Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Neue Ära mit "Lila Sofa" in Stade

Nehmen Abschied vom alten Standort am Cosmae-Kirchhof (v. li.): Superintendent Dr. Thomas Kück, Geschäftsführerin Christiane Huß und die Ehrenamtliche Gisela Punke Fotos: tp

Buchhandlung zieht um: Bibelgesellschaft schlägt "Kapitel 17" in der Fußgängerzone auf

tp. Stade. Dieser Schritt war wohl nur dank guter Verbindungen möglich: Der christliche Buchladen der Stader Bibel- und Missionsgesellschaft zieht aus den beengten Räumen am Cosmae-Kirchhof in die Fußgängerzone. Dort beginnt im Herbst unter dem Motto "Kapitel 17" eine neue, moderne Ära in 1A-Lage in der ehemaligen Einhorn-Apotheke.

Superintendent und Vorsitzender Dr. Thomas Kück reagierte im November nach eigenem Bekunden "begeistert" auf das großzügige Angebot des Apothekers Jürgen Fischer, die Geschäftsräume seiner Apotheke, die wiederum in die neue Heidesiedlung Riensförde umzog, an die Bibelgesellschaft zu vermieten. Fischer ist im Kirchenvorstand und vermietet die Räume laut Geschäfstführerin Christian Huß "zu einem vergleichsweise günstigen Preis". Mit einer Grundfläche von 140 Quadratmetern und einem großen Verkaufsraum, Büro, Besprechungszimmer und Lager sowie einer Küche ist die Ex-Apotheke in dem schönen Altstadthaus um 100 Quadratmeter größer als die alte Buchhandlung, die ihre Räume seit 19 Jahren in einer Nebenstraße im Schatten der Cosmae-Kirche hat. 

Angelehnt an die neue Adresse, Hökerstraße 17, erweitert die Bibel- und Missionsgesellschaft zur geplanten Wiedereröffnung unter dem Motto "Kapitel 17" die Warenpalette und das kulturele Angebot, das sich an Einheimische und Touristen richtet: In freundlichem Ambiente können Kunden fair gehandelten Kaffee genießen und in christlicher Literatur schmökern. Auf einem speziellen "Lila Sofa" sollen künftig Lesungen und Glaubensgespräche stattfinden. Im Rahmen der Aktion "Kirche aus dem Häuschen" geben Musikgruppen kleine Platzkonzerte in der Fußgängerzone.

Ein Andenken-Shop mit christlichen Souveniers, ein Info-Point und ein Kartenvorverkauf für kirchliche Veranstaltungen sowie ein schneller Bestelldienst für Bücher gehören zum neuen Angebot. Zudem bekommt die Frauenbeauftragte der Kirche in dem Haus ein Büro, und der Sprengel Stade richtet eine Wiedereintrittsstelle ein.

Nach einer Umbauphase im August und September soll die christliche Buchhandlung im Oktober erstmals ihre Ladentür öffnen. Der Verkaufsraum ist barrierefrei zugänglich.
Für den Ladenbetrieb werden weitere Ehrenamtliche gesucht: Tel. 04141 - 84003, E-Mail: stader.bibelgesellschaft@ewetel.net.

http://www.stader-bibelgesellschaft.de