themen sind noch abzuarbeiten? Verständlicherweise fällt die Halbzeitbilanz bei beiden Parteien durchaus unterschiedlich aus, was nicht zuletzt dem Wahlkampf geschuldet ist. Vor der...

  • Stade
  • 02.04.19
Politik
Vor allem per Smartphone, aber auch mit PC sollen Buxtehuder ihre Meinung zu politischen Themen kundtun können Foto: jd

Mehr Mitbestimmung in Buxtehude
Bürgerbefragung per App

Wie Klemens Kowalski die Bürgermeinung via Smartphone erfahren will tk. Buxtehude. "Der Aufwand ist nicht riesig, der Effekt aber groß", sagt Klemens Kowalski (Linke). Er schlägt vor, dass Buxtehude eine Bürgerbeteiligungs-App bekommt, um schnelle Umfragen zu aktuellen politischen Themen zu ermöglichen. "So kann sich jeder per Smartphone in politische Diskussionen einbringen." Das wäre auch ein Schritt, um der Politikverdrossenheit entgegenzuwirken, findet Kowalski. "Und die Politik bekommt ein...

  • Buxtehude
  • 02.04.19

Beiträge zu Politik aus