Grüner Ärger um Facebook-Kommentare

jd. Stade. Die Grünen stoßen sich an einigen Postings auf der Facebook-Seite "A26 - jetzt". Klagebefürworter sollten "an die Wand gestellt werden" und der Buxtehuder Grünen-Politiker Michael Lemke solle sich besser "nicht mehr aus dem Haus trauen", hieß es dort unter anderem. "Der Grüne Kreisvorstand verurteilt diese Entgleisungen auf das Schärfste", erklärte nun der Vorstandssprecher Ralf Poppe. Er fordert, dass sich die Betreiber der "A26 - jetzt"-Gruppe "unverzüglich" von den verbalen Attacken distanzieren.
"Diese Bedrohung können wir so nicht stehen lassen", erklärte Poppe. Solche Äußerungen und massiven Einschüchterungen seien in einem demokratischen Rechtssaat nicht hinnehmbar. Der grüne Kreisverband verlange eine Klarstellung von den Verantwortlichen und behalte sich rechtliche Schritte vor.
• Die Betreiber der Facebook-Seite haben inzwischen offenbar reagiert: "Ja, einige Kommentare einiger Bürger hier waren echt hart. Ein paar mussten gelöscht werden", wurde mittlerweile auf der Seite gepostet.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.