Diebstahl beim Einkauf
Jorker Rentnerin bestohlen

Die Polizei nimmt immer wieder Fälle von 
Taschendiebstahl auf
  • Die Polizei nimmt immer wieder Fälle von
    Taschendiebstahl auf
  • Foto: Polizei
  • hochgeladen von Susanne Laudien

sla. Jork. Jonny und Ursula Prigge sind entsetzt und auch verärgert: Der Rentnerin wurden vor wenigen Tagen beim Einkaufen 300 Euro gestohlen, die sie kurz zuvor von der Altländer Sparkasse abgehoben hatte. Damit nicht genug, bekam die Bestohlene von der Supermarkt-Kassiererin auch noch den Satz zu hören: "Damit müssen Sie rechnen, wenn Sie einkaufen."
"Wir sind langjährige Kunden in dem Supermarkt und ich finde es nicht in Ordnung, dass eine Mitarbeiterin sich nach einem derartigen Verlust so patzig äußert", sagt Jonny Prigge. Direkt vor ihrem Einkauf hatte Ursula Prigge bei der Altländer Sparkasse 300 Euro abgehoben. Zwei Hundert-Euro-Scheine und zehn Zehn-Euro-Scheine hatte die Rentnerin in der Sparkasse in ihre Geldbörse gesteckt und ging dann zum Supermarkt. Beim Bezahlen an der Kasse waren alle Scheine weg. Das Ehepaar meldete den Diebstahl sofort bei der Polizei und der Sparkasse. Die Polizei will nun die Überwachungskamera bei der Sparkasse auswerten, um eventuell einen heimlichen Begleiter zu sehen, der innerhalb der Sparkasse das Geld gestohlen hat. Im Supermarkt gibt es keine Überwachung, was das Ehepaar äußerst bedauerlich findet.
Doch nicht nur der Diebstahl ist für die Jorker Rentner sehr ärgerlich, sondern auch das unfreundliche Personal im Supermarkt. "Meine Frau hat geweint, als sie den Diebstahl bemerkte, und dann so zu reagieren, gehört sich nicht. Dienstleister sollten zu ihren Kunden nett sein. Wir sind dort langjährige Kunden und viele kennen uns", sagt Jonny Prigge.
Der Diebstahl ist leider kein Einzelfall. Wie bereits im WOCHENBLATT berichtet, hat die Zahl der Taschendiebstähle im Landkreis Stade in der letzten Zeit stark zugenommen. Bei den verschiedenen Dienststellen in den Städten und Gemeinden wurden bereits mehr als 50 Taten angezeigt. In den meisten Fällen hatten Unbekannte in Einkaufsmärkten und auf Wochenmärkten die Gelegenheit genutzt und Geldbörsen aus umgehängten oder im Einkaufswagen abgelegten Taschen entwendet. In einigen Fällen wurden anschließend mit der erbeuteten EC-Karten Geldbeträge abgehoben, weil die Geschädigten unvorsichtigerweise auch gleich die Karten-PIN mit in der Geldbörse verwahrt hatten.
Die Beauftragte für Kriminalprävention der Polizeiinspektion Stade, Polizeioberkommissarin Farina Stinski, warnt in diesem Zusammenhang nochmals vor der Gefahr beim Einkaufen und gibt die folgenden Tipps:
Führen Sie nur benötigtes Bargeld oder Zahlungskarten mit sich.Bewahren Sie Ihre Zahlungsmittel getrennt voneinander am Körper z.B. in Brusttaschen oder Gürteltaschen auf. Tragen Sie Handtaschen immer mit der Verschlussseite am Körper und nach vorn gerichtet. Halten Sie Ihre Handtasche immer geschlossen und nie unbeaufsichtigt. Achten Sie bei dichtem Gedränge noch intensiver auf ihre Wertsachen.

Autor:

Susanne Laudien aus Buxtehude

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.