Bußgeld

Beiträge zum Thema Bußgeld

Blaulicht
Dieser Pkw war innerorts mit 13 km/h zu schnell unterwegs. Künftig sind dafür 50 Euro fällig   Foto: thl

Neuer Bußgeldkatalog
Für Raser wird es deutlich teurer

Neuer Bußgeldkatalog: Bereits ab 21 km/h zu schnell ist die Fahrerlaubnis weg / Bevorzugungen von Radfahrern (thl). Autofahrer aufgepasst! Seit gestern gilt in Deutschland der neue Bußgeldkatalog für Verkehrssünder, dem der Bundesrat im Februar zugestimmt hatte - und er enthält drastische Verschärfungen. Radfahrer werden hingegen zukünftig bevorzugt behandelt. Für Raser brechen ganz schwere Zeiten an. Denn künftig ist der Führerschein schon bei einer Tempoüberschreitung von 21 km/h...

  • Winsen
  • 04.05.20
Panorama
Menschen sollen sich während der Coronavirus-Pandemie von touristischen Zielen fernhalten. Zahlreiche Besucher des Büsenbachtals haben das misachtet

Bis zu 10.000 Euro
Corona-Regeln: Niedersachsen legt Bußgeldkatalog vor

(ts). Niedersachsen hat einen Bußgeldkatalog für Verstöße gegen die landesweiten Corona-Regeln mit Strafen bis zu 10.000 Euro vorgelegt. Er soll den Ordnungsbehörden in Niedersachsen Orientierung geben, wie mit Verstößen gegen die Verordnung umgegangen werden soll. Bei Zusammenkünften von mehr als zwei Personen in der Öffentlichkeit werden demnach 200 bis 400 Euro von jedem Beteiligten fällig. Wer den Mindestabstand von 1,50 Metern zu anderen Menschen in der Öffentlichkeit oder beim Joggen im...

  • Stade
  • 10.04.20
Panorama
Zum Weihnachtsmarkt gehört Glühwein dazu, zum Autofahren nicht

Nach einem Glühwein: Darf ich noch Auto fahren?

Bereits ein Glas kann zuviel sein: Eine 65 Kilo schwere Frau hat dann 0,41 Promille im Blut (ts). Im Winter ist Glühwein eines der populärsten Heißgetränke der Deutschen. Bei einem Besuch auf dem Weihnachtsmarkt gehört Glühwein dazu. Doch bereits ein Glas hat es in sich: in der Regel etwa elf Prozent Alkohol. Die Wärme des Getränks beschleunigt die Alkoholaufnahme, so dass es schneller Wirkung zeigt. Bereits ein Glas Glühwein kann für Autofahrer zuviel sein. Wie der Verband für bürgernahe...

  • Seevetal
  • 07.12.18
Panorama
Mit Pflegetieren im Katzenhaus: Heidi Aschmuteit
4 Bilder

Tierschützerin aus Drochtersen unter Beschuss

Schwerkranke Katze vermittelt: Heidi Aschmuteits "Tierhof Stade" ist von Schließung bedroht tp. Drochtersen. "Ich bin Tierschützerin aus Leidenschaft", beteuert Heidi Aschmuteit (59) vor dem Amtsrichterin in Stade. Doch angesichts der Fotos, die der Betreiberin des "Tierhofes Stade" in Drochtersen-Dornbuschermoor im Gerichtssaal vorgehalten wurden, fällt es schwer, dies zu glauben. Die von einer Tierärztin gemachten Bilder zeigen die inzwischen verstorbene Katze "Gabi" (2†) in einem Mitleid...

  • Stade
  • 02.06.17
Panorama
So entspannt wie diese beiden Hunde (Symbolfoto) sollen sich die zwei Podencos nicht immer vheralten

Nach tödlicher Attacke auf Katze: Ein Hunde-Streit eskaliert

Hundebesitzer zeigen nach Beiß-Attacken keine Einsicht / Behörden greifen durch / 1.000 Euro Bußgeld tk. Buxtehude. Diese Geschichte wird wohl kein Happy-End für alle Beteiligten haben: Im September wurde die Katze einer Buxtehuder Familie von zwei Hunden gebissen und musste eingeschläfert werden. Danach eskalierte die Auseinandersetzung zwischen Hunde- und Katzenbesitzern, deren Nachbarn sowie Behörden. Das Ordnungsamt Buxtehude ist entschlossen, energisch durchzugreifen. Und der Vorgang...

  • Buxtehude
  • 20.05.16
Blaulicht

100 Stundenkilometer erlaubt: Raser mit 174 km/h auf der B74 geblitzt

tk. Landkreis Stade. Diese irre Raserei ist kein Kavaliersdelikt: Der Landkreis hat am Montag das Tempo auf der B74 kontrolliert. Erlaubt waren am Kontrollpunkt 100 Stundenkilometer. Der Spitzenreiter raste mit 170 km/h in die Radarfalle. Der BMW-Fahrer aus Hamburg muss 440 Euro Bußgeld bezahlen, bekommt zwei Punkte in Flensburg und wird sein Auto zwei Monate stehen lassen Auf Platz zwei der traurigen Rekordliste steht ein Skoda-Fahrer aus dem Kreis Stade, der mit 156 Sachen geblitzt wurde.

  • Buxtehude
  • 04.05.16
Wirtschaft
Rainer Mertins
2 Bilder

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht Rainer Mertins verstärkt sein Team in Stade

Mehr Zeit für Gespräche - Ayk Bielke ergänzt das Team von Rechtsanwalt und Fachanwalt Rainer Mertins sb. Stade. Über Verstärkung in seinem Team freut sich Rechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht Rainer Mertins (43) aus Stade: Seit Oktober 2015 ist Rechtsanwalt Ayk Bielke (29) in der Kanzlei in der Flutstraße tätig. Mertins war während Bielkes Referendariat neun Monate lang sein Ausbilder. „Wir sind ein gutes Team“, sagen die beiden Juristen. Gemeinsam teilen sie sich die vielfältigen...

  • Stade
  • 20.01.16
Blaulicht

Kontrolle an Schule: Polizei zieht aufgemotzte Motorroller aus dem Verkehr

bc. Stade. Die Polizei hat am Montag an der Stader Realschule "Am Hohen Felde" 13 Motorroller auf Herz und Nieren überprüft. Mit einem sogenannten Rollenprüfstand konnten die Beamten testen, on die Kleinkrafträder aufgemotzt sind oder nicht. In drei Fällen waren die Zweiräder so schnell, dass die Besitzer eine Strafanzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis kassierten. In zwei weiteren Fällen hatten die Besitzer nicht erlaubte Bauart-Änderungen an ihrem Gefährt vorgenommen. Sie müssen nun mit...

  • Stade
  • 27.05.14
Panorama
Henning Porth (li.) und Reinhard Dunker müssen jetzt ihr "Spendenangebot" vor Gericht verantworten

"Spende" bringt Volksbank vor Gericht

Vorstand des Kreditinstituts muss sich vor Gericht verantworten sb. Stade. War es ein Bestechungsversuch oder ein lauteres Angebot? Mit dieser Frage beschäftigte sich am Montag, 3. Juni, ein Schöffengericht am Amtsgericht Stade. Auf der Anklagebank sitzen Reinhard Dunker und Henning Porth, Vorstände der Volksbank Stade-Cuxhaven (das WOCHENBLATT berichtete). Streitpunkt ist eine Immobilie in Cuxhaven mit sechs Wohneinheiten. Weil das Gebäude die vorgegebene Baulinie in mehreren Punkten...

  • Stade
  • 08.06.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.