Jacqueline Jugl seit 1. April im Amt
Stade hat eine neue Gleichstellungsbeauftragte

Bürgermeister Sönke Hartlef heißt die neue Gleichstellungsbeauftragte der Hansestadt Stade, Jacqueline Jugl bei der Stadtverwaltung willkommen
  • Bürgermeister Sönke Hartlef heißt die neue Gleichstellungsbeauftragte der Hansestadt Stade, Jacqueline Jugl bei der Stadtverwaltung willkommen
  • Foto: Hansestadt Stade
  • hochgeladen von Jörg Dammann

jd. Stade. Jacqueline Jugl ist die neue Gleichstellungsbeauftragte der Hansestadt Stade. Sie löste Anfang April Karina Holst ab, die diesen Posten über viele Jahre bekleidet hat und aus Altersgründen ausscheidet. Bei ihrer Vorstellung im Rat wurde Jugl zur Begrüßung mit reichlich Applaus bedacht. 

Mit ihrer kleinen Tochter an der Hand stellte sich Jugl auf der jüngsten Ratssitzung vor. Sie brachte ihre Hoffnung zum Ausdruck, mit Politik und Verwaltung gut zu kooperieren. Als Nachfolgerin von Holst trete sie in große Fußstapfen, erklärte Bürgermeister Sönke Hartlef. "Karina Holst hat rund 30 Jahre lang hervorragende Arbeit geleistet", sagt Hartlef. Er sei sich aber sicher, dass Jugl ihren eigenen Weg in der Stadtverwaltung suchen und gehen werde. Er freue sich jedenfalls auf eine gute und konstruktive Zusammenarbeit.

Karina Holst verabschiedet sich nach 30 Jahren

Holst und Jugl nahmen sich für die Übergabe ausreichend Zeit. „Ich freue mich sehr über den außergewöhnlich netten Empfang im Rat, aber auch von meiner Vorgängerin Karina Holst. Wir haben viele Projekte besprochen“, sagte Jugl.  bislang in Bonn lebte und nun nach Norddeutschland zieht.

Jacqueline Jugl lebte bisher in Bonn. Die Diplom-Geografin studierte an der dortigen Universität. Während des Studiums und in ihrer späteren Forschungs- und Lehrtätigkeit an der Universität Köln legte sie ihren Schwerpunkt auf das Thema Gender - beispielsweise anhand der Stadtentwicklung.

Autor:

Jörg Dammann aus Stade

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.