Angst

Beiträge zum Thema Angst

Panorama
Befragt die Bevölkerung: die Kontaktbeamtin Katrin Ragge

Projekt von Polizei und Stadt Buchholz
Damit Bürger im öffentlichen Raum keine Angst (mehr) haben

Immer wieder erreichen die WOCHENBLATT-Redaktion Hinweise von Bürgerinnen und Bürgern, die sich an bestimmten Ecken in der Buchholzer Innenstadt unsicher fühlen. Sie berichten u.a. von Pöbeleien und von mit Flüssigkeit gefüllten Ballons, die aus PS-starken Autos auf Passanten geworfen werden. Die Polizei und die Stadt Buchholz haben das Problem offenbar erkannt: Die Kontaktbeamtin der Polizei, Katrin Ragge, und die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Buchholz, Jasmin Eisenhut, starten in...

  • Buchholz
  • 29.06.22
  • 13× gelesen
Panorama
Elahal Sahel (re.) und Farshed Djobel beim WOCHENBLATT in Buxtehude
4 Bilder

"Ihr habt uns vergessen!"
Flucht vor den Taliban / Neustart in Buxtehude

sla. Buxtehude.  Und wieder gibt es weitere Einschränkungen der Freiheitsrechte für afghanische Frauen: Der Chef der Taliban hat den Frauen befohlen, in der Öffentlichkeit eine Gesichtsbedeckung, am besten gleich eine Burka, zu tragen. Wer sich nicht daran hält, dem drohen Gefängnis oder der Tod. Auch die Fotojournalistin Elaha Sahel war aufgrund ihrer Arbeit auf der Liste der Taliban und musste um ihre Leben fürchten, erzählte sie im WOCHENBLATT-Gespräch. Zusammen mit Ehemann und ihren zwei...

  • Buxtehude
  • 27.05.22
  • 246× gelesen
Service

Stader helfen sich gegenseitig
Neue Selbsthilfegruppe der "Anonymen Angsthasen"

pm.Stade. Jeder Mensch hat Ängste. Wenn die allerdings überhandnehmen und den Alltag einschränken, ist es ratsam, sich Hilfe zu holen. In der neuen Selbsthilfegruppe AHH, den "Anonymen Angsthasen", wie sie sich selber nennen, können Betroffene den ersten Schritt der Selbsthilfe gehen. Die Gruppe findet sich am Dienstag, 17 Mai, um 18 Uhr in Stade ein. Interessierte können den Ort des Treffens bei KIBIS Selbsthilfekontaktstelle im Landkreis Stade des Paritätischen unter der E-Mail...

  • Stade
  • 03.05.22
  • 28× gelesen
Service
Alleine auf dem Heimweg im Dunkeln – eine Situation die oft Angst macht

Wo sind die "Angsträume" in Winsen?

thl. Winsen. Unter dem Titel "Licht an, Angst aus!“ führte die Stadt Winsen Anfang dieses Jahres im Rahmen des Projektes "Angsträume aufdecken und abbauen“ eine Umfrage durch. Über eine Postkarte, die im Stadtgebiet auslag, sowie über ein Online-Formular auf der Website der Stadt, konnten Orte in Winsen genannt werden, an denen ein Unsicherheitsgefühl besteht. Um einen vertiefenden Blick auf die Rückmeldungen dieser Umfrage zu werfen, lädt die Verwaltung alle Interessierten am Mittwoch, 4. Mai,...

  • Winsen
  • 27.04.22
  • 29× gelesen
Service

Landkreis Stade
Selbsthilfe für Junge Menschen mit Depression und Angst

sv/nw. Landkreis Stade. Die junge Selbsthilfegruppe Depression und Angst für Leute zwischen 18 und ca. 35 Jahren hat Plätze frei. Die „Kontaktdiät“ während der Corona-Pandemie hat bei einigen Betroffenen zur Verschlechterung der psychischen Gesundheit geführt. Es fehlten Freunde, Sport, Party, Festivals, Reisen, der unbeschwerte Umgang mit Gleichaltrigen oder einfach Kontakte zu anderen Betroffenen. "Es hilft, mit Leuten im gleichen Alter über das gemeinsame Thema reden zu können. Die wissen,...

  • Stade
  • 07.04.22
  • 39× gelesen
Service

Jetzt beitreten
Selbsthilfe im Landkreis Stade erlebt Gründungsboom

sv. Landkreis Stade. Auch in der aktuellen Corona-Welle haben sich neue Selbsthilfegruppen (SHG) gegründet. Die ersten Treffen wurden oft als Videokonferenzen durchgeführt – eine Form, die zwar den hohen Inzidenzzahlen geschuldet ist, sich aber gerade beim Start neuer Gruppen mit Teilnehmenden aus verschiedenen Regionen des Landkreises sehr bewährt hat. Die ersten neu gegründeten Gruppen wollen jetzt bald auf reale Gruppentreffen umsteigen und haben auch geeignete Räumlichkeiten finden können....

  • Neue Stader Wochenblatt
  • 03.03.22
  • 20× gelesen
Service

Landkreis Stade
Neue Online-Selbsthilfegruppe Depression und Angst für junge Menschen

sv. Landkreis Stade.  Die KIBIS Stade hat eine neue Online-Selbsthilfegruppe gegründet für junge Menschen, die an Depressionen und Angst leiden. Das erste Treffen findet am Mittwoch, 2. März, statt. Die Corona-Pandemie belastet viele junge Menschen zwischen 18 und 35 Jahren mit psychischen Beschwerden oder Erkrankungen besonders. Die „Kontaktdiät“ kann zur Verschlechterung der psychischen Gesundheit führen. Es fehlen Freunde, Sport, Party, Festivals, Reisen, der unbeschwerte Umgang mit...

  • Neue Stader Wochenblatt
  • 21.02.22
  • 20× gelesen
Service
Ängste müssen vom Spezialisten behandelt werden

Worry-Burnout - die neue Volkskrankheit
Wenn die Angst in Resignation mündet ...

Die  Zeitung New York Times hat es beschrieben, das neue Phänomen "Worry-Burnout" ("Sorgen-Burnout"). Alpha-, Beta-, Delta-, Gamma- und jetzt die Omikron-Variante. 3G, 2G, 2G+. Kontaktbeschränkungen, Maskenpflicht, Homeoffice. Seit rund zwei Jahren überschlagen sich die Nachrichten bezüglich der Corona-Pandemie. Immer dabei, die Angst zu erkranken und die latente Anspannung, muss doch der eigene Lebensalltag dauernd an andere Beschränkungen angepasst werden. Das geht nicht spurlos an den...

  • Buchholz
  • 30.01.22
  • 213× gelesen
Panorama

Verunsichert und machtlos
Leser*innen zu verbaler sexueller Belästigung

(sv). "Das ist verbale sexuelle Belästigung, kein Kompliment" so lautete der Artikel über "Catcalling" in der letzten Wochenendausgabe. Verbale sexuelle Belästigung (auf Englisch "Catcalling") beschreibt, wenn Personen im öffentlichen oder privaten Raum durch Pfiffe und anzügliche Kommentare zum sexuellen Objekt degradiert werden. Laut einer Umfrage des Kriminologischen Forschungsinstituts Niedersachsens waren von rund 4.000 Betroffenen 90 Prozent Frauen. Im Gegensatz zur körperlichen sexuellen...

  • Neue Buxtehuder Wochenblatt
  • 09.12.21
  • 111× gelesen
Panorama
Über verbale sexuelle Belästigung sprechen nur wenige Frauen - viele schämen sich
3 Bilder

Catcalling
Das ist verbale sexuelle Belästigung, kein Kompliment

(sv). Eigentlich bin ich, Svenja Adamski, WOCHENBLATT-Redaktionsvolontärin, überzeugte Kapuzenpulli-Trägerin, ziehe mich lieber warm als hübsch an und gebe nichts auf Make-up. Jetzt habe ich mir aber doch mal eine richtig schicke schwarze Lederjacke mit warmem Teddyfell aus Baumwolle gekauft, weil ich sie absolut fantastisch fand. Kaum dass ich mein neues Lieblingsstück trug, durfte ich mir allerdings eine Menge niedere Anmachsprüche und Gepfeife auf offener Straße anhören, so wie ich es bisher...

  • Neue Buxtehuder Wochenblatt
  • 03.12.21
  • 883× gelesen
  • 2
WirtschaftAnzeige
Sieglinde Wunsch

Hypnosetherapeutin und Mentaltrainerin Sieglinde Wunsch hilft u.a. beim Abnehmen oder in Lebenskrisen
Veränderung ganz leicht mit Hypnose

sb. Stade. Allein fällt es vielen schwer, gesteckte Ziele zu erreichen. Ein guter Wegbegleiter ist die ausgebildete Hypnosetherapeutin und Mentaltrainerin Sieglinde Wunsch aus Stade. "Die Einsatzmöglichkeiten der Hypnose und des Mentaltrainings sind breit gefächert", erklärt die Expertin. Das Spektrum reicht von Migräne, Gewichtsproblemen, Raucherentwöhnung, Ängsten, psychosomatischen Leiden wie Schlafstörungen, psychischen Problemen wie Lebenskrisen, depressiver Stimmung, Mobbing und...

  • Stade
  • 05.11.21
  • 77× gelesen
Service
Anfangs ganz harmlos: Ein Darmpolyp. Diese Grafik zeigt, wie ein Darmpolyp an der Schleimhaut des Darms wachsen kann
Video

Vorsorge im März
An Darmkrebs müsste keiner sterben

(felix-burda-stiftung). Zum 20. Mal steht der März im Zeichen der Darmkrebsvorsorge, aktuell unter dem Motto „Präventiophobie – Wenn die Angst vor der Darmkrebsvorsorge größer ist als die Angst vor dem Krebs“. Ausgerufen von der Felix Burda Stiftung, der Stiftung LebensBlicke und dem Netzwerk gegen Darmkrebs e.V., engagieren sich im März Monat Medien, Gesundheitsorganisationen, Kliniken und Privatpersonen konzertiert für die Prävention von Darmkrebs. Nicht nur in Deutschland, sondern auch in...

  • Buxtehude
  • 12.03.21
  • 75× gelesen
Panorama
André Weseloh mit seinen Töchtern und einer Freundin sowie Mini-Pony "Herr Baum" an der "Rennstrecke"

Weinende Kinder, verstörte Tiere
"Rennstrecke" in Dornbusch erregt Anwohner

ig. Dornbusch. André Weseloh ist entsetzt. "Hier wird häufig mit mehr als 150 Stundenkilometern in den Ort gerast. Manchmal werden sogar Rennen gefahren." Er habe nach Mitternacht schon Autos nebeneinander fahrend und rasend erlebt, so der Betreiber von "Weselohs Tierleben". Dabei sei die vorgeschriebene Geschwindigkeit 50 Stundenkilometer. Vor zwei Jahren haben Anne und André Weseloh einen ehemaligen Bauernhof an der Dornbuscher Straße 116 erworben. Seitdem hat sich viel verändert: Gehege...

  • Drochtersen
  • 17.06.20
  • 589× gelesen
Panorama
"Für den Menschen ist es wichtig, soziale Kontakte zu haben. Die Einschränkung der sozialen 
Kontakte ist ein Angriff auf das Seelenleben", sagt Dr. Ute-Christine Haberer
3 Bilder

Interview mit Dr. Ute-Christine Haberer: Was macht Soziale Distanz mit uns?
"Der Mensch ist ein Beziehungswesen"

as. Tötensen. Die Straßen sind menschenleer, statt Begegnungen im Büro gibt es nun Homeoffice und die Freunde trifft man nur noch online. Wo vorher räumliche Nähe war, bleibt uns derzeit nur der Kontakt über Telefon, Social Media und Co. Was die neue Distanz zu unseren Mitmenschen mit uns macht, das erklärt Dr. Ute-Christine Haberer, Chefärztin der Abteilung für Psychosomatische Medizin am Krankenhaus Ginsterhof in Rosengarten-Tötensen. WOCHENBLATT: Frau Dr. Haberer, braucht der Mensch...

  • Rosengarten
  • 27.03.20
  • 719× gelesen
Blaulicht
Betrüger schlagen Kapital aus dem Mangel an Schutzartikeln

Miese Abzocke mit den Masken

(as/tk). Hamsterkäufe und Ansturm auf Atemschutzmasken: Die wachsende Angst der Bevölkerung vor dem Coronavirus nutzen Betrüger für sich aus. Das Landeskriminalamt Niedersachsen warnt vor sogenannten Fake-Shops, die vorgeben, online Schutzmittel wie Atemschutzmasken oder Desinfektionsmittel zu vertreiben. Dabei missbrauchen die Täter Firmennamen real existierender Unternehmen. Der Medienhype und die Angst vor Corona werde von den Tätern „schamlos ausgenutzt“. Die Polizei warnt: "Es sind auch...

  • Buchholz
  • 06.03.20
  • 1.044× gelesen
Service
Ein Wespenvolk lebt nur vom Frühjahr bis zum Herbst. Zwischen August und Oktober stirbt der gesamte Wespenstaat ab, nur die begatteten Jungköniginnen überleben

Wespen: Lästige Störenfriede werden zur Plage!

Der warme und trockene Mai ist schuld: So viele Wespen wie selten zuvor sind jetzt unterwegs! (mum). Oh nein - sie fliegen wieder! Wespen können einem so richtig einen lauen Sommerabend verderben - erst recht dann, wenn man allergisch auf einen Stich reagiert. Wer sich vor den summenden Biestern fürchtet, der muss jetzt ganz stark sein. Der warme und trockene Mai und der kurze Winter waren ideal für die Entwicklung der Insekten. In diesem Jahr sind deshalb so viele Wespen unterwegs wie selten....

  • 07.08.15
  • 467× gelesen
Wirtschaft
Tanja Hofmann hilft mit Homöopathie und Gesprächen

Übel an der Wurzel packen: Heilpraktikerin Tanja Hofmann in Buxtehude hilft bei chronischen und psychischen Erkrankungen

Nachdem Tanja Hofmann u.a. als Mutter einer neurodermitiskranken Tochter beste Erfahrungen mit Homöopathie gemacht hat, war sie so fasziniert, dass sie sich im Rahmen eines vier Jahre langen Studiums zur Heilpraktikerin und Homöopathin ausbilden ließ. Seit 2006 hilft sie in ihrer Buxtehuder Praxis jetzt selbst Patienten bei Beschwerden aller Art, besonders aber bei chronischen und psychischen Erkrankungen wie z.B. Depressionen, Burnout-Syndrom oder Angststörungen. „Krankheiten passieren nicht...

  • Buxtehude
  • 30.07.14
  • 1.617× gelesen
Panorama
Harald Stöver hat bei Schierhorn Wölfe gesichtet

Jesteburg
Wolfs-Familie im Landkreis Harburg gesichtet

Beim Naturschutzbund Deutschland wird man sich freuen: Auf rund 300 Wölfe schätzt man derzeit den Bestand in Niedersachsen. Jetzt streift offenbar eine Wolfs-Familie durch den Landkreis Harburg. Harald Stöver aus Schierhorn hat sie beobachtet und dem WOCHENBLATT ein Foto geschickt. mum. Jesteburg/Schierhorn. Das ist eine dicke Sensation! Ganz offensichtlich zieht eine Wolfs-Familie durch den Landkreis Harburg. Nachdem Katharina Heitmann kürzlich einen Wolf in ihrem Garten gesehen haben will -...

  • Jesteburg
  • 04.07.14
  • 3.938× gelesen
Wirtschaft
Renate Bartels ist Heilpraktikerin für Psychotherapie

Alternative Hilfe durch Hypnose in Harsefeld

Gesprächs- und Hypnose-Therapie, Beratung und Coaching: Seit November bietet Renate Bartels, Heilpraktikerin für Psychotherapie, im Ärztehaus in Harsefeld, Buxtehuder Straße 21, effektive Hilfe bei Problemen wie Ängsten, Stressbewältigung und Schlafstörungen an. Auch für Personen, die mit dem Rauchen aufhören oder abnehmen möchten, ist sie die richtige Ansprechpartnerin. Dabei bringt die Hypnose-Therapie in vielen Bereichen gute und schnelle Erfolge. Oft sind bereits nach wenigen...

  • Harsefeld
  • 26.02.14
  • 852× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.