Sönke Hartlef besuchte schwedische Partnerstadt
Antrittsbesuch in Karlshamn

Sönke Hartlef (re.) im Gespräch mit den Gastgebern Foto: Karina Holst
  • Sönke Hartlef (re.) im Gespräch mit den Gastgebern Foto: Karina Holst
  • hochgeladen von Jörg Dammann

jd. Stade. Auf Mission im Ausland: Stades neuer Bürgermeister Sönke Hartlef hat seinen offiziellen Antrittsbesuch in der Partnerstadt Karlshamn absolviert. Er reiste gemeinsam mit seiner ersten Stellvertreterin Melanie Rost nach Südschweden.
Weiterer Anlass der viertägigen Reise war die Vorbereitung der Schwedenwoche 2020 in Stade. Außerdem wurde über eine mögliche Zusammenarbeit bei EU-Projekten und über die Fortsetzung des Austauschs zwischen den beiden Städten gesprochen - u.a. in den Bereichen Kultur, Sport, Bildung und Wirtschaft. Bei den Arbeitstreffen und Betriebsbesuchen schmiedete Hartlef mit seinem Bürgermeisterkollegen Per-Ola Mattsson, der Ratsvorsitzenden Marie Sällström sowie weiteren Vertretern aus Wirtschaft und Politik konkrete Pläne für die kommenden Jahre.
"Es bestehen vielfältige freundschaftliche Verbindungen unter den Bürgern der Partnerstädte", stellte Hartlef fest. Die 35-jährige Städtepartnerschaft, die bereits in den 60er Jahren mit einem Sport- und Jugendaustausch begann, habe tiefe Spuren hinterlassen. Künftig möchten beide Bürgermeister besonders den Austausch unter Jugendlichen fördern. Melanie Rost sieht großes Potenzial im wirtschaftlichen Bereich: "Wir bearbeiten ähnliche Themen wie unsere Freunde in Karlshamn. Daher können wir viel voneinander lernen." Sie setzt auf eine enge regionale Zusammenarbeit.
Der länderübergreifende Austausch auf kultureller Ebene und die Begegnung der Bürger beider Städte soll weiter intensiv fortgesetzt werden, der themenbezogene Schulaustausch soll künftig neu aufgebaut werden. Dazu wollen die Referentin für Städtepartnerschaften, Karina Holst aus Stade, und ihre neue Karlshamner Kollegin Marie Björck eng zusammenarbeiten.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.