Beiträge zur Rubrik Blaulicht

Haushaltsplan auf der Tagesordnung

sb. Kutenholz/Fredenbeck. Um den Haushaltsplan 2021 geht es sowohl auf der kommenden Sitzung des Ausschusses für Verbunddorfentwicklung Kutenholz am Dienstag, 19. Januar, um 18 Uhr im Heimathaus Kutenholz, Schützenstraße 14, als auch auf der kommenden Sitzung des Gemeinderats Fredenbeck am Mittwoch, 20. Januar, um 19.30 Uhr in der Niedersachsenschänke, Schwingestraße 33.

  • Fredenbeck
  • 12.01.21
Nach einer Kollision eines Zugs mit einem Pkw war die Einsatzkraft der Feuerwehr gefragt

Positive Jahresbilanz der Freiwilligen Feuerwehr von der Geest
33 Einsätze für Kutenholzer Retter

sb. Kutenholz. Über sechs Neueintritte im Jahr 2020 freut sich die Freiwillige Feuerwehr Kutenholz. Zudem konnten trotz Pandemie mehrere interessante Fortbildungen durchgeführt werden, darunter eine Maschinistenausbildung und eine Ausbildung zum Thema Vegetationsbrandbekämpfung. Das teilt Ortsbrandmeister Danny Waltersdorf mit. Insgesamt waren die Retter im vergangenen Jahr 33 Mal im Einsatz und leisteten im Ehrenamt 2.073 Arbeitsstunden. Außergewöhnliche Einsätze waren der Vollbrand eines...

  • Fredenbeck
  • 06.01.21

Großalarm für die Feuerwehr
Kinder zündeln: Brand in altem Bauernhaus in Fredenbeck

jd. Fredenbeck. Zu einem Brand auf einem seit Jahren leerstehenden Bauernhof wurde die Feuerwehr am Montagmittag gerufen. Ein Mitarbeiter einer Baufirma, der in der Nähe tätig war, hatte bemerkt, dass starker Rauch aus dem Dach des Hofgebäudes drang. Er verständigte die Feuerwehr. Zuvor hatte er zwei Kinder aus dem Gebäude kommen sehen. Die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot an, da zunächst von einen größeren Schadenslage auszugehen war. Insgesamt warn rund 100 Einsatzkräfte vor Ort. Neben...

  • Fredenbeck
  • 13.10.20
Präsentieren den neuen Schlauchwagen (v.li.): Linus Claers, Bastian Eckhoff, Thorsten Poppe und Jörn Schult

1.020 Meter Löschschlauch
Freiwillige Feuerwehr Estorf nimmt Schlauchwagen in Betrieb

sb. Estorf. Voller Stolz präsentiert die Freiwillige Feuerwehr Estorf ihren neuen Schlauchwagen-Anhänger "SW 1000". Mit den darauf befindlichen 1.020 Metern Schlauch lassen sich auch abgelegene Brände löschen. "Die Samtgemeinde Oldendorf-Himmelpforten hat außerhalb ihrer 19 Dörfer eine hohe Anzahl an Höfen und Häusern in abseits gebauter Lage mit wenig bis keiner Löschwasserversorgung im umliegenden Umfeld", sagt Ortsbrandmeister Bastian Eckhoff. "Um diese Lücke besser schließen zu können, hat...

  • Fredenbeck
  • 19.08.20
Wem gehört dieser Baustellen-Werkzeugcontainer?

Große Fundsache in Helmste
Polizei Fredenbeck sucht Container-Besitzer

jab. Helmste. Eine Fundsache der größeren Art wurde der Polizeistation Fredenbeck gemeldet: Im Schulweg in Helmste wurde ein herrenloser Baustellencontainer gefunden. Seit ungefähr Mitte Juli lag ein einem Graben vor einem unbebauten Grundstück ein rund 8 Kubikmeter großer Baustellen-Werkzeugcontainer. Ob er dort abgeladen oder von einem Fahrzeug gefallen ist, steht nicht fest. Der rechtmäßige Eigentümer wird gebeten, sich mit Eigentumsnachweis bei der Polizeistation Fredenbeck unter der...

  • Fredenbeck
  • 11.08.20

Grundstückssuche für die Feuerwehren in der Samtgemeinde Fredenbeck

sb. Deinste/Mulsum. Auf Grundstückssuche für neue Feuerwehrhäuser in Deinste und in Mulsum ist derzeit die Samtgemeinde Fredenbeck. In Deinste seien zwei Flächen in der engeren Auswahl, teilt Samtgemeinde-Bürgermeister Ralf Handelsmann mit. Hier finden derzeit Bodenuntersuchungen statt. In Mulsum gebe es gleich mehrere Grundstücke, die in Frage kämen, hier würden derzeit Gespräch mit den Eigentümern geführt. Es wurden jedoch noch keine Bodenuntersuchungen gemacht.

  • Fredenbeck
  • 05.08.20
In den Flüchtlingsunterkünften in der Samtgemeinde                Fredenbeck gibt es immer wieder Zwischenfälle
2 Bilder

Ein Toter: Zwei Feuer in Flüchtlingsunterkünften
Warum wieder Fredenbeck?

jab. Fredenbeck. Was für ein furchtbares Drama: Bei einem Feuer in einer Flüchtlingsunterkunft in Fredenbeck ist ein Bewohner am vergangenen Freitag gestorben. Besonders tragisch: Bei dem 25-jährigen Mann handelt es sich um denjenigen, dessen Kühlschrank in der Deinster Unterkunft wenige Tage zuvor einen Brand ausgelöst hatte. Opfer des ersten Brandes stirbt bei zweitem Feuer Glücklicherweise war der Flüchtling zu diesem Zeitpunkt nicht vor Ort und auch die übrigen Bewohner konnten sich...

  • Fredenbeck
  • 23.06.20
Um das Feuer löschen zu können, mussten mit dem Radlader die Wände und der Dachstuhl geöffnet werden

Durch Feuer zerstört
Deinster Flüchtlingsunterkunft nach Brand unbewohnbar

jab. Deinste. Großalarm wurde am Dienstagmorgen in Deinste ausgelöst. Grund war die brennende Flüchtlingsunterkunft im Kirchweg auf dem Gelände vom Spargelhof Werner. Zwar wurde bei dem Feuer niemand verletzt, dennoch ist die Behausung unbewohnbar. Gegen 4.20 Uhr alarmierte ein Anwohner Polizei und Feuerwehr, nachdem er den Brand bemerkt hatte. Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, drang bereits dicker Qualm aus der aus Containern bestehenden Unterkunft. Der Dachstuhl sowie der Wohnraum...

  • Fredenbeck
  • 19.06.20

Unfall auf L124
Lkw prallt in Helmste mit VW Golf zusammen

jab. Helmste. Auf der L124 in Helmste Richtung Stade stieß ein Lkw mit einem VW Golf zusammen. Der Lkw-Fahrer wollte nach links abbiegen, wurde aber zeitgleich von dem Golf überholt. Dieser prallte gegen einen Baum. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt. Die Golf-Fahrerin wurde nur leicht, ihre Beifahrerin schwer verletzt. Beide wurden ins Elbe Klinikum gebracht. Der Gesamtschaden wird auf ca. 15.000 Euro geschätzt.

  • Fredenbeck
  • 16.06.20
Der Eingang des Rewe-Marktes wurde abgesperrt. Der Markt blieb auch nach der Spurensicherung geschlossen
2 Bilder

Polizei kennt die Hintergründe noch nicht / Suche nach Täter läuft
47-jähriger Asylbewerber in Fredenbeck getötet

+++ UPDATE +++ Die Polizei hat am Dienstagabend einen Tatverdächtigen festgenommen. Es handelt sich um einen 29-Jährigen, der ebenfalls in der Unterkunft auf dem Gelände eines ehemaligen Hotels lebte. Der mutmaßliche Täter soll den 47-Jährigen mit einem größeren Küchenmesser angegriffen haben.  Zum Motiv und den Hintergründen der Tat kann die Polizei derzeit nichts sagen. tk. Fredenbeck. Ein 47-Jähriger Asylbewerber aus Fredenbeck ist am Dienstagmorgen getötet worden. Die näheren Hintergründe...

  • Fredenbeck
  • 26.11.19
Die Polizei warnt vor Giftködern

Polizei warnt alle Hundehalter
Giftköder in Helmste gefunden

lt. Helmste. Hundebesitzer aufgepasst: Die Polizei warnt vor mutmaßlichen Giftködern in Helmste. Am vergangenen Freitagvormittag entdeckte eine aufmerksame Hundehalterin (18) beim Gassigehen in Helmste in der Verlängerung der Schulstraße in Richtung Friedhof neben der Fahrbahn im Laub liegende, kleine rötliche Fleischbrocken. Sie konnte ihren Hund gerade noch davon abhalten, die giftigen Stückchen zu fressen, und gab das Fleisch bei der Polizei ab. Die informierte auch gleich das Veterinäramt...

  • Fredenbeck
  • 26.11.19

Vermisster tot aufgefunden

jab. Bremervörde. Der seit Ende September vermisste 79-jährige Fredenbecker Uwe R. wurde tot aufgefunden. Pilzsammler fanden den Leichnam am vergangenen Mittwoch in einem Waldgebiet im Süden von Bremervörde. Der an Demenz erkrankte R. befand sich bis zum Zeitpunkt seines Verschwindens in einer Bremervörder Klinik. Die Polizei geht derzeit nicht von einem Fremdverschulden aus.

  • Fredenbeck
  • 15.10.19
An der B74 wurden teure Fotos gemacht

Geschwindigkeitskontrollen auf B74 erfolgreich
Raser im Visier

jab. Schwinge. Die Geschwindigkeitskontrollen lohnten sich für die Beamten am Mittwochmorgen in Schwinge-Forstkamp an der Bundesstraße 74. Insgesamt konnte bei 17 Verkehrsteilnehmern im Zeitraum von 5.30 bis 8.30 Uhr eine deutlich erhöhte Geschwindigkeit gemessen werden. Der Spitzenreiter der Blitz-Aktion war mit 190 statt der erlaubten 100 km/h unterwegs. Der VW-Fahrer aus dem Landkreis Stade war gegen 5.45 Uhr von dem Blitzer erfasst worden. Da er fast doppelt so schnell wie erlaubt war,...

  • Fredenbeck
  • 11.10.19
Der Eingangsbereich der Gaststätte wurde stark beschädigt
2 Bilder

Frau kracht mit Auto in Gaststätte

lt. Fredenbeck. Aus bisher ungeklärter Ursache krachte eine Frau (62) aus Fredenbeck am vergangenen Freitagnachmittag mit ihrem Auto in die Gaststätte Niedersachsenschänke in Fredenbeck. Sie war mit ihrem Dacia kurz vor 17 Uhr auf der Schwingestraße in Richtung Ortsmitte unterwegs, als sie in einer Rechtskurve nach rechts von der Fahrbahn abkam. Es gelang ihr noch, das Fahrzeug um die Pflanzinsel vor der Gaststätte zu lenken. Danach fuhr die Frau über den Parkplatz und dann gegen den...

  • Fredenbeck
  • 28.09.19
Der Kutenholzer Feuerwehrmann Patrick Fitschen erhitzt das Fett in einem gesicherten Behälter Fotos: sc
3 Bilder

Freiwillige Feuerwehr Kutenholz zeigt ihr neues Gebäude der Öffentlichkeit bei einem Tag der offenen Tür
Spaß und Showprogramm

sc. Kutenholz. Mit einer großen Fahrzeugschau begrüßte die Freiwillige Feuerwehr Kutenholz ihre Nachbarn, Kutenholzer Bürger und Besucher beim Tag der offenen Tür auf dem Gelände ihrer neuen Heimat: dem modernen, neugebauten Feuerwehrhaus in der Schulstraße. "Wir freuen uns über die vielen Gäste", sagte Ortsbrandmeister Danny Waltersdorf. Gemeinsam mit den Kutenholzer Feuerwehrmännern und -frauen feierte die Öffentlichkeit den Neubau und durfte sich in den Hallen und Räumen alles angucken. Die...

  • Fredenbeck
  • 18.09.19
Der Tatort in der Küche: eine vertrocknete Blutlache auf dem Fußboden und überall Blutspritzer  Foto: jd
3 Bilder

Hotel in Fredenbeck ist noch mit Spuren der tödlichen Messerattacke übersät
Einfach zurück an den blutigen Tatort? Flüchtlinge üben Kritik

jd. Fredenbeck. Nach der schrecklichen Bluttat in Fredenbeck - ein 23-jähriger Flüchtling aus dem Sudan tötete einen gleichaltrigen Landsmann mit einem Küchenmesser - sollen die Bewohner des Geestdorfes noch immer unter Schock stehen, heißt es in den Medien. Doch was ist eigentlich mit den direkt Betroffenen, den Mitbewohnern, die in derselben Unterkunft wie Täter und Opfer wohnten? Sie kamen bislang nicht zu Wort. Die elf Sudanesen sprachen mit dem WOCHENBLATT über ihre Sorgen und Ängste nach...

  • Fredenbeck
  • 22.06.19
In diesem ehemaligen Hotel an der Dinghorner Straße hat sich die Bluttat ereignet     Foto: jd

Sudanese (23) sticht mit Küchenmesser auf Mitbewohner ein
Tödliche Messerattacke in Fredenbecker Flüchtlingsunterkunft

jd. Fredenbeck. Einen tödlichen Ausgang nahm eine Auseinandersetzung zwischen zwei Flüchtlingen am Samstag in Fredenbeck. Zwei 23-jährige Sudanesen waren in Streit geraten. Der Konflikt zwischen den beiden Bewohnern der Flüchtlingsunterkunft in einem ehemaligen Hotel an der Dinghorner Straße eskalierte. Einer der Männer stach dann gegen 14.10 Uhr wiederholt mit einem Küchenmesser auf seinen Landsmann  ein. Reanimationsversuche des schnell anrückenden Rettungsdienstes blieben erfolglos. Der...

  • Fredenbeck
  • 16.06.19
Die Wand der Sportschulhalle in Fredenbeck wurde mit Farbe beschmiert

Wand von Schulsporthalle in Fredenbeck beschmiert
Durch Farbschmierereien hohen Sachschaden verursacht

ab. Fredenbeck. Einen Schaden, der in die Tausende geht, richteten Vandalen in der Samtgemeinde Fredenbeck an. Das Hausmeisterteam der Samtgemeinde stellte am Freitag fest, dass die Rückseite der Schulsporthalle der GrundschuleFredenbeck großflächig mit Graffitis besprüht wurde. Auch einen Schuppen auf dem Gelände der Grundschule wurde mit Farbschmierereien verunstaltet. Die Wand der Sporthalle ist am stärksten in Mitleidenschaft gezogen worden: Die Schmierereien erstrecken sich dort auf einer...

  • Fredenbeck
  • 31.03.19
Ballon-Betrüger Karsten Funk - hier im Gespräch mit seinem Anwalt Rainer Frank - während der Verhandlung im Dezember 2017 in Tostedt

Ballon-Betrüger muss wieder vor Gericht

Karsten Funk wird Steuerhinterziehung vorgeworfen / Verhandlung in Stade. mum. Stade/Tostedt. Der verurteilte Ballon-Betrüger Karsten Funk aus Handeloh-Wörme (Samtgemeinde Tostedt) beschäftigt weiterhin die Justiz. "Es ist richtig, dass drei Verhandlungstage vor der Großen Strafkammer am Landgericht Stade terminiert sind", bestätigt Pressesprecherin und Richterin Petra Linzer. Konkret gehe es um eine öffentliche Berufungsverhandlung wegen Steuerhinterziehung. Verhandelt wird am 2., 4. und 24....

  • Jesteburg
  • 15.03.19
Der schwer verletzte Beifahrer musste aus dem zerstörten Pkw befreit werden   Foto: Polizei

Unfallopfer bei Wohlerst im Wrack eingeklemmt

Schwerer Crash auf der Kreisstraße K47 forderte zwei Verletzte / Zeugen gesucht tp. Wohlerst. Bei einem schweren Verkehrsunfall am Freitagnachmittag wurden auf der Kreisstraße K47 zwischen Wohlerst und Kakerbeck zwei Autoinsassen verletzt. Der 29-jährige Fahrer eines Hyundai Getz aus Harsefeld war in Richtung Kakerbeck unterwegs und kam aus ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab. Er prallte nach ca. 50 Metern gegen einen Baum. Der 17-jährige Beifahrer wurde bei dem Aufprall in dem...

  • Stade
  • 10.12.18
Am Wohnhaus entstand erheblicher Sachschaden

Obdachlosenunterkunft in Nottensdorf durch Feuer beschädigt

Brandstiftung? Polizei nimmt 18-jährigen Bewohner fest tp. Nottensdorf. Bei einem Brand "Am Walde" in Nottensdorf wurde am Samstagmittag gegen 12.30 Uhr eine Obdachlosenunterkunft stark beschädigt. Die Polizei schließt Brandstiftung nicht aus und nahm einen Bewohner (18) als Tatverdächtigen fest. Einer der drei Bewohner des Hauses hatte den Brand, der sich offenbar vom Obergeschoss in Erdgeschoss ausbreitete, bemerkt und sofort den Notruf gewählt. Der 29-Jährige konnte das Haus zusammen mit...

  • Stade
  • 02.12.18
Mit diesem Bild suchte die Polizei nach dem 15 Jahre alten Julian Blecken

Schnelle Ermittlungsarbeit

(mum). Das ging aber schnell! Nur 19 Minuten nachdem die Polizei im Landkreis Harburg um Mithilfe bei der Suche nach einem 15 Jahre alten Jungen aus Winsen suchte, folgte bereits die Entwarnung. "Der vermisste Jugendliche Julian Blecker konnte nach einem Hinweis am Freitag um 14.10 Uhr wohlbehalten angetroffen werden", heißt es in der Pressemitteilung. Die Polizei bedanke sich bei den Unterstützern der Suche. Der Junge wurde seit Donnerstag, 15. November, 20 Uhr vermisst. Julian habe sich in...

  • Jesteburg
  • 16.11.18
Hamburger Polizisten führen einen Mann in Handschellen ab. Laut Polizei soll er Ende 2017 einen Elektro-Markt überfallen haben
7 Bilder

Ein Schwerverbrecher als Nachbar

Polizei nimmt in Jesteburg mutmaßlichen Räuber fest / Er soll im Dezember 2017 einen Conrad-Elektronikmarkt ausgeraubt haben. mum. Jesteburg/Hamburg. Diesen Tag werden die Anwohner der kleinen Wohnstraße Eichenweg in Jesteburg (Landkreis Harburg) bestimmt nicht so schnell vergessen. Am Montagmorgen um 6 Uhr rasten mehrere Polizeiwagen in die Sackgasse hinein. Die Beamten stürmten aus den Fahrzeugen und begannen sofort, sich Zutritt zu einem Haus zu verschaffen. Sogar über das Dach seien...

  • Jesteburg
  • 13.11.18
Die Montage zeigt eine Auswahl der Fahrzeuge, die am Samstag versteigert werden
3 Bilder

Funk hatte sogar einen Leichenwagen

Der Ballon-Betrüger Karsten Funk aus Handeloh-Wörme sitzt noch immer in Untersuchungshaft in der Justizvollzugsanstalt Bremervörde. Wie Oberstaatsanwalt Kai Thomas Breas, Sprecher der Stader Staatsanwaltschaft, mitteilt, wird ihm ein besonders schweren Fall von Bankrott vorgeworfen (das WOCHENBLATT berichtete). Ihm drohen bis zu zehn Jahre Haft. Funk habe versucht, erhebliche Vermögenswerte vor dem Insolvenzverwalter zu verbergen. Der Betrüger hatte mehrere Dutzend Fahrzeuge an insgesamt zehn...

  • Jesteburg
  • 09.11.18

Beiträge zu Blaulicht aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.