Politik

Beiträge zur Rubrik Politik

Die "große Lösung" mit einer neuen Mensa mitten im Schulcampus   Foto: Schröder Architekten

Sanierung und Erweiterung des Buxtehuder Schulzentrums Süd
Campus Süd: Große Lösung gibt es nur für großes Geld

tk. Buxtehude. Wenn aus dem Schulzentrum Süd mit den drei Schulformen Gymnasium, Haupt- und Realschule der Campus Süd werden sollte, ist eine gewaltige Investition notwendig. Die Mitglieder von Schul- und Bauaussschuss haben sich die ersten Pläne angehört, die als Ergebnis von Workshops mit allen Beteiligten - vor allem auch den drei Schulen - entstanden sind. Die Kosten für ein saniertes und größeres Schulzentrum Süd betragen je nach Variante zwischen 18,2 bis 20,7 Millionen Euro. "Gut, dass...

  • Buxtehude
  • 24.06.20
Der Blick auf den Neubau von der Konopkastraße

Erweiterung und Sanierung des Buxtehuder Gymnasiums
Neubau an der Halepaghenschule startet 2021

tk. Buxtehude. Bettina Fees-McCue, die Leiterin der Halepaghenschule (HPS), sprach von "einem Quantensprung". Der Schul- und Bauausschuss hat die Erweiterung und Sanierung der HPS einstimmig auf die nächste Realisierungsebene gehoben. Die Detailplanung startet und die Ausschreibungen für zentrale Rohbaugewerke sollen noch in diesem Jahr rausgehen. Das HPS-Projekt ist im Gegensatz zum Schulzentrum Süd deutlich weiter fortgeschritten. Das Gymnasium bekommt an der Konopkastraße einen Neubau,...

  • Buxtehude
  • 24.06.20
Der fraktionslose Ratsherr Burkhard Allwardt (li.), hier mit Architekt Benjamin Ellwanger (re.) und Patrick Scholbe von der Verwaltung zu sehen, sieht den vom Schulausschuss und 
von der Schulleiterin bevorzugten Entwurf kritisch

Empfehlung des Schulausschusses
Sporthalle Handeloh in Richtung Feuerwehrhaus bauen

bim. Tostedt. An der Grundschule in Handeloh soll die in die Jahre gekommene, 1959 erbaute Sporthalle an der Schulstraße durch eine neue, freistehende Einfeldhalle in Richtung Feuerwehr ersetzt werden. Das hat der Schulausschuss der Samtgemeinde Tostedt in seiner jüngsten Sitzung empfohlen. Die für die Nachmittagsbetreuung erforderlichen Räume sollen in einem Anbau am Schulgebäude entstehen. Architekt Benjamin Ellwanger hatte den Mitgliedern zuvor zwei Standortvarianten vorgestellt. Seit...

  • Tostedt
  • 24.06.20
Vor dem Kita-Neubau (v. li.): Hollenstedts Samtgemeinde-Bürgermeister Heiner Albers, Bauherr Daniel Heins 
von der Verwaltung, Projektleiter Eric Schecken und Architekt Martin Menzel
  4 Bilder

Achtern Schünen
Kindertagesstättenbau in Hollenstedt im Zeit- und Kostenrahmen

bim. Hollenstedt. Mancher Karton muss noch ausgepackt, die Außenanlagen müssen noch gestaltet werden. Aber einige Kinder der Pinguin-, Maulwurf- und Affengruppe haben "ihre" Räume in dem Neubau der Hollenstedter DRK-Kindertagesstätte Achtern Schünen bereits erobert. Samtgemeinde und Architekturbüro freuen sich über die zeit- und kostengerechte Fertigstellung des gelungenen Bauprojektes. Der barrierefreie Neubau bietet 75 Kindern im Alter von drei bis sechs Jahren in drei Elementargruppen...

  • Hollenstedt
  • 24.06.20
Hollenstedts Samtgemeinderat entscheidet nun, ob die Drestedter Kinder weiter an der Grundschule Trelde beschult werden oder nicht

Wo werden Drestedts Kinder beschult?
Hollenstedts Samtgemeinderat entscheidet über Zukunft der Vierdörfer

bim. Drestedt. Um die künftige Beschulung der Drestedter Kinder geht es in der Sitzung des Hollenstedter Samtgemeinderates am morgigen Donnerstag, 25. Juni, Spannend ist, ob der Rat der Empfehlung des Schulaussschusses folgt und die Schuleinzugsbezirke so ändert, dass die Drestedter Kinder ab dem Schuljahr 2021/22 nicht mehr an der Grundschule Trelde, sondern an der Grundschule Hollenstedt beschult werden. Um dieses Thema ging es am Montag auch im Buchholzer Schulausschuss, der eine...

  • Hollenstedt
  • 24.06.20

Canteleu-Quartier in Buchholz "nach wie vor ein wichtiges Projekt"

os. Buchholz. "Gibt es eigentlich das Projekt Canteleu Quartier noch?", fragte jüngst der fraktionslose Ratsherr Hans-Wilhelm Stehnken im Finanzausschuss. Wie berichtet, war das Projekt zur kompletten Umgestaltung der Bahnhofstraße, das das Buchholzer Unternehmen "terra Real Estate" in Kooperation mit der Hamburger Firma "Köhler & von Bargen" umsetzen möchte, zuletzt ins Stocken geraten. Seit Langem tut sich nichts an der Bahnhofstraße, an der auf einer Fläche von mehr als zwei Hektar u. a....

  • Buchholz
  • 24.06.20

Antrag der Greenpeace-Ortsgruppe
Buchholz: Baugebiete sollen "zukunftsorientiert" werden

os. Buchholz. Die geplanten Neubaugebiete "Kakenstorfer Straße/Hannoversche Straße" in Sprötze und "Sonnenberg" in Dibbersen sollen angesichts der sich verschärfenden Klimaproblematik sowie zum Erreichen der im Mai aktualisierten Buchholzer Klimaschutzziele als "zukunftsorientierte Baugebiete" entwickelt werden. Das hat Herbert Maliers, hinzugewähltes Mitglied der Greenpeace-Ortsgruppe im Stadtplanungsausschuss beantragt. Demnach sollen bei der Herstellung der Gebäude überwiegend...

  • Buchholz
  • 23.06.20

Ab dem 1. Oktober entsteht Modulbau-Kita
Notlösung für Kita-Kinder in Himmelpforten

mke. Himmelpforten. Zu Jahresbeginn zeigte sich in Himmelpforten, dass sowohl im Krippen- als auch im Elementarbereich Plätze fehlen. Außer Frage steht, dass der Ort eine neue Kindertagesstätte braucht - nur über den Standort ist seitdem eine hitzige Diskussion entbrannt. Bürgermeister Bernd Reimers bietet nun mit einem temporären Kindergarten in Modulbauweise eine Notlösung an. "Wir werden für 400.000 Euro 20 Container einkaufen, sodass ab dem 1. Oktober die Kinder in diese Einrichtung...

  • Stade
  • 23.06.20
Blick vom Volksbank-Parkplatz auf die sogenannte 
Apfelwiese, die längst keine mehr ist

Einzelhandel und Wohnbebauung
Rahmenplan für Hollenstedts Ortsmitte verabschiedet

bim. Hollenstedt. Den Rahmen für die Ortsentwicklung in Hollenstedt legte jetzt der Gemeinderat fest. Wie bereits im Umwelt-, Bau- und Planungsausschuss wurden die Anträge der Wählergemeinschaft Hollenstedt (WGH) abgelehnt und stattdessen die erweiterten oder Gegenanträge von CDU und SPD mehrheitlich angenommen und somit nun Folgendes beschlossen: Für das neue Rathaus soll der Samtgemeinde ein Grundstück auf der Gärtnereifläche zum Kauf angeboten und die planungsrechtlichen Voraussetzungen...

  • Hollenstedt
  • 23.06.20
Die Planungen für den Bildungscampus können wohl bald umgesetzt werden

Neue Schulen sollen bis Mai 2023 fertig sein
Teurer als geplant: Bildungscampus in Stade kostet 72,5 Mio. Euro

jd. Stade. Es wird noch einmal deutlich teurer: Statt der zunächst vorgesehenen 42 Millionen Euro wird der geplante Bildungscampus Riensförde (BCR) 72,5 Millionen Euro kosten. Damit wird der BCR zwar nicht zu einem Millionengrab wie der Berlin Flughafen BER, doch der jetzige Preis ist immerhin fast 73 Prozent höher als die ursprüngliche Kalkulation. Einen weiteren Kostenanstieg wird es aber nicht geben. Die 72,5 Millionen Euro sind ein Festpreis. Die Stadt bekommt die Gebäude - Ober- und...

  • Stade
  • 23.06.20
Samtgemeinde-Bürgermeister Olaf Muus hätte sichgewünscht, dass das Land die Kommunen finanziell unterstützt

Samtgemeinde-Bürgermeister Olaf Muus erläutert Betreuungsgebühren

mum. Hanstedt. Ein Brief des DRK an die Hanstedter Eltern hat jüngst für Irritationen gesorgt. So hätte man einen Satz so verstehen können, dass die Samtgemeinde Hanstedt den Eltern die Corona-bedingte Notbetreuung während der Schulzeit in Rechnung stellen wird. "Dem ist nicht so", klärt Samtgemeinde-Bürgermeister Olaf Muus auf. Das Angebot sei selbstverständlich kostenfrei. Allerdings müssen Eltern dennoch damit rechnen, dass sie künftig für die Betreuung ihrer Kinder etwas tiefer in die...

  • Jesteburg
  • 23.06.20

Diese Themen stehen bei den Gemeinderatsfraktionen in Rosengarten auf der Agenda
Finanzen, Kitas und Schule

as. Rosengarten. Auch wenn in der Gemeinde Rosengarten bis zur Sommerpause die Fachgremien ausgesetzt sind (das WOCHENBLATT berichtete), bleibt die Politik nicht untätig. Das WOCHENBLATT hat die Fraktionen und Gruppen im Gemeinderat gefragt, an welchen Themen sie derzeit arbeiten: SPD "Der Ausbau der Feuerwehr und der Kitas - und die damit verbundene Standortsuche in den Ortschaften - steht ganz oben bei uns auf der Liste", sagt SPD-Fraktionsvorsitzender Klaus-Wilfried Kienert. Weitere...

  • Rosengarten
  • 23.06.20
Das neue Vorstandsteam (v. li.): Elke Feldhaus, Dr. Reinhard Feldhaus, Carmen Otte, Bernd Jost, Stefanie Lang, Julia Neuhaus und Heidi Seekamp
  2 Bilder

Jesteburger CDU stellt künftig Nachhaltigkeit ins Zentrum der Kommunalpolitik

mum. Jesteburg. Die CDU der Samtgemeinde Jesteburg hat im Zuge ihrer Mitgliederversammlung Dr. Reinhard Feldhaus zum neuen Parteivorsitzenden gewählt. Er hat für die CDU eine Neuausrichtung der Ortspolitik entwickelt. Die Mitglieder haben passend dazu eine Satzungsänderung beschlossen und der Jesteburger CDU mit der Wahl des neuen Vorstandsteams ein neues Leitbild für ihre Ortspolitik gegeben: "CDU Jesteburg - Zukunft nachhaltig gestalten". "Unser Anspruch ist, wirtschaftliche Interessen...

  • Jesteburg
  • 23.06.20
So sehen die Planungen für den Kreisel aus. Im Süden ist eine Ampel für die Querung der Hamburger Straße vorgesehen
  2 Bilder

Buchholz: X-ter Anlauf für den Kreisel am Nordring

os. Buchholz. Klappt es jetzt mit der Umgestaltung der Kreuzung Hamburger Straße/Nordring in Buchholz in einen Kreisverkehr, durch die auch das unansehnliche Ampelprovisorium endlich verschwinden würde? Zumindest scheinen die Planungen vorangetrieben zu werden. "Wir befinden uns in intensiven Gesprächen mit dem Landkreis Harburg und haben alle Optionen, die wir denken können, bewegt", sagte Buchholz' Baudezernent Stefan Niemöller in der letzten Sitzung des Bauausschusses. Wie berichtet,...

  • Buchholz
  • 23.06.20
Bürgermeister Rodja Groß

Haushalt beschäftigt Marschachter Rat
"Marschachts Etat ist ausgeglichen"

ce. Marschacht. "Der Haushalt kann trotz eines kleinen Negativbetrages in Höhe von 1.400 Euro als ausgeglichen bezeichnet werden." Dieses positive Fazit zog Marschachts Bürgermeister Rodja Groß, als während der jüngsten Sitzung des Gemeinderates der Haushalt 2020 zur Debatte stand. Das Zahlenwerk, das zuvor in den Fachausschüssen vorberaten worden war, wurde vom Rat beschlossen. Die Gemeinde Marschacht investiert in diesem Jahr unter anderem 100.000 Euro in die Sanierung des Wirtschaftsweges...

  • Elbmarsch
  • 23.06.20
Die Planung der Verwaltung sieht am Wiesengrund den Bau einer Kita für fünf Gruppen, die Erweiterung der Grundschule und die Verlegung und den Neubau des Sportplatzes vor Grafik:Gemeinde Seevetal/MSR
  2 Bilder

Bauauschuss
Fleestedt: Wie alternativlos ist der geplante Kita-Standort wirklich?

ts. Fleestedt. Fleestedts zusätzliche neue Kindertagesstätte für fünf Gruppen soll auf gemeindeeigenem Boden an der Grundschule am Wiesengrund entstehen. Diesen Grundsatzbeschluss hat der Bauausschuss des Gemeinderats einstimmig beschlossen. Der Standort gilt zwar als problematisch - aber: "Andere Grundstücke sind weder durch Kauf oder Pacht verfügbar", sagte der Leiter des Amtes für Gebäudewirtschaft, Ingo Knedel, den Mitgliedern des Bauausschusses. Doch so alternativlos, wie die Verwaltung...

  • Seevetal
  • 23.06.20
In der Empore finden bis Jahresende Veranstaltungen höchstens in ganz kleinem Rahmen statt
  2 Bilder

Buchholzer Empore-Geschäftsführer gegen Erhöhung von Eintrittspreisen

os. Buchholz. Die Eintrittspreise für das Buchholzer Veranstaltungszentrum Empore sollen zum nächstmöglichen Zeitpunkt um fünf Euro bzw. alternativ um 15 Prozent pro Ticket erhöht werden. Das hat die AfD-Ratsfraktion beantragt. Der Betrieb der Empore sei der größte Zuschussposten im Haushalt, der jährliche Zuschuss liege im Schnitt bei 500.000 bis 600.000 Euro. Es sei nur gerecht, wenn wesentlich stärker als bisher das Prinzip: "Wer bestellt, bezahlt" eingeführt werde, begründet...

  • Buchholz
  • 23.06.20
So werden die drei Gebäude des zweiten Bauabschnitts im Quartier "Alter Zirkusplatz" 
in Meckelfeld aussehen Foto: Am Felde Projekt GmbH
  2 Bilder

Alter Zirkusplatz
Meckelfeld: 29 Seniorenwohnungen und Tagespflege geplant

ts. Meckelfeld. Das neue Quartier mit dem Namen "Alter Zirkusplatz" in Meckelfeld wächst: Die Bauherrin "Am Felde Projekt GmbH", ein Unternehmen der Schröder-Gruppe mit Sitz in Winsen, plant in einem zweiten Bauabschnitt zusätzliche 29 Wohnungen für Senioren und eine Tagespflege für 18 Gäste. Zurzeit entstehen im ersten Bauabschnitt 50 Seniorenwohnungen. Die ersten Bewohner werden voraussichtlich Ende des Jahres einziehen. Der Ortsrat Meckelfeld nahm das Bauvorhaben zustimmend zur Kenntnis...

  • Seevetal
  • 23.06.20
Die "grüne Lunge" soll attraktiver und moderner gestaltet werden

Start im Herbst
Sanierung des Quartiersparks in Hahle kostet knapp 900.000 Euro

jab. Stade. Die "grüne Lunge" im Stadtteil Hahle sowie ihre Umgebung sollen attraktiver und moderner werden. Das zeigt die Planung, die der Hamburger Landschaftsarchitekt Felix Holzapfel-Herziger in der Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung und Umwelt vorstellte. Das Projekt zur Gestaltung des Quartiersparks und der umliegenden Straßen gehört zum Programm „Aktive Stadt und Ortsteilzentren“ und wird durch die Städtebauförderung gefördert. Park neu gestalten Der Park soll ein heller...

  • Stade
  • 23.06.20
Die Straßenkunst - eine Etappe des Kunstpfads - ist kaum noch zu erkennen.  Nach Angaben der Gemeinde haben die beiden bemalten Straßen Jesteburg 15.000 Euro gekostet

Zwischen Kunst und Gewerbegebiet: Fachausschuss tagt in Jesteburg

Kunstpfad-Konzept wird im WTK-Ausschuss vorgestellt / Dorffest fällt 2020 aus.   mum. Jesteburg. Die nächste Sitzung des Ausschusses für Wirtschaft, Kultur und Tourismus (WTK) der Gemeinde Jesteburg am Dienstag, 30. Juni, verspricht abwechslungsreich zu werden. Zuhörer erleben die Diskussion über gleich zwei Projekte, die zuletzt für eine Kontroverse im Dorf gesorgt haben. • Wie berichtet, lebte der Traum vom Kunstpfad voriges Jahr wieder auf. Dr. Gudula Mayr (noch bis Ende des Jahres...

  • Jesteburg
  • 23.06.20
Damit es künftig besser läuft: Der Trinkwasserverband soll auch kurzfristige Maßnahmen umsetzen

Kritik am Trinkwasserverband wächst
Harsefelds Politik greift beim Wasserdruck ein

jab. Harsefeld. In der Samtgemeinde Harsefeld gibt es immer wieder Probleme mit zu niedrigem Wasserdruck. In der vergangenen Bauausschusssitzung meldeten sich zahlreiche Bürger zu Wort und machten ihrem Ärger Luft. Thema wird Chefsache Kurzerhand erklärte Rathauschef Rainer Schlichtmann das Thema zur Chefsache. Er sei erschrocken gewesen, dass bereits am Pfingstwochenende der Druck massiv eingebrochen sei. "Auch andere Verbände haben dahingehend Probleme, das ist aber keine...

  • Harsefeld
  • 23.06.20
Kai Holm wünscht sich für Stade eine Fahrrad-Reparaturstation wie in Hameln

Selbst Hand anlegen
Idee zur Installation einer Fahrrad-Reparaturstation in Stade

jab. Stade. Die Förderung des Fahrradverkehrs ist ein Ziel der Stader SPD-Stadtratsfraktion. Dazu seien schon diverse Planungen sowie ernsthafte Diskussionen ins Rollen gebracht worden, so Fraktionschef Kai Holm. Daher brachte das Ratsmitglied eine Idee ein, die ihm in Hameln begegnete: eine Fahrrad-Reparaturstation. "Das stünde Stade auch gut zu Gesicht“, ist Holm sich sicher. Vor allem mit Blick auf die kommende Urlaubszeit, in der wegen der Corona-Pandemie mit mehr Fahrradtouristen zu...

  • Stade
  • 23.06.20
Die Ratsmitglieder Regina Wiebusch (v.li.), Christa Westhoff und Bürgermeister Thomas Wiebusch freuen sich über die Büchertauschbörse in der Ortsmitte

Attraktive Gestaltung
Bargstedt verschönert Ortsmitte

jab. Bargstedt. Um die Ortsmitte in Bargstedt attraktiver zu gestalten, wurden nach und nach Maßnahmen umgesetzt. Inzwischen steht ein Ensemble aus einer Büchertauschstube, einem neu gepflanzten Baum als Ersatz für einen, der vom Landkreis gefällt wurde, sowie einem Stein, der den Jakobsweg markiert, auf der Fläche nahe der Kirche. Die knallrote Telefonzelle, die als Ort zum Büchertauschen errichtet wurde, leuchtet schon von Weitem. Das Projekt wurde von einer Arbeitsgruppe, bestehend aus...

  • Harsefeld
  • 23.06.20
Die in die Jahre gekommenen Straßen und Gehwege, wie hier im Wiesenweg, sollen an die heutigen Bedarfe angepasst werden
  2 Bilder

Quartier modernisieren
Harsefelder Steinfeldsiedlung in Förderprogramm aufgenommen

jab. Harsefeld. Eine gute Nachricht für die Harsefelder Steinfeldsiedlung: Wie Rathauschef Rainer Schlichtmann verkündet, hat Harsefeld den Bescheid zum niedersächsischen Städtebauförderungsprogramm erhalten. Als erste Gemeinde im Landkreis Stade wurde sie ins Programm "Wachstum und nachhaltige Entwicklung - Lebenswerte Quartiere" aufgenommen. Öffentliche und private Investoren haben jetzt die Möglichkeit, Unterstützung bei ihren Sanierungsvorhaben zu erhalten. Investitionen in die...

  • Harsefeld
  • 23.06.20

Beiträge zu Politik aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.