Politik

Beiträge zur Rubrik Politik

Ein klares "Ja" zur Ortsumfahrung

Kreistag votiert einstimmig für Machbarkeitsstudie thl. Seevetal. Der Ortsteil Rübke in der Gemeinde Neu Wulmstorf soll eine Ortsumgehung bekommen. Der Kreistag des Landkreises Harburg hat in seiner Sitzung am Montag in der Burg Seevetal einstimmig beschlossen, eine Machbarkeitsstudie in Auftrag zu geben. Die Kosten dafür teilen sich die Gemeinde Neu Wulmstorf und der Landkreis Harburg, der dafür 50.000 Euro in den laufenden Haushalt eingestellt hat. Die Vergabe der Studie soll zeitnah...

  • Seevetal
  • 04.10.19
Die Oberfläche des Elbedeiches bei Over ist von Furchen gezeichnet Fotos: ts (2), tw
3 Bilder

Nagerplage
Mäuse setzen dem Deich an der Elbe zu

ts. Over. Die Furchen und Löcher an der Oberfläche des Elbedeiches bei Over sind unübersehbar: Eine massive Mäuseplage setzt dem Hochwasserschutzbauwerk zu. Zusätzlich hat die lang anhaltende Trockenheit in diesem Sommer den Deich belastet und ist eine weitere Ursache für Risse an der Oberfläche. Der Harburger Deichverband setzt im Kampf gegen die Mäuseplage auf Giftköder und die Hilfe von Greifvögeln. "Aus Sicht des Harburger Deichverbandes hat die Population der Mäuse in den vergangenen zwei...

  • Seevetal
  • 04.10.19
Solche Angebote aus dem Gesundheitsbereich würden teurer werden
3 Bilder

Steuerpläne könnten VHS-Kurse verteuern
Bildung darf nicht teurer werden

Steuerpläne könnten Gebührenplus von 19 Prozent bei Volkshochschulkursen nach sich ziehen tk. Landkreis. Wenn die Pläne der Finanzpolitiker in Bund und Ländern wirklich Realität werden, dann sollen Kurse von gemeinnützigen Bildungsträgern, die nicht der beruflichen Weiterbildung dienen, künftig unter die Umsatzsteuerpflicht fallen. Sprich: Auf jeden Kursus werden 19 Prozent Steueraufschlag fällig. "Ein Riesenthema, das für sehr viel Ärger sorgt", sagt Dr. Dirk Pohl, Leiter der Volkshochschule...

  • Stade
  • 04.10.19
So könnte das neue WC-Schild aussehen

Stade soll eine Unisex-Toilette erhalten
Das geschlechtsneutrale Klo

Im historischen Rathaus soll Stades erstes Unisex-WC entstehen Männlein oder Weiblein? Diese Frage nach dem Entweder-oder stellt sich für alle, die das WC im historischen Stader Rathaus wegen eines dringenden Bedürfnisses aufsuchen müssen und sich keinem der beiden Geschlechter zugehörig fühlen, bald nicht mehr. Das stille Örtchen in dem altehrwürdigen Gemäuer soll modernisiert werden - und im Zuge des Umbaus wird aus der zweigeschlechtlichen Toilettenanlage ein Unisex-Klo. Mit den Plänen...

  • Stade
  • 02.10.19
Die Zukunft der Tribüne auf der Camper Höhe (hinten) bleibt auch nach dem Werkstattverfahren ungewiss   Foto: bc

Politik will im Werkstattverfahren favorisiertes Drei-Zonen-Modell umsetzen
Keine Wohnbebauung auf der Camper Höhe

jd. Stade. Keine Wohnbebauung auf der Camper Höhe – darin waren sich die verschiedenen Arbeitsgruppen aus dem Werkstattverfahren einig. Mehrheitlich haben sich die beteiligten Bürger für das sogenannte Drei-Zonen-Modell entschieden. Demnach soll das Gelände um die Ex-Güldenstern-Sportstätten in drei Bereiche mit verschiedenen Nutzungen aufgeteilt werden. Vorgesehen ist, einen kleinen Park zu schaffen, die Sportplätze zu erhalten und ein gastronomisches Angebot einzurichten. Im Ausschuss für...

  • Stade
  • 02.10.19
Das braucht die Stadt, sagt der Wirtschaftsverein Buxtehude: ein Tagungshotel

Wirtschaftsverein bezieht Stellung
Ein Tagungshotel fehlt in Buxtehude

tk. Buxtehude. Der Ball liegt jetzt wieder in dem Spielfeld, vom dem aus er geschossen wurde: nämlich bei Politik und Verwaltung. Es geht um die Frage, ob Buxtehude ein Tagungshotel braucht. Die CDU hatte dazu im Wirtschaftsausschuss jüngst einen Antrag gestellt. Der wurde von der politischen Mehrheit abgelehnt und die Frage nach der Notwendigkeit zurück in die Buxtehuder Wirtschaft gespielt, aus der dieser Bedarf auch angemeldet wurde. Jetzt kommt vom Wirtschaftsverein Buxtehude die klare...

  • Buxtehude
  • 02.10.19
Symbolisches "Die In" auf dem Rathausmarkt: "Friday for Future Buxtehude" war während der Aktionswoche nicht zu übersehen

Bilanz der Aktionswoche in der Hansestadt
"Fridays for Future Buxtehude": "Wir sind laut und präsent"

"Fridays for Future Buxtehude" zieht eine Bilanz der Aktionswoche tk. Buxtehude. "Mit unseren Aktionen haben wir viele Menschen erreicht", sagen Marlene Kosin, Lina von Ahn und Linus Köster vom Organisationsteam "Fridays for Future Buxtehude". Eine Woche lang waren die Schülerinnen und Schüler jeden Nachmittag in der Stadt präsent, um mit teils spektakulären Aktionen wie einem "Die In" (symbolisches Sichtotstellen) oder einem Trauermarsch die Menschen wachzurütteln. Die zentrale Botschaft: Wenn...

  • Buxtehude
  • 02.10.19
Damit Wasser - und genauso Strom und Gas - beim Kunden ankommen, müssen die Stadtwerke Buxtehude mit der Stadt Konzessionsverträge abschließen

Verträge zwischen der Hansestadt Buxtehude und den Stadtwerken
Konzessionsverträge aus Versehen öffentlich gemacht

tk. Buxtehude. Ist zwischen Mutter und Tochter ein heftiger Streit entbrannt, der kurz davor steht, zu eskalieren? So könnte sich eine Verwaltungsvorlage lesen lassen, die kurzfristig, nämlich aus Versehen, in den öffentlichen Downloadbereich der Hansestadt Buxtehude gelangt ist. Es geht dabei um Konzessionsverträge zwischen der Hansestadt und den Stadtwerken, damit die auf öffentlichem Grund und Boden Wasser-, Gas- und Stromleitungen betreiben und verlegen dürfen. Die Stadtwerke, eine...

  • Buxtehude
  • 02.10.19
Samtgemeinde-Bürgermeister Dr. Peter Dörsam (li.) und 
Bauhofleiter Klaus Meinecke am Schild, das nun auf 
den Töster Platz hinweist

Nach Umbenennung
Schild für den Töster Platz

bim. Tostedt. Der Töster Platz hat jetzt seine Schilder bekommen, die auf die kleine grüne Oase an der Ecke B75/Schützenstraße hinweisen. Wie berichtet, hatte der Tostedter Gemeinderat im Juni vergangenen Jahres die Umbenennung des früheren Hindenburgplatzes beschlossen. Die Maßnahme kostete - inklusive Personal - rund 250 Euro, berichtete Bauhofleiter Klaus Meinecke. Die Initiative zur Umbenennung ging im Mai 2017 von der Gruppe FDP/Burkhard Allwardt aus. Burkhard Allwardt und Harry...

  • Tostedt
  • 02.10.19
Wünschen sich viele Bewerber: Stadtjugendpflegerin 
Simone Düring und Jugendratler Zafer Otamatik Scheel Foto: Helms

Wer will in den Buchholzer Jugendrat?

os/nw. Buchholz. In diesen Tagen erhielten nicht nur 1.000 Bürger Post von der Stadtverwaltung mit der Bitte um Teilnahme am Projekt "Buchholz 2025plus". Angeschrieben wurden auch weitere 3.200 Buchholzer im Alter zwischen 14 und 20 Jahren. Grund: Nach knapp zwei Jahren geht die Wahlperiode des Jugendrates zu Ende. Die Wahl findet vom 25. November bis 1. Dezember online statt, Anfang 2020 soll das neue Gremium seine Arbeit aufnehmen. In dem Schreiben werden die Jugendlichen und jungen...

  • Buchholz
  • 02.10.19
Verabschiedet wurden Fachbereichsleiter Uwe Köpke (vorn, Mitte) ...
2 Bilder

Fachbereichsleiter Uwe Köpke und Ratsherr Timm Hubert (BVJ) gehen
Zwei Verabschiedungen im Jorker Rat

ab. Jork. Gleich zwei Jorker wurden im Verlauf der jüngsten Ratssitzung verabschiedet: Fachbereichsleiter Uwe Köpke geht nach mehr als 40 Jahren im Dienst der Gemeinde in den Ruhestand. Er war zuständig für Schulen, Hort, Kita, An- und Umbauten sowie Neubauten und habe auch bei fehlenden Plätzen eine Lösung gefunden, so die Ratsvorsitzende Ingrid Nilson (SPD). "Seine Tür stand immer offen - du wirst in der Gemeinde sehr fehlen", sagte sie. Köpke erwiderte, er werde die Politik weiter...

  • Jork
  • 02.10.19
Der Geschäftsführer des Trinkwasserverbandes Stader Land, Fred Carl, gab im Samtgemeinderat Auskunft über das Amt des Verbandsvorsitzenden

Trinkwasserverband Stader Land: Geschäftsführer informiert Samtgemeinderat
Apensen: Bleibt Peter Sommer Verbandsvorsitzender?

ab. Apensen. Wie geht es weiter mit der Besetzung des Vorsitzes im Trinkwasserverband (TWV) Stader Land? Um Licht ins Dunkel zubringen, hatten die Mitglieder des Apensener Samtgemeinderates den Geschäftsführer des TWV, Fred Carl, zur jüngsten Sitzung eingeladen. Er erläuterte zwar die Zusammenhänge, doch einen Beschluss konnten die Ratsmitglieder trotz mehrminütiger Sitzungsunterbrechung noch nicht fassen. Jede Kommune des Landkreises ist Mitglied im TWV, auch Buxtehude und Stade, erläuterte...

  • Apensen
  • 02.10.19
"Wann können wir hier endlich wieder richtig spielen?", fragen Felix(v. li.), Mads, Frederik und
Clarissa
2 Bilder

Wieso dauert das so lange? Spielplatz in Emsen, Freizeitanlage in Ehestorf: Beide Projekte verzögern sich
"Gebt uns unseren Spielplatz zurück!"

as. Ehestorf. Traurig stehen Felix (12), Mads (7), Clarissa (7) und ihr Bruder Frederik (5) auf der Grünfläche am Vierberg in Emsen. Wippe, Turnreck, Barren und Rasen - das ist derzeit ihr Spielplatz. Im vergangenen Jahr wurden Drainagerohre unter dem Spielplatz verlegt und die Spielgeräte entfernt - seither herrscht hier Leere. "Es ist nicht schön, dass uns alle Sachen weggenommen wurden", sagt Mads. "Wir hatten hier früher eine Schaukel, ein Fußballtor, ein Haus und eine Rutsche - das war...

  • Rosengarten
  • 01.10.19
Die SPD möchte einen Samtgemeinde-Bauhof am Standort 
Bendestorf (Kleckerwaldstraße) verhindern

"Das ist Verschwendung von Steuergeld"

Jesteburger SPD kritisiert Kostenexplosion beim Neubau des Samtgemeinde-Bauhofes in Bendestorf. mum. Jesteburg. Muss die Gemeinde Jesteburg wegen der Kostenexplosion bei den Bauhofleistungen die Grundsteuer erhöhen oder freiwillige Leistungen kürzen? Diese Frage diskutierten die Mitglieder des Finanzausschusses der Gemeinde Jesteburg während ihrer jüngsten Sitzung. "Die Übertragung der Aufgabe 'Bauhof' auf die Samtgemeinde ist für die Gemeinde Jesteburg deutlich teurer als der bisherige...

  • Jesteburg
  • 01.10.19
So sieht die mögliche Planung für die Wohnbebauung und die Umgehungsstraße bislang aus

"Buchholz 2025plus": Einladung zur Planungswerkstatt

os. Buchholz. Post von Bürgermeister Jan-Hendrik Röhse erhielten in den vergangenen Tagen 1.000 Buchholzer: Sie sind aufgerufen, sich an der Planungswerkstatt für das Projekt "Buchholz 2025plus" zu beteiligen. "Bitte helfen Sie mit, Buchholz so lebenswert wie bisher zu gestalten. Ihre Meinung ist wichtig, bitte entscheiden Sie sich daher zu einer Teilnahme", appelliert Röhse an die Adressaten. Wie berichtet, sollen in dem Projekt "Buchholz 2025plus" zwei Vorhaben parallel geplant werden: die...

  • Buchholz
  • 01.10.19
Eine Visualisierung der Rewe-Erweiterung

CDU und SPD stimmen für Rewe-Erweiterung
Jork: Grünstreifen weicht Parkplätzen

ab. Jork. Die Politik gab der Erweiterung des Rewe-Marktes im Jorker Ortskern jetzt grünes Licht. Aber was geplant ist, gefällt nicht jedem: Auf der jüngsten Ratssitzung stimmten die Grünen-Politiker Harm Paul Schorpp und Yvonne Ehret, Bürgerverein-Jork-Mitglied Cord Lefers sowie Silvia Hotopp-Prigge von der FDP gegen die neuesten Entwürfe. CDU und SPD sprachen sich dafür aus.  Besonders dass zugunsten der neu geplanten Parkplätze die Grünfläche am Rathaus platt gemacht werden muss, missfiel...

  • Jork
  • 01.10.19
Darf abgerissen und neu gebaut werden: der Aldi-Markt in Roydorf   Foto: thl

Stadt Winsen genehmigt Aldi-Erweiterung

Rat macht Weg frei für Abriss und Neubau an der Winsener Landstraße / Weitere Entscheidungen thl. Winsen. Der Discounter Aldi darf seinen Markt an der Winsener Landstraße in Roydorf abreißen und einen Neubau hinstellen. Das hat der Winsener Stadtrat jetzt in seiner Sitzung mehrheitlich entschieden. Lediglich die Gruppe Grüne/Linke stimmte dagegen. "Wir schaffen doch Baurecht, damit ein Gebäude, das noch nicht einmal zehn Jahre alt ist, abgerissen werden kann", begründete Eike-Christian...

  • Winsen
  • 01.10.19
Robert Isernhagen (li.) und Ratsvorsitzender Manfred Schukat (re.)
begrüßten "Rückkehrer" Alexander Luther (BIGS) im Gemeinderat Foto: thl

Gemeinderat Stelle erlässt Veränderungssperre

Gremium will Entwicklung Ashausens steuern / Mandatswechsel bei der BIGS thl. Stelle. Alexander Luther ist das neue Gesicht für die BIGS im Steller Gemeinderat. Der 50-jährige Außendienstler der Berufsgenossenschaft beerbt die bisherige Fraktionsvorsitzende Marina Lemmermann, die ihr Mandat "vorrangig aus gesundheitlichen Gründen" zurückgab. Luther, der bereits von 2006 bis 2011 im Gemeinderat saß, ist eigentlich nur dritter Nachrücker. Doch die beiden auf der Liste vor ihm stehenden -...

  • Stelle
  • 01.10.19
Frank Felix Kruse (Mitte) ist der neue Vorsitzende der Stader CDU. Mit ihm freuen sich Sönke Hartlef (v. li.), Oliver Grundmann, Kristina Kilian-Klinge und Kai Seefried

Frank Felix Kruse löst Vorsitzenden Oliver Grundmann ab
Führungswechsel bei der CDU in Stade

lt. Stade. Prof. Dr.-Ing. Frank Felix Kruse (42) ist neuer Vorsitzender der CDU der Hansestadt Stade. Der Vater von zwei Kindern und Professor an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW) steht fortan an der Spitze der Christdemokraten. "Ich freue mich auf meine neuen Aufgaben und den erweiterten Verantwortungsbereich. Nach der gewonnenen Bürgermeisterwahl wollen wir auch bei den Kommunalwahlen stärkste Ergebnisse einfahren und weiterhin gute Politik für unsere lebendige...

  • Stade
  • 01.10.19
Sibylle Brodkorb in ihrem Kleingarten in Meckelfeld
2 Bilder

Voljurist hält Kündigung des Pachtvertrags für nicht rechtmäßig

ts. Meckelfeld. Der von der Kündigung seines Pachtvertrages bedrohte Kleingartenverein "Zum Sonnenfeld" in Meckelfeld schöpft neue Hoffnung: Detlev Brodkorb aus Berlin, Volljurist und Sohn der Kleingärtnerin Sibylle Brodkorb, ist der Auffassung, dass die Kündigung rechtlich unzulässig sei. Das hat er dem Grundstückseigentümer Philipp Sonnenfeld in einem Schreiben mitgeteilt. Zudem ist die SPD-Bundestagsabgeordnete aus dem Landkreis Harburg, Svenja Stadler, durch die Berichterstattung im...

  • Seevetal
  • 01.10.19
Nino Ruschmeyer
Foto: Ruschmeyer
2 Bilder

Zoff in Winsener Politik
"Die Tür ist zu nach dieser offenen Kriegserklärung"

Gruppe FDP kündigt "vertrauensvolle Zusammenarbeit" mit der CDU im Stadtrat bei Facebook auf thl. Winsen. Offener Schlagabtausch in den sozialen Medien! Vor allem Nino Ruschmeyer (Gruppe FDP) und Dr. Cornell Babendererde (CDU) giften sich an. Dritter Protagonist ist Wilfried Rieck, der als alleiniger Vertreter der Winsener Liste eine Gruppe mit der CDU im Stadtrat bildet. Auslöser ist ein Post von Ruschmeyer, in dem er zum WOCHENBLATT-Bericht "Man kann Investitionen aber auch übertreiben"...

  • Winsen
  • 01.10.19
Viele Fußgänger und Radfahrer waren zum Brückenschlag gekommen Fotos: sc
4 Bilder

Flecken weiht die Fußgänger- und Radfahrerbrücke ein / Hunderte Besucher kamen zur Eröffnung
Freie Fahrt auf der Brücke

sc. Harsefeld. Hundert Scheren reichten bei Weitem nicht aus: Der Andrang der Bürger zum Brückenschlag in Harsefeld war so enorm, dass die extra angefertigten und mit dem Einweihungsdatum gravierten Scheren schnell verteilt waren. Gemeinsam zerschnitten Bürgermeister Harald Koetzing (SPD) und Gemeindedirektor Rainer Schlichtmann dann das rote Band, das entlang des Brückengeländers gespannt war, und eröffneten damit die neue Fußgänger- und Radfahrerbrücke im Flecken, die den Norden und Süden des...

  • Harsefeld
  • 01.10.19

Im Kreistag
Radwege, "Mobile Retter" und Kreisstraßen-Sanierung

bim. Hittfeld. Sachstandsberichte zur Neuausweisung der Naturschutzgebiete (NSG) "Elbeniederung von Avendorf bis Rönne" und "Tideelbe von Rönne bis Bunthäuser Spitze" sind zu hören in der Kreistagssitzung am kommenden Montag, 30. September, um 15 Uhr in der Burg Seevetal in Hittfeld. Hintergrund ist, dass sich der Landkreis Lüneburg ebenfalls in der Neuausweisung eines NSG in der Elbeniederung befindet und sich mit Rechtsfragen an das niedersächsische Umweltministerium gewandt hat. Einige...

  • Winsen
  • 28.09.19
Die Mitglieder des CDU-Kreisverbands Stade beim Besuch von David McAllister (CDU, vorne, 2.v.re.) im Europäischen Parlament in Straßburg

Europäisches Parlament und Plenardebatte standen auf dem Programm
Kreisverband Stade besucht McAllister

jab. Stade. Auf Einladung des CDU-Europaabgeordneten David McAllister reisten 50 Mitglieder des CDU-Kreisverbands Stade nach Straßburg, um unter anderem das Europäische Parlament zu besuchen. Der Höhepunkt der Reise war die Plenardebatte, die die Gäste eine Stunde lang von der Zuschauertribüne miterleben durften. Thema war die Zukunft der Europäischen Zentralbank (EZB) und die Kandidatur von Christine Lagarde als neue EZB-Chefin. David McAllister stellte den Besuchern im Parlament den...

  • Stade
  • 27.09.19

Beiträge zu Politik aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.