Jork - Politik

Beiträge zur Rubrik Politik

Das Altländer Blütenfest mit seinem traditionellen Umzug ist Besuchermagnet für Gäste von nah und fern. Für zukünftige Planungen soll ein Veranstaltungsmanagement aufgebaut werden  Fotos: archiv/jd
2 Bilder

Im Alten Land soll ein Veranstaltungsmanagement aufgebaut werden
Erster Entwurf liegt vor

ab. Jork. Bereits im Herbst wird mit den Planungen für das Altländer Blütenfest im kommenden Jahr begonnen. Doch die Werbegemeinschaft Jork, die das Fest jahrzehntelang in eigener Trägerschaft organisiert hatte, kann den jährlich steigenden Aufwand nicht mehr stemmen. Ein erster Konzept-entwurf für ein Veranstaltungsmanagement im Alten Land liegt vor. Dafür wird jetzt auch ein Veranstaltungsexperte gesucht. Erst vor Kurzem hatte Gerd Hubert den ersten Entwurf, verfasst von Jorks Erstem...

  • Jork
  • 06.08.19
Den Ersten Gemeinderat Matthias Riel (parteilos, 4.v.li.), hier mit Ehefrau Gila und Gratulanten aus der Jorker Politik, wollen 88,8 Prozent aller Jorker Bürger ab November als Bürgermeister sehen

Erster Gemeinderat wird von 5.595 Bürgern gewählt
Matthias Riel wird Jorks neuer Bürgermeister

ab. Jork. Es ist ihm gelungen: Matthias Riel (47, parteilos), Jorks Erster Gemeinderat, wird neuer Bürgermeister in Jork. 88,8 Prozent der zur Urne geschrittenen Bürgerinnen und Bürger in Jork haben ihn gewählt. Am 1. November wird Riel sein neues Amt antreten und damit Bürgermeister Gert Hubert (BVJ) ablösen.  "Dieses eindeutige Ergebnis ist für mich eine Riesenmotivation", sagte Matthias Riel, der sich bei allen Unterstützern, seinen Kollegen aus dem Rathaus und seiner Ehefrau Gila...

  • Jork
  • 28.05.19
Nach 40 Jahren ist Schluss: Uwe Köpke verabschiedet sich in diesem Jahr aus der Jorker Verwaltung
2 Bilder

"Eine vernünftige Kultur des Miteinanders"
Jork: Fachbereichsleiter Uwe Köpke verabschiedet sich in den Ruhestand

ab. Jork. Ein paar Monate bleiben Uwe Köpke (64) noch, auch ein Rest Urlaub. Offiziell scheidet der Fachbereichsleiter der Jorker Verwaltung zum 31. Oktober aus. "Ich war 40 Jahre lang bei der Gemeinde. Das hat sich so ergeben", sagt er. Was ihm in dieser Zeit besonders am Herzen lag: eine ausreichende Kindertagesbetreuung. "Als ich am 1. April 1979 hier anfing, gab es drei Kindertagesstätten", erinnert sich Uwe Köpke. "Heute haben wir neun." Krippenplätze gab es damals gar nicht. Aber mit den...

  • Jork
  • 25.05.19
Für Bürgermeisterkandidat Matthias Riel (parteilos) hat das "Miteinander", wie auch auf seinem Flyer zu lesen, höchste Priorität

Der Bürgermeisterkandidat steht Rede und Antwort
Jork: Fünf Fragen an Matthias Riel

ab. Jork. Die Spannung steigt: In wenigen Tagen findet die Europawahl statt, aber nicht nur die. In mehreren Kommunen des Landkreises werden am Sonntag, 26. Mai, gleichzeitig auch neue Bürgermeister oder Samtgemeinde-Bürgermeister gewählt. Jork ist eine davon, Matthias Riel, Erster Gemeinderat und parteilos, tritt als einziger Bewerber um den Bürgermeisterposten an. Das WOCHENBLATT stellte ihm fünf Fragen. WOCHENBLATT: Herr Riel, warum sollten die Jorker Bürger am 26. Mai Ihnen ihre Stimme...

  • Jork
  • 22.05.19
Bürgermeisterkandidat Matthias Riel (li.) und der 1. Vorsitzende des Jorker Bürgervereins, Klaus Hubert, zeigen ein Muster des Stimmzettels
2 Bilder

Bürgermeisterkandidat Matthias Riel stellt sich den Fragen der Bürger
Jork weiterentwickeln und für alle attraktiv machen

ab. Jork.  Die Altländer Rundscheune Göpels auf dem Obsthof Levers war am Mittwochabend gut besucht: Der Bürgerverein Jork (BVJ) hatte zu einer Talkrunde mit Jorks Bürgermeisterkandidat und Erstem Gemeinderat Matthias Riel (parteilos) geladen. Riel stellte sich den Fragen zur Entwicklung der Gemeinde, von Blütenfest über den demografischen Wandel mit Hinblick auf Wohnraum bis zu (Neu-)Ansiedelung von Gastwirtschaften. Aber Matthias Riel entwarf auch Visionen. Der 1. Vorsitzende des BVJ,...

  • Jork
  • 14.05.19
Thomas Bültemeier (l.) von der Gemeindeentwicklung, Klimaschutzmanagerin Anna-Katharina Poppe und Erster Gemeinderat Matthias Riel wollen den Klimaschutz in Jork mit dem ersten Quartierskonzept ankurbeln
2 Bilder

Gemeinde Jork bittet um rege Beteiligung / Bei Sanierung Steuern sparen
Startschuss für erstes Energetisches Quartierskonzept

ab. Jork. Für Jork-Mitte hat die Gemeinde ein energetisches Quartierskonzept in Auftrag gegeben und den Bereich "Am Elbdeich" bis "An der Wettern" als ein erstes mögliches Sanierungsgebiet festgelegt. Wie berichtet, will die Gemeinde damit Klimaschutzaktivitäten weiter ausbauen, in die Jahre gekommene Gebäude wieder attraktiv machen und auf den demografischen Wandel reagieren - auch für junge Familien kann es attraktiv sein, eine ältere Immobilie zu sanieren. Denn Hauseigentümer, die sich...

  • Jork
  • 13.04.19
Die Planung von Schulenburg Architekten - hier eine Visualisierung - hatten an der Königreicher Straße 104 in Jork-Königreich ein Gebäude mit elf Wohneinheiten vorgesehen

Architekten dürfen in Jork-Königreich vorerst nicht bauen

Rat beschließt Veränderungssperre an der Königreicher Straße 104  ab. Jork. Eigentlich wollten Schulenburg Architekten an der Königsreicher Straße 104 in Jork-Königreich neu bauen. Mit ihrem Vorhaben, anstelle des sanierungsbedürftigen Gebäudes ein giebelständiges, zweigeschossiges Wohnhaus mit elf Wohneinheiten zu realisieren, sind sie jetzt am Jorker Rat gescheitert: Dieser hat in seiner jüngsten Sitzung eine Veränderungssperre verhängt - für den Geltungsbereich des künftigen Bebauungsplans...

  • Jork
  • 27.03.19
Beim Empfang in der Empore: (v. li.) Prof. Dr. Götz von Rohr (Ex-Bürgermeister von Buchholz und Verfasser der Chronik zum Ortsvereinsjubiläum), Ex-Bundestagsabgeordneter Prof. Dr. Ingomar Hauchler, Ministerpräsident Stephan Weil, Buchholz' Bürgermeister Jan-Hendrik Röhse und SPD-Ortsvereinsvorsitzender Martin Gerdau
2 Bilder

"Wir sind eine Bürgerinitiative für Gemeinsinn"

100 Jahre SPD Buchholz: Ministerpräsident Stephan Weil betont die Errungenschaften der Sozialdemokratie / Werbung für die Europawahl os. Buchholz. "Die SPD ist die Partei des Zusammenhalts! Wir sind die Einzigen, die zum Ziel haben, dass alle in der Gesellschaft gemeinsam vorankommen." Das sagte Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil am Montagabend bei der Feier zum 100-jährigen Bestehen des SPD-Ortsvereins Buchholz. Mehr als 200 Gäste aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft kamen...

  • Buchholz
  • 26.03.19
Der Weg zurück in einen Job ist für Langzeitarbeitslose beschwerlich. Ein neues Gesetz soll das erleichtern

Was leistet das Teilhabechancengesetz?

Die Zahl geeigneter Stellen für Langzeitarbeitslose bei kommunalen Arbeitgebern der Region ist begrenzt (ts). Das am 1. Januar in Kraft getretene Teilhabechancengesetz des Bundes gibt Langzeitarbeitslosen neue Hoffnung. Aber nur einer begrenzten Zahl kommt es zugute. In Niedersachsen können laut dem Arbeitsministerium des Landes 4.000 bis 5.000 Langzeitarbeitslose mit der neuen Förderung eine Arbeit aufnehmen - das entspräche etwa bis zu sechs Prozent aller Langzeitarbeitslosen (mehr als...

  • Seevetal
  • 22.03.19
Dr. Bernd Althusmann beantwortet die Fragen der WOCHENBLATT-Leser

"Mehr Geld für Verkehrsprojekte"

Verkehrsminister Bernd Althusmann beantwortet die Fragen der WOCHENBLATT-Leser: A26, Ortsumgehung Tostedt und der schlechte Zustand der Straßen. (mum). Der Besuch von Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) beim WOCHENBLATT-Verlag Ende vergangenen Jahres war ein großer Erfolg. Fast 100 E-Mails mit Fragen gingen nach einem Aufruf bei der Redaktion ein (das WOCHENBLATT berichtete). Einige beantwortete Weil sofort oder in mehreren längeren Interviews (nachzulesen unter...

  • Jesteburg
  • 15.03.19
Sie laden alle Jorker Unternehmen, große wie kleine, zum ersten Unternehmerlunch ein: Bürgermeister Gerd Hubert (li.), Verwaltungsmitarbeiterin Sabine Martens und Erster Gemeinderat Matthias Riel

Jork: Lokales Forum zum Netzwerken

Erster Unternehmerlunch in Jork am 26. März / Große und kleine Jorker Betriebe sind eingeladen ab. Jork. Mehr Kontakt zu Wirtschaft und Gewerbe, eine Plattform zum Austausch bieten und auf Wünsche eingehen. Um diese Ziele umzusetzen, hat die Verwaltung Jork in Kooperation mit dem Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Landkreis Stade, Chris-#+tof Starke, den ersten Unternehmerlunch ins Leben gerufen. Die Teilnahme ist kostenlos. Über den Ablauf informierten Bürgermeister Gerd Hubert, der...

  • Jork
  • 12.03.19

Internationale Wochen gegen Rassismus in Neu Wulmstorf

bim. Neu Wulmstorf. Ein breites gesellschaftliches Bündnis lädt vom 11. bis 24. März in Neu Wulmstorf zu „Internationalen Wochen gegen Rassismus“ ein. Diese finden seit 1994 im gesamten Bundesgebiet statt. In dem Zeitraum werden Gruppen und Institutionen in Neu Wulmstorf Veranstaltungen zu den Themen Rassismus, Flucht und Antisemitismus anbieten. Die Termine im Überblick: 11. bis 24. März: Themen-Ausstellung, Bücherei, Bahnhofstr. 39. Dienstag, 12. März: 16 Uhr: interkultureller...

  • Tostedt
  • 10.03.19
Ministerpräsident Stephan Weil (Mitte) mit den Landräten der Metropolregion Hamburg (hi. v. li.): Jürgen Schulz (Lüchow-Dannenberg), Ulrich Mädge (Lüneburg), Dr. Heiko Blume (Uelzen), Rainer Rempe (Harburg), Manfred Ostermann (Heidekreis), Michael Roesberg (vorn v. li., Stade), Kai-Uwe Bielefeld (Cuxhaven) und Hermann Luttmann (Rotenburg/Wümme) sowie Monika Scherf (Amt für regionale Landesentwicklung)

Gespräch über Situation der Pendler

Landräte trafen sich mit Ministerpräsident Weil. (mum). Die angespannte Verkehrssituation und die dringend notwendige Verbesserung bei der Koordinierung von Baumaßnahmen war ein wichtiges Thema beim jährlichen Treffen der acht niedersächsischen Landräte aus der Metropolregion Hamburg mit Ministerpräsident Stephan Weil (SPD), das jetzt in der Staatskanzlei in Hannover stattfand. "Wir haben noch einmal deutlich gemacht, wie groß unsere Sorge ist, dass es durch die Ballung von Baumaßnahmen auf...

  • Jesteburg
  • 08.03.19
Gesprächsrunde mit Spitzen-Kandidat David McAllister (3.v.li.): der Vorsitzende des CDU-Gemeindeverbands Jork, Bernd Sänger (v.li.), Bürgermeisterkandidat Matthias Riel, der Vorsitzender des Bundesausschusses Obst und Gemüse, Jens Stechmann, der Landtagsabgeordnete Helmut Dammann-Tamke und Dr. Karsten Klopp vom Obstbau-Versuchsring

Brexit, Obstbau und Europa-Wahl

Polit-Prominenz in Jork: David McAllister in einer Gesprächsrunde zu Gast in der Obstbauversuchsanstalt ab. Jork. Vor dem "Politischen Aschermittwoch" im Fährhaus Kirschenland in Jork war Europaparlaments-Mitglied und Spitzenkandidat in Niedersachsen, David McAllister (CDU), zu Gast in der Obstbauversuchsanstalt in Jork: Mitgliedern des CDU-Gemeindeverbandes Jork und Agrarwirten aus der Region stand er in einer Gesprächsrunde anlässlich des Brexit und der Europawahl am 26. Mai Rede und...

  • Jork
  • 08.03.19
Mit Obstplantage im Rücken: Acht Grundstücke sollen am "Osterjork 121-123" entstehen

Jork: Kein Schutzwall im Neubaugebiet

Wohnen neben Obstbau: Ratsmitglieder fordern Schutz für künftige Anwohner ab. Jork. Wall oder kein Wall, war die Frage auf der jüngsten Ratssitzung der Gemeinde Jork. Und die gab Anlass zu Diskussionen: Soll das Neubaugebiet "Osterjork 121-123" von vornherein mit einem Schutzwall gegen den angrenzenden Obstbaubetrieb geplant werden? Oder sollen die zukünftigen Bewohner selbst entscheiden, ob sie sich von dem landwirtschaftlichen Betrieb abgrenzen wollen? Darüber waren sich die Ratsmitglieder...

  • Jork
  • 06.03.19
Fraßbild vom winzigen Buchdrucker: Wenn die Unterart des Borkenkäfers loslegt, haben vor allem geschwächte Bäume kaum eine Überlebenschance
5 Bilder

"Wir steuern auf eine Katastrophe zu"

Förster besorgt wegen Borkenkäfer-Plage / Waldbesitzerverband spricht von "Jahrhundertkatastrophe" (os). Der Waldbesitzerverband spricht von einer "Jahrhundertkatastrophe", die Forstämter sind in höchster Alarmbereitschaft: Durch die rasante Ausbreitung des Borkenkäfers sind Waldbestände in ganz Deutschland stark gefährdet. Vor allem ältere Nadelbäume, die in den meisten Fällen kurz nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs gepflanzt wurden, sind von der Plage betroffen. Viele Bäume mussten in...

  • Buchholz
  • 05.03.19

Jork: Klaus Sohns (Grüne) verabschiedet

ab. Jork. Er ist aus der Gemeinde weggezogen und hat darum sein Mandat niedergelegt: Das Grünen-Mitglied Klaus Sohns wurde nach rund zwei Jahren politischer Arbeit vom Jorker Rat und Ratsmitglied Silja Köpcke (CDU) verabschiedet. "Es hat mir immer viel Spaß gemacht", sagte Klaus Sohns. "Die Atmosphäre ist positiv, auch wenn gestritten wird." Es sei aber stets eine "Kultur des Miteinanders" gewesen. "Und es ist immer etwas Vernünftiges dabei herausgekommen." Er sei immer stolz darauf gewesen,...

  • Jork
  • 05.03.19
WOCHENBLATT-Verleger Martin Schrader (re.) übergab die Fragen der Leser an Ministerpräsident Stephan Weil
2 Bilder

"Bahnfahren muss bezahlbar sein!"

Diese Reaktion war überraschend: Anlässlich des Besuchs von Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil beim WOCHENBLATT-Verlag in Buchholz Ende November 2018 wurde die Redaktion von Fragen der Leser überschüttet. Weil versprach, so viele Fragen wie möglich zu beantworten und nahm sich einen Stapel mit. Einige Antworten liegen nun vor. Unter anderem geht Weil auf die Situation der Pendler im Landkreis ein. Zudem beantwortet er die Frage, wie die Landesregierung dem Ärztemangel entgegentreten...

  • Jesteburg
  • 01.03.19
Die Gemeinde kann sich bald über mehr Geld vom Bürger freuen

Gemeinde Neu Wulmstorf erhöht Grund- und Gewerbesteuer

mi. Neu Wulmstorf.  Die Bürger und die Gewerbetreibenden in der Gemeinde Neu Wulmstorf müssen künftig tiefer in die Tasche greifen. Mit den Stimmen der SPD und der Grünen und Teilen der UWG beschloss der Rat der Gemeinde Neu Wulmstorf die Grundsteuer B von derzeit 410 Prozentpunkten auf 460 Prozentpunkte zu erhöhen. Das entspricht einer Steigerung von rund zwölf Prozent. Auch Gewerbebetriebe müssen künftig mehr Steuern zahlen. Hier beschloss der Rat mit den Stimmen von SPD und Teilen der UWG...

  • Hollenstedt
  • 28.02.19
Rainer Hölting (li.) und Maik Gerdts vor einem "Mahnmal" des geplanten Autobahnbaus: Hinter ihnen musste bereits ein Wohnhaus für die Trasse weichen
3 Bilder

Ein kleines Dorf kämpft gegen Lärm und Verkehr

Bürgerinitiative Burweg setzt sich gemeinsam für Lösungen beim Autobahnbau ein sb. Burweg. Das Geestdorf Burweg hat eine schwierige Zukunft vor sich. Direkt neben und sogar direkt im Ort sind gleich mehrere gravierende Infrastruktur-Großprojekte geplant. Dazu gehören die Küstenautobahn mit Zubringerverkehr über die Bundesstraße 73, die Suedlink-Stromleitung, der Ausbau der Eisenbahnstrecke, die massive Ausweitung des Sandabbaugebiets sowie der Deichbau. Die verschiedenen Großprojekte kesseln...

  • Stade
  • 19.02.19
Landrat Rainer Rempe wusste seit 2017 Bescheid

Schwere Vorwürfe gegen Kreis-Veterinärin / Hat der Landrat versagt?

Bestechlichkeit: Schwere Anschuldigungen gegen Kreisveterinärin / Vorwürfe auch gegen Rempe mi. Landkreis. Was ist los im Kreisveterinäramt des Landkreises Harburg? Ein anonymer Informant erhebt schwere Vorwürfe gegen die Leiterin des Amts, Dr. Astrid Krüger. Der offenbar mit den internen Abläufen der Abteilung bestens vertraute Insider wirft der Beamtin neben Führungsschwäche und Mobbing auch strafrechtlich relevante Verstöße bei der Lebensmittelkontrolle sowie bei der Genehmigung von...

  • Hollenstedt
  • 15.02.19
WOCHENBLATT-Redakteur Mitja Schrader im Gespräch mit CDU-Europakandidatin Lena Düpont

"Europa befindet sich am Scheideweg"

Zur Wahl des Europäischen Parlaments am 26. Mai: WOCHENBLATT-Gespräch mit der CDU-Kandidatin Lena Düpont (CDU) (mi/ts.) Schon gewusst? Am 26. Mai ist Europawahl. Eine Wahl, die mit dem Etikett einer "Schicksalswahl" versehen ist. Denn Europa steckt in einer schweren Krise: Im Inneren zerrissen, gelähmt durch das Einstimmigkeitsprinzip der Gründerväter, von außen bedroht von Rechtspopulisten. Warum lohnt es sich, das Projekt Europa zu verteidigen? Eine, die es wissen muss, ist Lena...

  • Seevetal
  • 15.02.19
Die Hauptschule Vossbarg soll nun doch abgerissen werden

Wohin soll die neue Grundschule in Neu Wulmstorf?

Scharfe Kritik am CDU Vorschlag, den Neubau am derzeitigen Standort zu realisieren mi. Neu Wulmstorf. Eigentlich wollen SPD und CDU in Neu Wulmstorf in Fragen der Haushaltskonsolidierung enger zusammenrücken. Bis hin zur "inoffiziellen" Gruppenbildung. Bei der Frage des Neubaus der Grundschule am Moor kommt es jetzt allerdings zum handfesten politischen Streit. Während die SPD - im Einklang mit der Verwaltung - die Schule auf dem Gelände der ehemaligen Hauptschule errichten will, fordert ein...

  • Hollenstedt
  • 12.02.19
WOCHENBLATT-Geschäftsführer Stephan Schrader (re.) mit Sigmar Gabriel (2. v. li.), der Bundestagsabgeordneten Svenja Stadler und Superintendent Dirk Jäger in Hittfeld

Sigmar Gabriel lobt Abkehr von Hartz IV

Exklusives Gespräch in Hittfeld: Wie der frühere SPD-Parteivorsitzende sich geschickt für ein hohes Amt in Position bringt und was ihn eng mit dem Landkreis Harburg verbindet ts. Hittfeld. Dass der Amtssitz des Superintendenten in Hittfeld Schauplatz eines Gesprächs mit WOCHENBLATT-Geschäftsführer Stephan Schrader, der Bundestagsabgeordneten Svenja Stadler (SPD) und dem Gastgeber Dirk Jäger ist, nimmt der frühere SPD-Parteivorsitzende Sigmar Gabriel zum Anlass für einen Scherz: "Wenigstens...

  • Seevetal
  • 12.02.19

Beiträge zu Politik aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.