Kinderfeuerwehr Stade erhält einen eigenen Übungsanhänger
Üben wie die Großen

Die Kinder der Feuerwehr freuen sich über ihren neuen Übungswagen Foto: jab
4Bilder
  • Die Kinder der Feuerwehr freuen sich über ihren neuen Übungswagen Foto: jab
  • hochgeladen von Jaana Bollmann

jab. Stade. Die Kinder der Feuerwehr Stade können nun endlich trainieren wie die Großen. In einer Feierstunde mit den Familien, Freunden und erwachsenen Mitgliedern der Feuerwehr wurde den Kleinsten ein eigener Anhänger mit Utensilien zum Üben übergeben.

Die Kinderfeuerwehr Stade - "Floris Helden" - warteten gespannt auf die Enthüllung. Auch "Flöschis Flämmchen", der Feuerwehrnachwuchs aus Wiepenkathen, nahmen an der Veranstaltung teil. Schließlich soll auch ihnen der Übungsanhänger zugutekommen und für sie nutzbar sein. Klaus Ney, Stadtbrandmeister in Stade, hob den besonders hohen ideellen und pädagogischen Wert für die Ausbildung der Kinder hervor, die der Anhänger innehabe. Auch Bürgermeisterin Silvia Nieber zeigte sich begeistert. Schon 2015 sei sie überzeugt gewesen von der "genialen Idee" der Gründung einer Kinderfeuerwehr in Stade.

Zwischen den Reden überreichten die Kinder den Sponsoren und Helfern jeweils ein kleines Geschenk zum Dank. Ein weiterer kleiner Höhepunkt war die Gesangsdarbietung der kleinen Feuerwehrleute mit dem Titel "Wir sind die Kinder der Feuerwehr", die großen Beifall nach sich zog.

Mit den Tränen kämpfte die Kinderfeuerwehrwartin Martina Köpcke-Lausch bei ihrer Rede. Mit der feierlichen Übergabe fielen eine große Last und der Stress der vergangenen Tage von ihr ab. "Der Anhänger hat erst gestern TÜV bekommen", sagt Köpcke-Lausch. Das zeige, wie knapp die Sache eigentlich war. Rund 300 Arbeitsstunden stecken in dem roten Anhänger, der den Namen "20-47-1" trägt. Das Konzept sei es, dass auch die Kleinsten beim Üben etwas zum Anfassen und Ausprobieren haben.

Bereits Ende 2016 kam die Idee für einen Anhänger auf, da die Kinder nicht nur über Einsätze reden, sondern sie auch erleben und anfassen können sollten. Dafür stehen den Kleinen Handschuhe in ihrer Größe, Warnkellen, ein kleines Sauerstoffgerät, eine Mini-Kettensäge sowie diverse andere Ausrüstungsgegenstände, beispielsweise verschiedene Schläuche, zur Verfügung. Durch das kindgerechte Equipment darf nun auch der Feuerwehrnachwuchs erproben, wie es ist, mit den Geräten umzugehen und später als Erwachsene echte Einsätze zu meistern.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen