Beiträge zur Rubrik Blaulicht

Ford-Fahrer bremst Polo aus
A26 : Rücksichtsloses Manöver führt zu schwerem Unfall

nw/tk. Horneburg. Am Mittwochmorgen kam es gegen 08:50 h auf der A26 zwischen den Anschlussstellen Dollern und Horneburg zu einem schweren Verkehrsunfall. Der ist nach Angaben der Polizei durch ein rücksichtsloses Fahrmanöver eines Mannes ausgelöst worden. Der 36-jährige Fahrer eines Ford Grand C-Max aus Stade war Richtung Hamburg unterwegs. Er hatte auf dem Hauptfahrstreifen eine 47-jährige Polofahrerin aus Stade bis zum Stillstand ausgebremst. Diese sah einen von hinten herannahenden Lkw...

  • Stade
  • 21.04.21

Mutter, Vater und Kind (2) verunglücken
Drei Menschen bei schwerem Unfall verletzt

nw/tk. Stade. Am Sonntagabend kam es gegen 18 Uhr  auf der L111 zwischen der A26 und der Altlänger Straße in Stade zu einem schweren Verkehrsunfall. Der Fahrer (31) eines VW-Passat aus Hamburg verlor einer langgezogenen Rechtskurve  aus bisher ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug, geriet in den Gegenverkehr und kam anschließend nach links von der Fahrbahn ab. Er verfehlte knapp einen Baum und fuhr durch den Straßengraben nach dem Durchbrechen eines Weidezaunes auf ein dortiges...

  • Stade
  • 19.04.21
Mit einem Messer ist der Beschuldigte in Stade auf das Opfer losgegangen

Angefahren und zugestochen
Prozessauftakt zu Messerstecherei vor dem Landgericht Stade

jab. Stade. Was für eine brutale Tat: Ein 31-jähriger Mann soll sein Opfer (26) in Stade zuerst angefahren und dann mit einem Messer traktiert haben. Der 26-Jährige wurde dabei schwer verletzt. Für den versuchten Totschlag in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung muss sich der 31-Jährige jetzt vor dem Landgericht Stade verantworten. In Handschellen brachten die Justizbeamten den Angeklagten in den Schwurgerichtssaal. In der Anklageschrift heißt es, der Beschuldigte habe am 28. Oktober...

  • Stade
  • 16.04.21
Die Zahl der Verkehrsunfälle ist gesunken, die der Unfalltoten jedoch gestiegen
2 Bilder

Zehn Menschen sind 2020 gestorben
Zahl der Verkehrsunfälle im Kreis Stade gesunken

tk. Stade. Die Zahl der Verkehrsunfälle im Landkreis Stade ist im vergangenen Jahr um 13,08 Prozent zurückgegangen. Insgesamt ereigneten sich 4.152 Unfälle. Dabei kamen zehn Menschen ums Leben. Das sind einige der Kennzahlen aus der Verkehrsunfallstatistik 2020. Mit einer sinkenden Gesamtzahl an Unfällen hat auch die Anzahl der Verletzten abgenommen. 126 Menschen wurden schwer und 615 leicht verletzt. Die Zahl der Verkehrstoten ist dennoch um drei im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. Fünf...

  • Stade
  • 16.04.21
Die Polizei warnt vor Abzocke mit Investitionen in Bitcoins

Statt hoher Gewinne ist das Geld weg
Polizei warnt: Betrug mit Bitcoins

tk. Stade. Wenn die Aussicht auf sagenhafte Rendite das Hirn vernebelt, kann es sehr teuer werden: Die Polizei warnt vor einer aktuellen Betrugsmasche mit Investitionen in Bitcoins. Wer auf eine solche Anzeige im Internet klickt, wird sehr schnell vor einem vermeintlichen Broker kontaktiert. Die Kommunikation läuft in der Regel über E-Mails und Messengerdienste. Die Kriminellen wollen vor allem eins: Möglichst schnell möglichst viel Geld. Die Opfer werden häufig aufgefordert, sofort Geld ins...

  • Stade
  • 15.04.21
Justitia ist die Göttin der Gerechtigkeit

"Die vorgeworfenen Taten gab es nicht"
Missbrauchsverfahren gegen Kita-Erzieher eingestellt

thl. Nenndorf. Die Staatsanwaltschaft Stade hat das Missbrauchsverfahren gegen einen Erzieher der AWO-Kindertagesstätte in Nenndorf eingestellt. Das bestätigt Behördensprecher Kai Thomas Breas dem WOCHENBLATT auf Nachfrage. "Es gibt nicht den geringsten Anhaltspunkt dafür, dass es die vorgeworfenen Taten gegeben hat", begründet er die Entscheidung. Kurzer Rückblick: Im September vergangenen Jahres gingen mehr als zehn Strafanzeigen von Eltern bei der Polizei ein, weil ein junger Erzieher, der...

  • Rosengarten
  • 14.04.21

Unfall in Hollern-Twielenfleth
Auto krachte in Metallzaun

nw/tk. Hollern-Twielenfleth. Am  Dienstag kam es gegen 20.55 Uhr zu einem Verkehrsunfall in der Bassenflether Chaussee. Ein 55-jähriger Mann bog mit seinem VW aus Richtung Grünendeich kommend von der Straße Speersort in die Bassenflether Chaussee ein. Aus ungeklärter Ursache kam er dabei mit seinem PKW vom rechten Fahrbahnrand ab und verlor die Kontrolle über seinen Wagen. Er krachte er in einen Metallzaun, wobei sich das Auto um die eigene Achse drehte und der VW auf der Beifahrerseite liegend...

  • Stade
  • 14.04.21
3 Bilder

Rauschgift im Wert von 300.000 Euro
Drogendealer im Kreis Stade festgenommen

nw/tk. Stade. In einem seit Anfang 2020 beim Zentralen Kriminaldienst der Polizeiinspektion Stade laufenden Ermittlungsverfahren gegen eine Tätergruppe wegen bandenmäßigem Handel mit Drogen im großen Stil haben Beamte der Stader Polizei zusammen mit der Bereitschaftspolizei, Hundeführern und dem Mobilen Einsatzkommando (MEK) am Dienstagabend in einer von langer Hand vorbereiteten Aktion zugeschlagen. Der Bande wird vorgeworfen, seit mindestens 2019 mit Marihuana, Kokain und Amphetamin gehandelt...

  • Stade
  • 14.04.21

Radfahrer erkennt die Falle zu spät
Jugendliche spannen Seil über Radweg

nw/tk. Stade. Das war kein jugendlicher Leichtsinn, das war lebensgefährlich: Am vergangenen Samstag haben (14) in Stade an der Straße "Am Schwarzen Berg" auf dem Fahrradweg zwischen zwei Brückengeländern einer Schwingebrücke ein neonfarbenes Seil gespannt. Ein bisher unbekannter älterer Radfahrer erkannte das Hindernis zu spät und stürzte. Danach blieb er augenscheinlich unverletzt und setzte anschließend seine Fahrt fort. Durch einen Zeugen wurde die Polizei informiert und die Beamten konnten...

  • Stade
  • 14.04.21
Notfallsanitäter Florian Jochheim

Große Pläne im Gepäck
Neuer Leiter für die Stader Johanniter-Rettungswache

jab. Stade. Die Rettungswache der Johanniter in Stade hat einen neuen Leiter, den Notfallsanitäter Florian Jochheim. Geboren in Leverkusen, absolvierte Jochheim seine Ausbildung in Düsseldorf. Die vergangenen neun Jahre arbeitete er in Hamburg. Für die Rettungswache hat Jochheim große Pläne: „Ich möchte den Standort festigen und den Rettungsdienst in der Stadt für künftige Notfallsanitäter etablieren“, erklärt er. Heißt: Die Johanniter-Unfall-Hilfe soll zum Ausbildungsstandort für Notfall- und...

  • Stade
  • 14.04.21

Einbrüche und Fahrzeugeinbrüche im Kreis Stade
Modeschmuck für 30.000 Euro gestohlen

nw/tk. Landkreis Stade. Am Montag haben bisher unbekannte Tageswohnungseinbrecher zwischen 6.15  und 15.40 Uhr in Harsefeld in der Steinfeldstraße versucht, bei einer Doppelhaushälfte die Hauseingangstür aufzuhebeln. Die Tür hielt diesem Versuch allerdings stand, so dass die Täter unverrichteter Dinge die Flucht antreten mussten. Der angerichtete Schaden wird auf ca. 300 Euro geschätzt. Hinweise: 04164-888260 bei der Harsefelder Polizeistation. Unbekannte Diebe haben am Wochenende zwischen...

  • Stade
  • 13.04.21
Kinderpornografie auf seinem Smartphone könnte für den Angeklagten mit einer Haftstrafe enden

Schwerer sexueller Kindesmissbrauch: Prozess ohne Zuschauer
Gericht schließt Öffentlichkeit aus: Mann (36) soll einjährige Tochter missbraucht haben

jd. Stade. Prozessbeginn beim Schöffengericht in Stade: Verhandelt wird wegen schweren sexuellen Kindesmissbrauchs. Der Angeklagte kommt direkt aus der U-Haft, wird in Handschellen in den Gerichtssaal des Stader Amtsgerichts geführt. Der Vorsitzende Richter Dr. Thomas Krüger fragt noch die Personalien ab und verkündet dann den Beschluss, die Öffentlichkeit auszuschließen. Mit einer eindeutigen Handbewegung schickt Krüger die Pressevertreter, in diesem Fall die einzigen Zuschauer im Saal, vor...

  • Stade
  • 09.04.21

Zeugen für Einbrüche gesucht
Tabakwaren aus zwei Kiosken in Stade gestohlen

jab. Stade. In der Stader Innenstadt machten sich Einbrecher am Dienstagmorgen sowie in der Nacht an zwei Kiosken zu schaffen. Gegen vier Uhr morgens warf der Täter in der Bahnhofstraße mit einem Gullideckel die Scheibe der Eingangstür des dortigen Kiosks ein. Durch das Loch stieg der Unbekannte in das Gebäude ein und klaute mehrere Tabakwaren. Der Schaden wird auf ca. 1.000 Euro geschätzt. Vermutlich derselbe Täter schlug gegen 22.45 Uhr mit einem Gullyrost eine verglaste Eingangstür zum...

  • Stade
  • 07.04.21

Polizei ermittelt
Einbrecher über Ostern unterwegs im Landkreis Stade

jab. Landkreis Stade. Über Ostern waren im Landkreis Stade an drei Tatorten Langfinger unterwegs. In der Nacht von Sonntag auf Montag sind Einbrecher in Fredenbeck in der Straße "Am Möhlendiek" in ein Einfamilienhauses eingedrungen, nachdem sie die Terrassentür eingeschlagen hatten. Sie durchsuchten das Haus nach brauchbarem Diebesgut. Unbemerkt ging es mit Schmuck als Beute auf die Flucht. Der angerichtete Schaden wird auf mehrere Tausend Euro beziffert. • Hinweise an die Polizeistation...

  • Stade
  • 06.04.21

Polizei sucht Zeugen
Zwei Raubüberfälle auf Taxifahrer in Stade

jab. Stade. Zwei Taxifahrer wurden in Stade am vergangenen Wochenende jeweils Opfer eines Raubüberfalls. Eine 56-Jährige musste sogar ins Krankenhaus eingeliefert werden. Die Polizei sucht Hinweise aus der Bevölkerung. Am Sonntag gegen 1 Uhr nachts hat sich ein Fahrgast von einem 60-jähirgen Taxifahrer in die Grünendeicher Straße fahren lassen. Als das Opfer die Geldbörse mit dem Wechselgeld herausholte, riss der Unbekannte ihm diese aus der Hand und machte sich aus dem Staub. Der Täter sprühte...

  • Stade
  • 06.04.21
Einmal auf den Kopf gedreht: Das Bushäuschen blieb nicht das einzige, was bei dem Sturm am Montag umgeweht wurde

Feuerwehren im Einsatz
Sturm hinterlässt im Landkreis Stade seine Spuren

jab. Landkreis Stade. Gut zu tun hatten die Feuerwehren im Kreis Stade am Montagnachmittag. Denn ein regelrechter Wintersturm wehte mit Schnee- und Hagelschauern über den Landkreis hinweg und sorgte so für Chaos. In Mittelsdorf stand die Welt kurzzeitig Kopf: Eine Windböe packte gegen 15 Uhr ein Bushäuschen in der Alten Dorfstraße und warf es um. Auf dem Dach blieb es auf der dortigen Grünfläche liegen. Verletzt wurde niemand. Ein Passant alarmierte die Feuerwehr. Die Ortswehr hatte einen...

  • Stade
  • 06.04.21
Bei den Wurststücken könnte es sich möglicherweise um Giftköder handeln
2 Bilder

Polizei warnt Hundehalter
Mutmaßliche Giftköder an mehreren Stellen in Stade gefunden

jab. Stade. Gleich dreimal wurden in Stade bzw. Stade-Wiepenkathen mutmaßliche Giftköder gefunden. Jetzt mahnen Polizei und Veterinäramt Hundehalter zur Vorsicht. Die ersten mutmaßlichen Giftköder wurden vergangene Woche Donnerstag in Wiepenkathen auf einem Wirtschaftsweg gefunden, der von der Straße "Unter den Eichen" in Richtung Waldkindergarten abgeht. Polizeibeamte sammelten die Köder ein und informierten das zuständige Veterinäramt des Landkreises Stade. Einen Tag danach fanden Passanten...

  • Stade
  • 06.04.21

Menschliche Knochen in Drage an der Elbe gefunden

thl. Elbmarsch. Grausiger Fund am Elbstrand in Drage: Am Mittwoch wurden durch Badende zwei Knochen, die vermutlich menschlichen Ursprungs sind entdeckt. Die Knochen wurden von der Polizei für weitere Untersuchungen sichergestellt. Der Fundort wurde am Donnerstag bei Niedrigwasser erneut in Augenschein genommen und intensiv abgesucht. Dabei wurden keine weiteren Feststellungen gemacht. Ob ein Zusammenhang zu Straftatbeständen oder Vermisstenfälle der Vergangenheit - wie z.B. das mysteriöse...

  • Elbmarsch
  • 01.04.21

Werkzeug und E-Bikes gestohlen
Diebe machen in Kutenholz fette Beute

nw/tk. Kutenholz. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch haben bisher unbekannte Täter in Kutenholz an der Wedeler Straße die Tür zu einer  Werkstatt aufgebrochen und diverse Maschinen und zwei E-Bikes mitsamt Ladestationen entwendet. Der angerichtete Gesamtschaden wird auf ca. 6.000 Euro geschätzt. Ebenfalls in Kutenholz wurde in derselben Nacht  im Heckenweg eine Tür zu einem Carport gewaltsam geöffnet und dann aus dem Schuppen diverses Werkzeug sowie Lebensmittel erbeutet. Hier wird der...

  • Stade
  • 01.04.21

Mehrere Einbrüche in Wohnhäusern

nw/sla. Landkreis Stade. In der vergangenen Woche kam es zu mehreren Einbrüchen: In der Nacht von Freitag auf Samstag erbeuteten Einbrecher im Mühlenweg in Buxtehude nach dem Einschlagen eines Fensters einer Kleintierpraxis mehrere hundert Euro Bargeld. Hinweise an das Polizeikommissariat Buxtehude unter ( 04161-647115. Im Buerbuschweg in Stade drangen Einbrecher am Freitagabend zwischen 20 und 20.40 Uhr nach dem Aufhebeln einer Terrassentür in einem Wohnhaus ein und durchsuchten die...

  • Stade
  • 30.03.21

1.500 Euro Schaden
Einbrecher im Himmelpfortener Schießstand

nw/tk. Himmelpforten. Einbrecher sind in der Zeit zwischen Donnerstag, und Montag, 25. und 29. März, in Himmelpforten an der Marktstraße in den Schießstand des Schützenvereins eingestiegen. Ob und was bei erbeutet werden konnte, steht zur Zeit noch nicht genau fest. Der Schaden wird von der Polizei auf rund 1.500 Euro geschätzt. Hinweise an die Polizeistation Himmelpforten unter Tel. 04144-606080.

  • Stade
  • 30.03.21

Polizei machte Jagd auf Kfz-Diebe

(thl). In den Abendstunden des 25. März fanden in den Bundesländern Hamburg, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen länderübergreifend abgestimmte Kontrollmaßnahmen statt. Ziel dieser Kontrollen ist die Bekämpfung der Eigentumskriminalität, mit dem Schwerpunkt Kfz-Delikte. Aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie sind die Taten im Bereich des Wohnungseinbruchdiebstahls/Tageswohnungseinbruchdiebstahls rückläufig. Der Bereich des Diebstahls rundum das Kfz befindet sich...

  • Winsen
  • 29.03.21
Friedrich Niehörster bei seiner Pensionierung im März 2015

Polizeipräsident i.R. Friedrich Niehörster ist verstorben

thl. Lüneburg. Der ehemalige Polizeipräsident der Polizeidirektion (PD) Lüneburg, Friedrich Niehörster, ist - wie jetzt bekannt wurde - bereits am 19. März verstorben. Friedrich Niehörster genoss sowohl bei seinen Mitarbeitenden sowie in der Öffentlichkeit großes Ansehen und wurde auch wegen seiner offenen Art überaus geschätzt. 1949 geboren, erfolgte seine Einstellung in den Polizeidienst zum 1. Oktober 1970 in Hannoversch-Münden als Polizeiwachtmeister-Anwärter. Nach zahlreichen beruflichen...

  • Winsen
  • 27.03.21
Dieses Bild zeigt, wie ein abgestelltes Fahrrad vor Diebstahl gesichert werden kann   Foto: Polizei-Beratung.de

Polizei gibt Tipps: Elektroräder vor Diebstahl schützen

(thl). Viele Menschen haben im vergangenen Jahr Pandemie-bedingt das Radfahren (wieder-)entdeckt. Insbesondere die schon in den Jahren zuvor gestiegene Nachfrage nach Elektrorädern (Pedelecs, E-Bikes) nahm noch einmal zu. Doch auch bei Kriminellen sind die hochpreisigen Räder mit Elektroantrieb sehr beliebt. Der richtige Diebstahlschutz ist deshalb wichtig, auch in Kellern und Garagen. Die Polizei gibt Tipps. Denn im vergangenen Jahr sind im Landkreis Harburg 561 Fahrräder geklaut worden,...

  • Winsen
  • 26.03.21

Beiträge zu Blaulicht aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.