Kindergartenplatznot
Gemeinde Seevetal plant Kita-Neubau in Meckelfeld

Der Entwurf der Gemeinde Seevetal zeigt eine Ansicht des geplanten Kindertagesstätten-Neubaus mit zwei Etagen in Meckelfeld
  • Der Entwurf der Gemeinde Seevetal zeigt eine Ansicht des geplanten Kindertagesstätten-Neubaus mit zwei Etagen in Meckelfeld
  • Foto: Gemeinde Seevetal
  • hochgeladen von Thomas Sulzyc

ts. Meckelfeld. In der Ortschaft Meckelfeld nimmt die Nachfrage nach Plätzen in der Kinderbetreuung stark zu. Das gilt gleichermaßen für Kinder in der Krippe (ein bis drei Jahre alt) wie auch für Kinder in Kindergärten (drei bis sechs Jahre alt). Das geht aus der Vorlage der Seevetaler Gemeindeverwaltung für den Schul- und Familienausschuss des Gemeinderats hervor. Darin ist von einer "enormen Bedarfsentwicklung" die Rede.
Die Gemeindeverwaltung schlägt deshalb den Neubau einer Kindertagesstätte in Meckelfeld vor, der Platz für vier Gruppen bieten soll. Standort soll eine 2.300 Quadratmeter große gemeindeeigene Fläche an der Straße "Große Wiesen" sein. Ziel sei, den Betrieb in dem Neubau spätestens im Frühjahr 2021 aufzunehmen. Geplant ist ein Gebäude in Holzrahmenbauweise über zwei Etagen. Die Verwaltung geht von 2,2 Millionen Euro Baukosten aus. Zusätzliche Kosten entstehen für Bodenarbeiten und den Lärmschutz. Gutachten dazu stehen noch aus. Die Verwaltung schätzt den Bedarf auf zusätzliche 300.000 Euro. Den Betriebskostenzuschuss der Gemeinde beziffert die Verwaltung auf 400.000 Euro im Jahr.
Um früher zusätzliche Betreuungsangebote für Kinder anbieten zu können, schlägt die Gemeindeverwaltung vor, zwei Kleingruppen für Krippen- und Kindergartenkinder in den AWO-Kindertagesstätten Meckelfeld (Große Wiesen) und Glüsingen (Seevetalstraße) zum 1. August 2020 einzurichten. Insgesamt 20 Ganztagsbetreuungsplätze könnten bei dieser Übergangslösung, die etwa sechs Monate dauern würde, zusätzlich geschaffen werden.
Laut Gemeindeverwaltung habe das Landesjugendamt eine Genehmigung für die Dauer eines halben Jahres in Aussicht gestellt. Der Betriebskostenzuschuss der Gemeinde für die zwei Kleingruppen im Jahr 2020 wird bei rund 40.000 Euro liegen.

Autor:

Thomas Sulzyc aus Seevetal

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.