Spendenaktion von Familie Prohl zugunsten von Kindergartenkindern in Tansania
Über 2.000 Euro für die Twiga Vision Tanzania

Bei dem "Tag der offenen Gartenpforte", den Familie Prohl aus Rosengarten-Tötensen zugunsten der gemeinnützigen Organisation "Twiga Vision Tanzania" veranstaltet hat, sind 1.500 Euro für den guten Zweck zusammen gekommen
6Bilder
  • Bei dem "Tag der offenen Gartenpforte", den Familie Prohl aus Rosengarten-Tötensen zugunsten der gemeinnützigen Organisation "Twiga Vision Tanzania" veranstaltet hat, sind 1.500 Euro für den guten Zweck zusammen gekommen
  • Foto: Prohl
  • hochgeladen von Anke Settekorn

as. Tötensen. Das ist ein toller Erfolg: Bei dem "Tag der offenen Gartenpforte", den Familie Prohl aus Rosengarten-Tötensen zugunsten der gemeinnützigen Organisation "Twiga Vision Tanzania" veranstaltet hat, sind 1.500 Euro für den guten Zweck zusammen gekommen.
Twiga Vision Tanzania ist eine gemeinnützige Nicht-Regierungsorganisation, die sich vor allem für junge Frauen, Jugendliche und Kinder aus schwierigen sozialen und wirtschaftlichen Verhältnissen einsetzt. Esther Prohl (kl. Foto) hat nach ihrem Freiwilligendienst bei der Organisation ein Patenschaftsprojekt ins Leben gerufen, das Kindergarten- und Schulkinder in Tansania unterstützt (das WOCHENBLATT berichtete mehrfach).
Familie Prohl hatte zum Schauen, Stöbern und Kaufen in ihren Garten eingeladen. Insgesamt 70 Personen waren der Einladung gefolgt und hielten sich abwechselnd stundenweise im Garten auf, so dass die geltenden Vorschriften eingehalten werden konnten.
Viele Bäckerinnen hatten für ein leckeres Kuchenbuffet gesorgt, darunter auch das Café „Waldhuuske“ zwei Torten. Ein Highlight war die Afrika-Torte von Elena Prohl und ihrer Freundin Elisabeth Riefenstahl.
Erika Bartels aus Buchholz hatte Nützliches und Nettes aus ihrer Nähstube im Garten ausgestellt, von dem vieles vor Ort verkauft oder bestellt wurde. Weiterhin stellten Hobbyfotograf Günther Dittmar aus Buchholz sowie die Malerin Carola Heinze ihre Bilder aus. Für das körperliche Wohlbefinden wurden von Catrin Wischnak aus Sieversen drei Massage zugunsten der TWIGA angeboten. Alle Aussteller spendeten ihren Erlös. Für großes Gelächter sorgte der Kopfsprung in den Teich von Oliver Prohl, der dafür mit einer Spende von 120 Euro belohnt wurde. Insgesamt erbrachte der Tag einen Erlös von mehr als 1.500 Euro. Zusammen mit dem Verkauf der von Erika Bartels genähten Schutzmasken aus den vergangenen Wochen sind mehr als 2.000 Euro zusammen gekommen, die zu 100 Prozent an die Twiga Vision Tanzania gehen. Zusätzlich haben einige Besucher Patenschaften abgeschlossen. "Hierfür und für die Spenden, Käufe und netten Gespräche über die TWIGA sagen wir herzlichen Dank", sagt Mitorganisatorin Karen Prohl.
Wer mehr über das Projekt erfahren möchte, erhält Auskunft unter https://twigapatenschaften.jimdofree.com oder per E-Mail an Estherprohl@web.de.

Autor:

Anke Settekorn aus Jesteburg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen