Großeinsatz in Stade in der Nacht zu Mittwoch
150 Retter auf der Suche: Junger Mann vermisst

Auch eine Drohne kam bei der Vermisstensuche zum Einsatz
2Bilder
  • Auch eine Drohne kam bei der Vermisstensuche zum Einsatz
  • Foto: Polizei
  • hochgeladen von Tom Kreib

tk. Stade. Großeinsatz für 150 ehrenamtliche Rettungskräfte: Am Dienstagabend wurde ein 19-jähriger Bewohner einer Flüchtlingsunterkunft im Fredenbecker Weg in Stade vermisst. Es gab die Vermutung, dass er mit schweren Verletzungen irgendwo unterwegs sein könnte.
Polizei, Feuerwehr, DLRG und Johanniter waren im Einsatz. Mit Manpower, Hunden und einer Drohne wurde nach dem 19-Jährigen gesucht. Auf der Drehleiter der Feuerwehr kam die Wärmebildkamera zum Einsatz. Der junge Mann blieb verschwunden. Gegen 0.30 Uhr wurde die Suche abgebrochen und Entwarnung gab es wenig später: Der Vermisste meldete sich bei den Einsatzkräften und die Suchaktion wurde endgültig beendet.

Auch eine Drohne kam bei der Vermisstensuche zum Einsatz
Autor:

Tom Kreib aus Buxtehude

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.