Politik

Beiträge zur Rubrik Politik

Die alten Gebäude auf dem ehemaligen Ritscher-Gelände sollen nach dem Satzungsbeschluss für den B-Plan abgerissen werden
3 Bilder

Zwei Neubaugebiete in Buchholz
Sprötze ändert sein Gesicht

os. Buchholz. In diesem Jahr ändert die Ortschaft Sprötze ihr Gesicht: Zwei Neubaugebiete der May & Co. Unternehmensgruppe aus Itzehoe stehen vor ihrer Vollendung. Bereits im Jahr 2014 startete der Projektentwickler mit den Planungen, das ehemalige Industriegelände an der Bürgermeister-Kröger-Straße nachzunutzen. Dort wurden früher Ritscher-Trecker gefertigt, bis Ende 2018 stellte die Firma Schneider Senator dort Maschinenteile her. Vor allem die Altlastenuntersuchung stellte sich bei den...

  • Buchholz
  • 28.01.20
Hauptorganisator Udo Antons übergab für die Partnerschaftsvereine einen Blumenstrauß an Esther Bejarano
6 Bilder

Auschwitz-Überlebende Esther Bejarano (95) mahnt
Holocaust-Gedenktag in Buchholz wider die Gleichgültigkeit

os. Buchholz. Sie tauschte einen Laib Brot - eine ganze Wochenration - gegen einen Pullover ein, um nicht mehr so frieren zu müssen. Sie aß eine dünne Suppe aus Wasser mit Kartoffelschalen - der Hunger trieb es rein. Sie musste mit dem Orchester Musik für die Kolonnen spielen, die zum Arbeitsdienst ausrückten, eine unglaubliche "psychische Belastung für uns". Kaum jemand kann die barbarischen, unmenschlichen Bedingungen im Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau so gut beschreiben wie Esther...

  • Buchholz
  • 28.01.20
Nicht "aktiv" für die NPD tätig? Da liest sich dieser Aufruf von Martin Buschmann aus dem Jahr 1994 aber ganz anders
2 Bilder

Kommentar zu Martin Buschmann und seiner NPD-Vergangenheit
Rührselige Stellungnahme

Jetzt also doch: Martin Buschmann hat zugegeben, der rechtsextremen NPD angehört zu haben. "Ein Wochenblatt berichtete, dass ich vor 25 Jahren Mitglied der NPD war. Diese Aussage ist insofern richtig, wenn auch der Eintritt persönlicher und nicht politischer Natur war", heißt es in einer Stellungnahme Buschmanns auf Facebook. In seiner wortreichen Rechtfertigungsarie gibt Buschmann als Grund für seinen NPD-Beitritt an, "damals in eine Frau verliebt" gewesen zu sein, "die dort Mitglied" war....

  • Neu Wulmstorf
  • 28.01.20
Sabine Brauer hat elf Jahre lang gegen das LPT gekämpft

Lobby pro Tier
"Unser Druck wird nicht nachlassen"

bim. Mienenbüttel. Nachdem der Tierversuchsanstalt LPT in Neu Wulmstorf-Mienenbüttel vom Landkreis Harburg die Betriebserlaubnis entzogen wurde, ist Sabine Brauer von der "Lobby pro Tier", die elf Jahre gegen das LPT und Tierversuche gekämpft hat, erleichtert. "Nach über 50 Jahren, in denen dort zigtausende Tiere gequält und getötet wurden, wird hier keinem Tier mehr Leid angetan. Ich bin froh und glücklich, diesen Moment erleben zu dürfen. Fast elf Jahre war diese Entwicklung für mich nicht...

  • Tostedt
  • 28.01.20
Der Ausriss aus dem NPD-Parteiblatt "Niedersachsen-Spiegel" belegt: Der jetzige EU-Parlamentarier Martin Buschmann (Foto re.) wurde 1993 zum Kreisvorsitzenden des Kreisverbandes Harburg-Land bei der rechtsextremen Partei gewählt  Foto: jd
2 Bilder

EU-Parlamentarier Martin Buschmann war NPD-Mitglied
Braune Vergangenheit verschwiegen

(jd). "Widersprecht rechtem Gedankengut konsequent, wo immer es geäußert wird, und toleriert keine Neonazis!" Gepostet wurde dieser Satz auf der Facebook-Seite "MUT gegen rechts", die vom Europaabgeordneten Martin Buschmann betrieben wird. Der aus Neu Wulmstorf stammende Politiker der Tierschutzpartei - die Partei ist auch bekannt unter dem Kürzel MUT (für Mensch, Umwelt, Tierschutz) - wurde bei den Europawahlen 2019 ins EU-Parlament gewählt und gehört dort der Fraktion der Vereinigten...

  • Neu Wulmstorf
  • 26.01.20
Vom Stellvertreter zum Vorsitzenden: Stefan Menk

Buchholz: Menk übernimmt den CDU-Fraktionsvorsitz

os. Buchholz. Veränderung im Buchholzer Stadtrat: Stefan Menk (37) ist neuer Vorsitzender der CDU-Fraktion. Der Unternehmenskundenberater der Sparkasse Harburg-Buxtehude folgt auf Andreas Eschler, der sein Amt aus beruflichen Gründen abgab. Menk war bislang Eschlers Stellvertreter und hatte bereits in den vergangenen Monaten immer mehr Aufgaben von ihm übernommen. Neuer stv. Fraktionsvorsitzender ist Jan Bauer, Eschlers Sitz im Verwaltungsausschuss übernimmt CDU-Ratsherr Michael Kittlitz....

  • Buchholz
  • 25.01.20

Landkreis Harburg soll Bündnis beitreten
"Rettet den Rettungsdienst"

(os). Der Landkreis Harburg soll dem Bündnis "Rettet den Rettungsdienst" beitreten. Das fordert die CDU/WG-Kreistagsgruppe. Hintergrund: Mit dem Gesetz zur Reform der Notfallversorgung will Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) erreichen, dass die Notfallambulanzen entlastet werden, indem Patienten, denen anderswo besser geholfen werden könnte, durch die Notrufzentrale auf Rettungsdienste, neu einzurichtende integrierte Notfallzentren (INZ) oder Arztpraxen verteilt werden. Dass das...

  • Winsen
  • 25.01.20
Die schraffierte Waldfläche östlich des Brunsbergs soll aufgewertet werden

Ausgleich für TIP: Mehr Platz für die Heide

os. Sprötze. Im Zuge der Erschließung des TIP Innovationspark Nordheide in Dibbersen fällt in diesen Tagen auch der Startschuss für die notwendigen Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen. Ein Teil wird davon wird am Brunsberg in Sprötze umgesetzt: Betroffen ist ein rund zehn Hektar großes Waldstück, auf dem ein "Naturwald mit Wald-Heide-Übergangsbereichen" entstehen soll. U. a. werden Kiefern gefällt, um Laubbäumen mehr Platz zur Entfaltung zu geben. Markante Bäume oder bizarr gewachsene Gruppen...

  • Buchholz
  • 25.01.20
Die Konzeptzeichnung zeigt, wie die Bossard-Kunsthalle 
aussehen könnte

Kunststätte Bossard
Zuerst werden die Bürger informiert

Jesteburger Parteien wollen Bossard-Kunsthalle von der Tagesordnung des Bauausschusses nehmen.  Das Millionen-Projekt "Kunsthalle-Bossard" ist seit Mitte November in aller Munde. Zwar macht der Bund dafür Millionen Euro locker, ebenso wie der Landkreis. Doch die, die es betrifft, hatten das Thema noch nicht auf der politischen Agenda. Und so wird es vorerst auch bleiben. "Wir nehmen Bossard von der Tagesordnung des Bauausschusses", so Britta Witte (CDU). Vor der Diskussion soll die...

  • Jesteburg
  • 24.01.20
Das Grün ist schon verschwunden: Das Lokschuppen-Areal wird derzeit vorbereitet

Lokschuppen in Buchholz wird umgebaut
Interessenten können sich vormerken lassen: 39 Wohnungen im "Lokpark"

os. Buchholz. Das wird ein besonderes Wohngefühl: Die Bauarbeiten am Lokschuppen in Buchholz laufen auf Hochtouren. "Wir sind gerade dabei, das Areal schick zu machen. Das werden wir Schritt für Schritt umsetzen", erklärt Matthias Schulz, Geschäftsführer des Unternehmens BauHaus Schulz. Wie berichtet, hat die Firma aus Harsefeld (Landkreis Stade) die Genehmigung, in dem Lokschuppen 39 Wohnungen zu bauen. In den vergangenen Jahren hatte es immer wieder Pläne zur Nachnutzung des rd. 1,5 Hektar...

  • Buchholz
  • 24.01.20
Die nächste große Klimademo wird bereits geplant

Fridays for Future Buxtehude" und Stadtverwaltung uneins
Neue Plattform oder ein Abstellgleis?

tk. Buxtehude. Mitglieder von "Fridays for Future" (FFF) Buxtehude und Bürgermeisterin Katja Oldenburg-Schmidt sowie der Erste Stadtrat Michael Nyveld haben kürzlich im Stadthaus miteinander diskutiert, wie die konkreten Forderungen der Gruppe an die Buxtehuder Politik weiter verfolgt und beraten werden können. Im Ergebnis, das lässt sich sagen, gibt es Missverständnisse. FFF-Mitglieder fühlen sich ins Abseits gedrängt, weil sie im Präventionsrat über ihre Forderungen zum Klimaschutz reden...

  • Buxtehude
  • 24.01.20

Die Linke
Ziel ist der Verzicht auf Tierversuche

bim. Seevetal. „Wir begrüßen die Untersagung der Tierhaltungsgenehmigung für das Laboratory of Pharmacology and Toxicology (LPT) am Standort Mienenbüttel, aber wir verlangen auch die Aufarbeitung der Vorgänge in der Kreisverwaltung", erklärt Axel Bittner, Fraktionsvorsitzender der Linken im Kreistag des Landkreises Harburg aus Seevetal. "Wie in Hamburg auch, scheint eine Einhaltung der Anforderungen für die Tierversuchsforschung behördlich nicht garantierbar zu sein. Die Kreisverwaltung muss...

  • Seevetal
  • 24.01.20
Drestedts Bürgermeister Bernd Apel zeigt auf die Fläche zwischen Trelder und Bahnhofstraße, auf der 17 Baugrundstücke entstehen sollen
2 Bilder

In Drestedt
Baulandausweisung ist Thema im Rat

bim. Drestedt. Kettensägenlärm ließ kürzlich manchen Dre-stedter aufschrecken: "Wir fürchten um den jahrzehntealten Baumbestand", erklärte ein WOCHENBLATT-Leser zu den Bäumen an der früheren Bahntrasse. Hintergrund ist, dass die Gemeinde Drestedt zwischen der Bahnhof- und der Trelder Straße (K40) Bauland ausweisen will (B-Plan 14, "An der alten Bahn 1"). "Bisher ist ein einziger Baum gefällt worden für die fußläufige Wegeverbindung zwischen dem neuen Baugebiet und der Bahnhofstraße", stellt...

  • Hollenstedt
  • 22.01.20

Land leistet Zahlungen

sc. Harsefeld. Die Zahlungen des Landes aufgrund der Kita-Beitragsfreiheit für Kinder ab drei Jahren reichen nicht aus, um die fehlenden Elternbeiträge zu kompensieren. Daher hat der Flecken Harsefeld Fehlbeträge für die vergangenen drei Kindergartenjahre geltend gemacht. Das Land bewilligte dem Flecken inzwischen einen Betrag von 503.000 Euro als Ausgleich. Der Ausgleich der Fehlbeträge verringere sich, da die Anteile des Landes an den Personalkosten prozentual steigen, so Verwaltungschef...

  • Harsefeld
  • 22.01.20

Bewerbung für Dorfentwicklungsprogramm
Bargstedt will sich fit für die Zukunft machen

sc/jd. Bargstedt. Die Gemeinde Bargstedt möchte wichtige Weichen für die Zukunft stellen. Die Kommune will sich mit dem Kernort Bargstedt sowie den Ortsteilen Ohrensen und Frankenmoor um die Aufnahmen in das Dorfentwicklungsprogramm bewerben. Unter dem Motto "Dorfregion im Wandel - Jetzt gemeinsam Zukunft gestalten" soll die "Dorfregion Bargstedt" fit für die Herausforderungen gemacht werden, die der Strukturwandel im ländlichen Raum mit sich bringt. "Unsere Dorfregion soll sich...

  • Harsefeld
  • 22.01.20

"Omas gegen Rechts" bald auch in Buchholz

os/jd. Buchholz. Sie gehen z. B.in Stade für eine lebenswerte Zukunft auf die Straße - und wenn es sein muss, protestieren sie lautstark. Nein, es sind nicht die jungen Aktivisten von "Fridays for Future", sondern die "Omas gegen Rechts". Diese treten mit dem Credo an, dass ihre Enkel auch künftig in Frieden und Freiheit leben können. Weil sie unsere demokratische Gesellschaftsordnung zunehmend durch rechtsextreme Gruppierungen und populistische Parteien wie die AfD bedroht sehen, machen die...

  • Buchholz
  • 22.01.20

LPT in Mienenbüttel
Laborbeagle: Kreis wird zum "Vermittler"

bim. Mienenbüttel. Seitdem der Landkreis Harburg die Betriebserlaubnis der Tierversuchsanstalt LPT am Standort Mienenbüttel entzogen und damit das Tierlabor dicht gemacht hat, erreichten die Kreisverwaltung und den Veterinärdienst und auch das WOCHENBLATT zahlreiche Anfragen zum Verbleib und Zustand der 96 Hunde, die derzeit noch in Mienenbüttel leben: „Können wir Beagles aufnehmen? Falls ja, an wen wenden wir uns? Was passiert mit den Hunden – werden manche eingeschläfert? Sind die Tiere...

  • Neu Wulmstorf
  • 22.01.20

SPD stellt Antrag zur "Thermographiebefliegung"
Klimaschutz aus der Luft

os. Buchholz. Klimaschutz mit dem Flugzeug - was auf den ersten Blick widersprüchlich klingt, will die Buchholzer SPD-Ratsfraktion umsetzen. Sie hat beantragt, für die Stadt Buchholz eine sogenannte Thermographiebefliegung durchzuführen. Die dadurch gewonnenen Daten sollen den Bürgern auf einfache Weise zur Verfügung gestellt werden. Bei einer Thermographiebefliegung werden mit einem Flugzeug gebäudegenau Wärmebilder hergestellt. "Auf diese Weise kann man herausfinden, wie hoch die...

  • Buchholz
  • 22.01.20
Nicht immer fließt der Verkehr so gut an der Kreuzung Schiffertorsstraße/Wallstraße

Stades Stadtbaurat lehnt provisorischen Kreisverkehr ab
Kreisel kommt - nur später

jab. Stade. Es läuft nicht rund beim Stader Stadtverkehr - noch nicht. Denn spätestens wenn die Bauvorhaben der Kreisverkehre in der Glückstädter Straße in diesem und in der Schiffertorsstraße im kommenden Jahr abgeschlossen sind, soll der Verkehr besser fließen. Doch bis dahin muss sich die Hansestadt auf anhaltende Behinderungen einstellen. Um das Problem wenigstens an der Kreuzung Schiffertorsstraße vorübergehend in den Griff zu bekommen, schlug in der vergangenen Ratssitzung der Hansestadt...

  • Stade
  • 22.01.20

Sachliche Debatte
SPD fordert Fakten zum Thema Verkehr in Stade

jab. Stade. Das Thema Verkehr in Stade treibt nicht nur die Bürger, sondern auch die Politik um. Daher stellte die SPD-Fraktion eine Anfrage an den Ausschuss für Feuerwehr, Sicherheit und Verkehr, der am 11. März zusammenkommt. In der Anfrage heißt es, dass die verkehrliche Gesamtsituation in der Hansestadt Stade immer wieder Anlass zu Diskussionen in der Öffentlichkeit gebe. Und das vor allem in Bezug auf den motorisierten Individualverkehr. Dazu habe laut SPD jeder Bürger eine Meinung,...

  • Stade
  • 22.01.20
Freuen sich über mehr Betreuungsplätze für Nenndorfs Kinder: Bürgermeister Dirk Seidler, Bauamtsleiter Ulrich Bienert, Kita-Standortleitung Sonja Ziegler, Kita-Leiterin Claudia Lorenz, Bauleiter Hendrik Wahlers (Ingenieurbüro Gottschalk) und AWO-Fachberatung Catrin Feddersen
2 Bilder

Einweihung der AWO-Kita Nenndorf
Hier wurde auf Zuwachs gebaut

as. Nenndorf. "Toll, dass wir mit der Fertigstellung der Kindertagesstätte einen weiteren Schritt gehen, um die Kinderbetreuung in der Gemeinde sicherzustellen", freute sich nicht nur Rosengartens Bürgermeister Dirk Seidler bei der Einweihung der AWO-Kita an der Eckeler Straße in Nenndorf. In der neuen Einrichtung werden seit dem 2. Januar eine Krippengruppe mit 30 Kindern und eine Elementargruppe mit 25 Kindern betreut, eine weitere Krippengruppe soll im März folgen. "Die Personalaquise ist...

  • Rosengarten
  • 21.01.20
Susanne Könitzer (v. li.), Werner Sewe, Bernd Nack und Manfred Könitzer wollen von Ehestorfs
Ortsbürgermeister Axel Krones (re.) wissen, wann der Ehestorfer Heuweg wieder
befahrbaren werden kann Fotos: as
2 Bilder

Ehestorfer Heuweg: Informationsveranstaltung am 27. Januar / Anwohner fordern Blockverkehr
"Ab März droht uns der Verkehrsinfarkt"

as. Ehestorf. In Ehestorf gibt es derzeit nur ein Thema: Wie geht es mit der Baustelle am Ehestorfer Heuweg weiter? Die Anwohner Susanne und Manfred Könitzer, Werner Sewe und Bernd Nack sind sauer. "Wir haben schon lange genug gelitten", sagt Susanne Könitzer. Seit März 2019 baut der Hamburger Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer (LSBG) die Verkehrsflächen am Ehestorfer Heuweg um. Am Montag, 27. Januar, veranstaltet der LSBG einen Informationsabend zum Verlauf des zweiten Bauabschnitts....

  • Rosengarten
  • 21.01.20
Bürgermeister Udo Heitmann (li.) begrüßte unter anderen 
Altbürgermeister Wilhelm Frommann beim Neujahrsempfang
9 Bilder

Neujahrsempfang in Jesteburg
"Ein gemeinsames Ziel haben"

Bürgermeister Udo Heitmann lud zum Neujahrsempfang. mum. Jesteburg. Premiere in Jesteburg: Erstmals hatte Bürgermeister Udo Heitmann (SPD) zu einem Neujahrsempfang in das "Heimathaus" eingeladen (das WOCHENBLATT berichtete). Viele Jesteburger - darunter Vertreter aus den Vereinen und Institutionen, der Verwaltung und aus der Politik - schauten vorbei. Unter anderem begrüßte Heitmann den CDU-Landtagsabgeordneten Heiner Schönecke, Asendorfs Bürgermeister Rainer Mencke,...

  • Jesteburg
  • 21.01.20
Innerhalb des Landkreises Harburg gelten drei Tarifzonen (B, D und E). Für viele Bahnpendler ist außerdem nicht einzusehen, dass man südlich der Elbe im HVV-Gebiet viel schlechter gestellt ist als nördlich

"HVV-Tourismus" wird anhalten

(bim). Freude bei den Bahnpendlern in den Landkreisen Cuxhaven, Heidekreis, Rotenburg und Uelzen: Seit Dezember gilt dort auf den Schienenstrecken im Regionalverkehr der HVV-Tarif. Allein der Landkreis Rotenburg (rd. 163.000 Einwohner) hat dafür eine Anschubfinanzierung von 130.000 Euro gewährt, an der sich das Land Niedersachen mit 70 Prozent beteiligt, und lässt sich diese Verbesserung gemeinsam mit seinen "Bahnhofsgemeinden" jährlich 950.000 Euro kosten. Im Landkreis Harburg (rd. 250.0000...

  • Tostedt
  • 21.01.20

Beiträge zu Politik aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.