Stade - Panorama

Beiträge zur Rubrik Panorama

Larissa Schories präsentiert die Kinderlieder-CD, auf der sie mit einem Lied vertreten ist

Neue Doppel-CD
Larissa aus Buchholz singt ein Kinderlied für eine bessere Welt

bim. Buchholz. Im Roman "Per Anhalter durch die Galaxis" von Douglas Adams wird der Supercomputer "Deep Thougt" nach dem Sinn des Lebens gefragt. Seine Antwort ist 42 - als Antwort auf alles. Ein Netzwerk von Kinderliedermachern hat jetzt eine Doppel-CD mit dem Titel "42 starke Kinderlieder für eine bessere Welt" veröffentlicht. Ein Lied hat auch die preisgekrönte Kinderliedermacherin Larissa Schories aus Buchholz beigesteuert. Es trägt den Titel „Die Zukunft, das seid ihr“. "Wir haben nicht...

  • Buchholz
  • 25.04.20
PR-Redakteurin Stephanie Bargmann an der Nähmaschine 
mit ihrer ersten selbst genähten Maske
  5 Bilder

Auch beim WOCHENBLATT-Team werden zurzeit Mund-Nase-Masken für den Eigenbedarf genäht
Masken selber nähen: Pink mit Streublümchen

(sb/jd). Zurzeit surren in vielen Haushalten der WOCHENBLATT-Mitarbeiter die Nähmaschinen: In Heimarbeit werden für den eigenen Bedarf kunterbunte Mund-Nase-Masken produziert. Auch ich, PR-Redakteurin Stephanie Bargmann, wollte gerüstet sein. Also holte ich Ostern meine Nähmaschine aus dem Keller, alte Bettwäsche aus dem Schrank und machte mich im Internet auf die Suche nach einem einfachen Schnittmuster. Der perfekte Tipp kam dann ausgerechnet von meinem Mann: "Guido Maria Kretschmer hat da...

  • Stade
  • 25.04.20
Diese Infografik veranschaulicht, inwieweit die Corona-Fallzahlen innerhalb von zwei Wochen angestiegen sind. Die Kurven flachen hier immer mehr ab: Die Steigerungsraten bei der Gesamtzahl der mit dem Coronavirus infizierten Personen sind im Verlauf dieses Monats deutlich gesunken. Bei einem Wert von 100 Prozent verdoppeln sich die Zahlen binnen 14 Tagen. Der Landkreis Stade hat diese 100-Prozent-Marke bereits am 9. April unterschritten, beim Landkreis Harburg geschah das am 15. April
  2 Bilder

Die aktuellen WOCHENBLATT-Infografiken
Die Kurve wird flacher: Die Corona-Zahlen in den Landkreisen Harburg und Stade im 14-Tage-Vergleich

(jd). Regelmäßig informiert das WOCHENBLATT seine Leser anhand von Diagrammen über die Entwicklung der Corona-Zahlen in der Region. Zunächst ist zweierlei festzuhalten: Zum einen geht die Zahl der Neuinfektionen - gemessen an der Anzahl aller bisher positiv getesteten Personen - weiter zurück. Die prozentualen Steigerungsraten sinken. Zum anderen wird der Anteil derjenigen immer größer, die eine Corona-Infektion durchgestanden haben und nach negativen Tests als genesen gelten. Damit sinkt auch...

  • Stade
  • 24.04.20
In der letzten Zeit nahm die Stader Kfz-Zulassungsstelle nur Notfälle an

Schönes Wetter ist kein Notfall
Notfallmodus bei der Stader Kfz-Zulassungsstelle: Keine Termine für das Saisonkennzeichen am Cabrio

jd. Stade. Der "Hilferuf" der alleinerziehenden Mutter erreichte das WOCHENBLATT am Dienstagmorgen. Der jungen Frau hätte am Mittwochmorgen bereits geholfen werden können. Worum ging es? Sie hatte vergeblich versucht, einen Termin bei der Kfz-Zulassungsstelle zu erhalten. Telefonisch sei sie nicht durchgekommen, und per Online-Reservierung hätte sie frühestens Mitte Mai einen Termin erhalten, so ihre Schilderung. Das Problem: Ihr altes Auto war kaputt gegangen und sie musste ihren frisch...

  • Stade
  • 24.04.20
Pastor Wilhelm Nordmann muss derzeit die Trauerfeiern im Freien durchführen - die Kapelle auf dem Alten Friedhof in Buchholz bleibt geschlossen
  3 Bilder

Beerdigungen in Coronazeiten
Tempos statt Umarmung

os. Buchholz. "Trauerfeiern nur unter freiem Himmel und mit Abstand abhalten zu dürfen, ist nach wie vor eine befremdliche Situation." Das sagt Denny Kautzsch vom Bestattungsinstitut Ruhelotsen aus Buchholz. Die Coronakrise und die damit verbundene Kontaktsperre erfordert auch von Bestattern und Pastoren ein Umdenken und eine Abkehr von gewohnten Riten. Das wird bislang von den allermeisten akzeptiert, doch niemand verhehlt, dass die Situation oft verstörend ist. Bundesweit dürfen derzeit...

  • Buchholz
  • 24.04.20
Kein Grund zur Besorgnis: Mit diesem Nistkasten werden Haselmäuse gezählt
  3 Bilder

Flora und Fauna schützen
Arten- und Naturschutz bei SuedLink-Trasse gewährleisten

jab. Landkreis. Viele verbringen ihre freie Zeit derzeit draußen. Dabei fallen dem ein oder anderen auch Gegenstände wie mysteriöse schwarze Kästen auf, die normalerweise nicht in der Natur zu finden sind - so beispielsweise in Oldendorf. Doch das ist kein Grund zur Sorge. Die Firma Tennet lässt Kartierungsmaßnahmen im Landkreis durchführen und dabei die Tierwelt untersuchen. Konkret geht es um die genaue Verlaufsplanung für die SuedLink-Trasse, die von Nord- nach Süddeutschland führen wird....

  • Stade
  • 24.04.20
Die Kurve der Infizierten steigt nur noch schwach an

Aktuell gelten nur noch 20 positiv getestete Personen als infiziert
Zahl der Corona-Infizierten im Landkreis Stade steigt nur schwach an

(jd).  Die Zahl der bisher mit dem Coronavirus infizierten Personen im Landkreis Stade bewegte sich ein paar Tage auf fast gleichbleibendem Niveau. Im Vergleich zum gestrigen Mittwoch hat sich die Anzahl der Corona-Infizierten aber um vier Personen erhöht. Damit haben sich bis zum heutigen Donnerstag, 23. April, bisher insgesamt 182 Personen nachweislich mit dem Corona-Virus infiziert. Zur Erklärung: Der Landkreis gibt - wie bundesweit üblich - die Zahl der insgesamt seit Beginn der Krise am...

  • Stade
  • 22.04.20
Die "Greundiek" läuft aus dem Stadthafen aus

Stade Tourismus verkauft Eintrittskarten für Veranstaltung, die es nicht gibt
Tolle Corona-Hilfsaktion für maritimen Verein in Stade: Ein fiktiver Tanz in den Mai

jd. Stade. Die "Greundiek" hat in diesem Jahr Geburtstag. Das Museumsschiff, das in Stade seinen Heimathafen hat, lief vor 70 Jahren vom Stapel. Der runde Geburtstag sollte in diesem Jahr groß gefeiert werden. Als Auftakt für diesen Jubiläumsreigen war ein Tanz in den Mai an Bord des Küstenmotorschiffes vorgesehen. Der fällt wegen Corona aus. Jetzt macht die Stader Marketing und Tourismus-Gesellschaft (SMTG) aus der Not eine Tugend: Sie richtet eine fiktive Veranstaltung unter dem Motto "Wir...

  • Stade
  • 21.04.20
Martin Offermann ( 3.v.li.) von der Dow übergibt die erste Lieferung des Desinfektionsmittels an das Elbe Klinikum Stade. Dessen ärztlicher Direktor Prof. Dr. Martin Huber (li.), der Leitende Apotheker Dr. Peter Dobberkau und die stellvertretende Apothekenleiterin Heike Tegtmeyer freuen sich über das Hilfsangebot der Dow

Erste Sendung eingetroffen: 1.000-Liter-Kanister mit wertvollem Wirkstoff
Stader Dow-Werk liefert kostenloses Desinfektionsmittel an die Elbe Kliniken

jd. Stade. Gleich zu Beginn der Corona-Pandemie wurden Desinfektionsmittel zur Mangelware. Auch Arztpraxen und sogar Kliniken bekamen so gut wie keinen Nachschub. Um weiteren Versorgungsengpässen vorzubeugen, sprangen Industriebetriebe in die Bresche, die derartige Erzeugnisse sonst gar nicht produzieren. Auch die Dow hat Ende März einen Teil ihrer Produktion umgestellt: Im Stader Werk werden jetzt Handdesinfektionsmittel hergestellt, mit denen medizinische Einrichtungen kostenlos versorgt...

  • Stade
  • 19.04.20
Das Stader Wimmelbild gibt es jetzt gratis in einer Variante, die man zu Hause selbst bemalen kann

Downloaden, ausdrucken und zu den Buntstiften greifen
Damit lässt sich während der Corona-Kontaktsperre die Zeit vertreiben: Das Stader Wimmelbild zum Ausmalen

jd. Stade. Das Stader Wimmelbild ist nicht nur bei Einheimischen beliebt, auch Urlauber kaufen es gern als Mitbringsel oder Andenken: Von dem farbenfrohen Poster, das das bunte Treiben in der Hansestadt abbildet, sind seit dem vergangenen Herbst bereits fast 4.000 Exemplare verkauft worden. Entsprechend hoch war der Spendenerlös, denn das Geld aus dem Verkauf fließt an gemeinnützige Organisationen. 24.000 Euro konnten im Rahmen des von der Baufirma Lindemann initiierten Projekts bereits an drei...

  • Stade
  • 19.04.20

Corona-Virus im Landkreis Harburg
"Nur" 16 neue Corona-Fälle wurden erfasst

thl. Winsen. Auch am Samstag (18. April) ist die Zahl der mit Covid-19-Infizierten nur leicht angestiegen. Landkreissprecherin Katja Bendig meldete 16 Neu-Infizierte. Damit die Gesamtzahl der an Corona Erkrankten im Landkreis Harburg auf 431. Mehr als die Hälfte - nämlich 231 Menschen - sind inzwischen wieder genesen. Die Corona-Entwicklung im Landkreis Harburg: 18. April: 431 infizierte Personen / 231 Genesene 17. April: 415 infizierte Personen 16. April: 402 infizierte Personen, acht...

  • Winsen
  • 18.04.20
Volkmar Dinglinger freut sich auf die Fertigstellung der Mühle "Venti Amica"
  7 Bilder

Renovierung der Mühle in Hollern-Twielenfleth steht vor dem Abschluss / Fertigstellung ist für Ende Mai geplant
"Venti Amica" in Hollern-Twielenfleth: Bald gibt es wieder Mehl aus Windkraft

sb. Hollern-Twielenfleth. Schon in wenigen Wochen soll sie sich wieder drehen: Die 166.000 Euro teure Renovierung der Mühle "Venti Amica" in Hollern-Twielenfleth ist fast abgeschlossen. Seit einem Sturmschaden im Juni 2017 stand der Windantrieb des historischen Gebäudes still. Jetzt freuen sich Mühlenbesitzer Hein Noodt, Mühlenpächter Volkmar Dinglinger und die Mitglieder des Mühlenvereins darauf, die "Venti Amica" in vollendeter Pracht zu erleben. Nach dem Sturm hatte zunächst die...

  • Stade
  • 17.04.20
Die Entwicklung der Corona-Zahlen im Landkreis Stade. Die Kurve ist bereits stark abgeflacht
  3 Bilder

Der Anteil derjenigen, die die Corona-Infektion überstanden haben, steigt weiter an
Corona im Landkreis Stade: Viermal so viele Genesene wie aktuell Infizierte

(jd). Das WOCHENBLATT bietet bisher in jeder Ausgabe aktuelle Infografiken zum Thema Corona. Auf den bereits bekannten Grafiken mit den Zahlen der positiv auf das Coronavirus getesteten Personen geht es immer noch nach oben. Das heißt: Die Corona-Fallzahlen steigen weiter an, wenn auch längst nicht mehr so stark wie im März. Es bleibt nun abzuwarten, ob sich die Kurve nach der Lockerung der Corona-Beschränkungen ab der kommenden Woche dennoch weiter abflacht oder wieder steiler ansteigt. Ein...

  • Stade
  • 17.04.20
Keine Musik, keine Schießwettbewerbe, keine Proklamationen: Bis Ende Juni fallen im Landkreis Stade alle Schützenfeste aus
  2 Bilder

Uniformen bleiben dieses Jahr im Schrank
Keine Schützenfeste im Landkreis Stade

sb. Stade. Normalerweise heißt es bei den regionalen Schützenvereinen "Nach dem Fest ist vor dem Fest". Sprich: Kaum ist das Schützenfest gelaufen, beginnt bereits die Vorbereitung für die Sause im kommenden Jahr. So auch beim Schützenverein Wiepenkathen, der im Landkreis Stade traditionell die Festsaison mit einem Tanz in den Mai eröffnet. Normalerweise. Doch dieses Jahr ist alles anders. Das Schützenfest in Wiepenkathen sowie alle weiteren Schützenfeste bis Ende August fallen definitiv...

  • Stade
  • 17.04.20

Trotz 8 Infizierten in Flüchtlingsunterkunft
Zahl der Genesenen im Landkreis Harburg steigt stärker als die Zahl der Neuinfektionen

thl. Winsen. Diese Zahlen machen Mut! Am Freitag (17. April) ist die Zahl der von Corona Genesenen deutlich stärker angestiegen als die Zahl der Neuinfektionen. Das teilt Landkreissprecherin Katja Bendig mit. Demnach gibt es zwar 415 infizierte Personen (+13 zum Vortrag), jedoch stieg die Zahl der Genesenen um 27 auf jetzt 224 Personen. 513 Menschen befinden sich weiterhin in Quarantäne. Eine Ursache für den Anstieg der Infizierungen ist die Tatsache, dass - wie das WOCHENBLATT aus...

  • Winsen
  • 17.04.20
Der Magier verzaubert seine Zuschauer mit eindrucksvollen Illusionen  Fotos: privat
  Video   2 Bilder

Krise trifft auch die Showbranche hart: Stader Zauberkünstler hat bis in den Juni hinein keine Auftritte
Zaubern gegen den Corona-Blues: Der Stader Magier Jorgos präsentiert im WOCHENBLATT seine Zaubertricks

jd. Stade. "Die ersten Absagen erhielt ich Anfang März, mittlerweile sind alle meine Auftritte in den kommenden Wochen gestrichen", berichtet Georgios Pampoukidis. Der gebürtige Grieche, der seit Jahrzehnten in Stade lebt, ist als Magier Jorgos auf den Bühnen der Welt zu Hause. Aus seinem Terminkalender kann der Zauberer nun die Kalenderblätter bis Juni getrost herausreißen. Statt sein Publikum auf Kreuzfahrtschiffen und in Varietétheatern mit raffinierten Tricks zu verzaubern, verbringt Jorgos...

  • Stade
  • 17.04.20

Engagement für Europa
Kommunen und Organisationen können sich für den Wettbewerb "Colours of Europe" bewerben

(nw/bo). Kommunen und Organisationen mit außergewöhnlichem europäischen Engagement sind aufgerufen, sich mit ihrem Projekt für den "Colours of Europe Award" zu bewerben. Die überparteiliche Initiative "Tu was für Europa" sucht in Städten und Kommunen mit maximal 50.000 Einwohnern Ideen, die Europa vor Ort erlebbar machen und zum Nachahmen anregen. Der SPD-Bundestagsabgeordnete Lars Klingbeil ermutigt zur Teilnahme. Er betont, wie wichtig europäische Initiativen auf kommunaler Ebene für den...

  • Stade
  • 17.04.20

Corona-Virus
8. Todesopfer im Landkreis Harburg

thl. Winsen. Das Corona-Virus hat ein weiteres Todesopfer im Landkreis Harburg gefordert. "Ein 79-jähriger Mann ist am Donnerstag verstorben", teilt Landkreissprecher Andres Wulfes dem WOCHENBLATT auf Nachfrage mit. Damit erhöht sich die Zahl der an Corona Verstorbenen auf acht Menschen. Angestiegen ist auch die Zahl die der Infizierten, die jetzt 402 beträgt. Wulfes: "Das sind zehn Personen mehr als am Mittwoch." Doch der leichte Hoffnungsschimmer von dem Tag, weil die Zahl der Genesenen...

  • Winsen
  • 16.04.20
Jedes Jahr kommen Kinder aus Gomel in die Kirchenkreise der Region, um sich vier Wochen lang bei Gastfamilien und 
Ausflügen - wie hier in den Barfußpark in Egestorf - zu erholen

Keine Gäste aus Gomel
Die Landeskirche Hannovers hat die diesjährige Ferienaktion für Tschernobyl-Kinder abgesagt

(nw/bo). Wie so viele andere Veranstaltungen und Projekte wird auch die 30. Tschernobyl-Ferienaktion der Landeskirche der Corona-Pandemie zum Opfer fallen. Von Anfang Juni bis Ende Juli sollten 430 Gäste aus Weißrussland nach Niedersachsen kommen, um ihre Gesundheit zu stärken. 15 Kirchenkreise hätten sich an dieser Aktion beteiligt. In einer gemeinsamen Entscheidung der Arbeitsgemeinschaft „Hilfe für Tschernobyl-Kinder“ der evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers und des weißrussischen...

  • Stade
  • 16.04.20

Leichter Hoffnungsschimmer?
Landkreis Harburg meldet mehr Genesene als Infizierte

thl. Winsen. Ein weiterer Anstieg der Zahl der Infizierten war auch am Mittwoch zu verzeichnen. Allerdings standen sechs Positiv-Tests auch sieben Genesungen gegenüber. Ein leichter Hoffnungsschimmer? Dafür stieg die Zahl der in Quarantäne befindlichen Personen wieder auf 527. Die Corona-Entwicklung im Landkreis Harburg: 15. April: 392 infizierte Personen 14. April: 386 infizierte Personen, sieben Tote 13. April: 374 infizierte Personen 12. April: 372 infizierte Personen 11. April: 355...

  • Winsen
  • 15.04.20
Peter-Michael Reiß

Eine Million Übergriffe pro Jahr
Kriminalitätsopfer sollen nicht schweigen

sb. Stade. Alle acht Minuten wird ein Mensch in Deutschland Opfer von sexualisierter Gewalt. Das geht aus der Kriminalitätsstatistik der Polizei hervor, die allein für das Jahr 2018 knapp 64.000 Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung festhält. "Aber das sind nur die Fälle, die von der Polizei erfasst wurden - die Dunkelziffer liegt sehr viel höher", sagt Peter-Michael Reiß, Außenstellenleiter des Weißen Rings Stade. "Nicht einmal jede 15. Tat wird bei der Polizei angezeigt, das...

  • Stade
  • 15.04.20
Naturbesucher sollten quicklebendige Wildtierkinder nicht berühren oder mitnehmen

In der Natur sind jetzt Hasenbabys, Küken und Frischlinge zu beobachten
Hände weg von Tierbabys

(sb/djv). Das Leben erwacht in der Kinderstube Natur. Bereits jetzt haben die ersten Wildtiere Nachwuchs. Der Reiz mag groß sein, einen einsamen Junghasen anzufassen oder mitzunehmen. Allerdings: Diese falsch verstandene Tierliebe macht Wildtierkinder zu Waisen. Denn Rehe, Feldhasen oder Wildschweine lassen ihren gut getarnten Nachwuchs die meiste Zeit des Tages alleine. Riecht das Tierbaby bei der Rückkehr nach Mensch, wird es oft nicht mehr angenommen. Der DJV rät Naturliebhabern,...

  • Stade
  • 15.04.20
  3 Bilder

Die WOCHENBLATT-Infografiken zur Corona-Pandemie: Sinkende Zahlen lassen weiter hoffen
Abwärtstrend bei Corona-Neuinfektionen in den Landkreisen Stade und Harburg

(jd). Das WOCHENBLATT bietet regelmäßig Infografiken zum Thema Corona. Neben der bereits bekannten Grafik mit den aktuellen Zahlen der positiv auf das Coronavirus getesteten Personen stellen wir diesmal zwei weitere Grafiken vor. Diese beiden Diagramme haben etwas gemeinsam: Die dort abgebildeten Linien zeigen allesamt mehr oder weniger stark nach unten. Man könnte sie als Diagramme der Hoffnung bezeichnen, denn sie versinnbildlichen das, worauf alle in diesen Tagen hoffen: ein Abschwächen bei...

  • Stade
  • 14.04.20

7. Corona-Todesopfer im Landkreis Harburg

thl. Winsen. Im Landkreis Harburg gibt es ein weiteres Todesopfer durch das Corona-Virus zu beklagen. Am Dienstag erlag eine 86-jährige Frau aus einem Seevetaler Pflegeheim der Covid-19-Infektion. Damit steigt die Gesamtzahl der an dem Erreger verstorbenen Menschen im Landkreis auf sieben. Auch die Zahl der infizierten Personen ist weiter angestiegen. "Stand Dienstagmittag haben wir 386 bestätigte Fälle", so Landkreissprecher Andres Wulfes. Parallel stieg auch die Zahl der Genesenen um zehn...

  • Winsen
  • 14.04.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.