Gemeinde Rosengarten muss ans "Sparbuch" im laufenden Haushalt fehlen 650.000 Euro

Der neue Bürgermeister wird vereidigt
2Bilder

mi. Rosengarten. Höhere Friedhofsgebühren und 650.000 Euro zu wenig im laufenden Haushalt: Im Rat der Gemeinde Rosengarten standen jetzt die Finanzen ganz oben auf der politischen Agenda. Außerdem wurde die Vereidigung von Bürgermeister Dirk Seidler vorgenommen.
Der Ausschuss hatte es bereits empfohlen, jetzt wurde die Erhöhung der Friedhofsgebühren durch den Gemeinderat beschlossen. Zusammengefasst werden Gräber in Rosengarten teilweise fast doppelt so teuer.
In ihren Abschlussplädoyers erklärten die Ratsherren von SPD, Klaus Winfried Kienert,und CDU, Maximilian Leroux, die Notwenigkeit der Gebührenerhöhung.
Demnach sei die Gemeinde zu dem Schritt gezwungen, weil die Kommunalaufsicht seit Jahren anmerke, dass Rosengarten eine kostendeckende Friedhofsfinanzierung vornehmen müsse. Die Bürger dürften allerdings weniger die neuen Gebühren verärgern, sondern vor allem die Tatsache, dass sie für Friedhöfe erhoben werden sollen, deren Zustand nicht unbedingt als gepflegt zu bezeichnen ist. Dazu erklärte Klaus Winfried Kienert SPD, dass man die Aufwertung der Friedhöfe nicht vergessen habe, es aber laut Kommunalaufsicht nicht zulässig sei, die Erhöhung weiter hinauszuzögern. Immerhin, die Verschönerungen sollen 2016/2017 starten.
Weiteres Thema war der Nachtragshaushalt: Rund 650.000 Euro muss die Gemeinde zusätzlich aufwenden, um den laufenden Haushalt auszugleichen. Bürgermeister Dirk Seidler erklärte die Situation. Demnach sei es vor allem die Erhöhung der Kreisumlage, die ins Kontor schlage. Rund 300.000 Euro müsse die Gemeinde hier zusätzlich rechnen. Weitere Posten sind Planungskosten zur Frage Rathaussanierung oder Abriss von 100.000 Euro, 20.000 für ein neues Feuerwehrgerätehaus in Tötensen sowie 30.000 Euro für die Sanierung des Sportplatzes „Dunkenkuhle“ in Tötensen. Außerdem fallen 150.000 Euro mehr als geplant für den Umbau der Ortsdurchfahrt Nenndorf an. Für die Finanzierung der Mehrausgaben muss die Gemeinde einmal mehr ans eigene „Sparbuch“. Satt in anderen Bereichen zu kürzen, bedient man sich aus der Rücklage. CDU, SPD und FDP stimmten für den Haushalt. Die Grünen enthielten sich. Ratsherr Volkmar Block begründete das mit der, aus seiner Sicht, falschen Entscheidung einen neuen P+R Parkplatz in Klecken zu bauen. Kostenpunkt mindestens 750.000 Euro.
Auf der Ratsitzung wurde Bürgermeister Dirk Seidler, der bereits seit November das Amt führt, endlich auch offiziell vereidigt. Grund für die Verspätung war, dass seine Stellvertreter Volkmar Block (Grüne) und Klaus Winfried Kienert auf der vorherigen Ratsitzung terminlich verhindert waren.
Zum Schluss wurden einige Ämter bei den Ortsfeuerwehren neu besetzt. Wichtigste Änderung: Dirk Behmer Ortsbrandmeister in Klecken, wird neuer stellvertretender Gemeindebrandmeister. Christian Janssen ist neuer Ortsbrandmeister der Wehr Emsen. Er löst Joachim Borchardt ab. Max Borchardt wird neuer stellvertretender Ortsbrandmeister er löst Dennis Meyer ab. In Leversen übernimmt Karsten Westphal das Amt des Ortsbrandmeisters von Andreas Schubert. Sein Stellvertreter wird Christofer Böttcher

Der neue Bürgermeister wird vereidigt
Dirk Seidler (l.) bedankte sich bei den ausscheidenden Feuerwehrkräften
Panorama
In den Elbe Kliniken werden derzeit zehn Prozent der Betten auf den Intensivstationen für CDOVID-19-Patienten freigehalten
3 Bilder

Krankenhäuser in den Landkreisen Harburg und Stade können kurzfristig reagieren
Mehr Corona-Kranke: Kliniken sind vorbereitet

(os/jd). "Eigentlich machen wir ja den ganzen Tag nichts anderes, als vorbereitet zu sein - wenn wir nur wüssten, was kommt!" Mit diesen Worten bringt Dr. Christian Pott, Ärztlicher Direktor des Krankenhauses Buchholz, die Situation auf den Punkt, vor der wohl alle Verantwortlichen in den Krankenhäusern in ganz Deutschland stehen. Angesichts einer drohenden zweiten Corona-Welle bereiten sich Ärzte und Pflegepersonal auf alle Eventualitäten vor, ohne den weiteren Verlauf der Pandemie genau zu...

Service

Corona-Zahlen im Landkreis Stade am 23. Oktober: Anstieg um 25 Prozent
Zu viele Kontakte: Nachverfolgung bei Corona-Infektionen immer schwieriger

jd. Stade. Das Gesundheitsamt meldet für den Landkreis Stade am Freitag, 23. Oktober, 51 aktuell mit dem Coronavirus infizierte Personen. Damit hat sich die Zahl der aktiven Corona-Fälle im Landkreis innerhalb nur eines Tages um rund 25 Prozent erhöht.  Solche Steigerungsraten gab es bisher nur im Frühjahr auf dem Höhepunkt der ersten Corona-Welle. Der höchste Wert seit Beginn der Pandemie wurde am 28. März mit damals 76 aktuellen Fällen registriert. Sieben-Tage-Inzidenz klettert nach...

Service
"The Rattles" (v.li.): Reinhard "Dicky" Tarrach, Michael "Michi" 
Jessen, Eggert Johannsen und Herbert Hildebrandt

The Rattles rocken die Bühne online!
Hamburger Kultband spielt ihr Jubiläumskonzert

60 Jahre "The Rattles": In Deutschland gelten die "The Rattles" als die Urväter der deutschen Rockszene und sind dort bereits seit Jahrzehnten eine musikalische Institution. In den sechziger Jahren hat alles auf dem Hamburger Kiez angefangen. Die Rattles trafen im Rockclub Indra die jungen Beatles und waren sofort von deren handgemachter "Beatmusik" begeistert. Inspiriert von ihren großen Idolen fingen die Rattles begeistert an, eigene Songs zu komponieren und Konzerte zu spielen. Am Freitag,...

Politik

Wieso hakt es bei der Landkreisverwaltung?
Führerscheinstelle bleibt im Fokus der Kritik

tk. Stade. Derweil die SPD im Stader Kreistag aufgrund der WOCHENBLATT-Berichterstattung nachfragt, warum es in der Führerscheinstelle des Straßenverkehrsamts Stade zu wochenlangen Wartezeiten bei der Terminvergabe kommt, reißt die Kritik am Stader Straßenverkehrsamt nicht ab. Entgegen der Aussage des Landkreises Stade, dass alles gut laufe, zeigt sich: Es hakt nach wie vor gewaltig. Frank Daebler, Geschäftsführer der Fahrschule Christ aus Stade, hat am 5. August die Daten eines Fahrschülers...

Sport
Torjubel! Yayar Kunath und Milaim Buzhala kamen gemeinsam auf fünf von den insgesamt sechs Toren gegen FC Süderelbe

Fußball-Oberliga Hamburg
Buchholz 08 feiert Derby-Sieg gegen FC Süderelbe

(cc). In einem der brisantesten Derbys der Hamburger Fußball-Oberliga stürmte Buchholz 08 am heutigen Sonntagnachmittag zum 6:1 (Halbzeit 3:1)-Heimsieg gegen die neu formierte Mannschaft des FC Süderelbe, die mit Andreas Metzler und Can Kömürsü angereist kam, die vor der Saison noch das Buchholzer Trikot trugen. Am Buchholzer Torreigen beteiligt waren Milaim Buzhala (3 Tore), Yayar Kunath (2) und Jakob Schulz (1). "Nach dem 0:1-Rückstand in der 4. Minute haben meine Jungs nahtlos nach vorne...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen