Wege aus der Krise in Stade

Hoffen auf viele Ausstellungsbesucher (v. li.):  Pastor Volker Dieterich-Domröse, ZIT-Leiter Holger Voss und der Regionalleiter der Eingliederungshilfe Andreas Hohnhorst
2Bilder
  • Hoffen auf viele Ausstellungsbesucher (v. li.): Pastor Volker Dieterich-Domröse, ZIT-Leiter Holger Voss und der Regionalleiter der Eingliederungshilfe Andreas Hohnhorst
  • hochgeladen von Thorsten Penz

Zentrum für InkIusion und Teilhabe hilft Klienten zurück auf den Arbeitsmarkt / Neue Ausstellung


tp. Stade. Bereits seit Juni 2016 betreibt der soziale Träger "Bethel im Norden" in dem ehemaligen Lebensmittelmarkt am Lerchenweg 6 in Stade-Hahle das Zentrum für Inklusion und Teilhabe (ZIT) und half seitdem schon rund 60 Menschen aus schwierigen Lebenssituationen zurück ins Erwerbsleben. Jetzt wurde die Einrichtung offiziell eröffnet.
Das ZIT präsentierte seine Räume und das Angebotsspektrum am Mittwoch bei einem Tag der offenen Tür, zu dem Vertreter von Kooperationspartnern wie der Markuskirche sowie interessierte Gäste eingeladen waren.

Es war der der passende Zeitpunkt: Denn im Rahmen eines umfassenden Umbaus entstanden moderne Büros, u.a. für das ambulant betreute Wohnen, Konferenzräume sowie eine große Empfangshalle mit Werkbänken für handwerkliche Arbeiten. Am Aktionstag wurde auch eine Ausstellung (siehe Kasten) über die vielfältige Arbeit der diakonischen Einrichtung mit Stammsitz in Hannover eröffnet.

Im Landkreis Stade betreibt Bethel im Norden diverse Einrichtungen wie die Tagesstätte an der Hökerstraße in Stade und das Steinmetzhaus für Menschen mit seelischer Erkrankung in Himmelpforten.

Am Lerchenweg in Hahle betreuen fünf Mitarbeiter mit Berufserfahrung im psychosozialen Bereich Klienten aus dem gesamten Kreisgebiet ambulant im Fachbereich Beruf und Bildung. Ziel ist laut Andreas Hohnhorst, Regionalleiter der Eingliederungshilfe im Landkreis Stade, deren Zurückführung in das Berufs- und Arbeitsleben nach einer persönlichen Krise oder familiären Belastungssituationen wie Trennung oder Verlust des Partners.

Die Teilnehmer kommen in der Regel mit einem Bildungsgutschein des Jobcenters für die sanktionsfreie Maßnahme "Orientierung und Interaktion" (O und I). In zwei Vierergruppen durchlaufen sie ein drei- oder sechsmonatiges Programm, bei dem durch Stärkung von Kompetenzen oder der Entwicklung einer persönlichen Bewerbungsstrategie Vermittlungshhemnisse abgebaut und Perspektiven für die Rückkehr ins Arbeitsleben ausgelotet werden.

Andreas Hohnhorst berichtet stolz von dem Erfolgsbeispiel einer jungen Mutter (35) mit zwei Töchtern (13 und 17), die nach einer Trennung vom Partner in berufliche Überlastung geriet, arbeitslos wurde, in die soziale Isolation rutschte und unter Schlafstörungen litt. Nach der Maßnahme "O und I" schreibe sie jetzt wieder fleißig Bewerbungen und habe bereits zwei Einladungen zu Vorstellungsgesprächen.

Wanderausstellung in Stade

Bethel, „menschlich.Bethel“, zu sehen. Gezeigt werden z.B. Bilder aus der Altenhilfe oder der Jugendhilfe mit Info-Texten. Die Wanderausstellung zu Themen wie "Musik" oder "Natur und Tiere" läuft bis Mittwoch, 18. April, im ZIT sowie in der Markuskirche am Lerchenweg 10. Öffnungszeiten in der Kirche: Mittwoch bis Freitag, 10 bis 12 Uhr, und auf Anfrage unter Tel. 04141 - 81773. Öffnungszeiten im ZIT: Montag bis Freitag, 9 bis 16 Uhr.

Hoffen auf viele Ausstellungsbesucher (v. li.):  Pastor Volker Dieterich-Domröse, ZIT-Leiter Holger Voss und der Regionalleiter der Eingliederungshilfe Andreas Hohnhorst
Vor dem Zentrum für Inklusion und Teilhhabe (ZIT, v. li.): Leiter Holger Voss, Andreas Hohnhorst, Regionalleiter der Eingliederungshilfe, und Pastor Volker Dieterich-Domröse
Autor:

Thorsten Penz aus Stade

Sport
Louise Cronstedt (Mitte) fest im Griff von Maxi Mühlner
18 Bilder

Erster Saisonsieg der Handball-Luchse

HANDBALL: Aufsteiger gewinnt 24:20 gegen Bad Wildungen (cc). Der erste Sieg ist perfekt! Aufsteiger Handball-Luchse (HL) Buchholz 08-Rosengarten hat am dritten Spieltag der 1. Bundesliga der Frauen mit 24:20 (Halbzeit 10:12) gegen die HSG Bad Wildungen Vipers durch eine starke Teamleistung seinen ersten Saisonsieg eingefahren. Auf beiden Seiten konnten sich auch die Torhüterinnen durch starke Leistungen auszeichnen: Mareike Vogel bei den Luchsen, und Manuela Brütsch bei den Vipers....

Wirtschaft
Der Wasserinjektionsbagger "Njörd" kommt derzeit zur 
Schlickbeseitigung zum Einsatz
5 Bilder

Schlickbeseitigung an der Estemündung löst Massensterben aus
Fische verenden in der Este

sla. Estebrügge. Noch immer herrscht an der Este extrem übler Fischgeruch, das Wasser ist trüb und am Ufer wurden etliche tote Fische angeschwemmt, schildert Jacob Beßmann von der Feuerwehr Estebrügge und Vorsitzender des Fischereivereins Lühe-Este die aktuelle Situation an der Este. Am vergangenen Mittwoch wurden hunderte von toten Fischen zwischen Buxtehude und Cranz bemerkt. Este-Anlieger hatten daraufhin die Feuerwehr und Angler des Fischereivereins Lühe-Este informiert, die feststellten,...

Blaulicht
Machen auf den "Holländischen Griff" aufmerksam: Dirk Poppinga (li.) und Peter Eckhoff
2 Bilder

Rücksicht mit Rückblick
Der "Holländische Griff" rettet Leben: Präventionsaktion von Polizei und Verein Buchholz fährt Rad

sv. Buchholz. In den letzten Jahren hat der Trend, in urbanen Gegenden mit dem Fahrrad zu fahren, merklich zugenommen. Mehr Radfahrer auf den Straßen bedeuten aber auch ein höheres Unfallrisiko. Der Verkehrsraum werde für Fahrradfahrer zwar weiterentwickelt, doch die Sicherheit der Radler sei damit nicht immer gewährleistet, betonen Peter Eckhoff, Vorsitzender des Vereins Buchholz fährt Rad, und Dirk Poppinga, Verkehrssicherheitsberater der Polizeiinspektion Harburg. Um das zu ändern und gerade...

Blaulicht

Prozess vor dem Amtsgericht Buxtehude
Versuchter Missbrauch und Kinderpornos: 1.500 Euro Strafe

tk. Buxtehude. Wenn der Richter eindringlich nachfragt, ob der Angeklagte viel mit Kindern und Jugendlichen zu tun hat, etwa als Jugendtrainer, und die Anklage auf den Besitz von Kinder- und Jugendpornographie lautet, dann sollte der Mann auf der Anklagebank ahnen, dass eine Geldstrafe noch ein relativ milder Schlussstrich unter einem Verfahren ist. In Buxtehude wurde ein 56-Jähriger wegen Besitzes dieser Pornos zu 60 Tagessätzen zu je 25 Euro verurteilt.   Bei dem Buxtehuder, der ohne...

Panorama
Christian Druse zeigt das Schild, mit dem er auf die Maskenpflicht aufmerksam macht

Anzeige gegen Einzelhändler: Maskengegnerin beschäftigt die Justiz

os. Buchholz. Als die Polizei jüngst bei ihm im Geschäft in Buchholz stand und ihm eröffnete, dass gegen ihn eine Anzeige wegen Nötigung vorliegt, überlegte Christian Druse (Druse Sicherheitstechnik), ob er jemanden mit seinem Auto bedrängt hatte, ohne es zu merken. Doch weit gefehlt: Angezeigt wurde der Einzelhändler von einer Seniorin, nachdem Druse sie aus seinem Geschäft geworfen hatte. Zuvor habe er die Kundin gebeten, eine Maske anzulegen oder ihm das Attest zu zeigen, das sie angeblich...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen