Beiträge zur Rubrik Panorama

Nicht mehr standsicher
30 Straßenbäume im Seevetaler Ortsteil Hörsten gefällt

ts. Hörsten. 30 Bäume entlang der Straße Grüner Damm in Hörsten haben am Donnerstag Mitarbeiter der Garten- und Landschaftsbauunternehmens Carsten Meyer im Auftrag der Gemeinde Seevetal gefällt. Es handelte sich um Birken, die nicht mehr als standfest galten und auf die benachbarten Grundstücke zu fallen drohten. Eine Arbeitsmaschine mit Greifarm sicherte bei den Fällungen mit der Motorsäge jeweils den Baum und fuhr ihn anschließend zur Sammelstelle. Autofahrer auf der Durchfahrt mussten nur...

  • Seevetal
  • 26.02.21
Im Stall sind Schafe untergebracht, die aus Alters- oder Krankheitsgründen nicht auf die Weide sollen. Garbers streitet ab, etwas mit den gefundenen Schafskadavern zu tun zu haben: Er habe jedes auf seinem Hof verstorbene Tier dem Abdecker zugeführt Fotos: as
2 Bilder

Auf einem Feld am Mühlenbach wurden Schafskadaver entdeckt
Streit ums Tierwohl: Lebenshof-Betreiber Garbers wehrt sich gegen Vorwürfe

as. Glüsingen/Winsen. Auf einem Feld in Glüsingen (Gemeinde Seevetal) hat das Veterinäramt des Landkreises Harburg am Montag mehrere vergrabene Schafskadaver entdeckt. Das Grundstück gehört zum Lebenshof am Mühlenbach. Das Veterinäramt wurde vom Tierschutzverein Hamburg eingeschaltet, der zuvor anonym Hinweise auf die vergrabenen Schafe erhalten hat. Wie Landkreis-Sprecher Bernhard Frosdorfer mitteilt, hat man bei zwei der bisher sieben ausgebuddelten Kadaver Ohrmarken des Lebenshofes gefunden....

  • Seevetal
  • 26.02.21
Jule Strietzel, hier an der Akropolis in Athen, ist Mitglied im Hamburger Kickbox-Landeskader. Ihren Sport kann sie derzeit nur begrenzt ausüben
2 Bilder

"Unsere Generation wird kaputtgemacht"
Brandbrief an Ministerpräsident Weil

(os). Als Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten bekanntgaben, dass künftig nicht mehr 50, sondern 35 der magische Inzidenzwert zur Lockerung der Corona-Beschränkungen sein solle, war für Jule Strietzel (15) das Maß voll. Die Gymnasiastin aus Maschen (Landkreis Harburg) entschloss sich, einen Brief zu schreiben, in dem sie in deutlichen Worten auf die missliche Lage der Schüler aufmerksam macht. Auch dass Kinder und Jugendliche seit Monaten keinen Vereinssport mehr treiben...

  • Seevetal
  • 26.02.21
Versteckte Petlinge (Röhren), Dosen oder Nanos (winzige Behälter) zu finden, fasziniert Svenja Adamski, Redaktionsvolontärin beim WOCHENBLATT, am Geocachen
6 Bilder

Auch im Lockdown viel unterwegs
WOCHENBLATT-Redaktionsvolontärin begeistert vom Geocachen

(sv). Der Lockdown hat alle wieder fest im Griff. Geschlossene Kinos, Fitnessstudios und Restaurants sperren die meisten in ihren eigenen vier Wänden ein. Spazierengehen scheint die einzig übrig gebliebene Beschäftigung. Doch das bot mir, Svenja Adamski, Redaktionsvolontärin beim WOCHENBLATT, während des ersten Lockdowns im Frühjahr 2020 schon nach wenigen Tagen keine Abwechslung mehr. Deutlich mehr Faszination weckte da ein mir zwar schon bekanntes, aber bis dato noch nie selbst ausprobiertes...

  • Buchholz
  • 26.02.21
Landesbischof Ralf Meister (2.v.li.) übergibt 100 Osterkerzen an Superintendent Dirk Jäger, Pastorin Martina Wüstefeld (2. v. re.), Pastorin Christina Wolf (re.) und Finja Waack vor der Hittfelder Mauritiuskirche

Bischof verschenkt die Lichtbringer an Gemeinden
25.000 Osterkerzen als Hoffnungszeichen

(bim/nw). Landesbischof Ralf Meister hat am Dienstag 100 Osterkerzen nach Hittfeld gebracht. In den Wochen bis Ostern verschenkt der Landesbischof 25.000 Osterkerzen an rund 250 Kirchengemeinden und kirchliche Einrichtungen in der Landeskirche Hannovers. „Manchmal braucht es außergewöhnliche Ideen, um Menschen zu ermutigen. Es ist toll, was die Gemeinden alles unternehmen, um trotz Corona die Menschen weiter zu erreichen. Die Kerzen sind eine Geste der Unterstützung von der Landeskirche“, sagte...

  • Seevetal
  • 24.02.21

23. Februar: Corona-Zahlen im Landkreis Harburg
Ein Corona-Toter, Inzidenz steigend

(sv). Erneut ist ein Mensch im Landkreis Harburg am oder mit dem Coronavirus gestorben. Nach WOCHENBLATT-Informationen stammte die Person aus Winsen. Damit steigt die Zahl der Corona-Toten im Landkreis Harburg auf 82. Auch der Inzidenzwert klettert seit einer Woche langsam, aber stetig nach oben. Vom letzten Tief (52,7) am vergangenen Donnerstag auf 58,96 am heutigen Dienstag, 23. Februar. Zurzeit gibt es 178 aktive Fälle im Landkreis Harburg. Derweil schwanken die Werte in den Kommunen...

  • Winsen
  • 23.02.21
Die Vereinsvorsitzende Corinna Martens fährt in buntem Kostüm im Planwagen durch das Dorf  Fotos: Faslam Hörsten
3 Bilder

Treckerfahrt durch das Dorf
Faslam in Hörsten: So geht ein Corona-gerechter Umzug

ts. Hörsten. Im kleinen Format mit einem Schlepper und einem bunt geschmücktem Planwagen hat der Faslamsverein in Hörsten am vergangenen Sonntag an seinen großen Umzug erinnert, der normalerweise am Samstag stattgefunden hätte. Bei der Fahrt durch das Dorf unter Corona-Schutzauflagen warfen bunt kostümierte Faslamsschwestern und -brüder verpackte Süßigkeiten und Spirituosen, 300 sogenannte "Kurze", aus dem Wagen zu den in den Gärten wartenden Menschen. Ein Riesenerfolg: "Die Menschen haben sich...

  • Seevetal
  • 23.02.21

Die aktuellen Corona-Zahlen vom 22. Februar
Jetzt 81 Corona-Tote im Landkreis Harburg

(sv). Traurige Nachrichten: Der Landkreis Harburg meldete am Montag, 22. Februar, zwei weitere Corona-Tote, die an oder mit dem Coronavirus gestorben sind. Damit steigt die Zahl der seit Beginn der Pandemie Verstorbenen im Landkreis Harburg auf 81. Nach WOCHENBLATT-Informationen stammten die Toten aus Salzhausen. Der Inzidenzwert ging zum Beginn der neuen Woche wieder leicht zurück, von 57,8 am Sonntag auf 56,6 am Montag. Die Zahlen in den Kommunen blieben verhältnismäßig gleich, nur der...

  • Winsen
  • 22.02.21

Nicht mehr standsicher
30 Birken werden in Seevetal-Hörsten gefällt

ts. Hörsten. In Hörsten kommt es in der kommenden Woche zu der größten Baumfällaktion in der Gemeinde Seevetal in diesem Winter: Entlang der Straße Grüner Damm müssen rund 30 Birken aufgrund verminderter Standsicherheit gefällt werden, teilte die Gemeindeverwaltung mit. Mit Einschränkungen für den Verkehr ist zu rechnen. Die Bäume stehen zwischen den Einmündungen Vorwerkring und Erlenweg und grenzen direkt an bewohnte Grundstücke. Bei Stürmen, zuletzt im Januar dieses Jahres, seien in den...

  • Seevetal
  • 19.02.21

Die aktuellen Zahlen vom 13. Februar 2021
Corona im Landkreis Harburg: Inzidenzwert verharrt bei deutlich über 50

(ts). Die Zahl der mit dem neuartigen Coronavirus infizierten Menschen im Landkreis Harburg ist am Samstag, 13. Februar,  im Vergleich zum Vortag um zwei auf 162 gesunken.  Vor einer Woche sind es 134 Fälle gewesen. Die Zahl der Neuinfektionen der letzten sieben Tage pro 100.000 Einwohner liegt bei 58,96 (Sieben-Tage-Inzidenz). Ein Wert unter 35 gilt als Ziel der Bundesregierung, um Einschränkungen zu lockern und zum Beispiel Geschäfte im Einzelhandel zu öffnen.  Menschen im Landkreis Harburg...

  • Seevetal
  • 13.02.21

Die aktuellen Corona Zahlen vom 12. Februar
Von 7,7 bis 107,7 - So weit liegen die Inzidenzwerte in den Kommunen auseinander

(sv).  Es war wieder ein leichter Rückgang des Inzidenzwertes am Freitag, 12. Februar, zu verzeichnen. Von 58,2 am Donnerstag sank die Inzidenz im Landkreis Harburg auf 57,7. Nur der Inzidenzwert der Samtgemeinde Jesteburg liegt seit dem heutigen Freitag, 12. Februar, mit 107,7 wieder über 100. Die Samtgemeinde Elbmarsch hat mit 7,7 nach wie vor den niedrigsten Inzidenzwert unter den Kommunen. Die Zahl der aktiven Corona-Fälle im Landkreis Harburg blieb zudem bei 164 (+/-0). Es starb kein...

  • Winsen
  • 12.02.21
Ein weiterer Toter aus Buchholz

Die aktuellen Corona-Zahlen vom 11. Februar
Ein weiterer Toter aus Buchholz - Über 4.000 Fälle im Landkreis Harburg

(sv). Traurige Nachrichten aus Buchholz: Am heutigen Donnerstag, 11. Februar, verstarb ein weiterer Mensch aus Buchholz am oder mit dem Coronavirus. Damit steigt die Zahl der Corona-Toten im Landkreis Harburg auf 74. Zudem überschritt die Gesamtzahl der Corona-Fälle heute eine düstere Grenze: 4.004 Menschen waren seit Ausbruch der Pandemie im Landkreis Harburg mit dem Coronavirus infiziert. Das sind 38 mehr als am Vortag. Davon sind 3.766 (+13) genesen. Auch der Inzidenzwert stieg am Donnerstag...

  • Winsen
  • 11.02.21

Die aktuellen Corona-Zahlen vom 10. Februar
Inzidenzwert im Landkreis Harburg mit 54,63 wieder über 50

(sv). Ein drastischer Anstieg des Inzidenzwertes war am heutigen Mittwoch, 10. Februar, zu verzeichnen. Von 46,77 am Dienstag stieg die kumulative Inzidenz heute auf 54,63. Damit ist der Inzidenzwert im Landkreis Harburg seit knapp zwei Wochen erstmals wieder über 50. Gute Neuigkeiten dafür aus der Samtgemeinde Elbmarsch: Hier ist der Inzidenzwert zum ersten Mal seit dem 23. Oktober 2020 wieder auf Null. Zuletzt war der Inzidenzwert in Hanstedt vor zwei Wochen (27. Januar) so niedrig. Die Zahl...

  • Winsen
  • 10.02.21
Der Vorstand des Faslamsclubs Ohlendorf: Vorsitzende Carolin Heinzel (li.), stv. Vorsitzender
Henning Brauel (oben Mitte), Katharina Detgen oben re.), Kassenwart Matthias Brauel 
(unten Mitte) und Lion Schmidt Fotos: Faslamsclub Ohlendorf
4 Bilder

Rettungspakete vor Haustüren gelegt
Wie Ohlendorf im Corona-Jahr den Faslam rettet

ts. Ohlendorf. Wegen der Schutzmaßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie muss das Faslamsfest in seiner gewohnten Form mit Lumpenball und Schnorren in diesem Jahr zwar ausfallen. Mit einer liebevollen Geste ist es dem Faslamsclub Ohlendorf trotzdem gelungen, das närrische Treiben ins Bewusstsein zu rufen. Unter dem Motto „#faslam-athome - Corona kommt und geht, aber Faslam bleibt! Wir sehen uns 2022“ haben engagierte Faslamsbrüder und -schwestern jeweils in Heimarbeit insgesamt 50 mit...

  • Seevetal
  • 09.02.21

Die aktuellen Corona-Zahlen vom 5. Februar
Nur 134 aktive Fälle im Landkreis Harburg: So wenige wie zuletzt Ende Oktober

(sv). Mit 134 aktiven Fällen - 13 weniger als am Vortag - verzeichnen die Corona-Zahlen im Landkreis Harburg am Freitag, 5. Februar, einen positiven neuen Tiefpunkt im Jahr 2021. Weniger aktive Fälle gab es zuletzt Ende Oktober 2020 (130, 21. Oktober). Dafür war wieder ein leichter Anstieg des Inzidenzwertes zu verzeichnen: Von 45,2 am Donnerstag stieg der Wert auf 46,8 am Freitag. In den Kommunen blieb die Inzidenz ähnlich zum Vortag, nur in der Samtgemeinde Hollenstedt stieg der Inzidenzwert...

  • Winsen
  • 05.02.21

+++Update+++Die aktualisierten Corona-Zahlen vom 4. Februar
Landkreis Harburg: Ein weiterer Toter

(tw/os/sv). Der Landkreis meldete am Donnerstag, 4. Februar, einen weiteren Corona-Toten aus Tostedt. Damit erhöhte sich die Zahl der Toten, die im Landkreis Harburg seit Ausbruch der Corona-Pandemie mit oder am COVID-19-Virus gestorben sind, von 69 am Mittwoch auf insgesamt 70. Leicht angestiegen ist der Inzidenzwert. Im Verhältnis zu gestern hat sich dieser laut Landkreis Harburg auf 45,2 erhöht (Mittwoch: 42,5). Die Zahl der aktiven Fälle sank dagegen um fünf auf 147.  Seit Ausbruch der...

  • Winsen
  • 05.02.21
Auf dieser Fläche am Bahndamm nahe der Straße "Große Wiesen" sind 15 Bäume
aus Versehen gerodet worden Fotos: ts
2 Bilder

Kahlschlag aus Versehen
15 Bäume in Meckelfeld unerlaubt abgeholzt

ts. Meckelfeld. Die Fläche wirkt wie ein Krater: Am Bahndamm nahe der Straße "Große Wiesen" in Meckelfeld fehlt auf einmal ein Stück Böschung. Bei den vorbereitenden Arbeiten für einen Kindertagesstätten-Neubau sind rund 15 Bäume abgeholzt worden, die nicht zur Fällung vorgesehen waren. "Leider wurde eine größere baumbestandene Fläche gerodet. Vorgesehen war ein Freischnitt entlang der Bahnstrecke sowie ein Freischnitt im Bereich der für den Kita-Neubau vorgesehenen Lärmschutzwand", sagte...

  • Seevetal
  • 02.02.21
Hittfelds Ortsbürgermeister Thomas Fey (v. li.), Gemeindebrandmeister Rainer Wendt, Seevetals Bürgermeisterin Martina Oertzen und der Hittfelder Ortsbrandmeister Simon Steffen vor der
Baustelle für den Feuerwehrneubau an der Straße Hittfelder Quelle

Fertigstellung im Frühjahr 2022
Arbeiten für Feuerwehrneubau in Hittfeld haben begonnen

ts. Hittfeld. Die Arbeiten für den Neubau der Freiwilligen Feuerwehr in Hittfeld haben begonnen. Auf einem 9.800 Quadratmeter großen Grundstück an der Straße Hittfelder Quelle entsteht der 1.465 Quadratmeter große Neubau mit Stellplätzen für fünf Fahrzeuge. Voraussichtlich im Frühjahr 2022 wird das Feuerwehrgerätehaus fertig sein. Die Gemeinde Seevetal plant mit Kosten in Höhe von 4,5 Millionen Euro. Bronzefarbene Dächer, eine anthrazitfarbene Hallenfassade und eine Klinkerfassade sind die...

  • Seevetal
  • 02.02.21
So wird der geplante Glockenturm auf dem Friedhof in Maschen aussehen

Glocke wird noch gegossen
Auf dem Friedhof in Maschen entsteht ein sechs Meter hoher Glockenturm

ts. Maschen. Der Maschener Friedhof erhält einen sechs Meter hohen Glockenturm. Eine entsprechende Vereinbarung haben die Kirchengemeinde Maschen und die Gemeinde Seevetal im vergangenen Dezember unterschrieben. Das teilte die Gemeindeverwaltung jetzt mit. Das Bauwerk aus Holz soll im Laufe dieses Jahres entstehen. Einen genaueren Zeitpunkt nannte die Gemeindeverwaltung auf Nachfrage nicht. Die Glocke werde noch gegossen. Sie wird aus Bronze sein und etwa 127 Kilo schwer sein. Die Aufwertung...

  • Seevetal
  • 02.02.21

Die aktuellen Zahlen vom 1. Februar im Landkreis Harburg
Zwei Corona-Tote in Seevetal

(sv). Traurige Neuigkeiten aus der Gemeinde Seevetal am Montag, 1. Februar: Zwei weitere Menschen sind am Coronavirus gestorben. Damit steigt die Zahl der am oder mit dem COVID-19-Virus verstorbenen Menschen auf 68. Die Zahl der aktiven Fälle ist stark zurückgegangen: Der Landkreis Harburg verzeichnete am Montag 139 Fälle, das sind 41 weniger als am Tag zuvor. Nachdem der Sieben-Tage-Inzidenz-Wert Ende Januar stetig gesunken war, steigt er nun wieder leicht an, von 44,81 am Samstag auf 48,34 am...

  • Winsen
  • 01.02.21
Die großen Kopfweiden lässt der Landkreis Harburg im Naturschutzgebiet Untere Seeveniederung (östlich von Maschen) vorsichtig zurückschneiden

Kopfweiden haben Besuch vom "Friseur"
Neuer "Haarschnitt" für das Gehölz im Naturschutzgebiet Untere Seeveniederung

(nw/tw). Kopfweiden sind nicht einfach nur Bäume: Sie sind ein Kulturgut. Die Gewächse mit der typischen Kopfform prägen das Landschaftsbild. Doch damit das so bleibt, müssen sie regelmäßig gepflegt werden. Das passiert jetzt im Naturschutzgebiet Untere Seeveniederung (östlich von Maschen). Dort finden im Auftrag der Unteren Naturschutzbehörde des Landkreises Harburg bis Ende Februar Gehölzschnittarbeiten statt. Kopfweiden wurden früher als Grundstücksbegrenzung oder zur Befestigung von Gräben...

  • Buchholz
  • 26.01.21
Heinz Weseloh, Ehrenortsbrandmeister der Freiwilligen Feuerwehr Hörsten

Trauer
Hörstens Ehrenortsbrandmeister Heinz Weseloh ist gestorben

ts. Hörsten. Hörstens Ehrenortsbrandmeister Heinz Weseloh ist am Mittwoch, 20. Januar, im Alter von 87 Jahren gestorben. Das gaben die Gemeinde Seevetal und die Freiwillige Feuerwehr Hörsten jeweils in Traueranzeigen bekannt. "Die Feuerwehr war sein Leben", sagt der ehemalige Ortsbrandmeister Johann Zimmermann über seinen früheren Kameraden. Heinz Weseloh sei der Ansicht gewesen, dass jeder nur einem Herren dienen solle. Deshalb habe er das Singen im Chor aufgegeben, als er den Dienst in der...

  • Seevetal
  • 26.01.21
Informationsstände wie 2020 beim Tag der Zivilcourage mit (v. li.) Carsten Bünger (PI Harburg), Martina Vohr, Bettina Rose und Vera Theelen sollen auch in diesem Jahr stattfinden

WEISSER RING zieht Bilanz
77 Opfer von Straftaten betreut

(os). Im vergangenen Jahr haben sich im Landkreis Harburg weniger Opfer von Straftaten an die Hilfsorganisation Weisser Ring gewandt als im Jahr davor. Das geht aus der Jahresbilanz 2020 hervor, die die Außenstelle Kreis Harburg jetzt herausgegeben hat. Demnach halfen die Ehrenamtler des Weissen Rings 77 Personen, im Jahr 2019 waren es noch 116. Die meisten Menschen (26) suchten Hilfe nach einer Körperverletzung, gefolgt von sexualisierter Gewalt (18), Bedrohung/Nötigung (12) und...

  • Winsen
  • 22.01.21
Gut gelaunt und in lustigen Kostümen zogen die Ramelsloher Faslamsbrüder und -schwestern zum Schnorren im vergangenen Jahr durch das Dorf

Faslam
Faslamsclub Ramelsloh bewahrt eine beinahe 120 Jahre alte Tradition

ts. Ramelsloh. Wegen der Schutzmaßbahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie muss der Faslam in diesem Jahr Pause machen. Der Faslamsclub existiert aber weiter - er bewahrt eine beinahe 120 Jahre alte Tradition. Mit Hilfe einer schriftlichen Quelle kann der Club das Fest immerhin bis in das Jahr 1903 zurückführen. Das sind die wichtigsten Fakten zum Faslamsclub Ramelsloh: Den Vorstand bilden zurzeit neun Mitglieder. Vorsitzende ist Inga Jobmann. 129 Mithaltende, so heißen bei den Narren die...

  • Seevetal
  • 19.01.21

Beiträge zu Panorama aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.