Alles zum Thema Feuerwehr Stade

Beiträge zum Thema Feuerwehr Stade

Blaulicht
Die Feuerwehr brachte alle Brände schnell unter Kontrolle Foto: Polizei

Ein Einsatz jagte den nächsten

Gleich dreimal mussten Stader Feuerwehr und Ortswehren rund um den Güterbahnhof eingreifen jab. Stade. Die Meldung, dass Rauch von einem Betriebsgebäude am Stader Güterbahnhof aufstieg, verhieß am Samstagvormittag für die Stader Feuerwehr nichts Gutes. Dies sollte auch nur der erste von drei Einsätzen in diesem Stadtgebiet gewesen sein. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte am total verqualmten Gebäude konnte zunächst nicht ausgeschlossen werden, ob sich noch Personen in den brennenden...

  • Stade
  • 02.03.19
Blaulicht
Taucher suchten am Samstagvormittag den Brückenbereich der schwinge ab
2 Bilder

Taucher suchen in der Schwinge nach vermisster Person

Glücklicher Ausgang: Polizei findet mutmaßlich Vermissten unversehrt an ab. Wiepenkathen. Zu einer Suchaktion mit glücklichem Ende kam es am Samstagmorgen in Stade-Wiepenkathen: Ein Passant hatte gegen 7.15 Uhr auf einer Fußgängerbrücke über der Schwinge ein Fahrrad und ein Handy gefunden. Er verständigte sofort die Polizei. Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass eine Person in die Schwinge gefallen oder gesprungen war, wurden die Ortsfeuerwehren Stade und Wiepenkathen und DLRG-Einheiten...

  • Stade
  • 23.02.19
Panorama
Heinz Frischke (re.) und sein Sohn Andreas Frischke (2. v. li.) wurden vom stellv. Kreisbrandmeister Henning Klensang (2. v. re.) sowie von Stadtbrandmeister Klaus-Daniel Ney (li.) geehrt

Fast 1.000 Einsätze: Gesamtfeuerwehr Stade blickt zurück

lt. Stade. Auf insgesamt 977 Einsätze im Jahr 2018 - und damit einen leichten Rückgang im Vergleich zum Vorjahr - blicken die Feuerwehren aus Stade, Wiepenkathen, Hagen und Bützfleth zurück. Stadtbrandmeister Klaus-Daniel Ney erinnerte im Rahmen der Versammlung der ehrenamtlichen Retter auch an den Einsatz in der Altstadt, bei dem er Ende Oktober am eigenen Leib erfahren habe, wie gefährlich Böswilligkeit oder Fahrlässigkeit sein können. Wie berichtet, griffen damals - ausgelöst durch einen...

  • Stade
  • 19.02.19
Panorama
Die "Henry Köpcke" wiegt elf Tonnen und ist 11,20 Meter lang sowie 3,80 Meter breit
6 Bilder

Feuerwehrlöschboot "Henry Köpcke" hat sich schon bewährt

lt. Stade. Die ersten Einsätze hat die "Henry Köpcke" bereits hinter sich. Das neue Hilfeleistungs-Löschboot der Stader Feuerwehr musste erst kürzlich wieder einem festgefahrenen Boot auf der Elbe vor Pagensand helfen und hat sein Können auch schon bei rauer See vor Krummendeich unter Beweis gestellt, berichtet Bootsbeauftragter Fabian Plath. Er ist einer von insgesamt 30 Mitgliedern der Feuerwehr-Bootsgruppe und darf mit seinem Sportbootführerschein See und einem Seefunkzeugnis auch selbst...

  • Stade
  • 12.02.19
Blaulicht
Feuerwehrleute aus Bützfleth und Stade befreiten den eingeklemmten Fahrer aus seinem Polo
2 Bilder

Zwei Schwerverletzte bei Unfall zwischen Stade und Bützfleth

ab. Stade. Gegen 15.10 Uhr kam es am Sonntagnachmittag auf dem Obstmarschenweg zwischen Stade und Bützfleth zu einem Verkehrsunfall mit zwei Schwerverletzten. Der Fahrer eines VW-Polo (39) aus Stade war auf der Bützflether Industriestraße nach rechts auf die Landesstraße 111 in Richtung Bützfleth abgebogen. Dabei hatte er offenbar einen Renault-Clio aus Stade übersehen. Die 27-jährige Fahrerin aus Stade konnte dem Polo nicht mehr ausweichen, touchierte die linke Fahrzeugseite und geriet ins...

  • Jork
  • 20.01.19
Panorama
Thorsten Hesse, Gerrit Witt, Andreas Braun und Sascha Hering (v.li.) mit einigen geretteten Küken
2 Bilder

Sind diese Mini-Enten niedlich: Die Stader Feuerwehr als Kükenretter

tk. Stade. Dass die Feuerwehr als Lebensretter in den engen Lichtschacht gekrabbelt war, sah die Entenmutter nicht so: Sie verteidigte energisch ihre zehn Küken. Am Mittwoch wurde die Stader Feuerwehr vom Ordnungsamt um Hilfe gebeten. Eine Entenmutter und ihre zehn Küken waren in einen gemauerten Lichtschacht gefallen und kamen nicht mehr heraus. Der einzige Weg, die Tiere zu befreien: Ein Kellerfenster wurde ausgebaut und ein Retter zwängte sich in den engen Schacht und fing Tier für Tier...

  • Buxtehude
  • 16.05.18
Blaulicht
Die DLRG, hier bei einer Eisrettungsübung, warnt vor Betreten des zu dünnen Eises bei stehenden und fließenden Gewässern

Zwischen Buxtehude und Horneburg: Familie auf Teich in Lebensgefahr

DLRG warnt erneut vor Betreten von Eisflächen ab.Buxtehude/Horneburg. Eine Familie brachte sich am Samstagnachmittag zwischen Buxtehude und Horneburg in Lebensgefahr: Die Eltern hatten mit ihren drei Kindern die nur teilweise zugefrorene Eisfläche eines Teichs betreten. Zum Glück ging der Vorfall glimpflich aus - zahlreiche Retter, darunter mehrere DLRG-Gruppen und Feuerwehren aus Buxtehude, Neukloster und Stade, wurden alarmiert und der Feuerwehr gelang es, die Familie von der Eisfläche zu...

  • Buxtehude
  • 25.02.18
Blaulicht
3 Bilder

Feuer in Stade: Wohnhaus brennt nieder

jd. Stade. Großfeuer in Stade: Der Brand eines Wohnhauses hielt die Feuerwehr am Freitag in den frühen Morgenstunden in Atem. Gegen 2.30 Uhr wurde gemeldet, dass im Stader Ortsteil Haddorf ein Einfamilienhaus brennt. Als die Retter am Einsatzort direkt an der B 73 eintrafen, stand bereits der gesamte Dachstuhl lichterloh in Flammen und auch im Erdgeschoss wütete das Feuer. Auch Rettungswagen rückten an, doch schnell war klar, dass das Gebäude derzeit unbewohnt ist, weil es renoviert wird....

  • Harsefeld
  • 09.02.18
Panorama
Ortsbrandmeister Stephan Woitera (re.) wurde wiedergewählt, ebenso sein Stellvertreter Thomas Woitera
2 Bilder

Feuerwehr in Stade: Ein außergewöhnliches Jahr

bc. Stade. Zu ihrer Jahreshauptversammlung kam die Stader Ortsfeuerwehr am Freitag zusammen. Ortsbrandmeister Stephan Woitera gab einen umfassenden Überblick über die Ereignisse im vergangenen Jahr. „Turbulent“, sei es gewesen, so Woitera. Die Stürme Paul, Sebastian, Xavier und Herwart hielten die Einsatzkräfte in Atem. Die beiden letzteren Stürme im Oktober bescherten ihnen jeweils mehr als 90 Einsätze. „Wir waren fast ohne Unterbrechung im Einsatz“, so Woitera. Insgesamt waren es im...

  • Stade
  • 23.01.18
Blaulicht
Zu einem Tankkesselwagen, aus dem am Stader Güterbahnhof chemische Substanzen ausliefen, wurden am Donnerstagabend Feuerwehr und Polizei gerufen
4 Bilder

Gefahrgut aus Tankkesselwagen auf dem Stader Güterbahnhof ausgelaufen

Polizei und Feuerwehr am Donnerstagabend im Großeinsatz ab. Stade. Eine Leck an einem mit Gefahrgut beladenem Tankkesselwagen sorgte am Donnerstagabend gegen kurz vor 22 Uhr für einen Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr am Stader Güterbahnhof. Es war eine geringe Menge der krebserregenden chemischen Substanz Epichlorhydrin, das u. a. zur Herstellunge von Glycerin und Epoxidharz verwendet wird, ausgelaufen. Laut Polizeiangaben habe bei dieser gering ausgetretenen Menge zu keiner Zeit Gefahr...

  • Stade
  • 14.07.17
Blaulicht

Zwei Segeljollen auf der Elbe gekentert

lt. Hollern-Twielenfleth. Zwei gekenterte Segeljollen und der Motorausfall einer Motoryacht in der Hauptfahrrinne der Elbe hielten insgesamt 67 Einsatzkräfte von Feuerwehr, DLRG und DRK am vergangenen Samstagnachmittag in Atem. Kurz vor 16 Uhr kenterten aufgrund des böigen Windes zwei Segelyachten in Höhe des Twielenflether Fährhauses. Mehrere Personen befanden sich im Wasser. Gemeinsam mit den Helfern der DLRG und des Wasserschutzes konnten die Boote mit Besatzungen sicher in ihren...

  • Stade
  • 20.06.17
Blaulicht
Rund 60 Feuerwehrleute waren am Donnerstagabend in Stade im Einsatz, nachdem der Feueralarm bei Kaufland ausgelöst wurde

Einkaufszentrum evakuiert: Kurzschluss bei Kaufland in Stade

lt. Stade. Schreck in der Abendstunde am Donnerstag in Stade. Im Kaufland-Einkaufszentrum in der Freiburgerstraße wurde gegen 20.30 Uhr der Feueralarm ausgelöst. Als kurze Zeit später rund 60 Stader Feuerwehrleute am Einsatzort eintrafen, war das Gebäude bereits komplett evakuiert worden, berichtet der stellvertretende Stadtbrandmeister Wilfried Spreckels. Die Angestellten hätten sich vorbildlich verhalten. Grund für den Alarm: In einem Maschinenraum im Obergeschoss hatte sich Rauch gebildet...

  • Stade
  • 15.06.17
Panorama
Die Feuerwehrleute simulierten vor den interessierten Besuchern u.a. einen Verkehrsunfall
3 Bilder

Rund 2.000 Besucher beim Feuerwehrfest in Riensförde

lt. Stade. Etwa 2.000 Besucher strömten bei bestem Wetter am vergangenen Samstag zum Tag der offenen Tür ins neue Feuerwehrgerätehaus in Stade-Riensförde. Wie berichtet, hatten die Retter des Stader Zuges II ihr neues Domizil bereits im August 2016 in Besitz genommen. Nun durften sich viele große und kleine Gäste selbst ein Bild von dem 1.200 Quadratmeter großen Gerätehaus machen und zahlreiche tolle Mitmachaktionen erleben. Die Feuerwehrleute zeigten u.a. eine Fettexplosion sowie...

  • Stade
  • 23.05.17
Blaulicht
Die Löscharbeiten dauerten mehrere Stunden
9 Bilder

Zwei Reetdachhäuser in Großenwörden niedergebrannt

Mehr als 100 Feuerwehrleute im Einsatz / Keine Verletzten / 300.000 Euro Sachschaden tp. Großenwörden. Im Oste-Dorf Großenwörden ist am Freitag, 17. März, ein zwölf Jahre altes Reetdach-Anwesen niedergebrannt. Verletzt wurde zum Glück niemand. Auch die Tiere sowie landwirtschaftlichen Geräte und Fahrzeuge auf dem Milchhof an der abgelegenen Straße "Im Strich" nahe der Kreisgrenze Stade/Cuxhaven blieben unsersehrt. Die Besitzer, ein Landwirtsehepaar mit einer erwachsenen Tochter, hatten...

  • Stade
  • 17.03.17
Panorama
Testfahrt des neuen Bootes in Stadersand
3 Bilder

Neues Rettungsboot für 420.000 Euro in Stade

"Brunshausen" und "Florian 1" haben ausgedient tp. Stade. Die Rettungs- und Hilfeleistungsboote "Florian1" und "Brunshausen" der Feuerwehr Stade werden ausgemustert. Die Stadt plant als Ersatz die Neuanschaffung eines großen Bootes für 420.000 Euro. Die politischen Ausschüsse haben beraten und dem Antrag der Stader Feuerwehr um Ortsbrandmeister Stephan Woitera (44) auf Ersatzbeschaffung stattgegeben. Die noch nötige Zustimmung des Rates gilt als sicher. Das offene Boot "Florian 1"...

  • Stade
  • 07.03.17
Panorama
40 Jahre Feuerwehr: Marina Brusberg erinnert sich. Zweimal ist sie sogar in Tatort-Krimis zu sehen. Einmal mit Maria Furtwängler und einmal mit Charles Brauer
2 Bilder

Stade: Erste Feuerwehrfrau sagt adé

bc. Stade. Für die allererste Frau in der Stader Ortsfeuerwehr ist nach 40 Jahren Schluss. Marina Brusberg (59) hat sich entschieden, mit dem aktiven Dienst aufzuhören und in die Altersabteilung zu wechseln. Bei der Jahreshauptversammlung wünschten ihr viele der aktuell 20 Feuerwehrfrauen alles Gute. So viele Frauen - das wäre 1976, als Marina Brusberg in die Feuerwehr eintrat, unmöglich gewesen. Damals war sie eine „Exotin“ in einer Männerdomäne. Nicht nur in Stade, in der ganzen Region war...

  • Buxtehude
  • 27.01.17
Blaulicht
Wegen einer heißen Bratpfanne rückte die Stader Feuerwehr am Dienstagmittag in der Innenstadt an

Heiße Bratpfanne im Stader Ratskeller ruft Feuerwehr auf den Plan

lt. Stade. Wenn in der Stader Innenstadt die Feuerwehrsirenen ertönen, herrscht schnell helle Aufregung. Am Dienstagmittag handelte es sich aber glücklicherweise nur um einen falschen Alarm. Die Brandmeldeanlage im Rathaus war losgegangen. Grund war eine zu heiße, qualmende Bratpfanne in der Küche des Ratskellers. Die Stader Feuerwehrleute des ersten Zuges konnten zügig Entwarnung geben und mussten nicht eingreifen. Lediglich die Brandmelder mussten wieder ausgeschaltet werden. Besorgte...

  • Stade
  • 13.12.16
Blaulicht
Ein Wohnwagen brannte in der Nacht von Freitag auf Samstag in Stade aus bislang unbekannter Ursache nieder
2 Bilder

Drei Brände in Stade: Wohnwagen komplett zerstört / Unbekannter zündet Wahlplakat an

lt. Stade. Gleich dreimal mussten Feuerwehr und Polizei in der der Nacht von Freitag auf Samstag in Stade ausrücken. Zunächst geriet kurz nach 3 Uhr aus bisher ungeklärter Ursache ein Wertstoffbehälter in der Harsefelder Straße in Brand. Nur eine Stunde später wurde der Polizei und der Feuerwehr der Brand eines Wohnwagens in der Graf-Heinrich-Straße in Stade-Campe gemeldet. Aus bisher ungeklärter Ursache hatte der neben einer Garage auf dem Grundstück des Geschädigten abgestellte Wohnwagen...

  • Stade
  • 28.08.16
Panorama
Horst Müller-Heel wechselte nach 47 Dienstjahren in die Altersabteilung. Ortsbrandmeister Stephan Woitera bedankt sich

Ortsfeuerwehr in Stade: Ein ruhiges Jahr war das nicht

bc. Stade. Würde man die Monate Januar, November und Dezember ausblenden, hätte Ortsbrandmeister Stephan Woitera bei der Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Stade wahrscheinlich von einem eher ruhigen Einsatzjahr 2015 sprechen können. So aber musste er am Freitag etwas weiter ausholen. Im Januar beschäftigten zwei Orkanstürme die Retter zwei Tage lang fast nonstop. Ende des Jahres hielten zwei Großbrände an der Harburger Straße die Einsatzkräfte in Atem. Innerhalb einer Woche brannten...

  • Stade
  • 26.01.16
Blaulicht
Die Einsatzkräfte der Feuerwehr in der Bielfeldtstraße in Stade

Wohnungsbrand in Stade

ab. Stade. Zu einem Wohnungsbrand im Bielfeldtweg in Stade wurde die Feuerwehr am Sonntagnachmittag gerufen. Im Treppenhaus trafen die Einsatzkräfte den Bewohner der vermeintlich brennenden Wohnung im dritten Stock an. Nach Feuerwehrangaben hatte er anscheinend selbst versucht, den Brand zu löschen, und wurde mit Verdacht auf eine Rauchvergiftung ins Elbe Klinikum gebracht. Noch vorhandene Glutnester wurden abgelöscht. Über eine mögliche Brandursache sowie die Höhe des entstandenen...

  • Stade
  • 26.07.15
Blaulicht
22 Feuerwehrmänner bekamen den Brand unter Kontrolle
4 Bilder

Wohnwagen ausgebrannt - Feuerwehrmann verletzt

Ein Schausteller-Campingwagen brannte am Freitagmittag gegen 12.30 Uhr auf dem ehemaligen Gelände des Stader Technikmuseums an der Freiburger Straße in Stade völlig aus. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand der Campingwagen bereits in Flammen. Trotz des schnellen Einsatzes der Löscharbeiten brannte der Wagen komplett nieder. Während des Löschvorgangs explodierte eine Gasflasche. Dadurch flog ein heißes Metallstück durch die Luft und durchschlug die Schutzjacke eines Feuerwehrmannes. Er...

  • Stade
  • 11.04.15
Panorama
Klaus-Daniel Ney (re.) und Uwe Pape

Feuerwehr-Ikone Uwe Pape wird gewürdigt

bc. Stade. Klaus-Daniel Ney bleibt für weitere sechs Jahre Stades Stadtbrandmeister. Das hat am Montag der Rat einstimmig beschlossen. Die aktuelle Amtszeit Neys endet am 11. Dezember. Zudem wurde Uwe Pape zum Ehrenstadtbrandmeister der Hansestadt ernannt. Der 62-Jährige ist seit 1969 Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Stade, von 1985 bis 1996 war er Stadtbrandmeister und seit 1996 stellvertretender Stadtbrandmeister. "Man kann das ehrenamtliche Engagement der Feuerwehrleute gar nicht...

  • Stade
  • 21.10.14
Blaulicht
Die Reste der Parkbank, die in Stade in Flammen aufging

Riesiger Rauchpilz, aber nur ein kleiner Brand in Stade

tk. Stade. Der riesige, pechschwarze Rauchpilz in Stade am vergangenen Donnerstagabend ließ auf ein großes Feuer schließen: Als die Feuerwehr in Höhe der Güldenstern-Bastion am Einsatzort ankam, stand aber nur eine Parkbank in Flammen. Das Feuer war schnell gelöscht, die Parkbank war aber nicht mehr zu retten. Warum die Bank brannte und wieso sich der mächtige Rauchpilz gebildet hat, steht derzeit noch nicht fest.

  • Stade
  • 13.06.14
Panorama
19 junge Männer und Frauen absolvierten ihre Truppmann-Ausbildung in Stade

Fit für die Feuerwehr: Stader Brandschützer absolvieren Truppmann-Ausbildung

lt. Stade. Was für den Grundschüler das Einmaleins ist, nennt sich bei der Feuerwehr Truppmann-Ausbildung. Diese absolvierten jetzt 19 junge Brandschützer, darunter vier Frauen, aus der Gesamtfeuerwehr Stade. Die Truppmann-Ausbildung dauerte insgesamt sechs Wochen. In dieser Zeit standen rund 40 Stunden Theorie und Praxis auf dem Programm, u.a. Atemschutz und Gerätekunde sowie Rechtsgrundlagen. Ein Schwerpunkt lag in der praktischen Brandbekämpfung. Am Ende mussten die Feuerwehr-Anwärter je...

  • Stade
  • 23.04.14
  • 1
  • 2